Grünschnitt

Beiträge zum Thema Grünschnitt

Panorama
Der Landkreis empfiehlt, Rasenschnitt antrocknen zu lassen, bevor er in die Biotonne gefüllt wird

Landkreis Harburg
Probleme mit der Biotonne

Über Unzulänglichkeiten bei der Abfuhr der Biotonne im Landkreis Harburg berichten verschiedene WOCHENBLATT-Leserinnen und -Leser. "Unsere Biotonne ist bereits des Öfteren nur zu etwa einem Drittel geleert worden", berichtet Bernd Hardegen aus Buchholz. Beim verbleibenden Rest habe es sich um lose eingebrachtes Laub gehandelt, das weder komprimiert noch festgefroren gewesen sei. "Ich bin kein Müllexperte, aber es müsste doch eine Möglichkeit geben, die Tonnen restlos zu leeren", betont...

  • Buchholz
  • 05.05.22
  • 562× gelesen
  • 1
Panorama
Fast zwei Wochen standen diese Grünabfall-Säcke gut sichtbar in einer Hauszufahrt und warteten auf Abholung

Landkreis Harburg
Warten auf die Grünabfall-Abfuhr

Wistedt. Kaum etwas bewegt Grundstückseigentümer im Landkreis Harburg so sehr wie die zuverlässige Entsorgung des Grünabfalls. Immer wieder gibt es zu den Hauptschnittzeiten im Frühjahr und Herbst Beschwerden über die langen Staus auf den Zufahrten zu den Kompostanlagen. Auch die Einführung der Biotonnen hat kaum zu einer Entlastung beigetragen. Verständlich, dass der Ärger groß ist, wenn dann die kostenpflichtigen Säcke für die Grünabfall-Abfuhr tagelang buchstäblich im Regen stehen gelassen...

  • Tostedt
  • 08.04.22
  • 125× gelesen
Service

Harmstorf
Häckseln statt Osterfeuer

as. Harmstorf. Die Harmstorfer Feuerwehr wird auch in diesem Jahr aufgrund der Coronapandemie kein Osterfeuer ausrichten. Das teilt Harmstorfs Bürgermeister Andreas Maack mit. Die Gemeinde bietet stattdessen eine Häckselaktion an, bei der haushaltsübliche Mengen Buschwerk vor Ort von den Bauhofmitarbeitern gehäckselt werden. Die Durchführung findet witterungsabhängig Ende März / Anfang April statt. Häckselgut muss telefonisch angemeldet werden bei Andreas Maack unter Tel. 0172-4034134. Die...

  • Jesteburg
  • 11.03.22
  • 189× gelesen
Panorama
Grünschnitt gehört nicht in den Wald! In der Elbmarsch sind mehrere Rehe an illegal entsorgtem Kirschlorbeer verendet

Illegal entsorgter Grünschnitt wird zur Gefahr
Vergiftung durch Kirschlorbeer: 24 tote Rehe

(as). Ein trauriger Anblick: ein totes Rehkitz liegt im Gras, neben ihm das Muttertier, ebenfalls verendet. Im Bereich der Winsener Marsch ist dies aktuell leider keine Seltenheit. Insgesamt 24 verendete Rehe wurden dort in den zurückliegenden Tagen aufgefunden. Doch eine Tierseuche grassiert bei Rehen aktuell nicht. Thorsten Völker, Leiter der Abteilung Ordnung und Verbraucherschutz, hat daher einen Verdacht. „Wir gehen stark davon aus, dass sich die Tiere an Kirschlorbeer vergiftet haben“, so...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 09.02.22
  • 722× gelesen
Panorama
Regelmäßig staut sich vor der Müllumschlaganlage in Nenndorf der Verkehr vom Kreisel bis zur Autobahnabfahrt - die meisten wollen ihren Grünschnitt entsorgen
2 Bilder

Naht das Ende vom "Grünschnitt-Strich"?
Abgabe von Gartenabfällen: Die Kreisverwaltung prüft alternative Standorte

as. Nenndorf. Das sind gute Nachrichten für die Nenndorfer: Die Kreisverwaltung prüft derzeit alternative Standorte für die Abgabe von Gartenabfällen. "Wir schauen gerade, wo eine barrierefreie Anlage möglich ist. Das Ziel ist es, eine alternative Abgabemöglichkeit für Grünabfälle zu schaffen und die Müllumschlaganlage (MUA) in Nenndorf zu entlasten", berichtet Kreissprecher Andres Wulfes auf Nachfrage. Die neue Anlage muss ausreichend Fläche bieten und verkehrlich gut angebunden sein, zudem...

