Hafen

Beiträge zum Thema Hafen

Panorama
Das letzte Seezeichen in Form einer Welle

"Stader Seezeichen" sind komplett

Thomas Werner "machte die Welle" tp. Stade. Die Skulpturengruppe "Stader Seezeichen" des Bildhauers Thomas Werner ist komplett. Am vergangenen Mittwoch wurde die letzte Steinskulptur in Form einer Welle - im Hintergrund der Wohn-Gasometer - feierlich eingeweiht. Die mit Sponsorengeldern finanzierten Kunstwerke können am Stadthafen auf der Seite des Hafenmeister-Domizils bestaunt werden. http://www.stader-seezeichen.de

  • Stade
  • 11.12.18
Panorama
Ein Taucher-Team half beim Verriegeln der Sperrwerks-Durchfahrt
5 Bilder

Taucher und Kranführer arbeiten Hand in Hand

Sperrwerk in Freiburg wird zur Wartung trockengelegt / Keine Zufahrt für Skipper Hafen  tp. Freiburg. Alle fünf bis sechs Jahre muss es sein: Das Sperrwerk in Freiburg wird trockengelegt. Wegen Reparatur- und Wartungsarbeiten ist die Anlage derzeit für den Schiffsverkehr gesperrt. Skipper aus der Region, die von der Elbe kommend im Freiburger Hafen vor Anker gehen wolllen, haben vorübergehend mit ihren Booten, Schiffen und Yachten keine Zufahrt zu dem idyllischen Hafen. Bei einem...

  • Stade
  • 28.08.18
Panorama
Die "Wilhelmine" auf der Hatecke-Werft am Hafen in Freiburg

Warten auf den Mast

Wilhelmine von Stade auf der Werft in Freiburg / Verein beklagt Einnahme-Einbußen tp. Stade/Freiburg. Auch ohne Mast und mit Lack-Flecken am Bug macht die Wilhelmine von Stade eine gute Figur: Das historische Schiff mit dem Heimathafen Stade liegt derzeit in Freiburg in Nordkehdingen. Nach einer Sicherheitsprüfung im November 2017 wurde der Elb-Ewer im März zur Hatecke-Werft am Freiburger Hafen gebracht. "Alle waren guter Hoffnung dass die Wilhelmine zum Hamburger Hafengeburtstag mit neuem...

  • Stade
  • 12.06.18
Politik
Die historische Prahmfähre in Gräpel
3 Bilder

"Facelifting" für den Hafen in Gräpel

Neuer Fährplatz mit Seeterrasse für 882.000 Euro an der Oste / Baustart im kommenden Jahr tp. Gräpel. Der Fähr-Anlager an der Oste in Gräpel hat als Vatertags-Pilgerstätte längst überregionale Bekanntheit erlangt. Doch in dem Gelände neben der Gaststätte "Plate's Osteblick" steckt noch viel mehr Potenzial. Mit insgesamt 882.000 Euro soll der idyllische Hafen ein "Facelifting" bekommen. Über den Planungsstand berichtet Hans-Werner Hinck, Bürgermeister der Gemeinde Estorf, die Projektträgerin...

  • Stade
  • 15.05.18
Panorama
Unter anderem für Kanuten soll das Angebot verbessert werden

Buxtehude ganz maritim: Der Hafen und Infrastruktur an der Este sind wichtige Themen im neuen Wassertourismuskonzept

Am Fluss entlang wandern oder radeln oder mit der Barkasse, dem Kanu und Motorboot fahren - mit der Este und der nahen Elbe bietet die Hansestadt Buxtehude Ausflüglern und Wassersportlern äußerst attraktive Möglichkeiten. Diese sollen nun durch das aktuelle Wassertourismuskonzept ausgebaut oder geschaffen und schließlich auch überregional bekannt gemacht werden. Erstellt und vorgestellt wurde das Konzept von der Fachgruppe Kultur, Touristik und Marketing der Hansestadt Buxtehude in...

  • Buxtehude
  • 05.02.18
Panorama
Männerrunde in der alten Korbwerkstatt (v. li.): Ex-Käpt'n und Hafenmeister Hansi Stahr, der "Major" Gerhard Heinrich, Ofensetzer Bruno Gehlhaar, der frühere Landarbeiter Hermann Ringeloth, Heinz Decker alias  "King Kong"
4 Bilder

Lokale Nachrichtenschmiede im Elb-Dorf Freiburg: "Hier wird jeden Tag die Welt gerettet"

Ältestenrat tagt bei Hafenmeister Hans-Heinrich Stahr (84) tp. Freiburg. Ex-Seebär Hans-Heinrich Stahr alias "Hansi" (84) wirft am Morgen selbst gehackte Holzscheite ins Feuer, der Geruch des Ofenqualms mischt sich mit dem Duft seines Pfeifentabaks, der bald den ganzen Raum im engen Keller des Hafenmeisterhauses im Elb-Dörfchen Freiburg erfüllt. Punkt 10.30 Uhr, wenn der Reihe nach seine Freunde an die Tür klopfen, ist die Bude warm. Jeden Vormittag - sogar sonntags und zu Weihnachten -...

  • Stade
  • 26.01.18
Panorama
Die "Catharina"

Krautsand: 500 Euro für die „Catharina“

tp. Krautsand. Beim jüngsten Hafenball auf Krautsand feierten mehr als 120 Gäste. Die Hafengemeinschaft nahm 500 Euro aus dem Gewinn der Tombola ein. Der Betrag fließt in den Unterhalt des historische Schiffs „Catharina“. Der schmucke Elb-Ewer liegt auf Krautsand im alten Hafen.

  • Stade
  • 23.01.18
Politik
Ein Schild weist den Krautsander Anleger jetzt als internationale Schiffs- und Hafensicherheitszone aus: "Übertrieben", findet Peter Paulsen
3 Bilder

Knast-Flair am Insel-Hafen auf Krautsand

"Wie eine Hochsicherheitszone": Schiffsanleger mit Stacheldrahtzaun gesperrt tp. Krautsand. "Das sieht aus wie in einer Hochsicherheitszone!": Rentner Peter Paulsen (70) war perplex, als er bei seinem jüngsten Besuch des Hafens der Elbinsel Krautsand plötzlich vor einem 2,50 Meter hohen Stahlzaun mit einem breiten Kranz aus Stacheldraht stand. Der Insel-Freund aus Himmelpforten fragt, warum die bislang offene und bei Spaziergängern, Hundehaltern, Anglern und bei Badegästen beliebte Uferzone...

  • Stade
  • 05.01.18
Politik
Die Uferbefestigung ist bereits seit Jahren morsch
3 Bilder

Oste-Ufer in Gräpel wird saniert

350.000 Euro teure Baumaßnahme als Start der touristischen Aufwertung des Fähr-Hafens tp. Gräpel. In die politisch gewollte touristische Aufwertung des Fähr-Anlegers an der Oste in Gräpel (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) kommt Bewegung: Der zuständige Deichverband Kehdingen-Oste beginnt in Kürze mit der Erneuerung der maroden Uferbefestigung. Im Zuge der aus Mitteln des Küstenschutzes bezuschussten, rund 350.000 Euro teuren Sanierung der Hafenanlage wird eine neue Spundwand in gut...

  • Stade
  • 07.11.17
Blaulicht
Feuerwehrleute mit Boot am neuen Hafen
3 Bilder

Mega-Umweltsauerei in Stade

Kilometerlange Diesel-Spur verunreinigt Regenkanal und Hafenbecken tp. Stade. Allerorten in der Kreisstadt Stade und im Alten Land waren am Montagmittag Feuerwehrleute unterwegs, um die Straßen mit rotem Ölbindemittel abzustreuen. Anlass für den Großeinsatz gab ein für den Straßenverkehr gefährlicher, rutschiger Dieselfilm in XXL. Der kilometerlange Kraftstoffspur zog sich nach Auskunft des Vize-Stadtbrandmeisters Stephan Woitera von Steinkirchen über Hollern-Twielenfleth bis in die Stader...

  • Stade
  • 24.10.17
Panorama
Pia Magdalena Peters im Musikraum des Seemannsclubs
2 Bilder

Seemannsclub in Bützfleth: Archäologin sagt "ahoi"

Pia Magdalena Peters (31) ist die Neue in der Oase tp. Stade. Professionelle Verstärkung im Seemannssclub Oase in Stade-Bützfleth: Seit August ist Pia Magdalena Peters (31) aus Stade stellvertretende Leiterin und rechte Hand der Seemanns-Diakonin Kerstin Schefe. Pia Magdalena Peters hat erst vor Kurzem ihr Studium der Archäologie in Hamburg mit dem Master-Grad abgeschlossen. Die alleinerziehende Mutter eines Sohnes (5) wunderte sich selbst ein wenig, dass sie mit ihrer Bewerbung bei der...

  • Stade
  • 29.08.17
Panorama
"Komm an Bord!": Junge Skipper und Betreuer um den Vereinsvorsitzenden Jens Utecht (vorne, 2. v. li.)
3 Bilder

Junge Skipper aus Stade reisen wie Matrosen in alter Zeit

Tolle Gemeinschaft auf dem Jugendschiff "Wilhelmine von Stade" / Neuzugänge sind herzlich willkommen tp. Stade. Segeln auf einem echten Oldtimer können Nachwuchs-Skipper auf dem Jugendschiff "Wilhelmine von Stade". Zur Besatzung des Ewers (Baujahr 1912), der vom "Verein zur Pflege alter Seemannschaft" betrieben wird, gehören derzeit 15 Jugendliche im Alter von el bis 17 Jahren. Neuzugänge sind herzlich willkommen. Unter der Regie des Vorsitzenden, Lehrer Jens Utecht (42) aus Buxtehude,...

  • Stade
  • 22.08.17
Panorama
Dieter Hebenbrock (re.) aus Geesthacht mit seinem Enkel Bjarne auf der Segelyacht "Westerwind"
3 Bilder

Drei "alte Holländer" in Stade

Himmelfahrt startete die Yachtsaison: Hafenmeister begrüßte rund 70 Schiffe tp. Stade. Sonniges Mai-Wetter und ein langes Wochenende: Beste Voraussetzungen für den ersten Segeltörn des Saison bietet in jedem Jahr die Himmelfahrts-Woche. Bereits Mitte der Woche freute sich Olf von Kroge (83), Hafenmeister von Stade, über die ersten Skipper, die an der Schlengelanlage am Stadthafen festmachten. Auch ein Trio "alter Holländer" ging vor Anker. Beste Liegeplätze direkt am Kai sicherten sich die...

  • Stade
  • 26.05.17
Politik
Auch am Stader Stadthafen fanden die Spülarbeiten statt

Folgen des Baggerns in der Schwinge

Wissenschaftler begleiteten die Spül-Arbeiten tp. Stade. Besonderheit bei der Ausbaggerung der Schwinge, die kürzlich zwischen Stadthafen und Mündung in Stade stattfand: Dieses Mal begleiteten Forscher der Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) mit Sitz in Koblenz die Unterhaltungsarbeiten durch das mit einem Spülvorrichtung ausgestattete Schiff "Njörd". Auf WOCHENBLATT-Nachfrage erläutert Alfred Hommes vom Referat Öffentlichkeitsarbeit der BfG den Hintergrund der Forschungsarbeit: Die BfG...

