Radweg

Beiträge zum Thema Radweg

Service

Vollsperrung zwischen Leversen und Sottorf
Radweg wird erneuert

Weil der Landkreis Harburg den gemeinsamen Geh- und Radweg zwischen den Rosengarten-Gemeinden Leversen und Sottorf erneuert und verbreitert, wird die Kreisstraße 26 im Bereich der Sottorfer Dorfstraße und der Harburger Straße voll gesperrt. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 4. Juli, und dauern voraussichtlich bis Freitag, 9. September.  Radfahrer und Fußgänger werden über die Barkendicke umgeleitet. Autofahrer werden auf der Kreisstraße 85 (Bremer Straße) über Tötensen auf weiter auf die...

  • Rosengarten
  • 30.06.22
  • 9× gelesen
Panorama

Darstorf
Verkehrssicherheit: Radwegmarkierung an der L235 geändert

Sicher mit dem Rad im Landkreis Harburg unterwegs: Der Radverkehr im Alltag gewinnt eine zunehmende Bedeutung. Bereits seit einigen Jahren regelt die Straßenverkehrsordnung, dass Rad- und Autofahrer innerhalb geschlossener Ortschaften die Straße gemeinsam nutzen. Nur bei einem bestimmten Verkehrsaufkommen und unter Beachtung von Sicherheitsaspekten darf innerorts noch die Radwegebenutzungspflicht auf ausreichend breiten Bürgersteigen entlang der Straße angeordnet werden. Die Kreisverwaltung...

  • Neu Wulmstorf
  • 27.06.22
  • 75× gelesen
  • 1
Politik

Neu Wulmstorf
SPD stellt Antrag für Mobilitäts-Hub am Bahnhof

„Hub“ ist Englisch und bedeutet Nabe, und genau wie die Speichen eines Rades alle in der Nabe zusammenlaufen, werden in einem Mobilitäts-Hub verschiedene Verkehrsangebote miteinander verbunden. Einen solchen perspektivisch am Bahnhof Neu Wulmstorf einzurichten, ist Ziel eines Antrags der SPD-Gemeinderatsfraktion in Neu Wulmstorf. Jürgen Waszkewitz, Verkehrsexperte der Fraktion, erläutert die Vorteile: „Die meisten von uns sind mal zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Bus oder der Bahn oder mit dem Auto...

  • Neu Wulmstorf
  • 27.06.22
  • 15× gelesen
Panorama
Der Radweg entlang der Alten Schmiedestraße in Mulsum ist in einem schlechten Zustand
3 Bilder

Vorbereitung der Sanierung läuft
Neuer Radweg von Mulsum nach Fredenbeck in 2023

In einem traurigen Zustand befindet sich der Radweg am Samtgemeinde-Verbindungsweg zwischen Mulsum und Fredenbeck. Der asphaltierte Streifen entlang der Alten Schmiedestraße und der Schierler Straße weist zahlreiche Risse auf. Die Seitenbereiche der Asphaltdecke sind an vielen Stellen weggebrochen und Gras wuchert sowohl durch die Ritzen als auch über den Wegrand. Hier ist Radfahren kein Vergnügen.  Die Samtgemeinde-Verwaltung in Fredenbeck hat den schlechten Zustand des Weges im Blick, kann...

  • Fredenbeck
  • 21.06.22
  • 40× gelesen
Panorama
Ein Grund zu Feiern: Bürgermeister Tobias Handtke (2. v.li.) und Mitglieder des ADFC auf der nun auch für Radfahrer freigegebenen Bahnunterführung

Neu Wulmstorf
Bahnunterführung nun auch für Radfahrer freigegeben

Ein weiterer Fortschritt für alle Radfahrer: Ende Mai weihte Bürgermeister Tobias Handtke zusammen mit einigen ADFC-Mitgliedern und Mitarbeitenden aus der Verwaltung die Öffnung der Bahnunterführung in der Bahnhofstraße für Radfahrer ein. Im Zuge dessen wurden Piktogramme auf die Fahrbahn aufgebracht und die Beschilderung vor der Unterführung entsprechend geändert. Vorab wurden durch die untere Verkehrsbehörde eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt sowie Stellungnahmen der Polizei eingeholt....

