Falscher Polizist

Beiträge zum Thema Falscher Polizist

Blaulicht
Walter Johanßon

Betrug im Namen der Polizei

Immer mehr Fälle von Anrufen falscher Polizisten / Meist sind Senioren die Opfer (thl). Das Telefon klingelt, auf dem Display die 110, am Apparat ein Polizeibeamter. Der Polizist erkundigt sich, ob Wertsachen in der Wohnung seien, man solle diese in Sicherheit bringen bzw. Spuren sichern. Gleich würde deshalb ein weiterer Beamter vor der Haustür stehen, um die Wertsachen in Empfang zu nehmen. So oder ähnlich versuchen Trickbetrüger vorwiegend ältere Menschen um ihre Ersparnisse zu...

  • Winsen
  • 03.10.17
Blaulicht

Betrunkener stoppt Lkw und gibt sich als Polizist aus

thl. Winsen/Lüneburg. Erfolgreich konnte die Polizei mit mehreren Streifenwagen in der Nacht zu Mittwoch einen betrunkenen Autofahrer stoppen. Der 28 Jahre alte Fahrer eines Pkw BMW hatte gegen 2.30 Uhr auf der A39 im Bereich Winsen/Radbruch einen 48 Jahre alten Fahrer eines Lkw Daimler "ausgebremst" , in dem er sich mit eingeschalteten Warnblinkern vor den Lkw fuhr. In der Folge stieg der 28 Jahre alte Lüneburger aus und gab sich als Zivilfahnder aus. Auf die Frage des Lkw-Fahrers nach dem...

  • Winsen
  • 22.02.17
Blaulicht

Falscher Polizist beklaut Rentnerin

kb. Meckelfeld. Dreiste Masche: Eine 77-jährige Meckelfelderin wurde am Samstagnachmittag vor ihrer Wohnung in der Straße "Am Grasweg" von einem zivil gekleideten, etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann angesprochen. Die Person, die der Dame und ihrem Pkw bereits seit Harburg mit einem blauen Kastenwagen gefolgt war, gab an, von der Polizei zu sein und ihre Papiere kontrollieren zu wollen. Bei der vermeintlichen Kontrolle entriss der falsche Polizist der Seniorin das Portemonnaie, stieg wortlos in...

  • Seevetal
  • 06.12.15
Blaulicht

"Grüner" Polizist war ziemlich blau

tk. Buxtehude. Dieser "Polizist" (51) war blau und trug eine Uniform von anno dazumal: Beamte der Buxtehuder Polizei standen am Sonntagmorgen unvermittelt einem "Kollegen" gegenüber, der die ehemalige grüne Uniform der Polizei samt Dienstgradabzeichen eines Polizeiobermeisters trug. Sie wollten den Autofahrer kontrollieren. Angesichts der echten Polizei gab der Mann Fersengeld. Er kam aber nicht weit: Beim Pusten satte 1,5 Promille - eindeutig zu viel für den "Dienst". Sein Führerschein wurde...

  • Buxtehude
  • 15.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.