Die Grünen

Beiträge zum Thema Die Grünen

Politik

Den eigenen Lebensraum gestalten
Grüne Jesteburg informieren über die Kommunalwahl

as. Jesteburg. Welche Ziele die Jesteburger Grünen verfolgen und welche Themen in Jesteburg aktuell und in den nächsten Jahren auf der Agenda stehen, dazu informieren die Jesteburger Grünen am Dienstag, den 27. Oktober, um 19 Uhr im Schützenhaus am Alten Moor in Jesteburg. „Auf kommunaler Ebene gibt es viele Möglichkeiten, wie der eigene Lebensraum gestaltet werden kann: Wo und wie viel gebaut werden soll, in welchem Umfang unsere Vereine unterstützt werden, wie die gemeindeeigenen Straßen und...

  • Jesteburg
  • 13.10.20
Politik
An der Jesterburger Straße in Hittfeld entstehen drei Villen mit insgesamt 24 Wohnungen

Antrag
Grüne/Linke: So schafft Seevetal endlich günstigen Wohnraum

ts. Seevetal. Mit einem Antrag will die Gruppe Die Grünen/Die Linke im Seevetaler Gemeinderat erreichen, dass die Gemeinde Seevetal in Zukunft Einfluss auf die Vergabe von Bauland nimmt, um Wohnraum für Menschen mit niedrigen und mittleren Einkommen zu schaffen. Demnach soll die Gemeinde Seevetal erst dann neue Wohnbauflächen ausweisen, wenn die Eigentümer mindestens 50 Prozent der Flächen zum niedrigeren Preis von Bauerwartungsland an die Gemeinde verkauft haben. Die extrem hohen...

  • Seevetal
  • 08.09.20
Politik
Nach dem Umzug der Feuerwehr in Hittfeld können sich Die Grünen und Die Linke den Bau von Sozialwohnungen auf dem Gelände vorstellen. Mit Corona-Mund- und Nasenschutz (v. li.): Gerhard Nobis (Vorstand Grüne Seevetal), Kay Kelterer und Matthias Clausen (Ratsmitglieder der Grünen), Joachim Kotteck (Ratsmitglied Die Linke) und Rainer Weseloh (Vorsitzender der Grünen Seevetal)
2 Bilder

Grüne/Linke machen Vorschläge zum Wohnungsbau
So kann in Seevetal bezahlbarer Wohnraum entstehen

ts. Seevetal. Gemeinden dürfen Grundstücke unter dem Marktwert verkaufen, um sozialen Wohnungsbau zu verwirklichen. Diese Antwort auf seine Anfrage an das Land Niedersachsen hat das Seevetaler Gemeinderatsmitglied Joachim Kotteck (Die Linke) nach eigenen Angaben aus dem Innenministerium erhalten. Kotteck schlägt vor, dass die Gemeinde Seevetal Grundstücke zu Preisen unter dem Marktwert an die Kommunale Wohnungsbaugesellschaft für den Landkreis Harburg (KWG) veräußert und auf diese Weise...

  • Seevetal
  • 12.05.20
Politik
Matthias Clausen (v. li.), Gerd Otto Kruse und Alexander von Heydebreck (alle Die Grünen) sind erfreut, dass die sechs zum Fällen vorgesehenen Bäume an der Winsener Landstraße nun doch stehenbleiben sollen Foto: Marlies Clausen

Winsener Landstraße
Vor dem Fällen bedrohte Bäume bleiben in Glüsingen doch erhalten

ts. Glüsingen. Sechs Alleebäume an der Winsener Landstraße, die gefällt werden sollten, bleiben nun doch erhalten. Das teilten die Seevetaler Grünen mit. Die Grünen berufen sich dabei auf Gespräche mit dem Leiter des Betriebs Kreisstraßen des Landkreises Harburg, Uwe Karsten, und dem Leiter der Unteren Naturschutzbehörde, Detlef Gumz. Der Betrieb Kreisstraßen habe sich entschlossen, den gemeinsamen Geh- und Radweg im Bereich der Bäume nicht zu verbreitern, um die Bäume erhalten zu können. Das...

  • Seevetal
  • 21.04.20
Politik
Die Seevetaler Ratsmitglieder Matthias Clausen (li.) und Gerd Otto Kruse (beide Die Grünen) setzen sich für den Erhalt von fünf Bäumen an der Winsener Landstraße in Glüsingen ein  Foto: Die Grünen Seevetal

Klimaschutz
Die Grünen wollen fünf Alleebäume in Glüsingen retten

ts. Glüsingen. Kontaktsperren und Bewegungseinschränkungen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie erschweren den ehrenamtlichen Politikern, das Verwaltungshandeln zu kontrollieren. Den Seevetaler Grünen sind dennoch fünf Bäume in Glüsingen aufgefallen, die der Landkreis Harburg fällen lassen will. Die Grünen fordern, die Bäume zu erhalten. "Der Landkreis Harburg hat fünf gesunde alte Alleebäume an der Winsener Landstraße in Glüsingen mit Kreuzen gekennzeichnet und zum Fällen vorgesehen", sagt...

