zu schnell gewesen

Beiträge zum Thema zu schnell gewesen

Panorama
Freuen sich über den Verfahrensausgang (v. li.): Ortsbrandmeister Jörg Micsek, Kristin Hacker und Matthias Öhler Foto: thl

Anwalt strebt jetzt eine grundsätzliche Regelung an
Kein Bußgeld für die"rasende Feuerwehrfrau"

Staatsanwaltschaft stellt Verfahren ein / Trotzdem kein Freifahrtschein für alle Einsatzkräfte thl. Winsen. "Gelten die Sonderrechte schon bei der Anfahrt?" titelte das WOCHENBLATT im Februar und berichtete über die Winsener Feuerwehrfrau Kristin Hacker (28), die nach einer Alarmierung auf dem Weg zum Gerätehaus mit 21 km/h zu viel geblitzt worden war. Hacker sollte deswegen ein Bußgeld zahlen, legte aber Widerspruch ein. Kurz vor einer anberaumten Gerichtsverhandlung gingen die Akten noch...

  • Winsen
  • 02.04.19
Blaulicht

Motorradfahrer tödlich verunglückt

19-Jähriger war auf gestohlener Maschine unterwegs thl. Harmstorf. Am Montag gegen 16.40 Uhr kam es in Harmstorf auf der Ortsdurchfahrt, der L 213 zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach Zeugenangaben und ersten Ermittlungen an der Unfallstelle bog ein 49 Jahre alter Fahrzeugführer auf die Straße ein und überah einen 19 Jahre alten Kradfahrer, der nach ersten Ermittlungen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in das Heck des Pkw fuhr. Sofortige Reanimationsversuche durch Ersthelfer und den...

  • Winsen
  • 31.10.17
Blaulicht

Unfall mit vier Verletzten

thl. Seevetal. Am Mittwochabend kam es auf dem Höchtweg in Bullenhausen zu einem Verkehrsunfall, nachdem ein Fahranfänger (21) mit seinem Lancer zu schnell unterwegs war. Der Pkw kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Der Fahrer sowie eine 18-jährige Frau und zwei männliche Insassen im Alter von 16 und 19 Jahren wurden leicht verletzt. Sie alle kamen vorsorglich mit Rettungswagen in verschiedene Krankenhäuser. Der Pkw wurde total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der...

  • Winsen
  • 09.02.17
Blaulicht
Mit einem Kran hob der Abschlepper den kaputten Pkw vom Acker

Pkw auf Acker "eingeparkt"

thl. Brackel. Zu schnelles Fahren auf regennasser Fahrbahn ist keine gute Idee. Das bemerkte am Samstag gegen 11 Uhr ein 51-jähriger Lüneburger, der mit seinem Opel Omega auf der L213 zwischen Brackel und Asendorf unterwegs war. In einer Rechtskurve kam der Pkw ins Schleudern, rutschte nach rechts von der Fahrbahn und "parkte" dort auf der Seite liegend auf einem Acker ein. Der Fahrer wurde leicht verletzt, sein Wagen hat nur noch Schrottwert und musste mit einem Kran geborgen werden.

  • Hanstedt
  • 01.02.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.