Naturschutzgebiet

Beiträge zum Thema Naturschutzgebiet

Blaulicht

Wildes Campen im Naturschutzgebiet in Drage

thl. Elbmarsch. Am Freitagabend wurden mehrere Angler mit Zelten am Elbufer im Bereich der Schwinder Straße in Drage angetroffen. Das Aufstellen von Zelten ist in dem Naturschutzgebiet nicht erlaubt. Sie wurden aufgefordert die Zelte abzubauen und mündlich verwarnt. Die Polizei möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, sich beim Aufenthalt im Naturschutzgebiet an die bestehenden Regelungen des Landkreises zu halten.

  • Elbmarsch
  • 13.06.21
  • 49× gelesen
Panorama
Mit dem Rad durch die Natur fahren, das hat sich im Naturschutzgebiet Aueniederung und Nebentäler wegen der aktuellen Verordnung erledigt
3 Bilder

Raus aus der Natur
Landkreis Stade spricht Radfahrverbot im Naturschutzgebiet aus

jab. Landkreis Stade. Während der Corona-Pandemie haben die Bürger im Landkreis Stade die Wälder und Naturschutzgebiete (NSG) der Region für sich entdeckt. Egal, ob gemächlich zu Fuß oder mit der ganzen Familie auf dem Rad fernab vom Straßenverkehr. Allerdings sind die Fahrräder der Kreisverwaltung ein Dorn im Auge. Kurzerhand stellte sie im Winter Schilder auf, die die Nutzung per Rad auf dem Steinbeck-Wanderweg verbieten. Inzwischen ist klar: Das Verbot gilt nicht nur auf diesem Weg, sondern...

  • Harsefeld
  • 04.06.21
  • 118× gelesen
  • 1
Blaulicht

Nach Feier am Brunsberg
Jugendliche unter Drogeneinfluss

os. Sprötze. Das tat ihm gar nicht gut: Nachdem er bei einer Feier mit Freunden nicht näher benannte Betäubungsmittel konsumiert hatte, ist ein 15-Jähriger am Freitagabend spärlich bekleidet im Naturschutzgebiet am Brunsberg in Buchholz-Sprötze herumgeirrt. Spaziergänger, denen der Teenager begegnete, informierten die Rettungskräfte. Der 15-Jährige musste, wie auch einer seiner Freunde, wegen der Ausfallerscheinungen in einem Krankenhaus in Hamburg behandelt werden.

  • Buchholz
  • 18.04.21
  • 536× gelesen
Panorama
Marius Schröder (li.) und Oliver Richter, beide Förster im Forstamt Sellhorn, begutachten die Arbeiten am Steingrund im Forstamt Sellhorn

Wald-Heide-Übergang in Wilsede wird neu gestaltet
Forstamt Sellhorn schafft "Ökoton"

sv/nw. Bispingen. In der zum Forstamt Sellhorn gehörenden Revierförsterei Wilsede der Niedersächsischen Landesforsten werden zurzeit entlang des Steingrunds und der Oberhaverbecker Heide auf einer Länge von fast dreieinhalb Kilometern die Wald-Heide-Übergangszonen gepflegt und neu gestaltet. Marius Schröder, Leiter der Revierförsterei Wilsede, erklärt: „Für Besucher des Naturschutzgebietes kann es zu kurzfristigen Einschränkungen kommen. Wir werden zeitnah die Wanderwege wieder freiräumen und...

  • Hanstedt
  • 26.03.21
  • 67× gelesen
Panorama
2 Bilder

Prologis will Grundstück erst später bebauen
Kleines Wäldchen in Neu Wulmstorf wurde plattgemacht

sla. Neu Wulmstorf. Was ist denn in Neu Wulmstorfs Norden los, fragen sich aufmerksame Bürgerinnen und Bürger. Seit Tagen waren Baufahrzeuge damit beschäftigt, das kleine Wäldchen zwischen dem Edeka-Markt und der Logistikhalle von Prologis zu roden. Der ehemals idyllische Weg entlang der S-Bahn-Linie Richtung Buxtehude gleicht nun einer kahlen Matschfläche. "Wie traurig", äußerten sich WOCHENBLATT-Leser und Spaziergänger gleichermaßen und spekulierten, ob dort eine Gewerbefläche oder neuer...

