Wilfried Geiger

Beiträge zum Thema Wilfried Geiger

Politik
  5 Bilder

Abrechnung in Buchform

Prosper Christian Otto schreibt ein Buch über den jahrelangen Rechtsstreit und den Abriss seines Wohnhauses os. Buchholz. Der Fall Otto sorgte im Jahr 2013 bundesweit für Aufsehen: Erstmals wurde einer Familie ihr Wohnhaus quasi unter dem Hintern abgerissen. Der spektakuläre Vorgang markierte das Ende eines ca. zehnjährigen Rechtsstreits zwischen der Stadt Buchholz sowie Prosper Christian Otto (67) und seiner Frau Christiane. Das Gezerre vor Gericht hat der Berufssänger jetzt in dem Buch...

  • Buchholz
  • 02.08.16
Politik

Verhandlung vor Gericht: War der Schwarzbau-Abriss rechtens?

os. Buchholz. Rund acht Monate nach dem Abriss des Schwarzbaus von Prosper-Christian Otto im Landschaftsschutzgebiet Sprötze-Höllental (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) geht es vor dem Verwaltungsgericht Lüneburg um die Rechtmäßigkeit der Abrissverfügung durch die Stadt Buchholz. Termin ist am Freitag, 23. Mai, ab 10.30 Uhr in Lüneburg. Insgesamt sind noch acht Verfahren zwischen dem Berufssänger und der Stadt Buchholz anhängig. Buchholz' Bürgermeister Wilfried Geiger sieht der Verhandlung...

  • Buchholz
  • 20.05.14
Politik

Vorläufiges Ende im Schwarzbau-Streit: "Ich habe durch staatliche Willkür mein Haus verloren"

os. Buchholz. "Seit Jahrhunderten haben viele Hausbesitzer durch staatliche Willkür ihr Eigenheim verloren. So ging es mir jetzt auch und ich werde nicht der letzte Fall sein." Das sagt Prosper-Christian Otto. Das 177-qm-Wohnhaus des Berufssängers im Landschaftsschutzgebiet Sprötze-Höllental wird seit Donnerstag abgerissen. Otto selbst und seine Ehefrau Christiane brachten nicht die Kraft auf, sich den Abriss vor Ort anzuschauen. Sie blieben in ihrem neuen Wohnort Wenzendorf. Dort sind sie bei...

  • Buchholz
  • 27.09.13
Politik
Im Vordergrund das noch satte Grün, im Hintergrund ein Bild der Zerstörung: Das Wohnhaus der Familie Otto in Sprötze wird jetzt abgerissen

Schwarzbau wird abgerissen: Kein Raum für einen Gnadenakt

os. Buchholz. „Seit Jahrhunderten haben Menschen durch staatliche Willkür Haus und Hof verloren. So geht es mir jetzt auch. Und ich werde nicht der letzte Fall sein.“ Das sagt Prosper-Christian Otto. Das 177-qm-Wohnhaus des Berufssängers im Landschaftsschutzgebiet Sprötze-Höllental wird seit Donnerstag abgerissen. Otto selbst und seine Ehefrau Christiane brachten nicht die Kraft auf, sich den Abriss vor Ort anzuschauen. Sie blieben im nahen Wenzendorf, wo sie bei Freunden untergekommen sind....

  • Buchholz
  • 27.09.13
Politik
  43 Bilder

Abriss von Ottos Schwarzbau hat begonnen

os. Sprötze. Buchholz' Bürgermeister Wilfried Geiger hat tatsächlich ernst gemacht: Seit Donnerstagmorgen läuft der Abriss des Wohnhauses der Familie Otto im Landschaftsschutzgebiet Sprötze-Höllental. Wie berichtet, ist der Abriss das vorläufige Ende im jahrzehntelangen Streit zwischen dem Berufssänger Prosper-Christian Otto und der Stadt Buchholz um die zu großen Teilen schwarz gebaute 177-qm-Immobilie. Es dürfte in Deutschland einmalig sein, dass einer Familie ein bewohntes Haus unter dem...

  • Buchholz
  • 26.09.13
Politik

Stadt wehrt sich im Schwarzbau-Streit: "Ottos Behauptungen sind rufschädigend"

os. Buchholz. "Herr Otto instrumentalisiert die Musikschule für seine privaten Zwecke, stellt hanebüchene Behauptungen auf und verdreht den Sachverhalt", empört sich Jan-Hendrik Röhse. Der Erste Stadtrat ist stinksauer über einen Brief von Prosper-Christian Otto, den dieser in seiner Funktion als Vorstand der Musikschule für die Stadt Buchholz den Eltern der rd. 800 Musikschüler geschrieben hat (das WOCHENBLATT berichtete). Die Stadt erwäge rechtliche Schritte gegen Otto, so Röhse. In dem...

