Winsen
Bürgerversammlung in Pattensen war gut besucht

Meike Neven stellte sich als neue Ortsvorsteherin vor
  • Meike Neven stellte sich als neue Ortsvorsteherin vor
  • Foto: Stadt Winsen
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

Rund 90 Bürger nahmen an der sechsten Bürgerversammlung im Schützenhaus in Pattensen teil, die jetzt nach Corona-bedingter Pause wieder stattfand. Ortsvorsteherin Meike Neven begrüßte neben Bürgermeister André Wiese (CDU) auch Philipp Grimm von den Stadtwerken, der einen Vortrag zum Thema Photovoltaik hielt. Zu den weiteren Gästen gehörten die ehemalige Ortsvorsteherin Regina Schaefer, ebenso wie die Ratsherren der Stadt Winsen Christoph Eggers (CDU), Philip Meier m(SPD) und Jan Malte Wieben (CDU) sowie die Kreistagsabgeordnete Ursula Caberta (SPD). Besonders wurde Nils Petersen, der Vorsitzende des Faslamsklubs und des Schützenvereins begrüßt. Er erhielt einen besonderen Dank für die Überlassung der Räumlichkeiten und die Bewirtung der Gäste mit seinem Team.
Die Ortsvorsteherin leitete die Versammlung mit einem Dank an all jene ein, welche dazu beigetragen haben, die Dorfgemeinschaft während der Corona-Pandemie am Laufen zu halten. Des Weiteren ging sie kurz auf die derzeitige Situation in der Ukraine und die Auswirkungen des Krieges ein. Sie berichtete von dem Café der Kirchengemeinde, welches einen Treffpunkt für Geflüchtete bietet. Wiese erläuterte die Flüchtlingsproblematik und die Bemühungen der Stadt, sich um die Geflüchteten zu kümmern. Als besonders wertvoll hob er den Treff für Ukrainer im Haus der Vereine hervor.
Meike Neven gab anschließend einen Einblick in die Einwohnerstatistik, nach der die Einwohnerzahl Pattensens Anfang des Jahres 2022 leicht auf 1.813 gesunken ist. Sie wies auf 21 Sterbefälle hin und verband dies mit einer Schweigeminute für die Verstorbenen. Danach gab sie einen Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre: viele Feste sind aufgrund von Corona ausgefallen - Faslam, Schützenfest, Herbstmarkt, Weihnachtsmarkt und auch viele Mitgliederversammlungen. Zuletzt war noch die Einweihung des Feuerwehrhauses am 15. Februar 2020 möglich.
Es folgte ein kurzer Bericht über die Feuerwehr sowie die neu gegründete Kinderfeuerwehr und das neue Löschfahrzeug. Der Tag der offenen Tür der Feuerwehr bietet allen Interessierten, Groß und Klein, einen Einblick in das Feuerwehrwesen. Einen besonderen Dank sprach die Ortsvorsteherin der verantwortungsvollen ehrenamtlichen Arbeit der Feuerwehrfrauen und -männer aus. Es folgten weitere Themen wie die Vermietung des alten Feuerwehrhauses an die Herbstmarkt-Interessengemeinschaft, der Umbau des Bahlburger Kreuzes zum Kreisel und die Sanierung der MTV-Sporthalle. Auch der öffentliche Personennahverkehr, die Sanierung des Bruchweges und der barrierefreie Umbau der Bushaltestelle an der Kirche gehörten zu den Themen.
Neven beklagte die erneute Zerstörung der Glasscheibe des Aushangkastens an der Bushaltestelle. Der Aushangkasten sei, auch in Zeiten des Internets, noch immer eine wichtige Informationsquelle für alle Pattenser, sagte sie. Ein neuer Kasten werde nun aufgestellt, es sei aber schon das dritte Mal, dass es hier zu Vandalismus gekommen ist. Auch Teile der Beleuchtung der Kirchengemeinde seien zerstört worden.
In Zeiten von Corona erwies sich der Wochenmarkt als besonders wertvoll. Im April nächsten Jahres wird er sein zehnjähriges Bestehen feiern. Der Wochenmarkt wird auch rege von den Einwohnerinnen und Einwohnern der umliegenden Dörfer genutzt. Ab sofort wird es mit dem Imbissstand von Holger Vick ein zusätzliches Angebot auf dem Markt geben - zunächst testweise, um zu sehen, wie es angenommen wird. Die Ortsvorsteherin bat die Anwesenden, das Angebot des Wochenmarktes rege zu nutzen.
Ein weiteres Thema war die Versammlung im Jahr 2021 zum Thema „Dorfraum Pattensen“. Die Ortsvorsteherin berichtete von den engagierten Gruppen, die sich seither getroffen haben, um ein Konzept für den Saal des alten Landgasthofes Maack-Kramer zu entwickeln. Karsten Maack-Kramer hatte diesen als Stätte für kulturelle Veranstaltungen und Feierlichkeiten der Dorfgemeinschaft angeboten.
Der Dorfraum erfährt darüber hinaus eine gute Nutzung - der Kulturverein hat den Raum für Mitte Juni für eine Veranstaltung gebucht und weitere Veranstaltungen werden folgen. Ferner kann der Raum ab sofort auch für private Feiern gemietet werden. Infos unter: www.dorfraum-pattensen.de.
Im Ausblick auf das Jahr 2022 berichtete die Ortsvorsteherin von dem Projekt ihrer Vorgängerin Regina Schaefer. Sie hatte die Bemalung einiger Stromkästen koordiniert. In diesem Jahr soll es nun weitere Kästen geben, die durch den Künstler Heiko Jacobsen bemalt werden.
Leider war eine Bewerbung beim Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen zusammen mit den Ortschaften Bahlburg und Scharmbeck unter dem Namen „Winsener Geest“ erneut nicht erfolgreich. Eine weitere Bewerbung erfolgt in diesem Jahr.
Zum Thema Verkehr berichtete die Ortsvorsteherin von der Einstellung der weiteren Planungen einer Ortsumfahrung durch Kreistagsentscheid und den Forderungen nach einem Tempolimit von 30 km/h und einem Lkw-Durchfahrtsverbot.
Im Rahmen der Berichterstattung zum Beschluss des Stadtrates für 30 km/h auf einem Abschnitt der Pattensener Hauptstraße übernahm der Bürgermeister das Wort. Er erläuterte den Lärmaktionsplan und wies darauf hin, dass der Beschluss des Stadtrates noch angefochten werden könne. Es bleibe abzuwarten, wie die weitere Entwicklung aussehe und wie sich Polizei und das Land Niedersachsen äußerten.
Im Anschluss fand die Verabschiedung von Regina Schaefer statt. Sie hatte das Amt der Ortsvorsteherin zehn Jahre inne und war im Dezember 2021 ausgeschieden. André Wiese bedankte sich bei ihr für die gute Zusammenarbeit und hob ihr Engagement bei der Gründung des Wochenmarktes für Pattensen hervor. Zum Dank erhielt sie eine Hortensie und einen Gutschein überreicht.
Es wurde schließlich noch einmal auf die Internetseite www.pattensen-aktiv.de hingewiesen, die aktuelle Termine und Informationen für alle Bürgerinnen und Bürger bereithält. Ein besonderer Dank ging an Manfred Schmidt, der diese Seite mit viel Engagement pflegt.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.