Jagdrecht

Beiträge zum Thema Jagdrecht

Politik

Landespolitik diskutiert über Wölfe
"Der Wolf ist kein Kuscheltier"

(tk). Die Landespolitik in Niedersachsen hat sich einmal mehr mit der Ausbreitung des Wolfes beschäftigt. "Mittlerweile richtet die in Niedersachsen ansässige Wolfspopulation schwere Schäden in unserer Kulturlandschaft an", sagte Martin Bäumer, stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion. Er begrüßt es daher, dass Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) deutliche Worte gefunden habe, als er sagte, dass der Wolf kein Kuscheltier sei. Das müsse aber auch seine Parteikollegin,...

  • Stade
  • 25.09.20
Panorama
Die Jagd auf Problemwölfe sollte eigentlich einfacher und rechtssicher werden - dafür wurde das Bundesnaturschutzgesetz geändert

Gesetzesänderung bewirkt womöglich das Gegenteil des politisch Gewollten
Jagd auf Problemwölfe kann zum Erliegen kommen

tk. Landkreis. Im vergangenen Jahr hat der Bundestag Paragraph 45a des Bundesnaturschutzgesetzes geändert. Das erklärte (politische) Ziel: Wenn Risse durch Wölfe trotz Schutzmaßnahmen zu großen wirtschaftlichen Schäden - etwa bei Nutztieren - führen, dürfen räumlich und zeitlich befristet Abschussgenehmigungen erteilt werden. Und zwar auch dann, wenn die Risse keinem speziellen Wolf zugeordnet werden können. Wolfsfreunde hielten das für ein "Feuer frei" auf Isegrim, die Befürworter der...

  • Buxtehude
  • 19.06.20
Politik
Gero Hocker, der umweltpolitische Sprecher der FDP im niedersächsischen Landtag, kommt am 8. August nach Winsen, um über Umweltpolitik zu diskutieren

„Das ist Umweltpolitik gegen den Bürger“

FDP lädt zur Diskussion mit Gero Hocker ein. (mum). "Im Frühjahr sorgte die niedersächsische Landesregierung unter Anglern für Aufregung, als sie mittels einer Handreichung zur 'Natura 2000'-Richtlinie den Anschein erweckte, das Angeln an nahezu allen Naturgewässern erheblich erschweren oder sogar verbieten zu wollen", so Frank Gerdes, Sprecher der FDP im Landkreis Harburg. Das sei nur eines von vielen traurigen Beispielen, in denen eine falsch verstandene Umweltpolitik versucht, Natur und...

  • Jesteburg
  • 04.08.17
Panorama
Diskutierten über den Wolf (v. li.): Hendrik Frese, Dr. Gero Hocker, André Bock, Joachim Studtmann, Ulrich Merz und Gastgeber Wendelin Schmücker

"Wolf gehört ins Jagdrecht"

thl. Winsen. "Alle Vorhersagen des Wolfes betreffend, die von selbsternannten Experten bei der Rückkehr von Isegrimm getätigt wurden, sind bis heute widerlegt. Der Wolf ist scheu und verzieht sich sofort beim Anblick eines Menschen, er reißt keine Weidetiere und er geht nicht in Dörfer - leider müssen wir täglich erleben, dass nichts von dem eingetroffen ist." Das war die Kernaussage von Ulrich Merz, pensionierter Polizeibeamter aus Uelzen, bei einer Podiumsdiskussion zum Thema Wolf am...

  • Winsen
  • 16.07.17
Panorama
„Jagen verboten“ - das können Eigentümer von Flächen nun beantragen

Tierschutz kann Jagdrecht aushebeln

Eigentümer können Antrag stellen, ihre Flächen aus der Bejagung zu nehmen (bim). Auf der einen Seite die Jäger, die sich als Wildregulierer und Naturschützer sehen. Auf der anderen Seite engagierte Tierschützer, die es aus ethischen Gründen nicht wollen, dass auf Flächen, die ihnen gehören, Tiere getötet werden. Seit einem Jahr ist dieser ethisch begründete Interessenkonflikt über einen Paragrafen im Bundesjagdgesetz geregelt. Jetzt gibt es den ersten Grundeigentümer in der Region, der...

  • Tostedt
  • 15.08.14
Politik
Röhrender Hirsch: Künftig soll es in Wald und Flur befriedete Areale geben, auf denen nicht gejagt werden darf

Befriedete Bezirke im deutschen Wald

Bald mehr Rechte für Grundeigentümer: Nicht mehr überall darf gejagt werden (rs). Tierfreunde wird's freuen, Jäger sehen die Entwicklung mit Skepsis: Der Deutsche Bundestag hat jetzt den Gesetzentwurf zur Novellierung jagdrechtlicher Vorschriften beschlossen und befriedete Bezirke in Jagdrevieren möglich gemacht. Der Bund setzt damit ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) von 2012 um. Das teilt das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und...

  • Buchholz
  • 07.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.