Waffenrecht

Beiträge zum Thema Waffenrecht

Blaulicht

Straffrei illegale Waffen abgeben

tk. Landkreis. Die Polizei weist auf eine Amnestiereglung im aktuellen Waffenrecht hin: Wer bis zum 1. Juli 2018 eine Waffe oder Munition, die er illegal besitzt, abgibt, geht straffrei aus. Dabei haben die Behörden vor allem Waffen im Sinn, die als Erbstücke in irgendwelchen Schränken illegal aufbewahrt werden. Wer endlich seine Waffen auf legalem Weg loswerden will, kann sie bei der Polizei oder der zuständigen Behörde (Ordnungsamt) von Städten und Gemeinden abgeben. Wer die Waffe auf...

  • Buxtehude
  • 13.07.17
Panorama
Strafverteidiger Lorenz Hünnemeyer hat einer Seniorin, die geerbte Waffen besaß, aus der Patsche geholfen

Erbstücke mit Langzeitwirkung: Vergessene Gewehre sorgten für Ärger

tk. Buxtehude. Können Sie sich daran erinnern, was sie vielleicht vor 30 Jahren einem anderen Menschen zur Aufbewahrung anvertraut haben? Sollte es sich nicht um Trödel, sondern um echte Waffen handeln, wäre es besser, intensiv im Gedächtnis zu kramen. Denn sonst meldet sich der lange Arm des Gesetzes. Und zwar in Form des reformierten Waffenrechts aus dem Jahr 2008. Der Buxtehuder Strafverteidiger Lorenz Hünnemeyer hat jetzt eine Seniorin vertreten, die in grauer Vorzeit Gewehre geerbt...

  • Buxtehude
  • 18.10.13
Politik
Serkan Tören, Bundestagsabgeordneter der FDP, hatte zu einem Fachgespräch über Waffenrecht eingeladen

Serkan Tören: "Waffensteuer ist ein ideologisches Mittel"

tk. Jork. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Serkan Tören aus Stade hatte sich jüngst mit Vertretern der Jägerschaft und Schützen zu einem Fachgespräch über Waffenrecht getroffen. Der Jurist Tören ist Berichterstatter der Liberalen für dieses Thema. Tören sagte, dass es kein Problem mit legalen, sondern mit illegalen Waffen gebe. "Dort muss angesetzt werden." Bei den gesetzlich vorgeschriebenen Kontrollen gebe es bei eingetragenen Waffen kaum Verstöße. Der Aufwand sei aber hoch. Vor allem bei...

  • Buxtehude
  • 06.06.13
Service
Manfred Kahl (li.) aus Dollern und Wolfgang Kölzer aus Buxtehude wurden mit dem Ehrenkreuz in Silber des Nordwestdeutschen Schützenbundes ausgezeichnet.
10 Bilder

Gezielt Mitglieder werben

Bezirksschützentag in Harsefeld: Präsident beklagt negatives Image in den Medien. Rund 17.000 Schützen sind im Landkreis Stade in 59 Vereinen organisiert. Auf den ersten Blick eine beachtliche Zahl. Doch auch die Schützen plagen Nachwuchssorgen. Auf dem Schützentag des Stader Bezirksverbandes in der Harsefelder Festhalle rief der wiedergewählte Präsident Hartwig Kruse dazu auf, in Zukunft verstärkt neue Mitglieder zu werben. Ins gleiche Horn stieß Jonny Otten, Präsident des Nordwestdeutschen...

  • Harsefeld
  • 11.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.