Bund der Steuerzahler

Beiträge zum Thema Bund der Steuerzahler

Panorama
Sein Haus verschickte Briefe, die wohl nur eine Handvoll Leute interessiert: Landrat Rainer Rempe

Auf ein Wort: 29.000 Euro verschwendet

Landkreis verschickt "Sinnlos-Postkarte" wegen verspäteter Müllgebühren. Ein Sprichwort sagt: "Wer fremdes Geld ausgeben kann, wird großzügig." Das gilt offensichtlich leider auch für Landrat Rainer Rempe (CDU), der zumindest in diesem Fall nicht so sehr ein Auge darauf hat, wie verschwenderisch seine Mitarbeiter mit Steuergeldern umgehen. Sage und schreibe 29.000 Euro (für Produktion und Porto) hat der Landkreis laut Sprecher Bernhard Frosdorfer für eine Postkarte ausgegeben, mit der...

  • Jesteburg
  • 25.01.19
Wirtschaft
Werden Ausgaben vorgezogen oder verschoben, lassen sich Steuern sparen

Endspurt für Steuersparer

(as). Wer jetzt noch schnell seine Abgabenlast für 2017 optimieren möchte, sollte die letzten Wochen des Jahres zum Steuerendspurt nutzen, das rät der Bund der Steuerzahler (BdSt). Der BdSt empfiehlt, vor Jahresende schon einmal einen „Kassensturz“ zu machen, um zu überprüfen, ob bestimmte Pauschbeträge oder andere wichtige Grenzen bereits überschritten wurden. • Arbeitnehmer-Pauschbetrag: Ist der Betrag von 1.000 Euro pro Jahr schon überschritten oder liegt man knapp darunter, kann es...

  • Rosengarten
  • 11.11.17
Politik

Neue Landesregierung muss Schulden tilgen

Fast 61 Milliardenin der Kreide (mi). Mehr als 60 Milliarden Euro! Mit dieser Schulden-Altlast startet die neue Landesregierung - egal welcher Farbe - in die neue Legislaturperiode. Im Bundesvergleich steht Niedersachsen damit auf Platz zwei. Nur Nordrhein-Westfalen hat mit knapp 176 Milliarden mehr Ausstände. (Quelle statista.com /BdSt). Am Vorabend einer möglichen großen Koalition hat der niedersächsische Bund der Steuerzahler (BsSt) deswegen die Politiker von SPD und CDU aufgefordert,...

  • 07.11.17
Politik

Steuerzahler-Bund: Pensions-Privilegien abschaffen

(os). Der Bund der Steuerzahler fordert von der niedersächsischen Landesregierung ein umfassendes Maßnahmenbündel zur Begrenzung der dramatisch steigenden Versorgungsausgaben im Landeshaushalt. Es sei nicht länger gerechtfertigt, dass Studienzeiten bis zu drei Jahre in der Beamtenversorgung pensionssteigernd berücksichtigt werden können, während dies für Arbeitnehmer in der Rentenversicherung nicht gelte, teilt der Steuerzahlerbund in einer Pressemitteilung mit. Anlass der Forderungen sind...

  • Buchholz
  • 08.07.17
Panorama

"Haben Fehler gemacht" - Bürgermeister André Wiese antwortet dem Bund der Steuerzahler wegen Parkhaus

thl. Winsen. Am Montag hatte der Bund der Steuerzahlen (BdSt) einen zweiseitigen Brief wegen des Parkhaus-Desasters an Winsens Bürgermeister André Wiese (CDU) geschickt (das WOCHENBLATT berichtete). Beinahe in Windeseile hat das Stadtoberhaupt jetzt in einem vierseitigen Brief geantwortet. Kernpunkt dabei war die Frage, welche Maßnahmen die Stadt plant, um die Auslastung des Parkhauses zu verbessern. Dazu Bürgermeister Wiese: "Aus städtischer Sicht ist die Entwicklung der Nutzerzahlen in den...

