Beiträge zum Thema Dirk Kraska

Politik

Keine Sonderrechte für Pedelecs und Co.
Gruppe zieht Antrag in Stader Ausschuss zurück

jab. Stade. Elektrokleinstfahrzeuge, z.B. Pedelecs und die immer beliebter werdenden E-Roller, sollen in Stade auf den Wegen wie Fußwegen und Einbahnstraßen, die auch für Fahrräder freigegeben wurden, fahren dürfen. Auch Fahrer von E-Bikes sollen Radwege benutzen dürfen. Zumindest wenn es nach der Gruppe FDP/UBLS/Piraten geht. Einen Antrag dazu stellte die Gruppe kürzlich in der Stader Politik und forderte darin die Prüfung der einzelnen Wege sowie das Anbringen der entsprechenden...

  • Stade
  • 01.12.20
Politik

Diskussion unnötig
Zebrastreifen vor Stader Grundschule nicht beantragbar

jab. Stade. Dieser Antrag der SPD-Fraktion war zum Scheitern verurteilt. Die Politiker forderten einen Zebrastreifen im Sandersweg vor der Pestalozzi-Grundschule. Immer wieder käme es vor der Schule zu gefährlichen Situationen. Das absolute Halteverbot vor dem Eingang werde immer wieder missachtet. Erster Stadtrat Dirk Kraska erklärte, dass die Richtlinien für einen Zebrastreifen ein Verkehrsaufkommen von 50 Personen sowie 200 Fahrzeugen in der Stunde beinhalten. Das sei im Sandersweg nicht der...

  • Stade
  • 01.12.20
Politik
Das Wiepenkathener Jugendhaus ist zwar geschlossen, das Spielmobil soll ab dem kommenden Jahr trotzdem ein Angebot für Kinder und Jugendliche bieten

Ist das die Lösung?
Stadt Stade möchte Fachkräfte zukünftig selbst ausbilden

jab. Stade. Das Thema Fachkräftemangel treibt die Stader Verwaltung immer stärker um. Sorgenvoll blicke man hier auf die Altersstruktur in den kommenden drei bis vier Jahren, sagt der Erste Stadtrat Dirk Kraska. Unter anderem fehlen in der Hansestadt geeignete Bewerber, um offene Stellen für Sozialpädagogen zu besetzen. Im Ausschuss für Kinder, Jugendliche, Senioren, Soziales und Familie stellte Kraska dazu nun eine mögliche Lösung für das Problem vor. Seit Sommer 2018 ist das Jugendhaus in...

  • Stade
  • 22.09.20
Politik
Verkehrssicherheit gefährdet: Vor der Grundschule in der Neubourgstraße wird es häufig eng

Das letzte Stück zu Fuß gehen
In Zukunft ohne Eltern-Taxi zur Grundschule Am Burggraben

jab. Stade. Nicht immer ganz an die Höchstgeschwindigkeit und an die Verkehrssituation angepasst und gern auch mal auf den letzten Drücker fahren Eltern ihre Schützlinge morgens direkt vor die Schule und holen sie mit gleichem Verhalten am Nachmittag ebendort wieder ab. Damit ist ab dem Sommer Schluss - zumindest an der Grundschule Am Burggraben. Nach den Sommerferien müssen Eltern ihre Kinder an den von der Stadt eingerichteten Hol- und Bringzonen "rauswerfen" bzw. einsammeln. Immer wieder...

  • Stade
  • 30.06.20
Politik
Regelmäßig stehen Verkehrsteilnehmer in Stade im Stau

Stades Stadtrat setzt auf Verzicht aufs Auto und die "Eier legende Wollmilchsau ISEK"
"Eigenes Verhalten überdenken"

jab/sb. Stade. Jedem, der regelmäßig mit seinem Fahrzeug in Stade unterwegs ist, wird das Problem bekannt sein: Stau - vor allem im Berufsverkehr. Diesem Problem hatte sich im vergangenen Verkehrsausschuss der Stadt die SPD-Fraktion angenommen. In ihrem Antrag stellte sie Fragen zur Gesamtsituation des Straßenverkehrs in Stade. Doch die Ansichten des Ersten Stadtrats Dirk Kraska zu dem Thema dürften vielen Autofahrern nicht gefallen. Dazu zählt gewiss seine Aussage: "Die, die unter dem Stau...

  • Stade
  • 17.03.20
Politik
Die Obdachlosenunterkünfte in Stade machten zuletzt Schlagzeilen aufgrund zweier Unfälle an der B73

Fragenkatalog der SPD-Fraktion sorgte bei der Stader Verwaltung für Missmut
Antrag ohne Auswirkungen

jab/sb. Stade. Die Obdachlosenunterbringung in Stade beschäftigt weiterhin die Bürger wie auch die Politik. Das zeigte sowohl ein umfangreicher Antrag der SPD-Fraktion als auch die Fragen der Einwohner zu diesem Thema an die Politik. Allerdings: Die Antworten seitens der Verwaltung gegenüber der SPD fielen eher dürftig aus. Am Ende zogen die Genossen ihren Antrag zurück. Die Fragen der Einwohner drehten sich vor allem um die Unterbringung in den Baracken im Fredenbecker Weg. Derzeit seien dort...

  • Stade
  • 17.03.20
Politik
Kurz vor Schulschluss halten die ersten Eltern-Taxis in der engen Straße vor der Grundschule

Stadt Stade startet Pilotprojekt an Grundschule
Eltern-Taxis vergrämen

jab. Stade. "Die Frage ist nicht, ob etwas passiert, sondern wann" - das machte der Erste Stadtrat Dirk Kraska in der Sitzung des Schulausschusses mehr als deutlich, als es um die Sicherheit vor der Grundschule am Burggraben ging. Das Problem: Der Verkehr, darunter eine enorme Menge an Eltern-Taxis, gefährdet die Kinder auf dem Weg zur Schule. Daher hat die Stadt Stade an der Grundschule ein Pilotprojekt für einen sicheren Schulweg gestartet. "Das ist die Sache der Eltern, wie die Kinder zur...

  • Stade
  • 11.02.20
Politik
Der Behindertenbeauftragte wird Ansprechpartner für Stadt, Organisationen und Privatpersonen sein

Satder Ausschuss empfiehlt Richtlinie
Für eine aktive Teilhabe

jab. Stade. Für Fragen und Anregungen rund um das Thema Menschen mit Behinderung hat sich die Stadt Stade darauf verständigt, einen ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten zu benennen. Der Antrag wurde am 3. Dezember 2018 von der CDU-Fraktion gestellt. Nun soll es bald losgehen und der Ausschuss für Kinder, Jugendliche, Senioren, Soziales und Familie stimmte einstimmig für den Entwurf einer Richtlinie für die Rechtsstellung und die Aufgaben ab. Zwar gebe es in der Stadt Angebote, Organisationen...

  • Stade
  • 26.11.19
Politik
Gegen die Bürgermeisterwahl liefen zwei Einsprüche  Foto: jd

Ergebnis der Bürgermeister-Stichwahl hat Bestand
Stader Rat weist Wahleinsprüche ab

jd. Stade. Gegen die Bürgermeister-Stichwahl in Stade sind zwei Wahleinsprüche eingegangen (das WOCHENBLATT berichtete). Beide Einsprüche hat der Rat jetzt zurückgewiesen - den einen als unzulässig, den anderen als zulässig, aber unbegründet. Daneben läuft noch das Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Stade. Vize-Pressesprecher Kai-Uwe Klinge bestätigte auf WOCHENBLATT-Anfrage, dass die Klage des Stader Bürgers Manfred Weber gegen das Ergebnis der Stichwahl weiter anhängig ist. Wahleinspruch...