  • Buchholz
  • 25.09.13
Politik
Prosper-Christian Otto: "Die Stadt Buchholz handelt kriminell"
  2 Bilder

Streit um Schwarzbau: Stadt schickt Stoßtrupp / Musikschule als Leidtragende?

os. Buchholz. Einen besonderen Hilferuf erhielt die Buchholzer Polizei am vergangenen Mittwoch: Thomas Hansen, Leiter der Musikschule für die Stadt Buchholz, beantragte Polizeischutz, weil Mitarbeiter der Telekom vor seinem Büro einen Telefonmast entfernen wollten. Der Telekom-Bautrupp berief sich auf einen Auftrag aus der Stadtverwaltung. Die Musikschule mit 42 Lehrern und rund 800 Schülern wäre ab sofort nicht mehr arbeitsfähig gewesen, wenn die Telefonleitungen und Internetverbindungen...

  • Buchholz
  • 13.09.13
Politik
Das Haus von Prosper-Christian Otto darf etwas länger stehen bleiben

Bis zur Gerichtsentscheidung: Aufschub für den Schwarzbau-Abriss

os. Buchholz. Prosper-Christian Otto erhält eine letzte Galgenfrist: Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hat am Freitag entschieden, dass die Stadt Buchholz bis zur Klärung von Ottos Klage keine Vollstreckungsmaßnahmen am Wohnhaus des Berufssängers durchführen darf. Am Wochenende endete die Frist für Otto, seine 177-qm-Immobilie selbst abzureißen. Wie berichtet, streiten Otto und die Stadt Buchholz seit Jahren vor Gericht. Der Eigentümer hatte erfolgreich gegen einen Bebauungsplan geklagt,...

  • Buchholz
  • 03.09.13
Politik
Das Wohnhaus von Prosper-Christian Otto soll nach dem Willen der Stadt Buchholz abgerissen werden
  2 Bilder

Showdown um Schwarzbau: Abriss-Frist endet in zehn Tagen

os. Buchholz. Showdown im Wald: Noch genau zehn Tage hat Berufssänger Christian-Prosper Otto Zeit, sein zu großen Teilen schwarz gebautes Wohnhaus im Buchholzer Landschaftsschutzgebiet Sprötze-Höllental zurückbauen. Tut er das nicht, droht ihm der Komplettabriss der 177-qm-Immobilie. Im vergangenen September waren bereits Teile der Außenanlagen - u.a. ein Schwimmbad und ein Schuppen - abgerissen worden. Wie berichtet, streiten Otto und die Stadt Buchholz seit Jahren vor Gericht. Der Eigentümer...

  • Buchholz
  • 20.08.13
Politik
Prosper-Christian Otto

Fristverlängerung für Schwarzbauabriss

os. Buchholz. Fristverlängerung: Prosper-Christian Otto hat jetzt bis zum 31. August Zeit, seinen Schwarzbau im Landschaftsschutzgebiet bei Buchholz-Sprötze abzureißen. Grund: In Ottos Privathaus sind auch Büros der Musikschule für die Stadt Buchholz untergebracht. Für die Nutzung der Räume besteht seit fast 30 Jahren ein Mietvertrag zwischen Otto und der Musikschule. Die Stadt will von diesem Mietvertrag nichts gewusst haben. Wie berichtet, sollte der Berufssänger seine 177-qm-Immobilie...

  • Buchholz
  • 24.05.13
Politik

Geiger betont: Schwarzbau von Prosper-Christian Otto wird abgerissen

os. Buchholz. In unseren Bericht über den Schwarzbau des Berufssängers Prosper-Christian Otto hat sich ein Fehler eingeschlichen. Die 177-qm-Immobilie werde auf jeden Fall abgerissen, betont Buchholz' Bürgermeister Wilfried Geiger. Es gebe keine Rechtsgrundlage für weitere Verhandlungen über einen eventuellen Rückbau, so Geiger. Wie berichtet, läuft am morgigen Sonntag, 31. März, die Frist für Otto ab, sein Wohnhaus im Landschaftsschutzgebiet Sprötze-Höllental abzureißen. Wenn Otto mehr Zeit...

  • Buchholz
  • 29.03.13
Politik
Dieses Wohnhaus muss Eigentümer Prosper-Christian Otto bis Ende März abreißen

Schwarzbau in Sprötze: "Es gibt nichts mehr zu besprechen"

os. Buchholz. Die Stadt Buchholz wird nicht auf das Gesprächsangebot von Prosper-Christian Otto eingehen und besteht auf dem Abriss des Wohnhauses des Berufssängers. Das betont Bürgermeister Wilfried Geiger: "Es gibt nichts mehr zu besprechen. Herr Otto wollte ein Gerichtsurteil haben - und das hat er bekommen." Dort stehe schwarz auf weiß, dass Ottos Wohnhaus ein Schwarzbau sei. Die Stadt sei gezwungen, nach Recht und Gesetz zu handeln. "Es ist klar, dass das Haus verschwinden wird", so...

  • Buchholz
  • 27.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.