Auch Landkreis Harburg ist betroffen
Orkantief "Ylenia" wütet in Niedersachsen / Bald kommt "Zeynep"

In Tostedt musste die Feuerwehr einen Baum entfernen, der auf ein Haus gefallen war
25Bilder
  • In Tostedt musste die Feuerwehr einen Baum entfernen, der auf ein Haus gefallen war
  • Foto: Feuerwehr Tostedt
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

Bahnverkehr wird frühestens am Freitag wieder aufgenommen!

(bim). Orkantief "Ylenia" hat Niedersachsen und auch den Landkreis Harburg seit Mittwochnacht schwer "durchgepustet". Überall mussten die Freiwilligen Feuerwehren umgestürzte Bäume beseitigen. Dachziegel werden von den Häusern gerissen, Gelbe Müllsäcke flogen durch die Gegend, Autofahrer mussten sich vor Seitenwind in Acht nehmen. Der Deutsche Wetterdienst sprach von Sturmböen und schweren Sturmböen zwischen 75 und 100 km/h. Vor allem im Norden und Osten musste mit einzelnen orkanartigen Böen um 110 km/h gerechnet werden.

Doch nach dem Sturm ist vor dem Sturm: Für Freitagnachmittag und -abend wird das Sturmtief „Zeynep“ angekündigt, das dem Norden laut Wetterdienst noch heftigere Orkanböen bis zu 160 Kilometer Windgeschwindigkeit pro Stunde bringen soll. Bis zum Samstag muss mit Beeinträchtigungen im Bahnverkehr und auf den Straßen gerechnet werden. Bis Sonnabendmorgen gilt für ganz Norddeutschland eine Unwetterwarnung

Während eine Vielzahl von Störungen am Mittwoch und Donnerstag durch die Einsatzkräfte behoben werden konnten, waren die Rosengartenstraße zwischen der B3 und Rosengarten-Sieversen sowie die K72 zwischen Sprötze und Holm-Seppensen zwischenzeitlich gesperrt.

Durch die starken Winde kippte auf der B404 in Fahrtrichtung Geesthacht kurz vor der Anschlussstelle Eichholz ein nur leicht beladener Anhänger auf die Seite. Die Zugmaschine blieb stehen. Ein Bergungsunternehmen richtete den Anhänger wieder auf. Das Abschleppfahrzeug begleitete das Gespann, um Windschatten zu spenden, bis zur nächsten Abfahrt. Die B 404 war zeitweise voll gesperrt.

Der Bahnverkehr wurde heute Donnerstagmorgen um 6 Uhr aus Sicherheitsgründen komplett eingestellt, der Unterricht an den Schulen im Landkreis Harburg fiel aus.

Tipps zum Verhalten bei Sturm

  • Vorsicht bei Fahrten auf besonders exponierten Straßenabschnitten und Brücken - vor allem Gefahr für große Lastwagen und Wohnanhänger
  • Meiden Sie Fahrten durch Waldgebiete und Alleen
  • Fenster und Türen schließen (auch nicht kippen)! Wenn vorhanden, Rollläden oder Fensterläden schließen
  • Verlassen Sie bei Sturm die Wohnräume nicht - Gefahr durch herabstürzende Trümmer, Bäume oder elektrische Leitungen
  • Wenn Ihr Haus von hohen Bäumen umgeben ist, halten sie sich nicht im Dachgeschoß auf
  • Meiden Sie den Aufenthalt in Parks, Waldgebieten und auf Friedhöfen
  • Wenn Sie sich im Freien aufhalten müssen, meiden Sie die Nähe von Gebäuden, Gerüsten, hohen Bäumen und Strommasten
  • Parken Sie Fahrzeuge nicht in der Nähe von Häusern oder hohen BäumenKeine Unterführungen für Parkzwecke nutzen, um Rettungskräften freie Zugangswege zu den Einsatzorten zu gewähren.
Hier ist kein Durchkommen mehr: L 124 bei Harsefeld komplett gesperrt

Lob an Stadtreinigung und Dank an Feuerwehren

Ein Extralob erhielten die Mitarbeiter des Buchholzer Kommunalbetriebs (ehemals Baubetriebshof) von Arno Reglitzky, Vorsitzender von Blau-Weiss Buchholz und designierter Ehrenbürger der Nordheidestadt. Er sei um 6.30 Uhr durch die Stadt gefahren und habe zahlreiche Gelbe Säcke auf den Straßen gesehen, berichtet Reglitzky: "Die Stadtreiniger waren schon heftig dabei, die Straßen zu säubern." Bereits um 8 Uhr hätten die fleißigen Kräfte die Straßen von den Müllresten befreit: "Respekt!"

Seinen Dank für die schnelle und professionelle Leistung spricht Michael Lischke aus Moisburg der Freiwilligen Feuerwehr Moisburg aus, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen Mitternacht nach Hinweis eines jungen Autofahrers umgehend einen umgestürzten Baumes auf der Immenbecker Straße beseitigte.
Diesen Dank kann man nur allen Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Harburg aussprechen. Die ehrenamtlichen Retter sind zuverlässig rund um die Uhr für die Sicherheit der Bewohnerinnen und Bewohner im Einsatz!

Schulausfall am Donnerstag im Landkreis Harburg
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.