Beiträge zum Thema Vogel

Service
Wie viele Amsel können Sie im Laufe einer Stunde in Ihrem Garten zählen?

NABU und Landesbund für Vogelschutz unterstützen
Eine Stunde die Vögel im Garten zählen

(nw/tw). Welche und wie viele Vögel durch unsere Gärten und Parks flattern, wird das Himmelfahrts-Wochenende vom 13. bis 16. Mai zeigen: Der NABU ruft gemeinsam mit dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der NAJU zur 17. „Stunde der Gartenvögel“ auf. Und so wird gezählt: Von einem ruhigen Plätzchen im Garten, Park, auf dem Balkon oder vom Zimmerfenster aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig beobachtet werden konnte. Die Beobachtungen...

  • Buchholz
  • 07.05.21
Panorama
Der Bestand des Rotkehlchens beläuft sich bundesweit auf etwa 2,5 bis 4 Millionen Brutpaare

Bei NABU-Aktion stimmten viele Deutsche ab
Das Rotkehlchen ist der Vogel des Jahres

(sv/nw). Das Rotkehlchen wurde von den Deutschen zum „Vogel des Jahres“ 2021 gewählt. Es hatte den Schnabel vorn vor der Zweitplatzierten, der Rauchschwalbe. An der Wahl, die anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Aktion „Vogel des Jahres“ stattfand, hatten sich hunderttausende Bürger und Bürgerinnen bundesweit beteiligt. Der NABU Niedersachsen gratuliert dem virtuosen Sänger zu seiner Wahl. Zugleich rufen die Naturschützer auf, Hand anzulegen und Niedersachsens Gärten „rotkehlchenfreundlich“...

  • Winsen
  • 26.03.21
Panorama
Die großen Kopfweiden lässt der Landkreis Harburg im Naturschutzgebiet Untere Seeveniederung (östlich von Maschen) vorsichtig zurückschneiden

Kopfweiden haben Besuch vom "Friseur"
Neuer "Haarschnitt" für das Gehölz im Naturschutzgebiet Untere Seeveniederung

(nw/tw). Kopfweiden sind nicht einfach nur Bäume: Sie sind ein Kulturgut. Die Gewächse mit der typischen Kopfform prägen das Landschaftsbild. Doch damit das so bleibt, müssen sie regelmäßig gepflegt werden. Das passiert jetzt im Naturschutzgebiet Untere Seeveniederung (östlich von Maschen). Dort finden im Auftrag der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Harburg bis Ende Februar Gehölzschnittarbeiten statt. Kopfweiden wurden früher als Grundstücksbegrenzung oder zur Befestigung von Gräben...

  • Buchholz
  • 26.01.21
Panorama
Die Blaumeise ist oft zu Gast in unseren Gärten
2 Bilder

NABU und LBV lassen abstimmen
Der Wahlkampf um den Vogel des Jahres

(sv/nw). Die erste öffentliche Wahl zum „Vogel des Jahres 2021“ vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) und dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) geht in die heiße Phase: Vom 18. Januar bis zum 19. März können alle Menschen in Deutschland bestimmen, welcher der folgenden zehn nominierten Vögel das Rennen macht: Stadttaube, Rotkehlchen, Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel, Haussperling, Kiebitz oder Rauchschwalbe. Alle Top-Ten-Kandidaten haben eigene Wahlprogramme,...

  • Buchholz
  • 22.01.21
Panorama
2 Bilder

Wer pfeift denn da so schön?

bo. Hollenstedt. Im Garten von Ulrike Güttler in Hollenstedt fühlen sich Vögel wohl. Spatzen, Kohl- und Blaumeisen, Rotkehlchen, Buntspecht, Zaunkönig, Amseln und Elstern geben sich hier ein Stelldichein. Zwischen Stauden, Büschen und Bäumen hat sie mit Nistkästen, Futterhäusern und Tränken ein kleines Paradies geschaffen. Das erkannte auch ein anderer gefiederter Gast. Die Vogelfreundin wunderte sich kürzlich, dass sich zwischen den vertrauten Gesang ungewohnte Töne mischten. Als sie am...

  • Hollenstedt
  • 15.08.20
Panorama
Das Bakterium verursacht bei den Meisen eine Lungenentzündung. Erkrankte Meisen plustern sich auf und wirken apathisch

Der Erreger wurde gefunden: Das Bakterium Suttonella ornithocola
Das Meisensterben ist in Niedersachsen angekommen

(as). Seit Anfang März werden in Deutschland auffallend viele Blaumeisen beobachtet, die krank wirken und kurz darauf sterben. Jetzt ist der Erreger des Meisensterbens identifiziert: Es ist ein Bakterium namens Suttonella ornithocola, das bei den Vögeln eine Lungenentzündung verursacht. Mittlerweile wurde das Bakterium auch bei Meisen in Niedersachsen nachgewiesen. 13.800 Fälle innerhalb von zwölf Tagen „Suttonella ornithocola tötet fast ausschließlich Meisen, vor allem die kleinen Meisenarten,...

  • Buchholz
  • 15.05.20
Panorama
Die zahme Krähe auf der Schulter des Tierfreundes Klaus-Dieter Mayer
5 Bilder

"Friedhelm, wo steckst du?": Tierfreund von der Insel Krautsand vermisst zahmen Rabenvogel

Zutrauliche Krähe verzweifelt gesucht / Weißer Kabelbinder am Fuß tp. Krautsand. Die Pfiffe, auf die die zahme Krähe "Friedhelm" sonst verlässlich mit einem Landeanflug auf die Schulter seines Herrchens Klaus-Dieter Mayer (58) reagierte, verhallen jetzt ungehört im Wind der Elbinsel Krautsand. Seit ein paar Tagen ist der zutrauliche Jungvogel spurlos verschunden. Tierfreund Mayer vermisst seinen gefiederten Gefährten und startet mithilfe des WOCHENBLATT eine Suchaktion: "Friedhelm, wo steckst...