  • Stade
  • 09.10.19
Politik
Hat die Verwaltung im Stader Rathaus bei der Wahl einen Fehler gemacht? Das wird womöglich gerichtlich geklärt

Bürgermeisterwahl in Stade: Wahlleiter äußert sich nicht zu möglichen Unregelmäßigkeiten
Kraska: Keine Auskunft!

jd. Stade. Es sollte bei dieser Ratssitzung eigentlich nur um ein paar Formalien gehen. Anschließend wollte sich die Stader Politik ganz der Feier anlässlich der Verabschiedung der scheidenden Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) widmen. Doch ein unangenehmes Thema drückte ein wenig auf die Stimmung. Der SPD-Fraktionschef Kai Holm hatte einen Dringlichkeitsantrag gestellt, dass sich der Rat auf seiner Sitzung am Montagabend mit der Klage gegen die Bürgermeisterwahl befasst. Wie berichtet, hatte...

  • Stade
  • 04.09.19
Politik
Einfach hingeworfen: Eine zerknüllte Papiertüte auf dem Stader Pferdemarkt   Fotos: jab
2 Bilder

Stader SPD-Fraktion möchte Müllsünder zur Kasse bitten
Abfall soll nicht auf der Straße landen

jd. Stade. Es drohen hohe Geldstrafen oder sogar Stockhiebe: Die Reiseführer warnen Urlauber in Singapur davor, achtlos den Müll wegzuwerfen. Sauberkeit wird in der asiatischen Metropole großgeschrieben und entsprechend hart ist die Bestrafung. Womöglich sollten sich Stade-Touristen auch bald vor rigorosen Strafen in Acht nehmen. Die Verwaltung soll im Auftrag der Politik jetzt prüfen, ob es rechtlich zulässig ist, mit Sanktionen gegen Abfallsünder vorzugehen. Stade soll sauber sein - darüber...

  • Stade
  • 28.05.19
Politik
Sönke Hartlef mit dem umstrittenen Plakat  Foto: jd

Wahlleiter Kraska hält Motiv mit Feuerwehrmann für rechtens
Feuerwehr-Plakat: Keine unzulässige Wahlwerbung

jd. Stade. In der Wahlwerbung nutzen die Parteien noch immer ganz traditionell Plakate. Im Wahlkampf um den Bürgermeisterposten in Stade hingen überall die Konterfeis der Kandidaten von SPD und CDU. Während Silvia Nieber auf ein Porträtfoto von sich setzte, verwendete Sönke Hartlef verschiedene Motive. Auf einem Plakat war er mit einem Feuerwehrmann zu sehen, der eine Uniform der Stader Ortswehr trägt. Hartlef wollte damit nach eigenen Worten ein Bekenntnis zum Ehrenamt abgeben. Doch dieses...

  • Stade
  • 28.05.19
Politik
Konrektorin Claudia Goldbach auf dem mit Rissen und Hubbeln übersäten Schulhof. Im Hintergrund ist die unschöne Garagenwand zu sehen
3 Bilder

An Trostlosigkeit kaum zu überbieten
Lehrer und Schüler hoffen auf einen neuen Schulhof in Campe

lt. Stade. An Trostlosigkeit kaum zu überbieten ist der Schulhof der Grundschule Campe. Seit nunmehr fast 20 Jahren soll sich daran etwas ändern, berichtet Konrektorin Claudia Goldbach. Seit sie im Jahr 2000 nach Campe kam, stellte die Stadt Stade jedes Jahr Geld für die Neugestaltung des Schulhofes in den Haushalt ein. "Und jedesmal war am Ende doch kein Geld mehr für uns übrig", sagt Claudia Goldbach. Inzwischen ist der Schulhof übersät mit Unebenheiten und Löchern. Richtige Sitzgelegenheiten...

  • Stade
  • 08.04.19
Politik

Bildungscampus Riensförde war Thema im Ausschuss

lt. Stade. Mit den Planungen für den Bildungscampus Riensförde (das WOCHENBLATT berichtete) haben sich kürzlich der Schulausschuss und der Ausschuss für den Bildungscampus in gemeinsamer Sitzung beschäftigt. Damit in drei Monaten die Ausschreibungsunterlagen für das Großprojekt veröffentlicht werden können, muss die Politik ein Raumprogramm für die geplante Grund- und Oberschule absegnen. Der Erste Stadtrat Dirk Kraska wies die Ausschussmitglieder darauf hin, dass die Oberschule fünfzügig für...

