nw/tk. Stade. Am Sonntagabend kam es gegen 18 Uhr  auf der L111 zwischen der A26 und der Altlänger Straße in Stade zu einem schweren Verkehrsunfall.

Der Fahrer (31) eines VW-Passat aus Hamburg verlor einer langgezogenen Rechtskurve  aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet in den Gegenverkehr und kam anschließend nach links von der Fahrbahn ab. Er verfehlte knapp einen Baum und fuhr durch den Straßengraben nach dem
Durchbrechen eines Weidezaunes auf ein dortiges Feld. Durch die Geschwindigkeit ging die Fahrt noch etwa 50 Meter auf dem Feld weiter. Dann geriet der Wagen wieder nach rechts in den Straßengraben und prallte gegen einen Baum zum.

Der Fahrer und seine 23-jährige Mitfahrerin sowie deren Kind (2) wurden nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt und der Besatzung von zwei Rettungswagen ins Elbeklinikum eingeliefert.
Der Passat wurde bei dem Unfall schwer beschädigt, der Gesamtschaden wird auf
ca. 6.000 Euro geschätzt.

Ein zur Unfallzeit entgegenkommender PKW musste abbremsen, um nicht in eine
Kollision verwickelt zu werden und nach Zeugenangaben soll er dann direkt hinter dem
Passat ein weiteres bisher unbekanntes Fahrzeug gefahren sein. Die Polizei sucht nun diese beiden Autofahrer als Zeugen und bittet sie, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Wache zu melden.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Blaulicht
Polizeikommissar Laurin Maier kontrollierte auch das Pedelec von Fritz Koch und sprach mit ihm über Diebstahlsicherung
2 Bilder

Bundesweite Kontrolle
Radfahrer sollen "sicher.mobil.leben"

(bim). Immer wieder appelliert der Allgemeinde Deutsche Fahrradclub (ADFC) an die motorisierten Verkehrsteilnehmer, auf den Schutz von Radfahrern und die einzuhaltenden Abstände zu achten. Radfahrer haben auch immer wieder mit auf Radfahrstreifen parkenden oder haltenden Lieferfahrzeugen oder Pkw zu kämpfen. Aber es gibt auch echte Rüpel-Radfahrer, die Autofahrer zur Verzweiflung bringen, ohne zu gucken über den Zebrastreifen "kacheln" oder rote Ampeln umfahren. Um beide Seiten für eine...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen