Gerd Rexrodt

Beiträge zum Thema Gerd Rexrodt

Panorama
Die 780 Meter lange Decatur-Brücke über dem Rangierbahnhof Maschen ist seit 2016 für den öffentlichen Verkehr gesperrt.

Neue Hoffnung für die Decatur-Brücke

Experte legt zweites Zwischenergebnis vor: Ausreichend Tragkraft könne erreicht werden ts. Maschen. Nach neuen wissenschaftlichen Betrachtungen verdichtet sich die Annahme, dass die seit dem Jahr 2016 gesperrte Decatur-Brücke eine Chance hat, doch wieder genutzt zu werden. Das von der Gemeinde Seevetal beauftragte Expertenbüro König und Heunisch Planungsgesellschaft ist jetzt in einem zweiten Zwischenergebnis seiner Berechnungen zu der Auffassung gelangt, dass bei Anwendung des sogenannten...

  • Seevetal
  • 18.12.18
Politik
Die Decatur-Brücke in Maschen ist seit eineinhalb Jahren gesperrt
2 Bilder

Decatur-Brücke: Seevetal gibt Expertise für 100.000 Euro in Auftrag

Gemeinde prüft Berechnungen der Deutschen Bahn, nach denen das Bauwerk saniert werden könnte ts. Maschen. Die Gemeinde Seevetal verschafft sich eine Expertise und damit möglicherweise neue Argumente in der Frage, ob die baufällige Decatur-Brücke doch saniert werden könne oder nicht. Sie reagiert damit auf eine entsprechende Forderung der Deutschen Bahn. Bei einem Arbeitstreffen mit Vertretern des Unternehmens habe die Bahn die behauptet, dass die 780 Meter lange Brücke über den...

  • Seevetal
  • 08.05.18
Panorama
In den Seevetaler Schwimmbädern wurden die Preise zuletzt 2011 angepasst

Rat der Gemeinde Seevetal erhöht Schwimmbadpreise / REWE-Erweiterung und Matthies-Neubau

as. Meckelfeld. Mit Preisen von 3 Euro pro Tag für Erwachsene und 2 Euro für Kinder lagen die Schwimmbäder in Hittfeld und Over bislang unter den Preisen der anderen kommunalen Schwimmbäder der Region. Auf seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag hat der Rat der Gemeinde Seevetal jetzt mit einer Enthaltung beschlossen, ab Januar 2018 die Preise um 50 Cent auf 2,50 Euro für Kinder und 3,50 Euro für Erwachsene zu erhöhen. Damit folgt der Rat der Empfehlung der Verwaltung. „Die letzte Erhöhung...

  • Seevetal
  • 03.10.17
Politik
Auf dem alten Sportplatz in Fleestedt werden in Kürze 140 Wohneinheiten entstehen

Investoren stehen fest / 140 neue Wohneinheiten in Fleestedt

kb. Seevetal. 140 Wohneinheiten statt der ursprünglich geplanten 90 werden auf dem Areal des alten Sportplatzes in Fleestedt gebaut. Der Gemeinderat gab grünes Licht für den Bebauungsplan, auch die Wahl auf die Investoren ist gefallen. Das insgesamt knapp 1,5 Hektar große Gelände war für das Vergabeverfahren in drei Cluster eingeteilt worden. Ein Teilstück wird nun von der Firma „W&S Immobilien“ aus Hamburg bebaut, die beiden anderen Cluster vom Wohnunternehmen Plambeck aus Norderstedt. Die...

  • Seevetal
  • 27.06.17
Politik
Die Pläne für das neue Gartencenter und den Kreisel: Im oberen Halbrund sind die Matthies-Parkplätze vorgesehen, links oben die P+R-Fläche

Umzug des Gartencenters: Einstimmiges Ja zu Matthies-Plänen

kb. Hittfeld/Emmelndorf. Seit 110 Jahren ist das Unternehmen Matthies in Seevetal ansässig, im Jahr 2000 wurden die Planungen zum Umzug des Gartencenters vom Gewerbegebiet "An der Reitbahn" in Hittfeld an die Hittfelder Landstraße in Emmelndorf angeschoben. Jetzt endlich hat der Planungsausschuss der Änderung des Flächennutzungsplanes und dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan zugestimmt. Im Herbst könnte der Satzungsbeschluss fallen. Der Neubau von Matthies wird auf der Fläche zwischen...