  • Stade
  • 12.03.19
Politik
Kommt bei Eltern und Kindern gut an: die "Container-Krippe" in Hammah in Modulbauweise   Fotos: tp
2 Bilder

125 neue Betreuungsplätze in Stade

Stadt baut Container-Kita im Altländer Viertel / Erzieher zu finden ist die größte Hürde tp. Stade. Erst kürzlich schlug Erster Stadtrat Dirk Kraska im Fachausschuss wegen des sich abzeichnenden Mangels an Kinderbetreuungsplätzen in Stade Alarm, die SPD-Fraktion reagierte mit einem Eilantrag (das WOCHENBLATT berichtete) - und jetzt machen Verwaltung und Politik Nägeln mit Köpfen: In der Stadt werden auf einen Schlag rund 125 neue Betreuungsplätze für Mädchen und Jungen im Krippen- und...

  • Stade
  • 15.06.18
Politik
In den Einrichtungen der Stadt Stade fehlen Erzieher   Foto: Topkids

Rund 100 Erzieher fehlen in Stade

Schock-Report: Personalnotstand in Kindergärten und Krippen / Erster Stadtrat schlägt Alarm tp. Stade. "Ich bin ratlos", sagte Stades Erster Stadtrat Dirk Kraska am Mittwoch auf der Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugendliche, Senioren, Soziales und Familie im Schwedenspeicher. Die Stadt biete deutlich zu wenige Elementarplätze (3 bis 6 Jahre), auch könne sie den Bedarf an Krippenplätzen (unter 3 Jahre) voraussichtlich nicht decken. Vor den Fachpolitikern stellte der Spitzenbeamte den...

  • Stade
  • 05.06.18
Panorama
Michael Lilienkamp fordert nach wie vor einen Zebrastreifen

Unverständnis über Ignoranz im Stader Rathaus

bc. Stade. Überall in der Stadt gibt es Zebrastreifen: etliche auf dem Altstadtring, am Bahnhof, an den neuen Kreisverkehren, und, und, und. An der neuen Verkehrsinsel, bzw. an der Querungshilfe auf dem Salztorswall, soll angeblich kein Zebrastreifen möglich sein. Für Anwohner, die schon häufiger gefährliche Verkehrssituationen an dem Überweg beobachtet haben, ist das unverständlich. „Wenn Herr Kraska sagt, dass die Polizei einen Zebrastreifen ablehnt, da die Autofahrer diesen erst zu spät...

  • Stade
  • 20.02.18
Politik

Bürgerinitiative Pro Camper Höhe glaubt nicht an eine echte Bürgerbeteiligung

bc. Stade. Die Bürgerinitiative (BI) Pro Camper Höhe übt Kritik an Teilen der Verwaltungsspitze, lobt gleichzeitig aber auch die Gesprächsbereitschaft von Bürgermeisterin Silvia Nieber. Zunächst zur Kritik: Es passe ins Bild, dass der Kauf von Grundstücken rund um die Sportanlage in Ottenbeck im Jahr 2016, die laut dem Ersten Stadtrat Dirk Kraska für Flüchtlingsheim-Neubauten von der Stadt erworben wurden, jetzt für eine Sportplatzerweiterung genutzt werden sollen, heißt es in einer...

  • Stade
  • 02.01.18
Panorama
Die Stader Erzieherinnen sind stolz auf die Erfolgreiche Weiterbildung

Fit für den Chefsessel im Stader Kindergarten

Erzieherinnen für Führungspositionen erfolgreich weitergebildet tp. Stade. Im Rahmen des Fortbildungsprogramms „Smart Talents - weibliche Nachwuchskräfte identifizieren und entwickeln“ hat das das Bildungswerk ver.di aus Lüneburg 15 Teilnehmerinnen in Stade für Führungspositionen weitergebildet und qualifiziert. Gefördert wird das Projekt mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Das Programm ist Teil der Richtlinie „„FIFA - beruflicher Aufstieg für beschäftigte Frauen“, mit dem das Land...