  • Neu Wulmstorf
  • 08.06.22
  • 43× gelesen
Blaulicht
Ein Geist auf einem Rad soll davor warnen, die falsche Seite zu benutzen
3 Bilder

Gelbe Piktogramme als Warnung
Polizei startet Aktion gegen Geisterradler in Stade

jd. Stade. Geisterfahrer stellen eine der größten Gefahren im Straßenverkehr dar. Es gibt aber auch Geisterradler - und die können ebenfalls gefährliche Unfälle verursachen, auch mit tödlichem Ausgang. Gegen das Geisterradeln - gemeint ist damit die Benutzung des Radweges auf der falschen Seite bzw. in der verkehrten Fahrtrichtung - geht jetzt die Polizei in Stade vor. Sie hat gemeinsam mit dem Ordnungsamt und der Verkehrswacht eine Präventionskampagne gestartet. Mit grellen Markierungen auf...

  • Stade
  • 10.05.22
  • 200× gelesen
Politik
Machen sich für die Radwegeverbindungen stark (v. li.): Annegret Schneider, Renate Witte (ADFC), Klaus Böttcher, Königsmoors Gemeindedirektor Stefan Walnsch, Otters Bürgermeisterin Birgit Horstmann, Lina, Ingrid und Marco Pape
2 Bilder

Unterschriftensammlung
Radwege zwischen Kampen, Otter und Königsmoor müssen her

(bim). Wer im südlichsten Teil des Landkreises in Königsmoor oder Otter lebt, hat häufig das Gefühl, von der Kreisverwaltung und -politik nicht wahrgenommen zu werden. Das trifft auf die Sanierung der Kreisstraßen ebenso zu wie auf den Ausbau der Radwege-Infrastruktur. Jetzt haben Bürgerinnen und Bürger aus Kampen, Otter und Königsmoor eine Unterschriftenliste initiiert, um den Radwegebau entlang der Kreisstraßen K66 (entlang der Kampener Windmühle) sowie der K23/K41 (Wümme-Radweg) zu...

  • Tostedt
  • 10.05.22
  • 64× gelesen
  • 1
Service
Die Kirche in Mittelnkirchen

Veranstaltungen per Rad besuchen
Osterbräuche auf dem Mönchsweg erleben

sv/nw. Stade. Endlich wieder das Rad rausholen. In einem Kurzurlaub per Fahrrad über die Ostertage bieten sich auf dem Mönchsweg viele Möglichkeiten, Zeit in der Natur mit einer Osterveranstaltung zu verbinden. In den Kirchen am Weg finden Familiengottesdienste, Ostermessen und Osterfrühstücke statt. Mönchsweg-Radler sind herzlich willkommen! Traditionell knistern zur Osterzeit in Norddeutschland zahlreiche Osterfeuer. Dieser Brauch reicht in die vorchristliche Zeit zurück, in der mit...

  • Stade
  • 12.04.22
  • 11× gelesen
Service
Straßenkarte mit Baustelle auf der Kreisstraße K 53 und der Umleitungsstrecke

Zwischen Harsefeld und Kammerbusch
Vollsperrung der K 53 ab April

sv/nw. Landkreis Stade. Die Kreisstraße K53 wird ab Montag, 4. April, voraussichtlich bis Sonnabend, 30. April, zwischen Harsefeld und Kammerbusch großräumig gesperrt. Grund dafür sind Straßenbauarbeiten im Kreuzungsbereich Griemshorst sowie der Neubau eines Radweges an der Kreisstraße K 53 zwischen Griemshorst und Kammerbusch. Die Sperrung dient unter anderem dem Schutz der Arbeiter. Betroffene Anwohner können in direkter Absprache mit der Baufirma den gesperrten Bereich passieren, jedoch muss...

  • Harsefeld
  • 31.03.22
  • 206× gelesen
Panorama
Der neue Radweg an der K28 kann jetzt genutzt werden

Buchholz
Radweg in Holm-Seppensen ist fertig

os. Holm-Seppensen. Gut Ding will Weile haben! Nach monatelangen Bauarbeiten ist der Radweg an der Kreisstraße 28 zwischen den Buchholzer Ortschaften Seppensen und Holm-Seppensen jetzt fertiggestellt worden. Wie berichtet, hatten sich die Bauarbeiten an dem Geh- und Radweg, den der Landkreis Harburg für etwa 100.000 Euro sanieren ließ, mehrfach verzögert. U.a. gab es Probleme beim Materialnachschub, zudem war die Baufirma durch mehrere Corona-Fälle bei der Belegschaft betroffen. Folge: Anstatt...

  • Buchholz
  • 10.03.22
  • 34× gelesen
Politik
Solange zumindest nicht der Fahrbahnbelage erneuert wird, müssen die Autos auf der Harsefelder Straße langsam fahren

Sanierung nicht vor 2024
Stades schlimme Holperpiste: Nur Tempo 30 auf der Harsefelder Straße

jd. Stade. Tempo 30 auf der Stader Hauptverkehrsachse Richtung Süden. Seit Kurzem gilt auf der Straße zwischen dem Kreisel in Riensförde und der Einmündung des Dubbenweges eine Geschwindigkeitsbegrenzung. Nicht etwa aus Lärmschutzgründen, sondern wegen des schlechten Zustands der Straße. Allein aus haftungsrechtlichen Gründen ist das Tempolimit erforderlich. Wer dort einfach weiter 50 km/h fährt und sich an seinem Auto womöglich Schäden an den Stoßdämpfern oder der Radaufhängung einhandelt,...

  • Stade
  • 08.03.22
  • 237× gelesen
  • 1
Panorama
Zwischen Oldendorf und Himmelpforten ist der Radwegebau in vollem Gange

Radwegebau schreitet zügig voran

sb. Oldendorf-Himmelpforten. Der Radwegebau zwischen Oldendorf und Himmelpforten ist in vollem Gange. Zurzeit werden mit großem Gerät die Flächen geebnet, Ende der Woche soll Schotter aufgebracht und Anfang kommender Woche asphaltiert werden. Dann können Radfahrer die rund drei Kilometer lange Strecke wieder uneingeschränkt nutzen.

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 28.02.22
  • 30× gelesen
Service

Sperrung/Umleitung
Bau beginnt: Radweg zwischen Mienenbüttel und Oldendorf

sv. Neu Wulmstorf/Hollenstedt. Die Bauarbeiten für einen Radweg an der Kreisstraße 63 (Oldendorfer Straße) zwischen Mienenbüttel und Oldendorf (Hollenstedt) haben Anfang der Woche begonnen und sollen etwa vier Monate andauern.  Damit plant der Landkreis Harburg die Voraussetzungen für den Radverkehr weiter zu verbessern. Der neue Geh- und Radweg verläuft insgesamt 2,35 Kilometer parallel zur K 63 und wird 2,5 Meter breit. Am Ortseingang von Oldendorf wird außerdem ein Fahrbahnteiler...

  • Neu Wulmstorf
  • 21.02.22
  • 135× gelesen
Service

Zwischen Oldendorf und Mienenbüttel
Kreisstraße 63 für Radwegebau gesperrt

(bim/nw). Der Landkreis Harburg schließt die Radweglücke an der Kreisstraße 63 (Oldendorfer Straße) zwischen Oldendorf und Mienenbüttel. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 21. Februar, und dauern etwa vier Monate. In langwierigen Verhandlungen hat der Landkreis Harburg alle benötigten Grundstücke erworben und damit die Voraussetzungen für die Bauarbeiten geschaffen. Der neue zweieinhalb Meter breite Geh- und Radweg verläuft insgesamt 2,35 Kilometer parallel zur K63 als sichere Verbindung für...

  • Tostedt
  • 10.02.22
  • 40× gelesen
Panorama
Die Bauarbeiten am Radweg an der Buchholzer Landstraße verzögern sich weiter

Radweg zwischen Seppensen und Holm-Seppensen
Fertigstellung jetzt für Anfang März geplant

os. Seppensen. Die Sanierung des Rad- und Gehwegs an der Kreisstraße 28 zwischen den Buchholzer Ortschaften Seppensen und Holm-Seppensen scheint zur Never-Ending-Story zu werden. Im Stadtentwicklungsausschuss wurde jüngst berichtet, dass sich die Bauarbeiten ein weiteres Mal verschieben. Die Maßnahme, in die der Landkreis Harburg etwa 100.000 Euro investiert, soll jetzt laut Kreissprecherin Katja Bendig in der ersten Märzwoche fertig sein. Ursprünglich war die Fertigstellung für Ende des Jahres...

  • Buchholz
  • 07.02.22
  • 60× gelesen
Panorama

Neubau Radweg
K 53 zwischen Griemshorst und Kammerbusch gesperrt

sv. Harsefeld/Sauensiek. Ab 31. Januar und voraussichtlich bis Ende April wird die Kreisstraße 53 zwischen Griemshorst und Kammerbusch in den Gemeinden Harsefeld und Sauensiek erneut voll gesperrt. Grund dafür ist der Neubau eines Radweges auf einer Strecke von 2.200 Metern. Die Sperrung dient unter anderem dem Schutz der Arbeiter. Der Busverkehr auf dem genannten Streckenabschnitt sowie die Müllabfuhr werden aufrechterhalten. Betroffene Anwohner können in Absprache mit der Baufirma den...

  • Harsefeld
  • 28.01.22
  • 105× gelesen
Service

Sanierungsarbeiten an der L 114
Radwegsperrung zwischen Oldendorf und Himmelpforten

sb. Oldendorf-Himmelpforten. Auf der Landesstraße 114 ist ab Montag, 24. Januar, mit Behinderungen zu rechnen. Grund sind Bauarbeiten im Bereich des Radweges, teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit.  Der Radweg zwischen Oldendorf und Himmelpforten wird auf einer Länge von drei Kilometern erneuert. Hierzu wird der Fahrstreifen von dem Kreisverkehr am Ortsausgang Oldendorf bis zum Ortseingang Himmelpforten voll gesperrt. Radfahrer werden über eine beschilderte...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 21.01.22
  • 26× gelesen
Panorama
Im Juni 2018 wurde in Heidenau ein neuer Abschnitt des Radfernwegs Hamburg-Bremen eingeweiht und von den Radlern begeistert angenommen

Freude in Tostedt
Fernradweg Hamburg-Bremen wird gefördert

bim. Tostedt. Große Freude im Tostedter Rathaus: Das Bundesverkehrsministerium fördert den Ausbau des Fernradweges Hamburg-Bremen aus dem Fördertopf „Radnetz Deutschland“ mit bis zu 224.800 Euro und damit 80 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtkosten von 281.000 Euro. "Damit ist der Samtgemeinde am 22. Dezember quasi ein schönes 'Weihnachtsgeschenk' zugestellt worden", erklärt Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam. Somit beträgt der Anteil der Samtgemeinde 56.200 Euro, die bereits im...

  • Tostedt
  • 18.01.22
  • 79× gelesen
  • 1
Panorama
Radfahrer können auf der Fahrbahn oder dem Radweg fahren, müssen dennoch im Sinne der Straßenverkehrsordnung Rücksicht auf Fußgänger nehmen

Buxtehude
Radfahrer auf der Bahnhofstraße haben "volle Rechte" auf Radweg

sv. Buxtehude. Seit über zehn Jahren wird in Buxtehude gestritten, wer denn nun Vorrang auf der Bahnhofstraße hat, Radfahrer oder Fußgänger. Auf den Gehwegen ist der Radweg zwar durch eine dunkelgraue Pflasterung mit Radsymbolen eindeutig als solcher gekennzeichnet, dennoch durften Fußgänger auch den Radweg lange mitbenutzen. Grund dafür war eine "Gehweg/Radfahrer frei"-Beschilderung. Regelmäßig berichtete das WOCHENBLATT über die Konflikte zwischen Fußgängern und Radfahrern, denen die...

  • Buxtehude
  • 18.01.22
  • 145× gelesen
Panorama
Seit zwei Wochen tut sich nichts an der Baustelle an der Buchholzer Landstraße. Das soll sich ab kommender Woche ändern

Radweg zwischen Seppensen und Holm-Seppensen
Bauarbeiten werden bald fortgesetzt

os. Seppensen. Warum tut sich an der Baustelle an der Kreisstraße 28 zwischen den Buchholzer Ortschaften Seppensen und Holm-Seppensen seit mehr als zwei Wochen nichts? Das fragten sich zuletzt die Passanten an der Buchholzer Landstraße. Wie berichtet, saniert der Landkreis Harburg dort den maroden Geh- und Radweg, der in der Vergangenheit vor allem durch Baumwurzeln arg in Mitleidenschaft gezogen worden war. Die Kosten für die Maßnahme betragen etwa 100.000 Euro.  Das WOCHENBLATT fragte beim...

  • Buchholz
  • 12.01.22
  • 144× gelesen
Politik

In Tostedt
Wege teils nur noch für Fußgänger und Radfahrer

bim. Tostedt. Die Gemeinde Tostedt will einige Straßen und Wege nur noch für Fußgänger und Radverkehr freigeben. Das gilt für: die Straße „Am Lütten Brook“ und den Weg "Kohlhof" bis zum Kindergarten Im Stocken,den Verbindungsweg von der Straße Am Lütten Brook bis zum Glüsinger Weg,Weg von der Tostedter Straße 23 bis zur Straße Im Stocken (Einmündung Am Lütten Brook).Die Abschnitte sind Bestandteil des neuen Radweges, der vom Glüsinger Weg/Breslauer Straße, Am Lütten Brook bis zum Stocken und...

  • Tostedt
  • 07.12.21
  • 49× gelesen
Politik
Radwegschäden, Laub, vielleicht bald Eis und Schnee: Die Radwege müssen in den kommenden Wochen besonders gepflegt werden

ADFC appelliert an den Landkreis Harburg: Radwege auch im Winter instand halten

(lm). Jüngst berichtete das WOCHENBLATT über die maroden Zustände der Radwege im Landkreis Harburg. Daraufhin hat der Kreisverband des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) eine Stellungnahme zum Zustand der Radwege veröffentlicht, in der die Klubverantwortlichen den dringenden Appell an den Landkreis Harburg richten, die Radwege im nahenden Winter instand zu halten. "Das Radwegenetz des Landkreises hat außerorts eine Länge von rund 250 Kilometern. Bei einer erwarteten Lebensdauer von 30...

  • Buchholz
  • 30.11.21
  • 61× gelesen
Panorama
Noch sieht die Baustelle an der Schiffertorskreuzung wie ein einziges großes Verkehrshindernis aus, kommendes Jahr soll der Verkehr durch den entstehenden Kreisel dann besser fließen

Radweg in zwei Richtungen befahrbar
Schiffertors-Kreisel liegt im Zeitplan

sv. Stade. Es ist eines der anspruchsvollsten Straßenbau-Projekte in der Hansestadt Stade seit dem Kaisereichen-Kreisel an der B73 und der Hansebrücke: der Kreisel an der Schiffertorskreuzung. Wo der Verkehr ab Ende kommenden Jahres flüssiger fließen soll, befindet sich momentan noch eine große Baustelle. Die Straße "Beim Schiffertor" ist zur Zeit komplett gesperrt. Die gegenüberliegende "Schiffertorstraße" ist nur in Richtung der Kreuzung befahrbar, die Spur Richtung Stadeum ist dicht. Die...

  • Stade
  • 23.11.21
  • 283× gelesen
Panorama
Die Radwege im Landkreis Harburg sind zum Teil sanierungsbedürftig, so wie hier entlang der Hittfelder Straße zwischen Klecken und Hittfeld
2 Bilder

Diverse Strecken für Radfahrer weisen Schäden auf
Was macht der Landkreis Harburg gegen marode Radwege?

(lm). Risse im Asphalt, Wurzeln, die sich den Weg unter der Fahrbahn hindurch suchen: Viele Radwege im Landkreis Harburg sind in einem schlechten Zustand. Die Maßnahme dagegen ist in vielen Fällen wenig kreativ: Schilder, die den Radfahrer auf Schäden hinweisen. Oft stehen diese Schilder für viele Jahre am Beginn eines Radwegs, ohne dass sich etwas am Zustand ändert. Und die Mängel sind streckenweise alarmierend. Schon 2018 berichtete das WOCHENBLATT über einen Senioren aus Tötensen, der...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 05.11.21
  • 171× gelesen
  • 1
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.