  • Seevetal
  • 06.06.17
Politik
So könnte es in Hittfeld künftig aussehen: Zwischen Scheune (li.) und "100-jähriger" (re.) führt ein Fußweg Richtung Aldi und Edeka
3 Bilder

Entscheidung ist gefallen: May-Gruppe ist in Hittfeld am Zug

kb. Hittfeld. Seit 2012 beschäftigt sich die Unternehmensgruppe May &. Co. aus Itzehoe mit der Umgestaltung von Hittfelds Ortsmitte rund um das Areal des Traditionsgasthauses "Zum 100-jährigen" - jetzt hat sie dafür auch einen politischen Auftrag. Der Planungs- und Umweltausschuss hat sich auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig für das Konzept der May-Gruppe ausgesprochen, das neben dem Erhalt des "100-jährigen" und der dazugehörigen Scheune auch die Erweiterung des örtlichen Edeka-Marktes,...

  • Seevetal
  • 02.06.17
Politik
Präsentierte erste Ergebnisse aus dem Dialogprozess: Stephan Landau

"Keine wesentlichen Nachteile für die Bürger"

Sweco präsentiert erste Ergebnisse aus dem Dialogforum zur Decatur-Brücke kb. Seevetal. „Man muss nüchtern feststellen: Durch die Sperrung der Decatur-Brücke sind keine wesentlichen Nachteile für die Bürger entstanden.“ Dieser Satz von Bauamtsleiter Gerd Rexrodt, der jetzt im Wege- und Verkehrsausschuss fiel, dürfte vielen Bürgern in Hörsten und Maschen bitter aufstoßen. Müssen sie doch seit dem Wegfall der direkten Verbindung zwischen den beiden Orten teilweise erhebliche Umwege in Kauf...

  • Seevetal
  • 04.04.17
Politik
Pfusch beim Bau? Die Brücke am Ortseingang von Hörsten weist schwerste Schäden auf

Hörsten: Seevebrücke soll ersetzt werden / Verwaltung prüft Möglichkeiten

kb. Maschen/Hörsten. Nachdem die Seevebrücke im Zuge der Hörstener Straße zwischen Hörsten und dem Bahnhof Maschen am Mittwochnachmittag überraschend voll gesperrt wurde, weil ein Versagen der Brücke aufgrund von massiven Schäden nicht auszuschließen war, wurde das Thema im Wege- und Verkehrsausschuss am Donnerstag diskutiert. Auf der Sitzung machte Uwe Pesel, Leiter der Tiefbauabteilung, sehr deutlich, dass die Brücke in Hörsten nicht rechnerisch durchgefallen sei - wie die Decatur-Brücke -...

  • Seevetal
  • 03.02.17
Politik
An der Autobahnauffahrt in Maschen kommt es regelmäßig zu Staus - die Verkehrsbelastung an der Kreuzung ist schlicht zu hoch

Maschen: Verkehr lähmt Entwicklung von Gewerbeflächen

kb. Maschen. Blickt man in das informelle Handlungskonzept der Gemeinde Seevetal, das potenzielle Wohn- und Gewerbeflächen auflistet, erscheint Maschen als ein Schwerpunkt für die Ausweisung dringend benötigter Gewerbegebiete. Ohne Änderung des Flächennutzungsplanes ließen sich hier 6,5 Hektar Gewerbeflächen entwickeln, mit F-Plan-Änderung sogar rund 23,5 Hektar. In der Realität geht diese Zahl gen null, denn - das machte Bauamtsleiter Gerd Rexrodt jetzt auf der Sitzung des Ortsrates Maschen...

  • Seevetal
  • 31.01.17
Panorama
Die Decatur-Brücke stellt die Gemeinde weiterhin vor zahlreiche Probleme. Die Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn gestaltet sich dabei eher schwierig

Dauerthema Decatur: Gerichtsentscheid zur Teilnutzung durch die Bahn erwartet

kb. Seevetal. Ziemlich verfahren ist derzeit die Situation zwischen der Gemeinde Seevetal und der Deutschen Bahn (DB) in Sachen Decatur-Brücke. Aktuell läuft das vorläufige Rechtsschutzverfahren, ein erstinstanzliches Urteil des Verwaltungsgerichts in Lüneburg wird noch vor Weihnachten erwartet. Das berichtete jetzt Bauamtsleiter Gerd Rexrodt auf der jüngsten Gemeinderatssitzung. Bei dem Verfahren geht es um das Nutzungsrecht der Bahn für das erste Teilstück der Brücke bis zur Rampe, die auf...