  • Seevetal
  • 14.04.20
Politik
Rainer Weseloh (li.), Vorsitzender der Grünen in Seevetal, und Gemeinderatsmitglied Matthias Clausen (Die Grünen) Foto: Rainer Matthias

Seevetal
Beim Radverkehr gibt es viel zu tun

ts. Seevetal. Oft ohne Zusammenhang und wenig einladend zeigt sich das Radwegenetz in Seevetal. Seit August 2013 liegt zwar ein Radverkehrskonzept vor, zur Umsetzung ist es aber nie gekommen. Das 30.000 Euro teure Papier eines Sachverständigenbüros sieht die Gemeindeverwaltung inzwischen als veraltet an. Mit der gestiegenen Bedeutung des Fahrrades im Zusammenhang mit dem Klimaschutz sehen die Grünen eine neue Chance, das Radwegenetz in kleinen Schritten zu verbessern. Im Gegensatz zur...

  • Seevetal
  • 30.12.19
Politik
Grund für Kritik: Außerhalb der Ökofläche blüht es, innerhalb des Zaunes nicht.

Ramelsloh
"Viehweide!" Die Grünen werfen dem Seevetaler Umweltreferat vor, Ökokontofläche abgewertet zu haben

ts. Seevetal. Die von der Gemeinde Seevetal gefeierte, mehr als 15 Hektar große Ökokontofläche am Rübenberg in der Ortschaft Ramelsloh ist in die politische Diskussion geraten. Während das Umweltreferat der Gemeindeverwaltung das Gebiet in einer Pressemitteilung als für den Naturschutz wertvoll bezeichnet, halten die Grünen es für einen Fall von Greenwashing. Der Begriff bezeichnet den Versuch, etwas zu Unrecht ein ökologisches Mäntelchen umzuhängen. Die Gemeinde Seevetal baut ein sogenanntes...

  • Seevetal
  • 27.08.19
Politik
Dr. Lars Teschke setzt sich für Klimaschutz in Seevetal ein

Umdenken
Dr. Lars Teschke: "Seevetal tut zu wenig für den Klimaschutz"

ts. Seevetal. Das Wort "Aussterben" erschrecke ihn. Dass ganze Arten vom Erdball verschwinden. Dutzende während der Dauer einer Sitzung im Gemeinderat. Mit seiner Aussage, die Gemeinde Seevetal unternehme zu wenig gegen die Auswirkungen des Klimawandels, hat der Mediziner Dr. Lars Teschke politisch provoziert. Der ehrenamtliche Politiker gehört der Grünen-Fraktion im Gemeinderat an. Sein Plädoyer, Seevetal müsse sich gesundschrumpfen, ist herausfordernd. "Wir müssen Biotope sichern, vergrößern...

  • Seevetal
  • 26.07.19
Politik
Kreistagsmitglied Lars Möhrke wandert von Hanstedt nach Wesel

EU-Wahl: Die Grünen sagen "Danke"

Kreispolitiker Lars Möhrke lädt zu Wanderung ein.  mum. Hanstedt/Wesel. Als kleines Dankeschön für das tolle Ergebnis bei der Europawahl lädt Lars Möhrke, Mitglied des Kreistages und des Ortsverbands Salzhausen/Hanstedt, für Sonntag, 7. Juli, zu einer Wanderung auf dem "Kerkstieg" von Hanstedt nach Wesel ein. Der beliebte Wanderweg führt auf etwa sieben Kilometern durch reizvolle Wälder und Heideflächen im Naturschutzgebiet "Lüneburger Heide" von Hanstedt nach Wesel. Im Anschluss ist eine...

  • Hanstedt
  • 21.06.19
Politik
Der erste Vorstand der Grünen Jugend Harburg-Land (v. li): Till Schrader 
(Sprecher), Max Stöver (politischer Geschäftsführer), 
Jonathan Schwarz (Sprecher), Muris Hasanovic (politischer Geschäftsführer) 
und Luis Bassanese (Schatzmeister)

Die Grünen bekommen Nachwuchs

Für unter 28-Jährige: Grüne Jugend im Landkreis Harburg gegründet.  mum. Jesteburg. Die Grünen sind im Aufwind! Und das hat in Jesteburg einen sehr angenehmen Effekt - die Grüne Jugend Harburg-Land wurde jetzt gegründet. Dazu trafen sich Mitglieder der Grünen Jugend aus dem Landkreis Harburg mit dem Ziel, eine neue Ortsgruppe in der Region zu etablieren. Mit dem Beschluss der Satzung und der Wahl eines Vorstandes wurde dies jetzt umgesetzt. Die Grüne Jugend Harburg-Land ist der...

