Mord in Wischhafen: Polizei sucht den getrenntlebenden Ehemann
31-jährige Frau und ihr Hund getötet

UPDATE Täter erschießt sich selbst. Die aktuelle Entwicklung lesen Sie hier

tk. Wischhafen. Nachdem die Feuerwehr am Samstag gegen 17 Uhr die Wohnung einer 31-jährigen Frau in Wischhafen geöffnet hatte, machten die Beamten eine grausame Entdeckung: Die Bewohnerin war tot, der Notarzt konnte ihr nicht mehr helfen und die Gesamtsituation ließ kaum einen Zweifel zu: Die 31-jährige wurde getötet. Auch ihr Hund lag tot in der Wohnung. Ein Verdacht, der sich durch die Arbeit der Spurensicherung und der Rechtsmedizin, die bis in die Nacht dauerten, sehr schnell bestätigte. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Frau bereits in der Nacht zum Samstag getötet wurde.

Die Ermittler des 1. Fachkommissariats der Polizeiinspektion Stade verdächtigen den getrennt lebenden Ehemann (52) der Toten. Daher sucht die Polizei intensiv nach Jens Becker, geborener Lisogomy. Der Mann ist vermutlich mit einem schwarzen Dodge Journey mit dem Kennzeichen PI-KJ 2112 unterwegs.

Laut Polizeisprecher Rainer Bohmbach könnte der Tatverdächtige bewaffnet und gefährlich sein. Wer das Auto entdeckt, soll sofort die Polizei verständigen.
Die Polizei war am Samstag von Angehörigen der Ermordeten verständigt worden, weil die Frau nicht zur Arbeit erschienen war. Zu den näheren Umständen der Tat will sich die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zurzeit noch nicht äußern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen