Kloster

Beiträge zum Thema Kloster

Panorama
Einer der Harsefelder Wiedergänger. Der dicke Findling liegt auf seinem Schädel
  13 Bilder

Furcht vor den Untoten: Die lebenden Leichen vom Harsefelder Klosterpark

jd. Harsefeld. Der Stader Kreisarchäologe Daniel Nösler stieß in altem Gemäuer auf ungewöhnliche Bestattungen. Wer im Dunkeln durch den Harsefelder Klosterpark geht, dem dürfte künftig ein kalter Schauer über den Rücken laufen. Dort könnte es nämlich spuken. Wiedergänger wandeln womöglich nächtens durch die Ruinen des ehemaligen Benediktinerstiftes. Alles Unsinn? Von wegen: Der Stader Kreisarchäologe Daniel Nösler ist auf handfeste Hinweise gestoßen, dass im Kreuzgang des Klosters drei Untote...

  • Harsefeld
  • 11.11.14
Service

Museum zeigt kunstvoll bearbeitete Kisten

jd. Harsefeld. Besucher des Harsefelder Museums erfahren nicht nur viel über die wechselvolle Geschichte des Ortes, die vom einst mächtigen Benediktinerkloster geprägt war. Es laufen auch regelmäßig Sonderschauen, bei denen eher volkskundliche Themen im Mittelpunkt stehen. Am Donnerstag, 5. Juni, wird um 17 Uhr die Ausstellung "Kunst aus Zigarrenkisten" eröffnet. Bis zum 11. September sind ländliche Kerbschnitzarbeiten zu sehen.

  • Harsefeld
  • 03.06.14
Panorama
Eine kleine, aber lebendige Gemeinschaft: die Steyler Missionsschwestern bereichern das religiöse Leben in Harsefeld
  2 Bilder

Jägerzaun statt Klostermauern

jd. Harsefeld. Die Steyler Missionsschwestern in Harsefeld laden dazu ein, ihre Gemeinschaft kennenzulernen. Gotische Gewölbe, durch die gregorianische Gesänge hallen, Mönche, die schweigend den Kreuzgang entlangschreiten, und Nonnen mit gestärkten Häubchen, die stundenlang im Gebet vertieft sind: So stellen sich viele Menschen das Leben in einem Kloster vor. In den Köpfen spukt ein Bild, wie es in Romanverfilmungen à la "Der Name der Rose" vermittelt wird. Doch bei vielen Orden sieht die...

  • Harsefeld
  • 02.05.14
Panorama
So könnte das Hinweisschild an der A 26 aussehen

Hinweis auf das schöne Harsefeld

jd. Harsefeld. Urlauber, die nach Stade oder zur Küste unterwegs sind, sollen künftig auf Harsefeld als touristisches Ziel aufmerksam gemacht werden. Das regt die örtliche CDU-Fraktion an. Die Christdemokraten schlagen vor, das Anbringen einer Hinweistafel an der A 26 zu beantragen. Diese braunen Schilder machen anderswo in Deutschland auf besondere Sehenswürdigkeiten wie etwa das Schloss Neuschwanstein aufmerksam. Die Anregung der CDU stieß im Kulturausschuss auf breite Zustimmung. Nun soll...

  • Harsefeld
  • 01.10.13
Panorama
Einer der fünf Mönche im Harsefelder Ortskern

Mehrheit mag die Mönche

jd. Harsefeld. Die Mehrheit findet die Mönche gut: Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die das WOCHENBLATT kürzlich gestartet hat. Es geht um die sogenannten Rost-Mönche, die der Flecken Harsefeld vor ein paar Wochen aufstellen ließ. "Ist das Kunst oder Schrott?", wollten wir wissen und baten die Leser um ihre Meinung. Es trudelten etliche E-Mails in der Redaktion ein, zudem wurden vor Ort Passanten befragt. Dabei zeigte sich, dass wir ein Reizthema angepackt hatten, das durchaus polarisiert:...

  • Harsefeld
  • 09.07.13
Politik
Pro: Bernd Schulz (li.) findet die Mönchsfiguren gut - und Contra: Uwe Schröder hält die Skulpturen für überflüssig

Umstrittene Rost-Mönche

jd. Harsefeld. Stahlskulpturen sollen auf Harsefelder Klosterpark hinweisen: WOCHENBLATT bitte Leser um ihre Meinung Politiker und Planer bezeichnen sie als "Kunst im öffentlichen Raum", während sie für Kritiker "hässlicher Schrott" sind: Es geht um die fünf Mönchsskulpturen aus rostigem Stahl, die seit kurzem in Harsefeld stehen. Die stählernen, jeweils knapp 2.000 Euro teuren Ordensbrüder sollen laut einer Sitzungsvorlage "auf den Klosterpark hinweisen". Der Bauausschuss segnete das Vorhaben...

  • Harsefeld
  • 18.06.13
Panorama
Wurden mit blumigen Präsenten bedacht: Karola von der Osten-Sacken und Dr. Klaus Isensee

Heilkräuter und Duftblumen

jd. Harsefeld. In Harsefeld läuft eine Sonderausstellung über die Pflanzen des örtlichen Museumsgartens Rosenfeld - so lautete der Name Harsefelds in einigen mittelalterlichen Chroniken. Daher finden sich die Rosen auch im Ortswappen wieder. Die besondere Beziehung des Ortes zu den dornigen Schönheiten kommt auch in der neuen Ausstellung "Rosenpracht und Kräuterduft" des Harsefelder Museums zum Ausdruck. Allein der Rose ist eine komplette Vitrine gewidmet. Die Sonderschau, gestaltet von der...

  • Harsefeld
  • 07.05.13
Service
Die Kloster- und Heimatvereins-Vorsitzende Ulrike Riepe mit den Machern der neuen Broschüre (v.li.): Daniel Nösler, Michael Jalowczarz und Dietrich Alsdorf

Aus der Geschichte des Geestfleckens: Broschüre informiert über Harsefelds Frühzeit

jd. Harsefeld. Eine neue Hochglanz-Broschüre entführt die Leser in längst vergangene Tage aus Harsefelds Frühzeit: Das vom Verein für Kloster- und Heimatgeschichte herausgegebene Heftchen vertieft detailliert und ansprechend bebildert die einzelnen Themenbereiche aus der Dauerausstellung im kleinen Museum des Geestfleckens. Wer historisch interessiert ist, findet auf 40 Seiten äußerst lesenswerte Informationen über einen Zeitraum, der von der Steinzeit über das Mittelalter bis zum 19....

  • Harsefeld
  • 30.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.