  • Stade
  • 19.10.18
Panorama
Das ängstliche Vogeljunge an der Backsteinwand

Tierdrama an der Stader Kirchenmauer

Flugversuch misslungen: Küken in Not tp. Stade. Bei seinen ersten Flugversuchen geriet ein Vogelküken in Stade in Bedrängnis. Der Piepmatz landete nach seinem Flug aus dem Nest auf der St. Cosmae-Kirche zwar unverletzt auf dem Gehweg. Doch der Startversuch misslang, so dass der Kleine versuchte, an der Mauer hinaufzuklettern, aber immer wieder hinunter fiel. Unten piepste ängstlich das Küken, oben zwitscherte aufgeregt die Vogelmama. Passanten, die das Tierdrama beobachteten, empfanden die...

  • Stade
  • 26.05.17
Panorama
3 Bilder

Gans und Schwan in Stade wurden Freunde

Naturschauspiel am Schwingedeich / Vögel aus Gehege entwischt tp. Stade. "Ich bin schwarz und du bist weiß, lass uns Kameraden sein": Artenübergreifende Freundschaft pflegen ein pechschwarzer Schwan mit rotem Schnabel und eine Höckergans mit schneeweißem Hinterteil und beigefabener Brust am Stadthafen von Stade. Angesichts des seltenen Naturschauspiels bleiben Passanten staunend stehen und erfreuen sich an dem einträchtigen Miteinander der beiden unterschiedlichen Tiere, die - ungeachtet des...

  • Stade
  • 10.02.17
Panorama
Loui Meier hat die Meise schon im Schlafzimmer seiner Großmutter beobachtet
2 Bilder

"Meine Oma hat 'ne Meise!"

lt. Horneburg. Loui Meier (5) findet eigentlich nicht, dass seine Großmutter Birgit Anbergen nicht ganz bei Verstand ist. Trotzdem sagt er: "Oma hat 'ne Meise!". Und das stimmt tatsächlich. Eine junge Kohlmeise flattert seit rund zwei Wochen jeden Abend zwischen 18.30 und 21.30 Uhr ins Schlafzimmer der Anbergens in Horneburg, macht es sich auf dem Fensterrahmen gemütlich und fliegt am nächsten Morgen wieder zu ihren Artgenossen nach draußen. Auch Loui hat den Vogel schon gesehen und ihn gleich...

  • Stade
  • 05.08.16
Panorama

Basstölpel ist Seevogel des Jahres

tp. Hammah. "Der Stieglitz ist Vogel des Jahres 2016", betont Vogelkundler Gert Dahms aus Hammah, nachdem das WOCHENBLATT diesen von der Naturschutzorganisation vergebenen Titel kürzlich dem Basstölpel zuschrieb. Doch der Basstölpel, so Dahms, sei der vom Verein Jordsand gekürte "Seevogel des Jahres 2016".

  • Stade
  • 21.12.15
Panorama
Eine kleine Blaumeise schaut aus dem Vogelhaus, das eigentlich nur zur Dekoration dient
6 Bilder

„Meine Untermieter sind jetzt flügge!“: Heide Burmester „zieht“ vier Blaumeisen auf

mum. Hanstedt. „Meine kleinen Untermieter sind jetzt flügge geworden“, freut sich Heide Burmester aus Hanstedt. In einem Vogelhaus auf ihrer Terrasse am Sülzbusch hatte sich vor acht Wochen ein Blaumeisen-Pärchen einquartiert. „Ich war schon etwas überrascht, denn so etwas kommt zu dieser Jahreszeit sehr selten vor“, sagt Heide Burmester. „Eigentlich stand das Vogelhaus dort nur zur Dekoration.“ Einige Tage beobachtete die Hanstedterin wie ein Vogel Moos und anderes Material zum Nestbau in das...

  • Hanstedt
  • 08.07.14
Panorama
Wer vermisst diesen Piepmatz?

Ausgebüxter Sittich sucht Besitzer

lt. Stade. Wer kennt diesen kecken Vogel? Der gelb-orange Nymphensittich mit der auffälligen Kopfbehaarung ist offenbar ausgebüxt und befindet sich nun in der Obhut von Peter Köster, Sicherheitsbeauftragter der Berufsbildenden Schulen II in Stade. Wer den Piepmatz vermisst, meldet sich unter Tel. 0175 - 3435354

  • Stade
  • 05.02.14
Panorama

Rabenkrähen auf der Abschussliste

Die "Galgenvögel" dürfen künftig zwei Monate länger bejagt werden als bisher lt. Stade. Sie sind pechschwarz und ihren Schrei bringen viele Menschen mit nebligen Feldern und düsterer Stimmung in Verbindung. Rabenkrähen, die im Volksmund auch als "Galgenvogel" bezeichnet werden, sind insbesondere bei Landwirten und Jägern unbeliebt, weil sie Nester plündern und auch in der Landwirtschaft Schäden anrichten. Auf Antrag der Jägerschaft hat der Kreisausschuss jetzt empfohlen, die Schonzeit für...

  • Stade
  • 30.11.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.