  • Neu Wulmstorf
  • 02.03.21
  • 478× gelesen
Panorama
Die großen Kopfweiden lässt der Landkreis Harburg im Naturschutzgebiet Untere Seeveniederung (östlich von Maschen) vorsichtig zurückschneiden

Kopfweiden haben Besuch vom "Friseur"
Neuer "Haarschnitt" für das Gehölz im Naturschutzgebiet Untere Seeveniederung

(nw/tw). Kopfweiden sind nicht einfach nur Bäume: Sie sind ein Kulturgut. Die Gewächse mit der typischen Kopfform prägen das Landschaftsbild. Doch damit das so bleibt, müssen sie regelmäßig gepflegt werden. Das passiert jetzt im Naturschutzgebiet Untere Seeveniederung (östlich von Maschen). Dort finden im Auftrag der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Harburg bis Ende Februar Gehölzschnittarbeiten statt. Kopfweiden wurden früher als Grundstücksbegrenzung oder zur Befestigung von Gräben...

  • Buchholz
  • 26.01.21
  • 148× gelesen
Panorama
Horst Subei, Verbandsvorsteher des Wasser- und Bodenverbandes Buxtehude-Rübke

Mitten im Naturschutzgebiet wurde erneut Sperrmüll entsorgt
Immer wieder Müllsünder

sla. Buxtehude. Es ist kaum zu glauben, wie manche Menschen mit der Natur umgehen: Im Rahmen einer Gewässerschau zum Jahresende machte Horst Subei, Verbandsvorsteher des Wasser- und Bodenverbandes Buxtehude-Rübke, einen unglaublichen Fund: Im Ovelgönner Heuweg nördlich der Bahnlinie zwischen Buxtehude und Neu Wulmstorf an einem Wirtschaftsweg entdeckte er eine Sperrmüllablagerung. Eine komplette Sitzgarnitur wurde hier innerhalb des Naturschutzgebietes "Moore bei Buxtehude" illegal abgeladen....

  • Buxtehude
  • 14.01.21
  • 130× gelesen
Politik

Grundstücke für Einheimische

ig. Drochtersen. Die Außenbereichssatzung „Drochtersermoor“ und der Erlass des Landkreises Stade über das Naturschutzgebiet „Kehdinger Moore II“ sind die wesentlichen Tagesordnungspunkte der Sitzung des Ausschusses für Gemeindeentwicklung, Umwelt und Tourismus am Dienstag, 19. Januar, um 19 Uhr in der Mensa der Elbmarschen-Schule Drochtersen. Näheres zum "Drochtersermoor": Um gerade Einheimischen eine Wohnperspektive im Bereich Drochtersermoor bieten zu können, wurde durch ein Planungsbüro ein...

  • Drochtersen
  • 13.01.21
  • 365× gelesen
Panorama
Johann Schlichtmann zeigt die Stelle, an der ein Parkplatz entstehen soll
2 Bilder

"Erlebnispark Moor, Wasser, Wald" soll schon im Herbst 2021 fertig sein
Oldendorfer Natur auf neuen Wegen erleben

sb. Oldendorf. "Dieses Projekt ist für mich eine Herzensangelegenheit", sagt Johann Schlichtmann, Bürgermeister der Gemeinde Oldendorf. Gemeint ist der neue "Erlebnispfad Moor, Wasser, Wald", der bis September 2021 im südlichen Teil der Geest-Gemeinde entstehen soll. Für das rund 680.000 Euro teure Projekt stehen diverse Förderungen bereit. Bereits vor rund fünf Jahren gab es die Idee, die Wege am Rand des Naturschutzgebiets bei Sunde für Naturfreunde erlebbarer zu machen. Damals erarbeitete...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 09.12.20
  • 321× gelesen
Service

Reise: Natur erleben, Kunst entdecken
Schönes Ellwangen an der Jagst abseits vom Trubel

(djd/tw). Wer im Leben bereits viel herumgekommen ist und dabei bekannte Metropolen kennengelernt hat, wünscht sich zuweilen an andere schöne Orte abseits vom Trubel im eigenen Land. Das liebenswerte Ellwangen an der Jagst beispielsweise bietet beste Voraussetzungen für einen erlebnisreichen Urlaub. Zahlreiche Rad- und Wanderwege wie der Grüne Pfad oder der Kapellenweg führen von der Stadt ins reizvolle Umland der schwäbischen Ostalb. In Ellwangen können Urlauber bei einem Spaziergang ins...