  • Rosengarten
  • 08.12.21
  • 69× gelesen
  • 1
Service

Grünschnittanlagen
Nur Anlage in Ardestorf wird barrierefrei

(lm). In die Berichterstattung zu den barrierefreien Grünschnittanlagen im Landkreis Harburg aus der vergangenen Samstagsausgabe des WOCHENBLATT hat sich ein Fehlerteufel eingeschlichen. Anders als berichtet, soll vorerst lediglich die Anlage in Ardestorf durch Rampen an den Containern barrierefrei gestaltet werden. Sollte sich das Modell in Ardestorf bewähren, könnten allerdings auch andere Anlagen im Landkreis nachziehen. Denkbar wären für Nenndorf ebenerdige Freiflächen anstatt der...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 17.08.21
  • 10× gelesen
Panorama
Solche Rückstaus sollen in Zukunft an den Anlagen verhindert werden

Grünschnittanlagen künftig barrierefrei
Kreistag beschließt Erhöhung der Annahmemenge des Grünschnitts im Landkreis Harburg

lm. Landkreis Harburg. Die kostenlose Annahmemenge, die an den Grüngut-Stellen im Landkreis Harburg abgegeben werden darf, wird zum kommenden Jahr auf einen Kubikmeter erhöht. Vorher lag sie noch bei einem halben Kubikmeter. Das hat der Kreistag am vergangenen Dienstag beschlossen. Dadurch sollen die Annahmestellen entlastet werden und zudem Rückstaus vermieden werden, das haben mehrere Anträge von Fraktionen aus dem Kreistag ergeben. Außerdem soll die Annahmestelle in Nenndorf barrierefrei...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 13.08.21
  • 138× gelesen
Politik
An der Müllumschlaganlage in Nenndorf gibt es regelmäßig einen Rückstau auf der B75

Entsorgungsanlagen im Landkreis Harburg
Ab 2022 einen Kubikmeter Grünschnitt kostenfrei anliefern

bim. Landkreis. Wenn die Temperaturen es zulassen und die Gartenarbeit ruft, gibt es für viele Landkreisbewohnerinnen und -bewohner nur noch ein Thema: die Grünschnittabgabe. Entsprechend erhitzt sind die Gemüter, wenn man vor den Entsorgungsanlagen mal wieder im Stau steht. Zum Teil ist das Problem im wahrsten Wortsinn hausgemacht, denn immer mehr Gartenbesitzer fahren auch mit Kleinstmengen zu den Anlagen. Und dem Kreisumweltausschuss lagen jetzt sieben Anträge verschiedener Fraktionen zum...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 11.06.21
  • 207× gelesen
Panorama
Die Grünabfallensorgung  in der neuen Abfallentsorgungsstelle in Ardestorf für den Landkreis Harburg

Neu Wulmstorfs Politiker fordern barrierefreie Grünabfallentsorgung
Stufenlose Lösung in Ardestorf gefordert

Der Ärger um die neue Abfallentsorgung des Landkreises Harburg in Ardestorf reißt nicht ab. Jetzt erhebt auch die Neu Wulmstrofer CDU-Fraktion deutliche Kritik: „So geht das natürlich nicht“, ärgert sich der Neu Wulmstorfer CDU-Kreistagsabgeordnete Malte Kanebley, nachdem er die neue Wertstoffannahmestelle in Ardestorf besucht hat. Wie berichtet, wurde die neue Abfallentsorgungsstelle in Ardestorf für den Landkreis Harburg, die sich direkt neben der Entsorgungsstelle für den Landkreis Stade...

  • Neu Wulmstorf
  • 18.05.21
  • 554× gelesen
Panorama
Der Weg zur Grünschnittabgabe beim neuen AWZ in Ardestorf führt über eine hohe Treppe
2 Bilder

Wer Grünschnitt entsorgt, muss erst eine Treppe erklimmen

bim. Ardestorf. "Wenn man über eine Million Euro verbuddelt, muss man doch ein Konzept haben", echauffiert sich ein Neu Wulmstorfer über die neue Wertstoffannahmestelle des Landkreises Harburg in Ardestorf. Die wurde gerade erst in Betrieb genommen und sorgt schon für reichlich Unmut: Statt den Grünschnitt - wie auf der bestehenden Anlage des Landkreises Stade nebenan - ebenerdig abkippen zu können, müssen die Anlieferer nun Metalltreppen zu den Containern erklimmen, um u.a. ihren Grünabfall...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 14.05.21
  • 793× gelesen
Panorama
Vertreter der beiden Landkreise und der beauftragten Baufirma gaben mit dem symbolischen ersten Spatenstich den offiziellen Startschuss für den Bau der neuen
Wertstoffannahmestelle Ardestorf (v. li): Josef Nießen, Frank Sameluck, Madeleine Pönitz, Mandy Nagel und Thorsten Cramer

Kreisübergreifende Lösung gefunden
Gute Nachrichten für Grünschnitt-Anlieferer

bim. Ardestorf. Nach mehr als vier Jahren politischer Diskussionen und Verhandlungen zwischen den Landkreisen Harburg und Stade gibt es nun eine gute Nachricht für die Bürger im westlichen Landkreis Harburg: In Ardestorf, angrenzend an das Abfallwirtschaftszentrum (AWZ) Buxtehude-Ardestorf, entsteht eine neue Wertstoffannahmestelle. Auf einer Fläche von rund 3.300 Quadratmetern sollen Grünabfallkleinmengen und Kleinmengen sonstiger Siedlungsabfälle von Bürgern aus dem Landkreis Harburg,...

  • Hollenstedt
  • 11.12.20
  • 150× gelesen
Panorama
Wohin nur mit dem Grünschnitt? Viele Gartenbesitzer wissen nicht, wo sie ihn lagern sollen

Die Folgen der Corona-Krise
Schwere Zeiten für Gartenbesitzer

Landkreis Harburg lässt Kompostplätze weiterhin geschlossen / Zur Not auf Bio-Tonne ausweichen. (mum). Der Urlaub ist dank Corona ins Wasser gefallen, Freunde und Verwandte dürfen nicht mehr besucht werden und die Freizeitparks sind geschlossen. Und dann soll auch noch das Wetter gut werden! Das sind die perfekten Bedingungen, um den Garten richtig auf Vordermann zu bringen. Doch wohin nur mit Ästen, Blättern und dem übrigen Gartenabfall? Aufgrund der Corona-Krise hat der Landkreis Harburg die...

  • Jesteburg
  • 03.04.20
  • 2.063× gelesen
Politik

Frist erneut verlängert
Grünschnitt darf weiter nach Ardestorf

jab. Landkreis. Zum dritten Mal kommt der Landkreis Stade dem Landkreis Harburg entgegen: Grünschnitt nimmt der Landkreis Stade vorerst weiter vom Nachbarkreis entgegen. Bereits Ende des vergangenen Jahres wurde der Vertrag zwischen den beiden Landkreisen einvernehmlich gekündigt. Die Frist für die Anlieferung allerdings wurde zunächst bis Ende April, dann bis Mitte Juni und schließlich bis Ende des Jahres verlängert. Das sieht der Landrat Michael Roesberg als starkes Entgegenkommen. Dennoch...

  • Stade
  • 21.06.19
  • 115× gelesen
Panorama
In der Gartensaison staut sich vor der Müllumschlaganlage in Nenndorf regelmäßig der Verkehr

Vor Einführung der Biotonne: Wohin mit dem Grünschnitt?

Bauausschuss berät über Änderung des Flächennutzungsplans: Wie steht es um die geplante Erweiterung der Müllumschlaganlage in Nenndorf? as. Nenndorf. In den vergangenen zwei Jahren hielt die Erweiterung, eine Annahmestelle für Grünschnitt auf der gegenüberliegenden Fläche verbunden mit Plänen, den Verkehr über das angrenzende Gewerbegebiet zu leiten, die Kreispolitiker auf Trab (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach). Während der Landkreis an seinen Plänen für eine neue Anlage auf der...

  • Rosengarten
  • 25.01.19
  • 257× gelesen
Panorama

Illegal entsorgter Grünschnitt gefährdet Wälder

(ab). Noch einmal im Sommer oder Herbst einen Pflegeschnitt im Garten durchführen, die Hecke schneiden - und danach die Gartenabfälle schnell im Wald entsorgen. Kein Problem - oder? Doch, denn so einfach ist es nicht. Wer meint, seinen Grünschnitt problemlos in den Wald schmeißen zu können, irrt: Der grüne Müll schädigt die Waldböden und sorgt dafür, dass sich gebietsfremde Arten ansiedeln, informiert jetzt der Naturbund (NABU) Niedersachsen. Da die meisten Waldböden von Natur aus nährstoffarm...

  • 05.08.16
  • 69× gelesen
Panorama
Gisela Schmidt vor dem geschnittenen Grünstreifen
2 Bilder

Grünschnitt am Friedhof Klecken verärgert Bürger "Sieht aus wie Vandalismus"

mi. Klecken. „Das ist doch kein Heckenschnitt, das ist Vandalismus.“ Gisela Schmidt ist sauer auf die Gemeinde Rosengarten und traurig über den Zustand der Grünanlagen am Friedhof in Klecken. Der Grund: Vor einigen Wochen wurde auf dem Friedhof die Eingrünung zur Hittfelder Straße radikal zurückgeschnitten. „Der Weg hier war immer so schön, ich bin den Weg regelmäßig gegangen wenn ich zum Einkaufen wollte, jetzt sieht hier alles kahlgeschoren und uneinheitlich aus“, ärgert sich Gisela Schmidt....

  • Rosengarten
  • 23.03.16
  • 125× gelesen
Panorama
Der Bürgermeister macht mit: Horst Deede an der Benjeshecke am Ortsrand von Wiepenkathen

Leben in der Totholzhecke in Wiepenkathen

Grünschnitt-Entsorgung mit Öko-Touch tp. Wiepenkathen. Grünschnitt loswerden und gleichzeitig Gutes tun - so geht es: In der Stader Ortschaft legen Bürger am Feldweg in Richtung Weißes Moor westlich der Bundesstraße 74 eine sogenannte Benjeshecke an. Den Vorgaben des bekannten Naturschützers Hermann Benjes folgend, schichten Dorfbewohner, unter ihnen Ortsbürgermeister Horst Deede, Totholzhecken aus Ästen und Zweigen auf. In dem rund einen Kilometer langen Wall am Wegrand finden Schlangen,...

  • Stade
  • 02.03.16
  • 155× gelesen
Panorama
Der Landkreis Harburg hat den Ratgeber „Kompostieren im eigenen Garten“ veröffentlicht

Grünabfälle gehören nicht in den Wald! Landkreis und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald weisen auf das richtige Kompostieren hin

(mum). Der Jasmin ist verblüht und hat über den Sommer ordentlich an Länge zugelegt - nun ist es Zeit für einen Pflegeschnitt. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) appelliert an alle Gartenbesitzer, die Grünabfälle ordnungsgemäß zu entsorgen und nicht im Wald abzulagern. Wer in Waldteilen spazieren geht, die unmittelbar an Häuser und Gärten angrenzen, wird bemerken, dass der Wald dort vielfach anders aussieht als der sonstige Wald: Keine blühenden Waldränder leiten vom Wald zu den...

  • Jesteburg
  • 23.10.15
  • 148× gelesen
Service

Jetzt anmelden: Mobiler Häcksler ist wieder unterwegs

os. Buchholz. Gemeinsam mit dem Landkreis Harburg plant die Stadt Buchholz wieder eine Häckselaktion von Gartenabfällen. An den Samstagen 25. Oktober sowie 1., 8. 15. und 22. November werden Grundstücke mit mobilen Häckslern angefahren, um den Grünschnitt vor Ort zu schreddern. Wer sein Gartengrün zerkleinern lassen möchte, meldet sich bis 17. Oktober unter Tel. 04181-214228 an. Die genauen Termine der einzelnen Straßenzüge werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Pro Haushalt werden...

  • Buchholz
  • 24.09.14
  • 330× gelesen
Service

Gartenabfälle gehören nicht in den Wald

(mum). Das Wetter wird langsam freundlicher. Viele Bürger bringen spätestens jetzt den eigenen Garten wieder auf Vordermann. Doch wohin mit den Gartenabfällen? "Grünschnitt, Gras und Laub gelten rechtlich als Abfall und dürfen nicht im Wald und generell nicht in der freien Natur entsorgt werden", sagt Bernhard Frosdorfer, stellvertretender Landkreis-Sprecher. Die Entsorgung von Grünabfällen in der freien Natur ist gesetzlich verboten und wird als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld geahndet....

  • 02.06.14
  • 101× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.