Alles zum Thema Straßenausbau-Beiträge

Beiträge zum Thema Straßenausbau-Beiträge

Politik
Für den geplanten Ausbau des Auedamms in Horneburg sollen die Anwohner nicht zur Kasse gebeten werden

"Strabs" in Horneburg außer Kraft gesetzt

lt. Horneburg. Die Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) ist im Flecken Horneburg ab sofort außer Kraft gesetzt. Das hat der Rat in der vergangenen Woche einstimmig beschlossen. "Das ist eine Entscheidung im Sinne der Bürger", betont Ratsherr Frank Irmer (CDU). Konkret würden davon zunächst die Eigentümer von insgesamt sieben Häusern am Auedamm profitieren. Sie hätten zusammen ein Drittel für den geplanten Ausbau der Straße zahlen müssen. "Das wäre ungerecht gewesen", sagt Irmer. Im...

  • Stade
  • 18.12.18
Politik
Gut gelaunt in Buchholz: Stephan Weil
3 Bilder

"Ich setze mich dafür ein, dass es in Niedersachsen keine Fahrverbote für Dieselfahrzeuge geben wird"

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) zu Gast beim WOCHENBLATT. mum. Buchholz. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ist ein gefragter Mann - zumindest haben die WOCHEN-BLATT-Leser viele Fragen an ihn. Fast 100 E-Mails gingen nach einem Aufruf bei der Redaktion ein (das WOCHENBLATT berichtete „Alle Fragen kann ich hier nicht beantworten“, so Weil beim WOCHENBLATT-Besuch. Gut eine Stunde nahm er sich Zeit. Außer beim WOCHENBLATT, wo der Ministerpräsident von Verleger Martin...

  • Jesteburg
  • 04.12.18
Politik

Bürgerbegehren zur Strabs / Horneburg berät über Außerkraftsetzen der Satzung

lt. Horneburg. Der Sozialverband Horneburg wird voraussichtlich erst im kommenden Jahr mit der Unterschriftensammlung für ein Bürgerbegehren im Flecken zur Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung beginnen. Das teilt Peter Hoffmann vom Ortsverband auf WOCHENBLATT-Nachfrage mit. Zunächst soll die Verwaltung prüfen, ob das angestrebte Bürgerbegehren zulässig ist. Die Antwort gibt es nach der Sitzung des Verwaltungsausschusses am 11. Dezember. Fachbereichsleiter Knut Willenbockel geht aber...

  • Stade
  • 27.11.18
Politik
Otto-Ludwig Langbehn ist 96 Jahre alt und soll mehr als 100.000 Euro Ausbau-Beiträge zahlen

Schölischer Straße in Stade: "Wir kämpfen weiter"

bc. Stade. Die Botschaft, die die Interessengemeinschaft (IG) Schölischer Straße am vergangenen Freitag sendete, war eindeutig. „Wir kämpfen weiter für die Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung. Die Satzung ist krank und macht krank“, sagte Lutz Feldtmann in seinem Hotel „Vier Linden“ vor rund 70 IG-Mitgliedern und interessierten Gästen, die zu einem Treffen mit den CDU-Politikern Kai Seefried und Dirk Toepffer, Vize-Fraktionsvorsitzender der CDU im Landtag, gekommen waren. Auch wenn...

  • Stade
  • 10.10.17
Politik
Auf dem Podium herrschte Einigkeit. Die Straßenausbau-Beitragssatzung muss weg (v.li.): Werner Beckmann, Harald Eggers, Petra Kreizberg, Heinz-Henning Jürges und Wolfgang Dietrich
2 Bilder

Diskussion über Straßenausbau-Beitragssatzung: "Monkeys" waren der Tiefpunkt

Straßenausbau-Beitragssatzung: Heftiger Schlagabtausch während Podiumsdiskussion tk. Buxtehude. Das Thema ist ein emotionaler Dauerbrenner in Buxtehude und Stade: Die Straßenausbau-Beitragssatzung. Während einer Podiumsdiskussion am vergangenen Dienstag im Buxtehuder Kulturforum, eingeladen hatte dazu das Aktionsbündnis, das die sofortige Abschaffung der Satzung fordert, prallten Welten aufeinander. Ratspolitiker und Verwaltung wurden vehement attackiert. Einigkeit bestand immerhin in einem...

  • Buxtehude
  • 14.04.17
Panorama

Stockhausstraße: Eigentümer sind beunruhigt

bc. Stade. Nach den anhaltenden Protesten der Anwohner der Schölischer Straße, droht der Stadt neues Ungemach. Gehen jetzt auch Immobilienbesitzer an der Stockhausstraße auf die Barrikaden? Die Diskussionen um die Straßenausbau-Beitragssatzung scheinen kein Ende zu nehmen. Kommen derzeit mehr Bürger als üblich zu den politischen Sitzungen, hat das meistens damit zu tun, dass ihnen sorgenvolle Fragen zur Satzung unter den Nägeln brennen. So auch jüngst im Ausschuss für Stadtentwicklung und...

  • Stade
  • 06.12.16
Politik
3 Bilder

Diskussion um Straßenausbau-Beiträge: Sollen Hausbesitzer zahlen?

bc. Stade. Der Dauerbrenner Straßenausbau-Beiträge sorgt in Stade seit Wochen für kontroverse Diskussionen. Besonders bei den Anwohnern an der Schölischer Straße und am Stader Weg in Wiepenkathen steht das Thema im Fokus, weil an beiden Straßen die Sanierung noch in diesem Jahr starten soll. „Haus & Grund Stade“ will die Satzung komplett abschaffen - ersatzlos. Um die Ratsversammlung zu zwingen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, sammelt der Grundbesitzer-Verein derzeit Unterschriften...

  • Stade
  • 24.05.16