Stroke Unit

Beiträge zum Thema Stroke Unit

Service
Sakine Örüm ist glücklich über ihre erfolgreiche Behandlung und genießt den Sommer in ihrem Garten

Warum eine Patientin jetzt ein Schirmchen im Herzen trägt
Die Gesundheit schützen: damit der Schlaganfall nicht wiederkommt

nw/tw. Winsen/Buchholz. Lächelnd sitzt Sakine Örüm im Garten ihres schmucken Einfamilienhauses in Winsen und genießt die Sonne. Die 55-Jährige hat allen Grund, zufrieden zu sein: Sie überlebte einen Schlaganfall ohne gesundheitliche Folgen. Und sie ist künftig optimal vor weiteren Schlaganfällen geschützt. Das alles verdankt sie der Leistungskraft moderner Medizin. Und der Reaktionsschnelle ihrer ältesten Tochter. „Ich war in der Küche beschäftigt“, erinnert sich die freundliche Frau....

  • Winsen
  • 01.08.20
Service
Dr. Felix Butscheid (li.) und Dr. Peer Spyra appellieren an die Landkreisbewohner, bei Schlaganfall-Symptomen ins Krankenhaus zu kommen

„Nicht aus Angst zu Hause bleiben“
Auch in Corona-Zeiten gilt: Schlaganfallpatienten gehören sofort ins Krankenhaus, sonst drohen schwere Folgeschäden

Jedes Jahr erwischt es rund 200.000 Menschen in Deutschland, oft scheinbar aus heiterem Himmel: Sie erleiden einen Schlaganfall. Eine Hirnblutung oder eine plötzliche Minderdurchblutung des Gehirns löst Sauerstoffknappheit aus. In der Folge gehen pro Minute bis zu zwei Millionen Nervenzellen unwiederbringlich zugrunde. Der Schlaganfall ist nach wie vor eine der größten Gesundheitsgefahren. Jeder Vierte stirbt daran. Und wer ihn überlebt, hat oft ein Leben lang mit Behinderungen zu kämpfen. Je...

  • Buchholz
  • 06.05.20
Service
Chefärztin Dr. Annette Karrasch

Schlaganfall? Im Zweifel 112 wählen

Behandlung in den "Stroke Units" der Krankenhäuser Buchholz und Winsen ist hochwirksam / Zeit ist der entscheidende Faktor nw. Buchholz. Jedes Jahr erleiden etwa 270.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Dabei werden die Gehirnzellen plötzlich von der Sauerstoffversorgung abgeschnitten. In 80 Prozent der Fälle wird die Durchblutung von Gehirnarealen durch einen Blutpfropf unterbrochen. Je länger dieser Zustand andauert, desto mehr Gehirnzellen gehen zugrunde. Etwa die Hälfte aller...

  • Buchholz
  • 12.05.18
Service
Wenn sich ein Bein plötzlich nicht mehr bewegen lässt, kann dies ein Anzeichen für einen Schlaganfall sein
2 Bilder

Schlaganfall: Wer wartet, verliert

Studie beweist: Noch immer zögern viele Betroffene, die 112 zu wählen (nw). Viele Bewohner des Landkreises Harburg sind ausgesprochen schnell darin, einen Schlaganfall zu erkennen und die richtige Hilfe zu suchen. Aber nicht alle sind schnell genug. Dies will Dr. Konrad Luckner, Chefarzt der Neurologie im Krankenhaus Buchholz, ändern. Ein ischämischer Schlaganfall, bei dem ein Gerinnsel ein Gefäß im Gehirn verschließt, die Blutversorgung unterbricht und Nervenzellen absterben lässt, trifft in...

  • Buchholz
  • 30.05.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.