  • Stade
  • 17.03.17
Panorama
Im Stader Stadthafen: die "Njörd"

Schwimmender "Rüssel-Bagger"

Spezialschiff mit „Wasserinjektionsgerät“ reinigt die Schwinge tp. Stade. Ein besonderes Schiff nimmt wieder Kurs auf Stade: Die mit einem sogenannten Wasserinjektionsgerät ausgestattete "Njörd" reinigt die Fahrrinne der Schwinge. Schlick wird wird mit einem mit Düsen ausgestatten Spülrohr per Wasserdruck vom Untergrund gelöst und mit dem ablaufenden Wasser davongetragen. So hilft der schwimmende "Rassel-Bagger", die Schwinge auch für Fahrgast- und Tankschiffe mit größerem Tiefgang...

  • Stade
  • 08.03.17
Politik
Das denkmalgeschützte Backsteingebäude in Stadersand steht neben der Wasserschutzpolizei
2 Bilder

Hafenstandort in Stadersand strategisch entwickeln

Stadt will Amtsgebäude kaufen tp. Stadersand. Für den "Erwerb WSA Stadersand", einem Grundstück des Wasser- und Schiffahrtsamtes (WSA) an der Elbe in Stadersand, veranschlagt die Stadt Stade im aktuellen Haushaltsplan 360.000 Euro. Bislang, so die städtische Pressesprecherin Myriam Kappelhoff, habe das WSA Hamburg als Bundesbehörde "immer nur angekündigt, den Standort aufgeben und verkaufen zu wollen". Nun scheint Bewegung in die Sache zu kommen: Das Amt verhandelt als erstes mit der Stadt...

  • Stade
  • 10.01.17
Panorama
Spaß beim Musizieren: Kerstin Schefe mit Hündin Nala und philippinischen Seeleuten
4 Bilder

Zuhause für Matrosen aus aller Welt in Stade

30 Jahre Seemannsclub "Oase" in Bützfleth: Hund und Frauchen als Familienersatz tp. Bützfleth. Seit 30 Jahren gibt es den Seemannsclub "Oase" der Deutschen Seemannsmission in Bützfleth. Den "runden Geburtstag" feiern Gäste in diesem Herbst gemeinsam mit den haupt- und ehrenamtlichen Helfern um Leiterin und Diakonin Kerstin Schefe (35). Mit einem fröhlichen "Wuff" und Schwanzwedeln gratuliert auch "Oasen"-Hund Nala. Diplom-Sozialpädagogin Schefe brachte Nala zu ihrem Amtsantritt im Jahr 2011...

  • Stade
  • 26.10.16
Panorama
Die Gruppe "Friedhofsgemüse II" hatte die Nase vorn

Sieg für "Friedhofsgemüse" in Bützfleth

150 Teilnehmer und sonniges Wetter beim Boßelturnier tp. Bützfleth. Beim traditionellen Boßelturnier des Bürgervereins Bützfleth gingen am Wochenende bei sonnigem Wetter mehr als 20 Gruppen an den Start. Mit Helfern, Betreuern und Organisationsteam fanden sich also rund 150 Personen, vom Schüler bis zum Rentner, am Bützflether Hafen ein. Die Teilnehmer versuchten, mit möglichst wenig Würfen die Strecke bis zum Abbenflether Sperrwerk zu absolvieren. Alle kamen sicher und mit glücklichen...

  • Stade
  • 24.10.16
Politik
Vorsitzender Dieter-Theodorf Bohlmann mit seinem Entwurf des Hansetors
5 Bilder

Zwei hanseatische Ideen für Stade

Backstein-Tor und CFK-Klappbrücke sollen Stadt aufwerten / Alfred Toepfer Stiftung fördert Verein Alter Hafen tp. Stade. Die eine Idee ist schwer umzusetzen, die andere verhältnismäßig leicht: Mitglieder des Vereins Alter Hafen Stade um den Vorsitzenden Dieter-Theodor Bohlmann wollen die starre Stahlbetonbrücke (Niclolaibrücke) zwischen Altem Hafen und Stadtthafen durch eine Klappbrücke aus dem Leichtbau-Werkstoff CFK ersetzen. Und: Zwischen der Tourist-Info am Hafen und dem Schwedenspeicher...

  • Stade
  • 30.08.16
Wirtschaft
Egon Ahrens (li.), Geschäftsführer der Stade Tourismus GmbH, und Teamleiter Frank Tinnemeyer
2 Bilder

Übernachtungszahl verdoppelt

20 Jahre: Stade Tourismus GmbH zieht positive Bilanz / Trubel am Tag der offene Tür in der Tourist-Info tp. Stade. Sommerferien. Auch an der Schwinge genießen Urlauber die schönste Zeit des Jahres. In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich die Zahl der Übernachtungen in Stade von 104.203 im Jahr 1996 auf 201.540 im Jahr 2015 mehr als verdoppelt. Der Erfolg ist ein Verdienst der Stade Tourismus GmbH um Geschäftsführer Egon Ahrens (64) und Teamleiter Frank Tinnemeyer (49). Zum runden 20....

  • Stade
  • 29.06.16
Panorama
Tourismus-Chef Egon Ahrens

Frische Ideen für die Stader Waterkant

WOCHENBLATT-Initiative: Tourismus-Chef lädt zum runden Tisch tp. Stade. Den nächsten Besucherstrom am Hafen erwartet die Stadt Stade am Pfingstwochenende. Die Waterkant der Schwinge-Stadt könnte für maritime Ausflügler noch attraktiver werden. Tolle Anregungen liefern erfahrene und weitgereiste Freizeit-Skipper sowie der neue Hafenmeister Siegfried Spenna auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Der Geschäftsführer der Stade Tourismus-GmbH, Egon Ahrens, nimmt die von unserer Redaktion gesammelten Ideen...

  • Stade
  • 11.05.16
Service

Tourist-Info in Stade geschlossen

tp. Stade. Rechtzeitig vor Beginn der Touristen-Saison erhält die Tourist-Information am Hafen in Stade eine modernisierte Ausstattung. Die Einrichtung im Empfang wird erneuert. Die Infostelle an der Hansestraße ist deshalb von Donnerstag, 10. März, bis einschließlich Montag, 21. März, geschlossen. • Tel. 04141 - 409170.

  • Stade
  • 09.03.16
Service
Die Schiffscrew (v. li.): Harro Büchel, Dieter-Theodor Bohlmann, Gerd Becker, Klaus Nagel, Fiete Kreiensiek undMarco Stoll
3 Bilder

Stader Museumsschiff Greundiek ist ein Tourismus-Motor

Schon 100.000 Fahrgäste / Musik und Matjes als Magneten / Tolles Programm für 2016 tp. Stade. Der Verein Alter Hafen in Stade ist einer der stärksten von ehrenamtlicher Kraft angetriebene Tourismusmotoren an der Elbe: Auf dem Museumsschiff Greundiek begrüßten die Freiwilligen um Vereins-Chef Dieter-Theodor Bohlmann im vergangenen Jahr den 100.000 Gast. Bereits 850.000 Interessierte besuchten das Hafen-Infozentrum im alten Holzkran am Fischmarkt, allein 9.000 Passagiere genossen in der...

  • Stade
  • 02.03.16
Wirtschaft

Hafen Hamburg: Umschlagplus beim Massengut

(tp). Der Hamburger Hafen bleibt im Jahr 2015 mit einem Seegüterumschlag von 137,8 Millionen Tonnen (-5,4 Prozent) unter dem Vorjahresergebnis. Im Universalhafen Hamburg setzte der Massengutumschlag sein Wachstum fort. Mit insgesamt 45,5 Millionen Tonnen wurde in diesem wichtigen Umschlagsegment ein Plus von 5,8 Prozent erreicht. Der Containerumschlag erreichte mit insgesamt 8,8 Millionen Standardcontainer und einem Minus von 9,3 Prozent jedoch nicht das Vorjahresergebnis.

  • Stade
  • 14.02.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.