  • Jesteburg
  • 14.06.19
Politik
Joachim Zinnecker (Grüne), stellvertretender Ratsvorsitzender in Buchholz
2 Bilder

Im Trend
Im Umfragehoch gewinnen die Grünen viele Mitglieder hinzu

(as/mum/ts). Die Grünen haben nicht nur kräftige Stimmengewinne bei Wahlen, sondern können auch einen starken Zuwachs bei den Mitgliederzahlen verzeichnen. Das zeigt eine WOCHENBLATT-Umfrage bei Stadt- und Ortsverbänden der Partei in der Region. Seit einem Jahr kommt es bei den Grünen in Buchholz zu Neueintritten in bisher ungewohnt großer Zahl. Seitdem habe die Mitgliederzahl in dem Stadtverband 40 Mitglieder) um 20 bis 30 Prozent zugenommen, sagt Joachim Zinnecker (Grüne), stellvertretender...

  • Seevetal
  • 14.06.19
Politik
Die 780 Meter lange Decatur-Brücke ist seit eineinhalb Jahren gesperrt

Hoffnung auf Öffnung der gesperrten Decatur-Brücke ist geweckt

Die Grünen fordern: Prüfauftrag zur Standfestigkeit muss öffentliche Nutzung zum Ziel haben ts. Maschen. Mit dem Beschluss, die Standfestigkeit der gesperrten Decatur-Brücke intensiver als je zuvor prüfen zu lassen, hat die Gemeinde Seevetal Hoffnungen auf eine, möglicherweise auch nur beschränkte Öffnung der baufälligen Querung geweckt. Die Fraktion die Grünen im Ortsrat Maschen fordert die Gemeindeverwaltung auf, den Prüfauftrag mit dem Ziel zu formulieren, dass möglichst viel öffentlicher...

  • Hollenstedt
  • 22.05.18
Politik
Container als Unterkünfte sind vielleicht der erste Wohnort für Flüchtlinge. Die Integration muss ganz schnell mit konkreten Maßnahmen beginnen

Konkrete Projekte für die bessere Integration von Flüchtlingen

Flüchtlingsrat und fester Treffpunkt: Die Grünen haben einen Aktionsplan entwickelt tk. Buxtehude/Apensen. Der Ortsverband Buxtehude/Apensen der Grünen hat sich konkrete Gedanken gemacht, wie die Integration von Flüchtlingen vor Ort noch besser gelingen kann. Die Vorstandsprecher Rosina Riebel und Thomas Schäfer haben dazu einen Plan mit Ideen und Forderungen vorgestellt. Ein Auszug: Spracherwerb: Täglicher Deutschunterricht vom ersten Tag an sei ein Muss. Das Lehrmaterial, das die...

  • Buxtehude
  • 02.01.16
Politik
Birgit Heilmann (Fraktionsvorsitzende der Grünen) kann die Kritik von Hansjörg Siede an der Jesteburger Politik nicht nachvollziehen.
2 Bilder

„Jesteburg ist urdemokratisch!“ - Birgit Heilmann nimmt Stellung zu den Vorwürfen von Bürgerforum-Chef Hansjörg Siede

mum. Jesteburg. Mit seiner Aussage, dass „eine Bürgerbeteiligung in Jesteburg von den Parteien und der Verwaltung nicht gewünscht ist“, hat Hansjörg Siede, der Vorsitzender des Jesteburger Bürgerforums, in dem Heidedorf für einen Paukenschlag gesorgt. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern hatte Siede die Konsequenzen gezogen und den Verein aufgelöst. Siede ist davon überzeugt, dass „in Jesteburg Politik überwiegend in nichtöffentlichen Sitzungen des Verwaltungsausschusses gemacht wird und das,...

  • Jesteburg
  • 22.09.15
Service

Aufruf zu friedlichem Protest

Die Initiatoren der Buxtehuder Mahnwache für den Atomausstieg, die Bürgerenergie Buxtehude sowie Die Grünen Kreisverband Stade rufen gemeinsam für Sonntag, 26. April, zu einer friedlichen Protest- und Kulturmeile vor dem AKW Brokdorf auf. Anlass ist die Atomkatastrophe in Tschernobyl vor 29 Jahren. Unter anderem beteiligt sich auch der Buxtehuder Musiker Harald Winter mit einem Musikprogramm zu Atomausstieg und Energiewende. Die Buxtehuder Rösterei am Fleth wird die Veranstaltungsteilnehmer...