  • Winsen
  • 21.05.17
Panorama
Im neuen Parkhaus herrscht nach wie vor "gähnende Leere" - zumindest, was die Zahl der parkenden Autos betrifft

Eintrag ins "Schwarzbuch"? - Bund der Steuerzahler nimmt Parkhaus-Desaster in Winsen ins Visier

thl. Winsen. Die mangelnde Auslastung des neuen Parkhauses am Winsener Bahnhof (das WOCHENBLATT) ist jetzt auch Thema beim Bund der Steuerzahler (BdSt). In einem zweiseitigen Brief wird Bürgermeister André Wiese gebeten, zu dem „Desaster“ Stellung zu beziehen. Dabei will der BdSt u.a. wissen, mit welcher Auslastung des Parkhauses die Stadt vorab kalkuliert hat und wie sie die derzeitige Unterauslastung erklärt. Auch wer etwaige Defizite trägt und wie diese finanziert werden sollen, will der...

  • Winsen
  • 16.05.17
Politik
Svenja Stadler (SPD)
2 Bilder

"Kein aufgeblähtes Parlament": Bundestagsabgeordnete des Landkreises Harburg sprechen sich für Wahlrechtsreform aus

(mi). Vor einem auf 750 Sitze aufgeblähten Bundestag und Mehrkosten für den Bürger im zweistelligen Millionenbereich warnt jetzt der Bund der Steuerzahler und fordert gleichzeitig, das Parlament auf 500 Sitze zu begrenzen. Auch die Bundestagsabgeordneten für den Landkreis Harburg, Svenja Stadler (SPD) und Michael Grosse-Brömer (CDU), sprechen sich für eine Reform des Wahlrechts aus, um die immer größere Aufblähung des Parlaments in Berlin zu verhindern. Hintergrund: Wahlexperten sagen für die...

  • Rosengarten
  • 25.10.16
Politik
Finanzamts-Chef Andreas Romeiser in einem der engen, mit Akten vollgepackten Büros im Altbau
2 Bilder

Stader Finanzamt: "Stillegung des Gebäudes drohte"

Behördenchef verteidigt teure Baumaßnahmen nach Kritik durch Bund der Steuerzahler tp. Stade. Der Bund der Steuerzahler hat Kritik an der Bewirtschaftung des maroden, rund vier Jahrzehnte alten Finanzamts-Gebäudes in Stade geübt. Angesichts des politisch beschlossenen Neubaus für rund 22 Millionen Euro, der möglicherweise auf dem städtischen Grundstück in Nachbarschaft des Staatsarchivs (das WOCHENBLATT berichtete) errichtet werden soll, fragte laut Medienberichten kürzlich der...

  • Stade
  • 24.08.16
Service

Unfälle auf dem Arbeitsweg steuerlich absetzen

(bim). Die winterlichen Straßenverhältnisse führten in den vergangenen Tagen auch im Landkreis zu mehreren Unfällen. Autofahrer, die mit dem eigenen Pkw zur Arbeit fahren und dabei einen Unfall haben, können die Unfallkosten unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich absetzen. Darauf weist der Bund der Steuerzahler Niedersachsen und Bremen hin. Soweit die Unfallkosten nicht durch den Arbeitgeber, durch den Verursacher oder durch die Haftpflicht- und Kaskoversicherung ersetzt werden, können...

  • Tostedt
  • 09.01.16
Panorama

Bund der Steuerzahler fordert: "Bürgermeister-Pensionen stutzen"

(bim). Die Pensions-Privilegien der niedersächsischen Bürgermeister und der übrigen kommunalen Wahlbeamten müssen durch Gesetzesänderung beseitigt werden - das fordert jetzt der Bund der Steuerzahler, nachdem im hessischen Landtag ein Gesetzentwurf beraten wird, mit dem der Eintritt in die beamtenrechtliche Versorgung erschwert werden soll. "Bald ist Niedersachsen das einzige Bundesland, in dem lebenslange Ruhegehälter an kommunale Spitzenbeamte schon nach einer Amtszeit und unabhängig vom...

  • 19.02.15
Politik

Bund der Steuerzahler: "Niedersachsen muss Schuldenspirale zum Stillstand bringen"

(os). Strengere Sparanstrengungen fordert der Bund der Steuerzahler (BdSt) von der niedersächsischen Landesregierung. "Wer sich wie Rot-Grün bei guten Rahmenbedingungen weiter verschuldet und den Haushaltsausgleich erst für das Jahr 2020 anpeilt, handelt haushaltspolitisch unsolide", kritisiert BdSt-Landesvorsitzender Bernhard Zentgraf. Das Land Niedersachsen macht in diesem Jahr 19,03 Euro zusätzliche Schulden - pro Sekunde! Am Ende des Jahres werde der Schuldenstand von Niedersachsen 61,7...