  • Buchholz
  • 03.10.20
  • 91× gelesen
Service
Im Tister Bauernmoor gelingt sicherlich jedem Besucher ein Kranich-Schnappschuss - gefiederte Modelle sind in dem Vogel- und Naturschutzgebiet genügend vorhanden

Reise: Ausflugsziel für kleine und große Vogelkundler
Die Kraniche sind auf dem Weg in das Tister Bauernmoor

(tw). Bald kommen die ersten Kraniche auch wieder in das Tister Bauernmoor (Sittensen). Auf ihren Flügen von ihren Brutplätzen in Skandinavien oder dem Baltikum aus legen sie im Oktober und November unter anderem in diesem Vogel- und Naturschutzgebiet einen Zwischenstopp ein, um dann nach Südfrankreich oder Spanien weiterzufliegen. Manchmal seien bis zu 20.000 Kraniche im Tister Bauernmoor, berichtet der Verein Moorbahn Burgsittensen. Das Spektakel lässt sich am besten in der Abenddämmerung vom...

  • Buchholz
  • 05.09.20
  • 653× gelesen
Service
Der endlos wirkende Steg am Morsum Kliff auf Sylt gewährt einen idyllischen Blick auf die vielfältige Insellandschaft und das beeindruckende Watt

Reise: Die schönsten Ecken der Nordseeinsel
Sylt offenbart seine Ursprünglichkeit zwischen Dünen, Strand, Heide und Watt

(nw/tw). Spazierengehen oder Strecke machen, abschalten oder erleben, durch die Heide oder am Strand entlang - Sylt ist landschaftliche Vielfalt am Meer und als solche auch zu Fuß zu entdecken. Dort, wo Sylt, die größte deutsche Nordseeinsel mit einer Fläche von circa 99 Quadratkilometern, im Osten aufhört, verlieren sich die Wege. Von drei Seiten umgeben vom Meer, ist dies vielleicht die Essenz der Insel. Hier offenbart sie ihre Ursprünglichkeit und Vielfalt - den wehenden Sand, die sanften...

  • Buchholz
  • 31.08.20
  • 620× gelesen
Politik
Der Lebensraum des Kammmolchs soll erhalten bleiben und verbessert werden

Vorkommen stark zurückgegangen
Kammmolch benötigt mehr Unterstützung

jab. Harsefeld. Qualität statt Quantität: Das ist das Motto, wenn es um die Maßnahmen zum Schutz des Kammmolchs im Naturschutzgebiet Braken-Harselah geht. Dennoch schockierte die aktuelle Kartierung zu seinem Vorkommen in dem Bereich im Umweltausschuss des Landkreises Stade. Die letzte Erhebung ist bereits sieben Jahre her. Seitdem hat sich die Population drastisch reduziert. In nur noch drei von ehemals acht Tümpeln gibt es noch Kammmolche. Die Maßnahmen zu seinem Schutz auf den...

  • Stade
  • 12.06.20
  • 115× gelesen
Service
Die entspannenden Fahrten auf der Elbe finden ab diesem Wochenende wieder statt

Wieder Fahrten auf der Elbe
Fahrgastschiff Lüneburger Heide legt ab und steuert attraktive Ziele an

Die Fahrten auf der Elbe mit dem Fahrgastschiff "Lüneburger Heide" sind für Bewohner der Region und Besucher jedes Jahr Höhepunkt im Veranstaltungskalender. Eigentlich wollte Inhaber Jürgen Wilcke Ende März mit seinem Team die Saison beginnen. Doch die Beschränkungen in der Corona-Zeit machten ihm einen Strich durch die Zeitplanung. Doch nun ist es so weit: Pfingsten ging das beliebte Fahrgastschiff "Lüneburger Heide" wieder auf Tour - natürlich mit entsprechendem Sicherheitskonzept. Der neue...

  • Buchholz
  • 01.06.20
  • 267× gelesen
Panorama
Der Landkreis Harburg plant den Naturschutz an der Luhe
(hier bei Winsen) mit drei Schutzgebietsverfahren

Luhe wird Landschafts-schutzgebiet

Betroffen sind 647 Hektar von der Kreisgrenze in Putensen bis zur Ilmenau-Luhe-Niederung in Winsen.  (mum). Die Kreisstadt Winsen trägt sie im Namen und sie ist Lebensraum zahlreicher gefährdeter Tier- und Pflanzenarten: die Luhe. Eingebettet in eine von Feuchtwäldern und Grünländern geprägte Auenlandschaft sind sie und ihre Nebenbäche Bestandteile des europäischen Schutzgebietsnetzes "Natura 2000". Entlang der Gewässerläufe finden sich in der Luheniederung wertvolle Buchen- und Eichenwälder,...