  • Buxtehude
  • 17.04.15
Politik
Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer war zu Gast auf dem Beekhoff beim Neujahrsempfang der Grünen aus Apensen und Buxtehude
2 Bilder

Landwirtschaftsminister Meyer will bäuerliche Familienbetriebe erhalten

sc. Beckdorf. "Die Landwirte sind Partner der Agrarwende", erklärte Christian Meyer (Grüne), Niedersachsens Agrarminister am Montagabend im Beekhoff in Beckdorf. Meyer war der Polit-Stargast beim Neujahrsempfang der Grünen im Ortsverband Buxtehude-Apensen. Sein Thema: die sanfte Agrarwende. Mit einer Stunde Verspätung, die Deutsche Bahn war schuld, erreichte Meyer den Beekhoff, der mit rund 80 Gästen voll besetzt war. Landwirte und grüne Parteimitglieder aus der Region kamen nach Beckdorf....

  • Buxtehude
  • 13.01.15
Politik
Bürgermeisterkandidat für Rosengarten: Thies Ockelmann

"Die Zukunft der Gemeinde zusammen mit dem Bürgern gestalten"

mi. Rosengarten. Die Gemeinde Rosengarten wählt am 25. Mai einen neuen Bürgermeister. Das WOCHENBLATT stellt die parteilosen Kandidaten Thies Ockelmann (unterstützt von Grünen/Linke) und Dirk Seidler (unterstützt von SPD, CDU, UWR und FDP) vor. Den Anfang macht Thies Ockelmann. Thies Ockelmann (51) ist Architekt und arbeitet für ein großes Hamburger Architekturbüro als Leiter der technischen Abteilung. Er wohnt in Neu Eckel, ist verheiratet und Vater von drei Töchtern. WOCHENBLATT: Warum...

  • Rosengarten
  • 13.05.14
Politik

Klönschnack mit den Grünen

sb. Fredenbeck. Die Grünen der Samtgemeinde Fredenbeck brechen zu ihrem "Kommunalpolitischen Klönschnack" in den Dörfern auf. Am Dienstag, 1. April, wollen die Lokalpolitiker in der Gaststätte "Zur Eiche" in Deinste, Auf der Hain 4, mit den Bürgern aus der Samtgemeinde ins Gespräch kommen. Neben diversen lokalpolitischen Themen soll vor allem darüber beraten werden, wie mit den zu erwartenden und bereits anwesenden Asylbewerbern in der Samtgemeinde umgegangen werden kann bzw. welche...

  • Fredenbeck
  • 25.03.14
Politik
Dirk Seidler, Erster Gemeinderat in der Gemeinde Hambühren bei Celle, ist der Wunschkandidat von SPD und CDU für die Nachfolge von Bürgermeister Dietmar Stadie
2 Bilder

Ein Verwaltungsfachmann aus Hambühren soll in Rosengarten Bürgermeister werden

Dirk Seidler (49) ist der Wunschkandidat von CDU und SPD / Jürgen Grützmacher (CDU ) ist wohl chancenlos mi. Rosengarten. Wer wird der Nachfolger von Bürgermeister Dietmar Stadie? In Rosengarten so scheint es, favorisieren große Teile der Politik einen Kandidaten, der nicht aus den eigenen Reihen kommt. Dirk Seidler (49), parteiloser Erster Gemeinderat in der Gemeinde Hambühren bei Celle, ist nach WOCHENBLATT-Information der Wunschkandidat von SPD und CDU für die Nachfolge von Bürgermeister...

  • Rosengarten
  • 15.10.13
Politik
Peter Dörsam

Grüne: "Samtgemeinde Tostedt verschwendet Steuergeld"

bim. Tostedt. Verschwendung von Steuergeldern werfen Bündnis 90/Die Grünen der Samtgemeinde Tostedt im Hinblick auf den Grundschul-Neubau in der Poststraße vor. Wie berichtet, soll die Grundschule Tostedt künftig einen Teil der Räume der "Töste Realschule" nutzen, die nicht mehr benötigt werden, da die Realschule mit in die Erich-Kästner-Realschule am Düvelshöpen zieht. Bereits im Herbst 2010 habe die Landesschulbehörde die Samtgemeinde auf sinkende Schülerzahlen hingewiesen. Etwa zur selben...

  • Tostedt
  • 18.06.13
Politik

Grundschüler nutzen bald Realschulräume

bim. Tostedt. Ein Teil der "Töste Realschule" soll künftig von der Grundschule Tostedt in der Poststraße genutzt werden. Die nicht mehr benötigten Gebäudeteile, der sogenannte "Würfel" und der Schulkindergarten, werden in den Sommerferien abgerissen. Die so entstehenden Flächen sollen der Grundschule als Schulhof zur Verfügung gestellt werden. Darauf verständigten sich die Mitglieder des Schulausschusses in ihrer jüngsten Sitzung. Wie berichtet, werden die Erich-Kästner-Realschule am...

  • Tostedt
  • 11.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.