  • Seevetal
  • 20.12.16
Politik
"Am Bauhof" entstehen auf insgesamt 13 Hektar neue Gewerbe- und Grünflächen

Erweiterung von Hittfelder Gewerbegebiet geht voran / Antrag für Wohnbauflächen in Holtorfsloh scheitert

kb. Seevetal. Die Erweiterung des Gewerbegebietes "Am Bauhof" in Hittfeld rückt näher. Der Umwelt- und Planungsausschuss der Gemeinde Seevetal hat jetzt den Entwurf des Bebauungsplanes "Hittfeld 40" einstimmig abgenickt und die öffentliche Auslegung beschlossen. Wie berichtet, soll das bereits bestehende Gewerbegebiet an der A7 um insgesamt 13 Hektar erweitert werden, etwa sieben Hektar davon sollen bebaut werden. Die Entwicklung der Gewerbefläche läuft über die...

  • Seevetal
  • 23.08.16
Politik
Ernteten wenig Zustimmung: Bürgermeisterin Martina Oertzen, Ordnungsamtsleiter Dirk ter Horst (Mitte) und Gutachter Thorsten Löwe
2 Bilder

Info-Veranstaltung zur Decatur-Brücke: Bürger reagieren mit Unverständnis und Wut auf Sperrung

kb. Seevetal. Verständnislosigkeit, Wut, Beschimpfungen: Die Emotionen schlugen hoch bei der Info-Veranstaltung der Gemeinde Seevetal zur Decatur-Brücke am Mittwoch. Rund 500 Bürger waren ins Schützenhaus nach Maschen gekommen, um sich über den neuesten Stand in Sachen Brückenvollsperrung zu informieren. Deutlich wurde: Viele Fragen sind weiterhin offen, z.B. ob eine neue Brücke über Europas größten Rangierbahnhof gebaut werden wird. An der Vollsperrung wird hingegen definitiv nicht gerüttelt....

  • Seevetal
  • 12.08.16
Politik
Haben noch viele offene Fragen: Gerd Rexrodt (li.), 
Martina Oertzen und Uwe Pesel

Decatur-Brücke: Seevetal prüft alle Optionen / Abriss unumgänglich / Info-Veranstaltung für Bürger

kb. Seevetal. Das Problem Decatur-Brücke wird die Gemeinde Seevetal noch jahrelang begleiten. Das machte jetzt Bürgermeisterin Martina Oertzen bei einem Pressetermin im Rathaus deutlich. „Ich gehe nicht davon aus, dass wir die Sachlage bis zum Ende meiner ersten Amtsperiode abarbeiten können“, so Oertzen. Das wären noch fünf Jahre. Wahrscheinlicher sei, dass es noch wesentlich länger dauere, so Seevetals Verwaltungschefin. Die nahende Vollsperrung der fast 800 Meter langen Brücke über Europas...

  • Seevetal
  • 15.07.16
Politik
So sieht die neue Planzeichnung für das Wohngebiet aus, die eingezeichneten Häuser sind lediglich symbolisch

Verwaltung hat nachgebessert: Zufahrt zum geplanten Wohngebiet am Sportplatz in Fleestedt doch von Winsener Landstraße

kb. Fleestedt. Das dürfte die Anwohner am Westpreußen- und Kiefernweg in Fleestedt freuen: Die Hauptzufahrt zum geplanten Wohngebiet auf der Fläche des alten Sportplatzes in Fleeestedt soll nun doch von der Winsener Landstraße aus erfolgen. Der Umwelt- und Planungsausschuss der Gemeinde hat sich jetzt mit einer Gegenstimme für den neuen Planentwurf ausgesprochen. Zusätzlich soll es auch eine Anbindung zum Westpreußenweg geben. Die Kosten für die Erschließung steigen damit um rund 150.000...

