Alles zum Thema Storch

Beiträge zum Thema Storch

Panorama
Milli genießt den Besuch im 
Streichelzoo. Die Ziegen sind trotz 30 Grad putzmunter
5 Bilder

Tierisch heiße Tage

Wie kommen Otter, Storch und Co. mit den tropischen Temperaturen zurecht? as. Vahrendorf. Temperaturen von über 30 Grad, tropische Nächte - nicht nur die Menschen stöhnen bei über 30 Grad, auch die Tiere leiden unter der Hitze. Wie kühlen sich die Bewohner des Wildparks Schwarze Berge (Am Wildpark 1) in Vahrendorf ab? Für die Wild- und Hängebauchschweine gibt es regelmäßig eine kalte Dusche, damit sie sich im Schlamm suhlen können: Die nasse Erdschicht schützt die Haut vor Verbrennungen....

  • Rosengarten
  • 03.08.18
Panorama
Ortsratsmitglied Gerd Otto Kruse (Grüne) steht vor dem  eingezäunten Grundstück am Wiesengrund. Hinten links im Bild ist der Storchenhorst
3 Bilder

Der Fleestedter Storch behält sein Revier

Baumschule von Ehren zieht sich aus Fläche am Wiesengrund zurück und nimmt zum Schutz des Storchenpaares wirtschaftliche Einbußen in Kauf ts. Fleestedt. Der Storch in Fleestedt behalt seine Ruhe, um ungestört leben, brüten und mit seiner Partnerin Junge aufziehen zu können. Die Baumschule Lorenz von Ehren aus Hamburg-Marmstorf verzichtet darauf, ihre landwirtschaftliche Fläche am Wiesengrund wie ursprünglich vorgesehen zu kultivieren. Das Unternehmen nimmt wirtschaftliche Einbußen in Kauf,...

  • Seevetal
  • 24.04.18
Service
Vogelkunde zum Anfassen - so macht lernen Spaß. Kinder haben bis 9. November freien Eintritt

Zauberhafte Reise um die Welt im Weltvogelpark Walsrode

cbh/nw. Walsrode. Wer im Herbst einen Storch sieht, der muss sich im Weltvogelpark Walsrode befinden. Denn während alle übrigen Zugvögel kurz vor Anbruch des Winters das Weite suchen, haben es die Störche hier das gesamte Jahr über warm und kuschelig. Bei einem gemütlichen Herbstspaziergang durch den Park können Besucher daher wunderbar eine kleine Reise um die Welt unternehmen und Vögel aus aller Herren Länder bestaunen. Zwischen dem 6. Oktober und dem 9. November zahlen Kinder übrigens keinen...

  • Buchholz
  • 07.10.14
Panorama
Eingerüstet und ohne Storchennest: der Turm des Schlosses
2 Bilder

Sanierungsarbeiten am Horneburger Schloss könnten Storch behindern

lt. Horneburg. Der erste Storch wurde bereits in Buxtehude gesichtet (das WOCHENBLATT berichtete), da dauert es wohl nicht mehr lange, bis Meister Adebar auch in Horneburg einfliegt. Doch ganz so ungestört wie sonst wird er es in diesem Frühjahr nicht haben. Grund sind die laufenden Sanierungsarbeiten am Horneburger Schloss am Marschdamm. Wie berichtet, werden nach und nach die einsturzgefährdete Westwand sowie sämtliche Fassaden, Fenster und das Dach erneuert. Davon ist auch das Storchennest...

  • Horneburg
  • 04.03.14
Panorama
Storch im Nest auf dem Fabrik-Schlot in Buxtehude
2 Bilder

Der erste Storch im Landkreis Stade

Meister Adebar nistet auf dem Fabrik-Schornstein in Buxtehude tp. Buxtehude. "Der erste Storch ist da!", freut sich Karin Kurschat (72) aus Buxtehude. Der ambitionierten Hobby-Fotografin ging Meister Adebar am vergangenen Mittwoch vor die Linse. Der Langschnabel landete, nach Kurschats Beobachtungen "benommen vom weiten Flug aus Afrika", auf dem Schornstein der alten Lederfabrik am Melkerstieg. In das Nest auf dem Schlot kehrte - wohl aufgrund der milden Witterung - in diesem Jahr...

  • Buxtehude
  • 27.02.14
Panorama

"Mutter Adebar" füttert nimmersattes Küken

tp. Forst/Hude. Der Storchen-Nachwuchs ist da. In einem Horst im Dörfchen Forst/Hude bei Gräpel am östlichen Rand des Landkreises Stade füttert "Mutter Adebar" ein nimmersattes Storchenküken, das seinen Schnabel hungrig aus dem Nest streckt.

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 16.04.13
Panorama
Im Abfall finden die Störche jeden Menge Nahrung
2 Bilder

Die Störche sind wieder da

jd. Stade. Vom Winterquartier auf der Müllkippe zurück. Meister Adebar kehrt aus dem Winterurlaub heim: Die ersten Weißstörche in der Region zwischen Oste und Luhe haben ihre luftigen Sommerquartiere bezogen. Bislang wurden in den Landkreisen Harburg und Stade etwa 35 Tiere gezählt. Im Herbst waren 51 Paare mit ihren Jungtieren gen Süden aufgebrochen. Bei den frühen Heimkehrern handelt es sich um sogenannte "Weststörche", die in Spanien überwintern. Auf den dortigen Müllkippen ist Futter im...

  • Stade
  • 02.04.13