Winsen soll weiter wachsen
Stadt kauft Grundstücke

Während das Neubaugebiet an der Norderbülte noch erschlossen wird, plant die Stadt bereits
weitere Baugebiete   Foto: thl
  • Während das Neubaugebiet an der Norderbülte noch erschlossen wird, plant die Stadt bereits
    weitere Baugebiete Foto: thl
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

Bodenbevorratung für neues Baugebiet / Entscheidungen des VA

thl. Winsen. Die Stadt soll weiter moderat wachsen. Deswegen sollen nach und nach weitere Baugebiete ausgewiesen werden. Einen weiteren Grundstock dafür hat die Stadt jetzt mit dem Kauf einer 25.000 Quadratmeter großen Fläche im Bereich Winsener Wiesen-Nordwest gelegt. Damit gehören ihr dort rund 49.000 Quadratmeter Grundstücksfläche. Gut 35.700 qm groß ist das unbebaute Grundstück, das die Stadt an der Boschstraße kaufen und künftig parzelliert als Gewerbeflächen an kleine und mittlere Unternehmen vergeben will. Für beide Käufe hat der Verwaltungsausschuss (VA) der Stadt jetzt grünes Licht gegeben.
Weitere Entscheidungen des VA:
• Ein Metallbearbeitungsunternehmen darf ein gut 6.600 qm großes Grundstück im Gewerbegebiet Luhdorf kaufen.
• Die Annahme von insgesamt 47 Spenden zwischen 2.000 und 5.000 Euro für die Ausrichtung des Stadtfestes wurde genehmigt. Bürgermeister André Wiese (CDU) nahm die Befassung des Ausschusses zum Anlass, sich noch einmal herzlich bei allen Förderern zu bedanken.
• Zur Übertragung von Ratssitzungen im Internet und zu weiteren Möglichkeiten der Beteiligung von Bürgern am kommunalpolitischen Geschehen, insbesondere über die sozialen Medien, ist die politische Meinungsbildung noch nicht abgeschlossen. Über den entsprechenden Antrag der FDP ist deshalb im Verwaltungsausschuss nicht abgestimmt worden. Abschließend befassen wird sich der Stadtrat am 2. Juli mit der Thematik.
• Das Ergebnis der Bürgerbefragung zur Stadtbücherei war ebenfalls Thema im Verwaltungsausschuss. Ein politischer Antrag, einen neuen Standort für die Bücherei zu suchen, fand dabei keine Mehrheit. Dagegen hat das Gremium entschieden, sich an die Umsetzung der Maßnahmen zu machen, die der Kulturausschuss empfohlen hatte.
• Das Ensemble "L’Art pour L’Art" bekommt für das Projekt "anders, lauter, weiter" gemäß der Kulturförderrichtlinien einen Zuschuss in Höhe von 3.000 Euro. Aus diesem Topf wird auch das Projekt "Kindertheater" von Jennifer Johannsen mit 1.400 Euro gefördert.
• Die Konzessionen zur Verlegung von Leitungen für die Strom-, Gas- und Wasserversorgung im öffentlichen Raum sollen für weitere 20 Jahre an die Stadtwerke vergeben werden. Das ist das Ergebnis eines förmlichen Ausschreibungsverfahrens.
• Abschließend hat der VA Bauaufträge vergeben, Anschaffungen genehmigt und den Stadtbusverkehr an die KVG vergeben. Gesamtvolumen des Paketes: rund 1,15 Millionen Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen