Alles zum Thema Rainer Jürgens

Beiträge zum Thema Rainer Jürgens

Politik
Tempo 30 gilt im gesamten Dorf, trotzdem wurde innerorts dieses Extra-Schild aufgestellt

"Teurer Schilderwahn" in Hammah

Tempo 30 im Geest-Dorf doppelt ausgewiesen tp. Hammah. "Schilderwahn" im Hammaher Ortsteil Mittelsdorf-Siedlung auf der Stader Geest beklagt Bernhard Heidemann. Obwohl das gesamte Dorf bereits durch entsprechende Schilder als Tempo-30-Zone an allen Ortseingängen ausgewiesen sei, wurde nach seiner Beobachtung jetzt noch innerhalb dieses Bereiches, auf Höhe Haddorfer Weg 3, ein zusätzliches Schild aufgestellt. "Obwohl dafür keine Notwendigkeit besteht." Das WOCHENBLATT mischt sich ein und...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 07.09.16
Politik
Erleichtert: Bürgermeister Rainer Jürgens
2 Bilder

Not-Krippe in Hammah nach Bremer Vorbild

Hammah: Personal für Container-Betreuung auf der Stader Geest komplett / Minimale Bauverzögerung möglich tp. Hammah. Aufatmen könne die Eltern der 26 Kinder, die auf einen Krippenplatz im Geest-Ort Hammah warten: Die Interims-Lösung (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach), eine aus besonderen Containern zusammengesetzte Unterkunft in Modul-Bauweise, soll bis Samstag, 15. Oktober, fertiggestellt werden. Zwischenzeitlich hätten die Mitglieder des Verwaltungsausschusses eine ähnliche Anlage in...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 31.08.16
Politik
Die provisorische Krippe wird aus Fertigteilen (Modulen) hinter dem Feuerwehrhaus zusammengesetzt

Amt sagt Ja zur Container-Krippe in Hammah

Versorgungsengpass soll bis Oktober beseitigt sein tp. Hammah. Noch klafft im Geestdorf Hammah eine Versorgungslücke bei der Kinderbetreuung. Eltern von insgesamt 26 Kleinkindern warten auf einen Krippenplatz. Nun atmen Politik und Verwaltung auf. Das niedersächsische Kultusministerium erteilt eine vorläufige Betriebserlaubnis für die vorübergehende Betreuung von Krippenkindern in Containern. "Wir rechnen mit einer Inbetriebnahme am 1. Oktober!", sagt Bürgermeister Rainer Jürgens auf...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 10.08.16
Politik
Containerstandort ist das Gelände hinter dem Feuerwehrgerätehaus

Container für die Kleinen in Hammah

Politik will 200.000 Euro in Übergangslösung investieren tp. Hammah. Krippenkinder in Hammah sollen vorübergehend in Containern betreut werden. Auf die Übergangslösung bis zur Fertigstellung des Anbaus an den kommunalen Kindergarten "Kinderschiff" verständigte sich der Gemeinderat auf seiner jüngsten Sitzung. Es ist eine enge Abstimmung mit der für Tageseinrichtungen für Kinder zuständigen Referentin des Kultusministeriums in Lüneburg, Evelin Tiedemann, nötig. Sie steht Containern für die...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 27.07.16
Politik
Anwohnerproteste an der K80 begleiteten die Trassenplanung

Schonende Trasse für den Sandabbau in Hammah rückt näher

Frühzeitiges Beteiligungsverfahren beginnt / Aluminium Oxid soll zahlen tp. Hammah. Einen wesentlichen Schritt weiter ist die Gemeinde Hammah bei der Entwicklung der 1,5 Kilometer langen Trasse für den Sandtransport zwischen der künftigen Abbaustätte in der Feldmark im Südwesten des Ortes und dem Industrieunternehmen Aluminium Oxid Stade (AOS) im Nordosten. Bauausschuss und Rat haben jetzt die Pläne für eine siedlungsferne Trasse, die die Anwohner der Kreisstraße K80 vor Verkehrsbelastung...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 03.02.16
Politik
Auf dem Gelände des Rotkreuz-"Kinderschiffes" ist ein Krippen-Neubau geplant
2 Bilder

Babyboom in Hammah

Drastischer Geburtensprung! Geest-Gemeinde muss neu bauen / Kindergarten für 500.000 Euro tp. Hammah. "Ich weiß auch nicht, wie das kommt", sagt Hammahs Bürgermeister Rainer Jürgens und blickt fragend auf die Geburtenstatistik des Geest-Dorfes. Die Zahl der Neugeborenen stieg im Jahr 2012 sprungartig auf 33 - das ist eine Steigerung um ein Drittel gegenüber der Vorjahreszahl von 22 Babys. EDiese Entwicklung und die etwa gleichbleibenden Werte von 35 im Jahr 2014 und 33 im Jahr 2015 führten zu...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 27.01.16
Politik
Bürgermeister Rainer Jürgens

Fremdenfeindliche Falschmeldung löst Verunsicherung in Hammah aus

"2.000 neue Flüchtlinge" eine Zeitungsente tp. Hammah. "2.000 neue Flüchtlinge und Asylbewerber in Hammah!": Eine so lautende Falschmeldung von Unbekannten verbreitete sich am vergangenen Wochenende blitzschnell via Internet und Handy über die sozialen Netzwerke Facebook und WhatsApp. Auf WOCHENBLATT-Nachfrage distanziert sich Hammahs Bürgermeister Rainer Jürgens (66) im "Namen der Ratsleute sämtlicher Fraktionen" von der als Online-Artikel eines großen Bouleverdblattes getarnten virtuellen...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 15.01.16
Politik
Die ursprünglich favorisierte Transportroute (blau) über die K80 von der Sandentnahmestelle (Mitte li.) zur Rotschlammdeponie (oben re.) gilt als verworfen. AOS plant nun den Bau (rot gestrichelt) und Ausbau (rot) von  Wirtschaftswegen. Ein fertiger Abschnitt der Trasse liegt am Hammaher See (Mitte)
2 Bilder

Anwohner in Groß Sterneberg bleiben verschont

Sandtransport: AOS plant siedlungsferne Alternativstrecke zwischen Rotschlammdeponie und Tagebaugrube tp. Hammah. Die Anwohner der Kreisstraße 80 (K80) zwischen Hammah und Groß Sterneberg können aufatmen. Nach aktuellen Plänen, die kürzlich bei einer Info-Veranstaltung im Rathaus in Hammah ausgerollt wurden, ist der von ihnen befürchtete Schwerlastverkehr durch Sand-Lastwagen des Industrieunternehmens Aluminium Oxid Stade (AOS) mitten durchs Dorf so gut wie vom Tisch. Nach massiven Protesten...

  • Stade
  • 07.10.15
Politik
Bürgermeister Rainer Jürgens hat den Verwaltungsausschuss einbberufen

Gemeinde Hammah: Die Süd-Trasse rückt näher

Sandtransport in Groß Sterneberg: Politik berät über Preisforderung der Grundstückseigentümer tp. Hammah. Die Suche nach einer für die Anwohner schonenden Sandtransport-Trasse von der geplanten Entnahmestelle in der Gemeinde Hammah zur Rotschlamm-Deponie der Firma Aluminium Oxid Stade (AOS) in Stadermoor bleibt weiter spannend. Nachdem der Hammaher CDU-Ratsherr Reiner Braack eine Streckenführung gut 200 bis 600 Meter südlich der von Wohnhäusern gesäumten Kreisstraße K80 im Ortsteil Groß...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 24.06.15
Politik
An der K80: die Initiativen-Sprecher Dieter Loerweld (v. li.), Rolf Supper und aufgebrachte Anwohner
3 Bilder

Keine Chance auf leisen Abbau

Rückschlag bei Verhandlungen: Sandtransport durch Hammah und Groß Sterneberg tp. Hammah. Miese Stimmung bei der Bürgerinitiative (BI) gegen den mit lautem Schwerlastverkehr verbundenen industriellen Sandabbau des Unternehmens Aluminium Oxid Stade (AOS) in Hammah: Bei den zähen Verhandlungen um eine für die Anwohner möglichst schonende Verkehrsführung zeichnet sich die ungünstigste Lösung ab: Lastwagen und Trecker sollen 15 Jahre lang insgesamt 1,5 Million Kubikmeter Sand über die von...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 17.03.15
Wirtschaft
Das Naubaugebiet "Sandheide" in Hammah wächst
3 Bilder

Anhaltender Bau-Boom in Hammah

Geest-Gemeinde auf Expansionskurs / Schon mehr als 3.000 Einwohner tp. Hammah. Der Geest-Ort Hammah ist ein beliebter Wohnort. Die Einwohnerzahl stieg kürzlich auf mehr als 3.000. Mit der Ausweisung neuer Grundstücke trägt die Gemeinde jetzt der Nachfrage nach Bauland Rechnung. Im Neubaugebiet "Sandheide" bietet die Kommune jetzt zusätzlich zu den rund 50 bebauten Grundstücken gut ein Dutzend neuer Flächen à 700 bis 900 Quadratmeter. Der Quadratmeterpreis auf den voll erschlossenen Parzellen...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 10.03.15
Panorama
Freuen sich über den Defibrillator (v. li.): Meinhard Heinsohn (Bürgerstiftung), Rainer Jürgens (Bürgermeister von Hammah), Manuel Ropers (Spar- und Kreditbank Hammah), Marco Hellwege (Dorfgemeinschaft), Holger Falke (Bürgerstiftung) und Heinz Lohmann (Dorfgemeinschaft)

Neuer Defibrillator für Groß Sterneberg

sb. Hammah. Die Dorfgemeinschaft Groß Sterneberg verfügt seit einigen Tagen über einen Defibrillator. Das lebensrettende medizinische Gerät befindet sich im Dielencafe Bohlmann, Groß-Sterneberger-Straße 60. Ermöglicht wurde die Anschaffung mit finanzieller Hilfe der Spar- u. Kreditbank Hammah sowie der Bürgerstiftung der Kreissparkasse Stade. Die Unterhaltungskosten trägt die Gemeinde Hammah. Die Mitglieder der Dorfgemeinschaft bedanken sich bei den Sponsoren.

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 30.09.14
Panorama
Schnitt durchs Flatterband: Den Radweg eröffneten Hammahs Bürgermeister Rainer Jürgens (Mi.), sein Vize Reiner Braack (re.) und Gemeindedirektor Holger Falcke mit Gästen

Rund um den Hammaher See

Ausflugsweg für Wanderer und Radfahrer eingeweiht tp. Hammah. Neue Attraktion für Fahrradtouristen und Wanderer in Hammah: Kürzlich gaben Bürgermeister Rainer Jürgens, sein Stellvertreter Reiner Braack und Gemeindedirektor Holger Falcke vor Gästen einen Rundweg um den Hammaher See frei. Zudem wurde ein hölzerner Aussichtssteg eingeweiht. Radweg und Steg haben 125.000 Euro gekostet. Die Kommune erhielt 70.000 Euro EU-Fördergeld aus dem "Leader"-Topf dür die Region „Kehdingen-Oste“. • Im...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 23.05.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.