Alles zum Thema Unterschlagung

Beiträge zum Thema Unterschlagung

Blaulicht

Betrug am Bankkunden

bc. Stade. Die Gerüchteküche brodelte schon lange. Ein Angestellter der Kreissparkasse Stade aus Himmelpforten soll Kunden betrogen haben. Auf Anfrage hat die Staatsanwaltschaft Stade jetzt dem WOCHENBLATT bestätigt, dass eine Selbstanzeige eingegangen ist. Oberstaatsanwalt Dr. Burkhard Vonnahme weist daraufhin, dass sich die Ermittlungen in einem sehr frühen Stadium befinden: „Geld ist verschwunden. Wir erforschen jetzt den Sachverhalt, wie es verschwunden ist“, so Vonnahme. Die Ermittlungen...

  • Buxtehude
  • 28.04.17
Blaulicht

Gelegenheit macht Diebe

thl. Winsen. Zu einer Geldstrafe von 3.600 Euro hat das Winsener Amtsgericht jetzt einen 24-jährigen Koch aus der Elbmarsch wegen Unterschlagung verurteilt. Und damit hatte der junge Mann noch Glück. Denn der Staatsanwalt hatte sechs Monate Haft, für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt, gefordert. Es war ein "schwacher Moment", der den bisher unbescholtenen jungen Mann mit dem Gesetz in Konflikt kommen ließ. Im Dezember 2014 wollte er am Automaten einer Bank in Winsen abholen. Er habe gerade...

  • Winsen
  • 03.04.15
Blaulicht

Bewährung für Paketdienstfahrer

thl. Winsen. Eigentlich soll der 43-jährige Lüneburger die Pakete, die er geladen hatte, an die Empfänger ausliefern. Doch in sieben Fällen zwischen Dezember 2012 und Januar 2013 behielt er die Ware lieber für sich und fälschte die Unterschrift der Kunden, um einen Auslieferungsnachweis vorzugauckeln. Doch die Sache flog auf. Der Lüneburger verlor seinen Job und bekam eine Anzeige. Deshalb musste sich der mehrfach vorbestrafte und derzeit arbeitslose Paketdienstfahrer jetzt vor dem Winsener...

  • Winsen
  • 02.05.14
Blaulicht

Drei Jahre Haft für Bank-Azubine

thl. Hamburg. Eine ehemalige Auszubildende der Sparkasse Harburg-Buxtehude muss für drei Jahre hinter Gitter. So das Urteil des Hamburger Landgerichtes gegen die 26-Jährige. Die junge Frau, die nur wenige Wochen bei dem Kreditinstitut beschäftigt war, soll in dieser Zeit satte 480.000 Euro unterschlagen haben, in dem die fünf Überweisungen von wohlhabenden Kunden fälschte und so das Geld für sich abzweigte. Angeblich, so ihre Aussage vor Gericht, wollte ein Nigerianer das Geld in...

  • Winsen
  • 02.12.13