Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue Touri-Schilder in der Stader Altstadt

Am Fischmarkt: Tourismus-Teamleiter Frank Tinemeyer und Bürgermeisterin Silvia Nieber zeigen einen der neuen Wegweiser

Investition: 12.000 Euro / Alte "Arm-Wegweiser" haben ausgedient


tp. Stade.
Eine neue Sehenswürdigkeiten-Beschilderung leitet jetzt die Gäste durch die Stader Altstadt. Anhand moderner Informationstafeln, die über zwölf Standorte in der Innenstadt verteilt sind, wird der Gast vom Bahnhof zur Tourist-Information sowie in umgekehrter Richtung geführt. In die neue Beschilderung, deren Tafeln aus dem Leichtbau-Werkstoff CFK bestehen, investierte die Stadt 12.000 Euro.

Auch wer mit dem Auto anreist wird von den zentralen Parkplätzen am Rathaus, am Sande, am Stadthafen und vom Stadeum bzw. vom Wohnmobilstellplatz an der Schiffertorsstraße auf den „richtigen Pfad“ gebracht.

Über eine Pfeilwegweisung wird Richtung und Entfernung zu wichtigen Sehenswürdigkeiten angekündigt. Weitere Informationen erhält der Besucher mit Hilfe eines Stadtplans, der Veranstaltungsorte und öffentliche Toiletten zeigt.

Seit Ende der 1990er Jahre gab es ein innerstädtisches Beschilderungssystem mit grünen Armwegweisern. Dieses System war in die Jahre gekommen und bedurfte einer grundlegenden Erneuerung. Frank Tinnemeyer, Teamleiter der Marketing und Tourismus GmbH, sagt: "Als Vorbild für die Neubeschilderung diente ein ähnliches System in der Stadt Verden."

Der Clou in Stade ist, dass die Trägerplatte aus CFK-Material besteht, um damit auch in der Innenstadt „CFK zum Anfassen“ auszustellen. Mehrkosten seien durch das an sich hochwertige Material nicht entstanden, sagt Bürgermeisterin Silvia Nieber, "da es sich um sogenannte Ausschussware für die Flugzeugproduktion handelt, die durch Sponsoring eines im CFK-Valley ansässigen Unternehmens kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde."
• Per abgedrucktem QR-Code gelangen Smartphone-Nutzer auf die Homepage www.stade-tourismus.de.