Herzinfarkt

Beiträge zum Thema Herzinfarkt

Panorama
Glücklich, dass der Herzinfarkt ohne Folgen blieb: Janet und Holger Krüger
2 Bilder

Er war klinisch tot
Weihnachtswunder: Holger Krüger (60) überlebte einen schweren Herzinfarkt

os/nw. Buchholz. Fünfmal Kraft- und Ausdauertraining in der Woche, eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung. Keine Zigaretten. Wenig Alkohol. Normalgewicht und alle zwei Jahre zum Gesundheits-Checkup. Holger Krüger (60), Vermögensberater in Buchholz, führte ein Leben, wie es Ärzte empfehlen. Trotzdem bekam er Anfang August einen schweren Herzinfarkt, den er um ein Haar nicht überstanden hätte. Dass Krüger in diesem Jahr mit seiner Frau Janet (52) Weihnachten feiern kann, grenzt an ein Wunder....

  • Buchholz
  • 23.12.20
Service
Lautes, röchelndes Schnarchen raubt nicht nur dem Partner den Schlaf. Kommen Atemaussetzer dazu, kann es auch der Gesundheit schaden Foto: djd/Inspire/iStockphoto/PIKSEL

Diese Volkskrankheit wird unterschätzt
Schlafapnoe: Nächtliche Atemaussetzer können gefährliche Gesundheitsfolgen haben

(djd). Schnarchen ist ein lästiges, wenn auch meist harmloses Übel. Bleibt es aber nicht bei leisen, regelmäßigen Geräuschen, sondern ist das Schnarchen laut, röchelnd und wird von Atemaussetzern begleitet, raubt das nicht nur dem Partner den Schlaf. Es kann auch den "Täter" selbst krank machen. Denn die Atemunterbrechungen – medizinisch Schlafapnoe genannt – führen zu Sauerstoffmangel und Weckreaktionen, die die Nachtruhe stören und den ganzen Körper schädigen können. In Deutschland sind rund...

  • Buxtehude
  • 29.11.20
Service
Bewegung im Freien aktiviert die Abwehrkräfte und fördert die Durchblutung 
Foto: djd/Telcor Forschung/pressmaster - stock.adobe.com

Gesund durch den Winter
So schützen sich Senioren vor Herz-Kreislauf-Beschwerden, Infekten und Stürzen

(djd). Der Winter hat zwar sicher auch schöne Seiten, aber für die Gesundheit ist er eher ungünstig. Gerade Senioren sind gefährdet durch Erkältungen und andere Infekte, Stürze bei Glätte und Dunkelheit und ein erhöhtes Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko. Doch die meisten dieser Faktoren lassen sich mit einfachen Maßnahmen günstig beeinflussen, um gesünder durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Impfen, sich bewegen, Durchblutung fördern Eines der Hauptärgernisse in Herbst und Winter sind...

  • Buxtehude
  • 25.11.20
Service
Jede Minute zählt: Schon bei ersten Anzeichen eines Herzinfarkts sollte sofort ein Krankenwagen gerufen werden

Herzstiftung sensibilisiert für Vorgeschichte und Warnzeichen des Herzinfarkts
Vorboten eines Herzinfarkts

Der Herzinfarkt kommt plötzlich, aber nicht aus heiterem Himmel. Umso tragischer ist, dass jedes Jahr fast 49.000 Herzinfarkttote in Deutschland zu beklagen sind. Viele der Sterbefälle wären zu verhindern, weil etwa 30 Prozent der Patienten am akuten Herzinfarkt versterben, noch bevor sie die Klinik erreichen. „Diese hohe Infarktsterblichkeit außerhalb der Klinik hat mehrere Gründe: In den ersten Minuten und Stunden nach Verstopfung der Herzkranzarterie ist das Sterberisiko besonders hoch....

  • Buxtehude
  • 03.10.20
Service
Im Alter ab 45 Jahren sollten Männer regelmäßig zur Vorsorge gehen, um ihre Prostata untersuchen zu lassen Foto: DAK-Gesundheit/iStock

Männergesundheit
Männer sollten das eigene Wohlbefinden mehr in den Fokus rücken

(AzetPR). Bluthochdruck, Burn-Out, Diabetes mellitus, Herzinfarkt, Übergewicht: Männer sind häufig von diesen Krankheiten und ihren oft weitreichenden Folgen betroffen. Männer sind nicht anfälliger für Krankheiten als Frauen. Klar ist aber: Viele gehen erst zum Arzt, wenn etwas nicht stimmt. Die Apothekerkammer Niedersachen rät Männern dazu, sich rechtzeitig um die eigene Gesundheit zu kümmern und Vorsorgeuntersuchungen wahrzunehmen. Darüber hinaus bietet die Apotheke vor Ort ihre...

  • Buxtehude
  • 20.09.20
Blaulicht

Unfall nach Herzinfarkt

thl. Rosengarten. Als am späten Dienstagnachmittag ein 53-Jähriger in seinem Citroen-Lieferwagen auf der A 261 unterwegs war, erlitt dieser wohl einen Herzinfarkt. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich gleich mehrere Male. Durch Polizeibeamte und später dazukommende Rettungskräfte eingeleitete Reanimationsmaßnahmen waren erfolgreich, so dass der Verletzte in ein Krankenhaus eingeliefert werden konnte.

  • Rosengarten
  • 20.11.19
Service

Training in Deinste: Verhalten bei Herzinfarkt und Schlaganfall

tp. Deinste. Der Sozialverband SoVD veranstaltet am Samstag, 29. April, ab 14.30 Uhr in der Gaststätte „Zur Eiche“ in Deinste ein Notfalltraining. Unter der Leitung von Frank Risy geht es um das richtige Verhalten bei Herzinfarkt und Schlaganfall. Die Teilnahme kostet pro Person 20 Euro für Mitglieder und 25 Euro für Gäste inkl. Kaffee und Kuchen. • Anmeldung bei Marlies Kühlke: Tel. 04149 - 1474.

  • Fredenbeck
  • 20.04.17
Service
Davon gibt es in Deutschland zu wenig: Frank Risy zeigt einen Defibrillator

Nach sechs Minuten droht Behinderung

mi. Neu Wulmstorf. „Drei Minuten! So lange ist nach einem Herzinfarkt das Gehirn noch optimal mit Sauerstoff versorgt, wer in diesem Zeitfenster keine Hilfe erhält, der droht zum Pflegefall zu werden. Bedenkt man, dass der Notarzt oft erst nach acht bis 15 Minuten eintrifft, wird klar, wie wichtig es ist, im Notfall Erste Hilfe zu leisten“, so das Fazit eines Vortrags den Dr. Frank Risy, Dozent für praktische Notfallmedizin, jetzt beim Sozialverband Neu Wulmstorf hielt. Aus der Sorge heraus bei...

  • Neu Wulmstorf
  • 31.05.16
Service
Blick in eines der Herzkatheterlabore des Krankenhauses Buchholz, wo Chefarzt Dr. Werner Raut gerade einen Eingriff am Herzen vornimmt
2 Bilder

Aktionswochen zur Herzgesundheit

(ah/nw). „Herz in Gefahr“ – unter diesem Motto ruft die Deutsche Herzstiftung im November zu den "Herzwochen" auf. Im Mittelpunkt steht die Aufklärung über die Koronare Herzerkrankung und den Herzinfarkt. Die Krankenhäuser Buchholz und Winsen beteiligen sich mit Info-Veranstaltungen an der Aktion. Die Koronare Herzerkankung (KHK) führt zum Herzinfarkt und ist die häufigste Todesursache in Deutschland. Ursache der Erkrankung ist eine Veränderung der Arterien, die kranzartig um das Herz verlaufen...

  • Buchholz
  • 30.10.15
Blaulicht
Die Feuerwehr streute auslaufenden Treibstoff ab

Unfall nach Herzinfarkt - A39 über zwei Stunden voll gesperrt

thl. Stelle. Viele Berufspendler mussten sich am Dienstagabend in Geduld üben. Gegen 19.50 Uhr hatte sich auf der A39 zwischen Maschen und Winsen-West ein Verkehrsunfall ereignet. Ein 53-Jähriger aus Winsen hatte auf der Fahrt von Hamburg kommend vermutlich einen Herzinfarkt erlitten. Er schrammte mit seinem Ford auf einer Strecke von fast 500 Metern an der Mittelschutzplanke entlang. Danach geriet er nach rechts in den Böschungsbereich, wo sich nach weiteren etwa 350 Metern ein seitlicher...

  • Winsen
  • 10.12.14
Service
Dem Herz tut eine Änderung der Lebensweise gut: Mehr Bewegung, mehr vitalstoffreiche Kost und weniger Stress können hilfreich sein

Foto: djd/Gesellschaft für Vitalpilzkunde e.V./corbis

Das Herz gesund erhalten

(djd/pt). Das Herz ist der Motor des menschlichen Lebens. Es schlägt unermüdlich, ohne auch nur eine einzige Pause zu machen, denn es muss dafür sorgen, dass alle Körperzellen ständig mit frischem Blut, Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden - nur dann sind sie überlebensfähig. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind deshalb besonders gefürchtet, doch man kann einen guten Beitrag zur gezielten Vorbeugung leisten. Noch immer verlaufen viele Herzinfarkte tödlich. Schnellste medizinische Hilfe ist...

  • 02.05.14
Panorama

M: Weg mit der Zigarette

(cbh/nw). "In Deutschland sterben jeden Tag 380 Menschen an den Folgen des Rauchens", sagt Karl-Heinz Florenz, Vorsitzender des Gesundheitsausschusses im Europaparlament. "Würden soviele Menschen bei Flugzeugabstürzen sterben, hätten wird den Flugverkehr längst eingestellt." Wer mit dem Rauchen aufhört, dessen Körper reagiert darauf sehr rasch positiv. Das alles geschieht nach der letzten Zigarette: Schon nach 20 Minuten steigt die Temperatur von Haut und Händen auf einen normalen Wert. Nach...

  • Buchholz
  • 19.03.14
Service

Im Winter in Bewegung bleiben

(wd/johanniter). Wenn sich der Winter kalt und ungemütlich über Städte und Dörfer legt, zieht es Menschen nicht unbedingt ins Freie. Dabei ist der Gang nach draußen jetzt besonders wichtig: Mangelnde Bewegung und schlechte Ernährung sind laut aktueller Studie der American Heart Association (AHA) die Ursache dafür, dass im Winter mehr Menschen sterben als im Sommer. „Das Ergebnis überrascht“, sagt Hans-Peter Reiffen, stellv. Landesarzt der Johanniter in Niedersachsen und Bremen. „Bislang war man...

  • 20.12.13
Service

Herzinfarkt am Heiligabend

Von wegen besinnliche Weihnachtszeit. Das Fest der Liebe schlägt buchstäblich aufs Herz. Das zeigen aktuelle Krankenhaus-Daten der Krankenkasse DAK-Gesundheit. An den Weihnachtstagen werden ein Drittel mehr Menschen wegen eines Herzinfarktes ins Krankenhaus eingeliefert als im Jahresdurchschnitt. Vor allem Männer sind betroffen. Sie erleiden besonders am Heiligabend einen Herzinfarkt. Für die Untersuchung wurden bei der DAK-Gesundheit die vergangenen vier Jahre verglichen: So gab es zwischen...

  • 20.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.