  • Stade
  • 03.11.17
Politik
Die neue Kindertagesstätte Johannis auf dem Pastalozzi-Schulgelände

Zusätzliche Kitas in Stade erforderlich

Stadt wächst: Politik plant langfristig zwei Neubauten / Johannis-Kindergarten fast fertig tp. Stade. Die Einwohnerzahl der Stadt Stade steigt - und damit auch der Anteil von Kindern im Krippen- und Kindergartenalter. "Wir müssen zulegen", sagte der Erste Stadtrat Dirk Kraska auf der jüngsten Sitzung des Sozialausschusses mit Blick auf die wachsende Nachfrage an öffentlichen Betreuungsplätzen. Besonderen Bedarf gebe es im Krippenbereich. "Wir brauchen langfristig zwei zusätzliche Kitas", so...

  • Stade
  • 13.06.17
Politik
Oliver Kelmmer (2. v. re.) will junge Menschen stärker an der Lokalpolitik beteiligen

Vision vom Jugendrat in Stade

Junge Leute in die Politik! Planspiel "Pimp Yor Town" nach der Sommerpause tp. Stade. Nachlassendes Interesse von Kindern und Jugendlichen an der Politik kritisiert der Stader SPD-Ratsherr Oliver Kellmer. Dem will der Sozialpolitiker nun gegensteuern. Auf sein Betreiben befasste sich der Jugend- und Sozialausschuss der Stadt Stade auf seiner jüngsten Sitzung mit einer Kinder- und Jugendmitbestimmungssatzung. Kellmer, von Beruf Verwaltungsrichter, verwies auf den gesetzlichen Auftrag zur...

  • Stade
  • 09.06.17
Politik
Nusrettin Avci (Linke) will seinem türkischen Freund helfen

Stader Politik zeigt Solidarität mit Regime-Opfern

Stadt strebt Patenschaften mit politisch Verfolgten an tp. Stade. Das politische Weltgeschehen zieht Kreise bis in die lokalen Gremien. Ein Antrag des neuen Stader Linken-Ratsherren Nusrettin Avci (62), eine Solidaritätserklärung für Demokratie, Menschenrechte und Meinungsfreiheit in der Türkei zu verfassen, beschäftigte den Rat auf seiner jüngsten Sitzung. Da solche Erklärungen formal nicht Aufgabe eines Stadtrates sind, einigte man sich auf eine Solidaritätsbezeugung für unterdrückte Menschen...

  • Stade
  • 18.04.17
Politik
Altbau (li.) und Neubau (Mitte) an der Bundesstraße (re.)
3 Bilder

Obdachlose in Stade ziehen später um

Erster Stadtrat Dirk Kraska fordert Gesamtkonzept / Oliver Kellmer (SPD): "Unsinnigen Leerstand vermeiden" tp. Stade. Der für dieses Frühjahr angekündigte Umzug der Obdachlosen vom Fredenbecker Weg in Stade in die Neubauten an der "Bei der Bundesstraße 200" verzögert sich auf unbestimmte Zeit. Das gab jetzt der Erste Stadtrat Dirk Kraska bekannt. Zuerst solle ein Gesamtkonzept zur Unterbringung der Wohnungslosen her. Denn es zeichnen sich Probleme ab: Am neuen, ursprünglich für Flüchtlinge...

  • Stade
  • 21.03.17
Politik
Der letzte Entwurf der Stadt (rechts): So ähnlich wird die Fassade des Parkhauses später aussehen. Eine aktuelle Visualisierung mit Stabgitter-Optik - wie von der Politik beschlossen  - gibt es derzeit nicht

Parkhaus-Verzögerung: "Der Markt ist nicht normal"

bc. Stade. Für kleine und mittelständische Unternehmen ist die Baustelle zu kompliziert, für große wirtschaftlich nicht interessant genug: Unterm Strich hat sich bisher keine Baufirma für den Neubau des Parkhauses in der Stader City gefunden. Die ursprünglich geplante Fertigstellung Ende November wird sich um mehrere Monate verzögern (das WOCHENBLATT berichtete). Zu dem bitteren Schluss kommt Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD). In einer Pressekonferenz am Dienstag lieferten Nieber und ihre...

  • Stade
  • 17.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.