Folgekostenbeiträge

Beiträge zum Thema Folgekostenbeiträge

Politik
Peter Löwel Fotos: wd
2 Bilder

Beckdorf soll die Folgekosten zahlen
Beckdorfer warnen vor teurem Rechtsstreit

Es droht Streit zwischen der Samtgemeinde Apensen und der Gemeinde Beckdorf: Der Rat der Samtgemeinde hat in seiner vergangenen Ratssitzung beschlossen, die Zahlung der Folgekostenbeträge von der Gemeinde Beckdorf zu fordern, die aus dem Verkauf der Kita Beckdorf an die Samtgemeinde im Jahr 2019 resultieren. "Das wird die Gemeinde Beckdorf nicht akzeptieren", sagte der Beckdorfer Politiker Peter Löwel (Grüne) im Samtgemeinderat noch vor der Abstimmung - in Absprache mit dem im Rat nicht...

  • Apensen
  • 09.03.21
  • 569× gelesen
Politik
CDU-Fraktionschef Malte Kanebley griff verbal Bürgermeister Rosenzweig an

Bürgermeister-Bashing im Gemeinderat

bc. Neu Wulmstorf. Bürgermeister-Bashing im Neu Wulmstorfer Gemeinderat: CDU-Fraktionschef Malte Kanebley forderte Wolf Rosenzweig (SPD) in der jüngsten Sitzung heraus. Das Thema: Folgekostenbeiträge. „Diese Art der Einnahmequelle ist nicht fair. Nehmen wir das Beispiel des Bürgermeisters. Er hat nicht bezahlt, sein Nachbar schon“, sagte Kanebley in Richtung des Verwaltungschefs. Ein wütender Rosenzweig holte zum Gegenschlag aus: „Dass ausgerechnet sie, Herr Kanebley, das Thema Fairness...

  • Neu Wulmstorf
  • 28.05.13
  • 579× gelesen
Politik
Neu Wulmstorfs Vize-Bürgermeister Thomas Grambow (SPD): "Die Sorge, dass durch eine Infrastrukturabgabe potenzielle Investoren verschreckt werden, ist Quatsch"

"Infrastrukturabgabe": SPD will alten Ratsbeschluss aufheben

bc. Neu Wulmstorf. Was Politiker meist hinter verschlossenen Türen besprechen, diskutieren sie in Neu Wulmstorf derzeit auf offener Bühne. Die SPD fordert, dass Investoren, die das geplante Edel-Quartier "Waldsiedlung" entwickeln wollen (das WOCHENBLATT berichtete), an den Kosten für neue Kindergärten- und Grundschulplätze sowie für den Bau eines Spielplatzes beteiligt werden müssen. Nach Angaben der SPD handelt es sich um einen Betrag von 300.000 Euro - bei geplanten 60 Grundstücken im Schnitt...

  • Neu Wulmstorf
  • 26.03.13
  • 371× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.