  • Winsen
  • 14.02.20
  • 354× gelesen
Service
Die Heide, hier zwischen Undeloh und Wesel, zeigt in diesem Jahr ihre ganze Pracht

Die Heide steht in voller Blüte
Lilafarbene Pracht: Jetzt lohnt sich ein Ausflug besonders

(os). Die vollen Parkplätze und die vielen ausgebuchten Kutschenfahrten zeigten es am vergangenen Wochenende deutlich: Die Heideblüte in der Lüneburger Heide ist in vollem Gang. Nachdem die Blüte im vergangenen Sommer wegen der langen Hitzeperiode sehr mager ausfiel, erstrahlt das Naturschutzgebiet jetzt in sattem Lila. Wer die Heide erleben möchte, kann z. B. am Sonntag, 25. August, mit dem Biologen Jan Brockmann bei einer rd. 20 Kilometer langen Wanderung die fünf schönsten "Gipfel" erkunden....

  • Hanstedt
  • 20.08.19
  • 635× gelesen
Panorama
Die Seeve ist Heimat vieler geschützter Arten

Ein Kleinod von großer Bedeutung

"Natura 2000": Verordnung tritt zum 1. Juli in Kraft.  (mum). Der Fischotter fühlt sich hier wohl, in dem Fluss tummeln sich seltene Arten wie Meerneunauge und Äsche, die Ufer säumen Erlenwälder und auf den angrenzenden Wiesen findet sich das Gefleckte Knabenkraut: An der Seeve sind viele geschützte Arten zu Hause. Damit dieser besondere Lebensraum erhalten bleibt, weist der Landkreis Harburg dieses Kleinod von europäischer Bedeutung als Naturschutzgebiet aus. "Nachdem der Beschluss im Kreistag...

  • Buchholz
  • 28.06.19
  • 98× gelesen
Panorama
Marco (li.) und Jens Reimers leisten mit ihren Rindern  in der "Seevengeti" einen Beitrag zum Naturschutz. Im Hintergrund ist die Aussichtsplattform zu erkennen
3 Bilder

Naturschützer auf vier Beinen
Die Rinder von Marco und Jens Reimers grasen in der „Seevengeti“

as. Stelle. Etwas untypisch für Norddeutschland, aber ein Kleinod für seltene Insekten, Vögel und Pflanzen: Die Gras- und Savannenlandschaft der „Seevengeti“ am Steller See gehört zum Naturschutzgebiet „Untere Seeveniederung“ und ist nicht nur ein wertvolles Stück Natur, sondern auch Heimat von zehn, teils recht zotteligen Vierbeinern. Die stattlichen Tiere fühlen sich hier sichtlich wohl. Mehrmals täglich ziehen sie über das Areal, grasen entspannt und nehmen an warmen Tagen auch schon mal ein...

  • Winsen
  • 14.06.19
  • 964× gelesen
Panorama
Erik versteht nicht, warum jemand eine fast volle Flasche Motoröl in die Natur wirft Fotos: privat
2 Bilder

Achtlos in die Natur geworfen
Geschockt vom Müll in Bliedersdorfer Naturschutzgebiet

jab. Bliedersdorf. Umweltschutz ist eines der großen Themen unserer Zeit. Müllvermeidung und die korrekte Entsorgung sind dabei zwei Punkte, für die sich viele Gemeinden im Frühjahr stark gemacht haben. Auch die Samtgemeinde Horneburg hat mit ihrer Müllsammelaktion einen Beitrag geleistet. Alle Orte der Samtgemeinde haben sich an der Aktion beteiligt. Insgesamt nahmen rund 500 Personen bei der Sammlung von sogenanntem Wildmüll teil. Die größte Unterstützung gab es in Dollern - hier fanden sich...