  • 24.01.15
Service

Schneeschieben von der Steuer absetzen

(mum). Die Schneesaison hat gerade begonnen, Hauseigentümer, Vermieter und Mieter trifft nun wieder die Räumpflicht. Vielen Steuerzahlern beauftragen Dritte mit dem Schneeschieben. Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs kann der Fiskus an den Kosten für den Winterdienst beteiligt werden. Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass die Aufwendungen für einen Winterdienst bei der Einkommensteuererklärung steuermindernd geltend gemacht werden können. Nach Ansicht der Richter handelt es sich dabei...

  • Jesteburg
  • 23.12.14
Wirtschaft

„Wassersteuer nicht erhöhen!“ - Bund der Steuerzahler kritisiert Landesregierung

Der Bund der Steuerzahler fordert von der Landesregierung, die Pläne für eine Erhöhung der „Wassersteuer“ wieder zu streichen. „Damit sollen die Verbraucher nur abkassiert werden“, sagt Landesvorsitzender Bernhard Zentgraf. (mum). Das ist Abzocke am Verbraucher! Der Bund der Steuerzahler in Niedersachsen und Bremen hat die Absicht der niedersächsischen Landesregierung, den so genannten „Wassercent“ um 47 Prozent anzuheben, scharf kritisiert. Das Argument, mit der Abgabe für die...

  • Jesteburg
  • 15.08.14
Wirtschaft

Gewerbe- und Grundsteuern: Im Nordosten Niedersachsens am höchsten

(kb). Der Bund der Steuerzahler Niedersachsen und Bremen hat die aktuellen Hebesätze der Städte und Gemeinden im ehemaligen Regierungsbezirk Lüneburg untersucht. Demnach haben 40 der insgesamt 349 Kommunen (11,4 Prozent) mindestens einen ihrer Hebesätze gegenüber 2013 erhöht. In drei Gemeinden wurden dagegen Steuern gesenkt, die restlichen 306 Kommunen ließen ihre Hebesätze unverändert. "In keiner niedersächsischen Region ist die Steuerbelastung so hoch wie im Nordosten", kristisiert der...

  • Seevetal
  • 09.08.14
Politik

Nach einer Amtszeit sofort lebenslang Pension - eine "Versorgung de luxe" für Bürgermeister und Landräte

Zu viel Geld für Bürgermeister und Landräte in Niedersachsen (rs). Der Bund der Steuerzahler hat die üppigen Ruhegehälter der Bürgermeister und Landräte in Niedersachsen erneut im Visier, spricht von einer „Versorgung de luxe“. Ministerpräsident Weil und der niedersächsische Landtag müssen sofort handeln, um die ungerechtfertigten Versogungsprivilegien der Hauptverwaltungsbeamten zurückzufahren, fordert der Verband in der jüngsten Ausgabe des Verbandsmagazins „Der Steuerzahler“. In der...

  • 25.07.14
Panorama
Die Arbeiten schreiten voran. Bis zur Anschlussstelle in Jork liegt bereits für eine Fahrbahnseite die Schotterschicht

"A26 Light" in Stein gemeißelt?

bc. Jork. Die Asphaltierungsarbeiten auf dem Sanddamm der künftigen A26-Trasse von Horneburg nach Jork schreiten voran. Die erste Schotterschicht der Fahrbahn in Richtung Stade ist fast fertig. Ende 2014 soll der Verkehr hier rollen - zumindest Autos und Motorräder sollen die Straße dann benutzen dürfen. Im Gegensatz zur anderen Richtung (das WOCHENBLATT berichtete). Dort wird bis zur Fertigstellung der A26 bis nach Neu Wulmstorf (geplant 2019) kein Auto geschweige denn Lkw fahren können....

  • Jork
  • 17.04.14
Politik

Bund der Steuerzahler interessiert sich für die Feuerwehrgerätehäuser in Apensen

Der erneute Stopp bei der Planung der drei Feuerwehrgerätehäuser in Apensen, Sauensiek und Beckdorf hat jetzt das Interesse des Bundes der Deutschen Steuerzahler geweckt. Die gemeinnützige Vereinigung setzt sich für ein sparsames und wirtschaftliches Haushaltswesen ein und möchte von Samtgemeindebürgermeister Peter Sommer u.a. wissen, warum bereits drei Architekten für die Planung beauftragt wurden, welche Honorare bisher angefallen sind und welche Kosten bei einer erneuten Vergabe entstehen....