  • Seevetal
  • 14.06.16
Politik
Um diese Flächen (rot) geht es. Im ersten Entwurf des informellen Handlungskonzeptes war Fläche "i" irrtümlich deutlich größer eingezeichnet worden

Ausschuss hält an Gewerbeflächen bei Ohlendorf fest

kb. Seevetal. Erneut ist ein Ortsrat mit einem einstimmigen Beschluss am Votum des Umwelt- und Planungsausschusses gescheitert: Der Ausschuss lehnt die Herausnahme der potenziellen Gewerbeflächen bei Ohlendorf und Holtorfsloh aus dem informellen Handlungskonzept ab. Der Ortsrat Ramelsloh hatte sich im Februar gegen die Flächen "Zum Suhrfeld/Brackeler Straße" und "Hanstedter Straße" ausgesprochen und gefordert, diese aus dem Flächenpool zu streichen. Darum geht es: Mit 15,6 Hektar ist das Areal...

  • Seevetal
  • 03.05.16
Politik
"Im Bereich seniorengerechtes Wohnen hat sich nichts getan": Martina Oertzen

Ein Jahr informelles Handlungskonzept: Verwaltung der Gemeinde Seevetal ist zufrieden

kb. Seevetal. Seit 2012 hatten Verwaltung und Politik in Seevetal darüber diskutiert, wie sich die Entwicklung der Gemeinde am besten planen lässt. Schließlich wurde vor gut einem Jahr weder ein neuer Flächennutzungsplan aufgestellt, noch der alte fortgeschrieben, sondern ein sogenanntes "informelles Handlungskonzept" verabschiedet (das WOCHENBLATT berichtete). Es enthält sowohl potenzielle Wohnbau- wie auch Gewerbeflächen unterteilt in drei verschiedene Kategorien. Während einige Flächen...

  • Seevetal
  • 20.01.16
Panorama
In Buxtehude-Neukloster im Landkreis Stade gibt es schon einen FriedWald. Jetzt soll auch im Kleckerwald eine solche Begräbnisstätte entstehen
2 Bilder

FriedWald-Projekt als Totengräber der kommunalen Friedhöfe

mi. Rosengarten. In den Augen von Bürgermeister Dirk Seidler ist der in der Gemeinde Rosengarten im Kleckerwald (Bendestorfer Straße) rund um das Hünengrab angedachte „FriedWald“ ein Leuchtturmprojekt. Doch was bedeutet die Schaffung einer Urnenbegräbnisanlage diesen Ausmaßes und an solch exponierter Stelle für die Friedhöfe angrenzender Kommunen? Urnenbegräbnisanlage auf bis zu 70 Hektar Wie berichtet, ist in Rosengarten angedacht, im Kleckerwald eine bis zu 70 Hektar große...

  • Rosengarten
  • 10.07.15
Politik
Die aktuelle Planzeichnung: Die beiden südlich gelgenen Standorte für das Feuerwehrhaus sind vom Tisch, strittig ist der Verlauf der Erschließungsstraße

Wohin mit der Straße? Neues Wohngebiet in Hittfeld sorgt weiter für Diskussionen

kb. Seevetal. Kommunikation und Fingerspitzengefühl scheinen in Seevetals Verwaltung manchmal Mangelware: Dieser Eindruck wurde jetzt auf der Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses der Gemeinde erweckt. So hätte man nach einem kurzen Telefonat zwischen den beteiligten Abteilungen oder einem Gespräch auf dem Flur sicher feststellen können, dass sich zwei der drei genannten Standorte für das neue Feuerwehrgerätehaus in Hittfeld auf ökologisch besonders wertvollen Flächen befinden. Und...

  • Seevetal
  • 12.06.15
Politik
Im dunkelrot gekennzeichneten Areal sollen Mehrfamilienhäuser, im orangefarbenen Einfamilien- und Reihenhäuser gebaut werden. Die roten Quadrate kennzeichnen die potenziellen Standorte für das neue Feuerwehrgerätehaus

Diskussionen gehen weiter: Baugebiet "Nördlich Göhlenbach" steht auf politischer Agenda

kb. Seevetal. Umstrittenes Projekt: Das viel diskutierte Wohngebiet "Küstergarten/Schwarzer Weg" bzw. dessen Teilbereich "Nördlich Göhlenbach" steht am kommenden Dienstag, 9. Juni, um 17 Uhr erneut auf der Tagesordnung des Umwelt- und Planungsausschusses der Gemeinde Seevetal. Über 100 Anfragen von Interessenten hat es bei der Verwaltung bereits für das Areal gegeben. Eine Zahl, die deutlich macht, wie groß das Interesse an Wohnbauflächen in Seevetal ist. In der Vergangenheit drehte sich die...

  • Seevetal
  • 03.06.15
Panorama
750 Meter lang: Die marode Decatur-Brücke führt über den Rangierbahnhof Maschen
3 Bilder

Decatur-Brücke nicht mehr sanierungsfähig / Verkehr einspurig

Oertzen: "Wir stehen vor einer unlösbaren Aufgabe" kb. Seevetal. Paukenschlag in Seevetal: Die 750 Meter lange Decatur-Brücke die über den größten Rangierbahnhof Europas in Maschen führt, ist nicht mehr zu retten. Ein aktuelles Gutachten belegt, dass das Bauwerk nach neuesten Berechnungsstandards keine uneingeschränkte Standsicherheit mehr gewährleistet und auch nicht mehr sanierungsfähig ist. Das bedeutet im Klartext: Die Decatur-Brücke muss irgendwann abgerissen und durch einen Neubau...

  • Seevetal
  • 31.03.15
Politik
Der aktuelle Entwurf zur Bebauung des Areals „Küstergarten/Schwarzer Weg“. Die vom WOCHENBLATT oben in rot eingefasste Fläche soll nach dem Wunsch des Ortsrates nicht bebaut werden, die Entscheidung darüber fällt letztlich jedoch der Gemeinderat

"Keine Komplettbebauung": Neue Pläne für die Bebauung am „Küstergarten/Schwarzer Weg“ vorgestellt

kb. Hittfeld. „Wir lehnen eine Gesamtbebauung der Fläche ab“, das machte jetzt noch einmal Orts- und Gemeinderatsmitglied Gerhard Nobis (Grüne) im Hinblick auf die Pläne für das Areal „Küstergarten/Schwarzer Weg“ in Hittfeld klar. Er sprach damit für den gesamten Ortsrat Hittfeld, der sich kürzlich auf einer nichtöffentlichen Sitzung einstimmig auf einen Beschluss geeinigt hatte, der lediglich eine Teilbebauung der Fläche und zwar im südlichen Bereich vorsieht. Die Entscheidung darüber fällt...

  • Seevetal
  • 25.11.14
Panorama
Die Sanierung der Decatur-Brücke soll rund 7,5 Millionen Euro kosten. Geld, das die Gemeinde nicht hat

Keine Zuschüsse vom Land für marode Decatur-Brücke

Sanierung bleibt echter Problemfall kb. Seevetal. Fragen kostet nichts, in diesem Fall hat es aber auch nichts gebracht: Wie berichtet muss die Gemeinde Seevetal mittelfristig die in die Jahre gekommene Decatur-Brücke, die über den Rangierbahnhof Maschen führt, sanieren. Die seitlichen Kappen sind marode, die Sanierungsarbeiten wegen Lage und Bauart der Brücke kompliziert. Geschätzte Kosten: 7,5 Millionen Euro. Da die Summe die finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde bei Weitem überschreitet,...

  • Seevetal
  • 10.09.13
Politik
Die Decatur-Brücke über den Rangierbahnhof Maschen wurde 1995 von der Gemeinde Seevetal übernommen
2 Bilder

"Das sprengt den Rahmen" - Decatur-Brücke in Maschen

Die Decatur-Brücke in Maschen muss saniert werden / Gemeinde drohen Kosten in Höhe von 7,5 Mio. Euro kb. Maschen. Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, heißt es in einem Sprichwort. Doch das kann böse Folgen haben. Rund 7,5 Millionen Euro könnte es die Gemeinde Seevetal kosten, wenn Sie die Decatur-Brücke, die über den Rangierbahnhof Maschen führt, sanieren will. Die Brücke hatte die Gemeinde 1995 von der Deutschen Bahn übernommen und 3,6 Millionen DM für die Unterhaltung des...

  • Seevetal
  • 04.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.