  • Horneburg
  • 25.04.19
  • 161× gelesen
Panorama
Einen Seeadler im Flug hat der Naturfotograf Ditmar Großkopf im Bild eingefangen. Es ist eines von 160 Fotos im Naturführer "Das Naturschutzgebiet Untere Seeveniederung".
3 Bilder

Seeadler, Eisvögel und Schachblumen: So fantastisch ist die heimische Natur

In einem neu erschienenen Buch würdigt der Autor Carsten Weede das Naturschutzgebiet "Untere Seeveniederung" / Mehr als 160 Aufnahmen der Naturfotografen Ditmar Großkopf und Rüdiger Heins (ts). Eindrucksvoll zeigt der neu erschienene Naturführer die fantastische Tier- und Pflanzenwelt des Naturschutzgebiets „Untere Seeveniederung“ und der Trockenlandschaft „Seevengeti“. Der Redakteur Carsten Weede aus Karoxbostel und der Mediengestalter Frank Drynda aus Hörsten präsentieren in ihrem neuen Buch...

  • Seevetal
  • 22.02.19
  • 1.510× gelesen
Politik
Vortrag "Moore im Landkreis Stade - aktuelle Pläne und Bedürfnisse": Katharina Bittmann (re.) und Jana Korsch
2 Bilder

Sensible Ökosysteme gerettet

Moor-Tagung im Kreishaus / Seltene Tiere wie Kreuzotter und Libellen wieder in Oldendorf heimisch / "Es gibt noch viel zu tun" tp. Stade. Als sensible Ökosysteme, natürliche Wasserspeicher und Lebensräume seltener Tiere und Pflanzen genießen Moore besonderen Schutz. Aktivitäten zum Erhalt und zur Ausweitung der von Oberflächenwasser und Grundwasser gespeisten Hoch- und Tiefmoore im Landkreis Stade sollen und müssen weitergehen: Das betonten die Naturschutz-Expertinnen Katharina Bittmann...

  • Stade
  • 07.12.18
  • 894× gelesen
Politik
Eines der angeschobenen Projekte: Entlang der Seeve soll ein Naturschutzgebiet entstehen
2 Bilder

Landschafts- oder Naturschutz: Kreis soll sich Zeit lassen

FFH-Richtlinie: FW/FDP-Kreistagsgruppe plädiert für Ausweisung von mehr Landschaftsschutzgebieten (os). Die Neuausweisung des Naturschutzgebietes "Birken-Eichenwald bei Sangenstedt" steht auf der Tagesordnung der Sitzung des Kreis-Umweltausschusses am kommenden Montag, 3. Dezember, ab 15 Uhr im Kreishaus in Winsen (Sitzungsaal B-013). Das nimmt die Kreistagsgruppe aus FDP und Freien Wählern (FW) zum Anlass, um für Einzelfall-Lösungen bei den noch ausstehenden Ausweisungen von...

  • Buchholz
  • 30.11.18
  • 237× gelesen
Politik
In der Gemarkung Horst sind Betriebe, Pferdehalter und Wochenendhausbesitzer von den 
geplanten Naturschutzausweisungen (rot) betroffen

Naturschutzgebiet "Seeve" stößt auf Kritik

Gemeinde Seevetal mahnt: Auflagen dürfen nicht zu wirtschaftlichen Härtefällen führen ts. Seevetal. Der Landkreis Harburg stößt mit der geplanten Ausweisung des 517 Hektar großen Naturschutzgebietes "Seeve" auf Kritik: Die Gemeinde Seevetal hält die Ausweisung eines Landschaftsschutzgebietes für ausreichend, um die Schutzziele für die Natur zu erreichen. Das geht aus der Stellungnahme der Gemeinde zu dem Entwurf der Verordnung über das Naturschutzgebiet Seeve hervor. Der Status eines...

  • Seevetal
  • 16.10.18
  • 667× gelesen
Politik

Naturschutz contra Gemeindeentwicklung?

Jesteburger Interessen besser berücksichtigen. mum. Jesteburg. Mit der Umsetzung eines großen Naturschutzgebietes entlang der Seeve steht Jesteburg vor der Frage, ob die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der Gemeinde durch das europäische Schutzprogramm "Natura 2000" deutlich eingeschränkt werden. Auch private Grundeigentümer müssen mit erheblichen Beschränkungen leben (das WOCHENBLATT berichtete). Bisher agrar- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen verlieren für die Landwirte an Wert und...

  • Jesteburg
  • 25.09.18
  • 41× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.