  • Apensen
  • 04.02.14
Panorama
Ist doch eine Überlegung wert: radeln- und skaten auf der Autobahn von Horneburg bis Jork, wenn die Trasse 2014 aufgemacht wird

"A26 light" steht in der Kritik

bc. Jork/Horneburg. Die "Autobahn light"-Lösung, nach der sechs Jahre lang kein Fahrzeug auf dem A26-Abschnitt Horneburg/Jork rollen soll, stößt beim Bund der Steuerzahler (BdSt) Niedersachsen und Bremen auf Kritik. In einem Brief an Hans-Jürgen Haase, Leiter der Landesbehörde für Straßenbau, fordern die Steuergeldwächter eine Stellungnahme zur geplanten Teileröffnung der 2014 fertiggestellten Strecke. Es dränge sich die Frage auf, ob eine eingeschränkte Freigabe unter dem Gebot der sparsamen...

  • Buxtehude
  • 13.12.13
Politik

Mehr Geld für Bürgermeister - so stopft Rot-Grün den Wahl-Beamten die Taschen voll

Besoldung wird angehoben / Die nächsten Generationen werden mit hohen Pensionsansprüchen der Beamten belastet (rs). Vergangene Woche Dienstag hat die rot-grüne Landesregierung die Erhöhung der Landrats- und Bürgermeisterbesoldung beschlossen - fast unbemerkt von der Öffentlichkeit. Folge: Städte und Gemeinden, schon jetzt oft pleite, müssen ihren hauptamtlichen Bürgermeistern zwischen 300 und 500 Euro mehr im Monat zahlen - je nach Einwohnerzahl der Kommune. Viel schlimmer für die...

  • Buchholz
  • 27.11.13
Service

Krankheitskosten absetzen: Heuschnupfengeplagte & Co. können Einspruch einlegen

Die Kosten für Medikamente müssen viele Steuerzahler aus eigener Tasche zahlen. Kommt dann inoch eine neue Brille oder Zahnersatz hinzu, gehen die Ausgaben für die Gesundheit schnell in die Höhe. Ein Trostpflaster: die Kosten können laut Bund der Steuerzahler steuerlich berücksichtigt werden. Das Finanzamt akzeptiert die Ausgaben allerdings nur, wenn die zumutbare Eigenbelastung überschritten wird. Ob diese Eigenbelastungsgrenze verfassungsgemäß ist oder die Krankheitskosten gar ab dem ersten...

  • 09.08.13
Politik
Peter Dörsam

Grüne: "Samtgemeinde Tostedt verschwendet Steuergeld"

bim. Tostedt. Verschwendung von Steuergeldern werfen Bündnis 90/Die Grünen der Samtgemeinde Tostedt im Hinblick auf den Grundschul-Neubau in der Poststraße vor. Wie berichtet, soll die Grundschule Tostedt künftig einen Teil der Räume der "Töste Realschule" nutzen, die nicht mehr benötigt werden, da die Realschule mit in die Erich-Kästner-Realschule am Düvelshöpen zieht. Bereits im Herbst 2010 habe die Landesschulbehörde die Samtgemeinde auf sinkende Schülerzahlen hingewiesen. Etwa zur selben...

  • Tostedt
  • 18.06.13
Politik

"Steuerverschwendung muss bestraft werden"

Der Bund der Steuerzahler fordert: Nicht nur Hinterziehung, sondern auch Missbrauch von Steuergeld soll geahndet werde rs. Landkreis. Da sind sich alle Politiker einig: Wer Steuern hinterzieht, soll hart bestraft werden. Doch wer bestraft die, die fast täglich durch Veruntreuung von Haushaltsmitteln und Misswirtschaft Steuergelder in Millionenhöhe verschwenden, fragt der Bund der Steuerzahler in der jüngsten Ausgabe seiner Verbandszeitschrift. Solches Handeln bei Bund, Ländern und...

  • Buchholz
  • 15.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.