Ansiedlung

Beiträge zum Thema Ansiedlung

Panorama
Auf dieser Fläche soll das Aldi-Lager gebaut werden

"Der Widerstand wächst"

BUND und Bürgerinitiative wollen weiterhin das Aldi-Lager verhindern thl. Stelle. "Mittlerweile haben mehr als 16 Prozent aller Wahlberechtigten der Gemeinde Stelle auf den Listen der Bürgerinitiative l(i)ebenswertes Stelle gegen das Aldi-Zentrallager unterschrieben", sagt Thomas Rieckmann vom BUND Stelle. Er wertet das als großen Erfolg. "Im Rahmen der formellen Öffentlichkeitsbeteiligung sind 101 Eingaben gemacht worden - 86 von Bürgern, 15 von Behörden", so Rieckmann weiter. "Das...

  • Winsen
  • 13.11.18
Politik
Werner Tasche

"Aldi und Stelle - das passt nicht"

Für Grünen-Ratsherr Werner Tasche sprechen viele Punkte gegen das Lager thl. Stelle. "Sicher ist es legitim, wenn Parteien, wie z.B. die CDU und die SPD, die Sommerflaute nutzen, um ihre Sicht zum Thema Aldi darzustellen, auch wenn sie einseitig und fast polemisch daherkommt", sagt Werner Tasche von den Steller Grünen und kritisiert damit unterschwellig die Aussagen der beiden Parteien, dass sich die Gegner des Zentrallagers einem Dialog verschließen würden. "Nicht alle Gegner der...

  • Winsen
  • 14.08.18
Panorama
Wollen das Lager verhindern (v. li.): Alexandra Rilk, Christian Kaiser, Marcus Müller,
Sebastian Schaper, Martin Kiesewetter, Sylvia Engber und Klaus Peters

"Nur blumige Rhetorik"

Bürgerinitiative widerspricht den Aldi-Ausführungen zur Ansiedlung des Zentrallagers thl. Stelle. "Spiel mit falschen Zahlen", titelte das WOCHENBLATT vergangene Woche und berichtete über eine Stellungnahme der Firma Aldi zu den Vorwürfen der Bürgerinitiative (BI) "L(i)ebenswertes Stelle" im Bezug auf die geplante Ansiedlung des Zentrallagers im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd. Das Contra des Discounters will die BI nicht so stehen lassen. "Aldi schreibt von Transparenz und bittet um faire...

  • Winsen
  • 15.05.18
Panorama
Auf dieser Fläche soll das Zentrallager gebaut werden

Spiel mit falschen Zahlen?

Aldi nimmt Stellung zu Vorwürfen der Bürgerinitiave / Viel weniger Lkw-Verkehr als behauptet thl. Stelle. "Aldi bringt Lkw-Massen mit 700 Fahrzeugbewegungen pro Tag nach Stelle, verbraucht viel Fläche, schafft aber keine Arbeitsplätze und zahlt keine Gewerbesteuer." Das schreibt Dietrich Voigt im Namen der Bürgerintitiative Oldendörpsfeld und fordert, die geplante Ansiedlung des Zentrallagers sofort zu stoppen. Jetzt meldet sich erstmalig Aldi selbst zu Wort und nimmt zu den Vorwürfen...

  • Winsen
  • 01.05.18
Politik
Informierte: Bürgermeister Robert Isernhagen

"Gutachten erwartet"

Gemeinde Stelle informierte über den aktuellen Sachstand der Aldi-Zentrallager-Ansiedlung thl. Stelle. "Die Firma Aldi arbeitet derzeit mit Hochdruck an weiteren Fachgutachten, wie z.B. für Lärm und Feinstaub. Außerdem ist das Unternehmen nach wie vor an der Visualisierung des Neubaus dran." Mit kurzen, knappen Worten informierte Stelles Bürgermeister Robert Isernhagen am Montagabend die Mitglieder des Ortsentwicklungsausschusses über den aktuellen Sachstand zum Thema Ansiedlung eines...

  • Winsen
  • 23.01.18
Politik

Klares Nein zu Aldi der Steller Grünen

thl. Stelle. "Es wird immer so dargestellt, als seien alle Fraktionen für die Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd. Das ist aber durchaus nicht der Fall", so Ratsfrau Freya Sippel, Vorsitzende der Steller Grünen, in einer Presseerklärung. Übersetzt bedeutet das: Ein klares Nein zu Aldi! "Unsere Fraktion hat sich 2011 zu Beginn der Legislaturperiode deutlich gegen ein Gewerbegebiet auf dem Gelände Fachenfelde-Süd ausgesprochen", so Sippel weiter. "Wir waren und...

  • Stelle
  • 20.04.16
Politik
Wähnt die Ansiedlung weiter auf einem guten Weg: Jörg Ruschmeyer

Aldi-Ansiedlung in Stelle: Alles wieder auf Null?

thl. Stelle. Kann sich das Aldi-Zentrallager doch nicht in Stelle ansiedeln? Ein Investor aus der Nordheide hat im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd ein etwa 2,5 Hektar großes Schlüsselgrundstück gekauft. Verkäufer ist Heiko Rehwinkel, einer der beiden Betreiber der Biogasanlage an der Lohchaussee, die mit der Gemeinde wegen einer möglichen Erweiterung im Clinch liegen (das WOCHENBLATT berichtete). Was der Investor mit dem Grundstück vor hat, ist unbekannt. Er soll sich jedoch gegen eine...

  • Stelle
  • 06.04.16
Politik
Fraktionsvorsitzender Bernd Henke
2 Bilder

"Aldi-Ansiedlung ja, aber...."

thl. Stelle. "Die SPD steht dem Ansiedlungsbegehren von Aldi grundsätzlich positiv gegenüber. Wir sind überzeugt, dass zur weiteren Sicherung unseres kommunalen Haushaltes das Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd erschlossen werden muss", sagen Ortsvereinsvorsitzender Michael Feske und Fraktionsvorsitzender Bernd Henke. Aktuell sei im kommunalen Ergebnishaushalt für 2016 mit einem Defizit von 420.000 Euro zu rechnen. Mit sprunghaft steigenden Steuereinnahmen aus sonstigen Quellen könne nicht geplant...

  • Stelle
  • 16.03.16
Politik
Hat der SPD den Rücken gekehrt: Dietrich Voigt

Kaum gewählt, schon wieder weg - Beisitzer verlässt Steller SPD

thl. Stelle. Vor knapp einem Monat wurde er erst zum Beisitzer gewählt, jetzt hat Dietrich Voigt seinen Posten wieder hingeworfen und der Steller SPD mit sofortiger Wirkung den Rücken gekehrt. "Ausschlaggebend dafür ist die Entscheidung, der Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers zuzustimmen", so Voigt. Damit habe die SPD über die Köpfe der Steller Bürger hinweg entschieden, denn die haben das Lager eigentlich gar nicht haben wollen. Das habe eine Bürgerbefragung im Jahr 2014 ergeben, die von den...

  • Stelle
  • 02.03.16
Panorama
Auf dieser Fläche soll das Zentrallager gebaut werden
2 Bilder

Baubeginn des Aldi-Zentrallagers in Stelle schon 2017?

thl. Stelle. Es ist ein Mega-Deal, den die Gemeinde Stelle an Land gezogen hat - die Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers auf der Gesamtfläche des Gewerbegebietes Fachenfelde-Süd (das WOCHENBLATT berichtete). Bereits im Jahr 2014 gab es Gespräche zwischen dem Discounter und der Gemeinde, die unerwartet von Bürgermeister Uwe Sievers beendet worden waren. Anschließend holte sich die Gemeinde die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Landkreis Harburg (WLH) ins Boot und wollte das etwa 20 Hektar große...

  • Winsen
  • 17.02.16
Politik
BIGS-Fraktionschef Dieter Lemmermann

"Die Gemeinde wird vergiftet"

thl. Stelle. "Alle reden von der Ansiedlung der Deutschen Derustit im Gewerbegebiet Fachenfelde, aber niemand sagt den Steller Bürgern, warum wir von der BIGS als auch die Grünen und die SPD gegen dieses Vorhaben sind", sagt Dieter Lemmermann, Fraktionsvorsitzender der BIGS im Steller Gemeinderat. "Im Frühjahr 2015 wurden wir durch die Verwaltung informiert, dass sich die Derustit im Gewerbegebiet ansiedeln möchte. Wir wurden gebeten wegen einer minimalen Baugrenzenüberschreitung eine...

  • Stelle
  • 27.01.16
Politik
Jörg Ruschmeyer sieht die Gemeinde im Recht

Das ungeliebte Unternehmen in Stelle

Gewerbeaufsichtsamt genehmigt Ansiedlung der Deutschen Derustit in Stelle / Politische Mehrheit will dagegen klagen thl. Stelle. Gleich zu Beginn des neuen Jahres musste sich der Verwaltungsausschuss (VA) der Gemeinde Stelle am Montagabend mit einem heißen Thema auseinandersetzen: die geplante Ansiedlung des Stahlbearbeitungsbetriebes "Deutsche Derustit" im Gewerbegebiet Fachenfelde. Hatte der VA noch im September vergangenen Jahres das Ansinnen des Unternehmens abgelehnt, hat das als...

  • Stelle
  • 19.01.16
Panorama
Auf dieser Fläche will Jörg Schröder einen Netto-Discounter bauen

Ist der Weg frei für Netto?

thl. Ashausen. Ende dieses Jahres läuft die von der Gemeinde Stelle gesetzte Frist für den Heimatverein Ashausen zur Ausarbeitung eines Dorfladen-Konzeptes ab. Doch das ein Konzept nicht vorgelegt wird, ist schon länger bekannt. Denn seit der Verein Anfang September nach Bürgerprotesten den Alten Schützenplatz als eigentlich anvisierten Standort aufgegeben hat, hat sich nichts mehr getan. Zwar hatte man sich mit dem "Heins Hof" an der Scharmbecker Straße/Ecke Am Osterberg noch kurzzeitig ein...

  • Stelle
  • 16.12.14
Politik
Christian Riech bestreitet Gespräche mit der Firma Aldi

Wirklich nur eine Nebelkerze? - Stadt dementiert Kontakt zu Firma Aldi

thl. Winsen. "An den Veröffentlichungen im WOCHENBLATT, dass die Firma Aldi ihr Zentrallager im Gewerbegebiet Luhdorf ansiedeln will, ist nichts dran", sagt Winsens Verwaltungsvize Christian Riech. "Der Stadt liegt Stand heute keine Anfrage des Unternehmens vor." Nachdem das WOCHENBLATT bereits mehrmals über eine mögliche Ansiedlung des Discounter-Zentrallagers berichtet und jüngst auch zwei Varianten möglicher neuer Gewerbegebiete veröffentlicht hat, dementiert die Stadt ungewohnterweise in...

  • Winsen
  • 19.08.14
Politik
Michael Feske

Bürger-Mehrheit gegen Aldi

thl. Stelle. Die Mehrheit der Steller Bürger sieht die Ansiedlung eines Aldi-Zentrallagers kritisch oder lehnt es komplett ab. Zu diesem Schluss kommt die Steller SPD nach der Auswertung ihrer Umfrage. Wie berichtet, hatten die Sozialdemokarten kürzlich vor Edeka Benecke einen Infostand aufgebaut und dort die Bürger zum Thema "Aldi-Ansiedlung" befragt. Mehr als 100 Steller nahmen daran teil. "Am meisten wird der zunehmende Verkehr als Argument ins Spiel gebracht. Aber auch die Minderung der...

  • Stelle
  • 15.07.14
Politik
Dietrich Voigt
2 Bilder

"Zählt der Mensch nicht mehr"

thl. Stelle. Die geplante Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers im Gewerbegebiet Fachenfeld-Süd ist derzeit das Top-Thema in der Gemeinde Stelle. Doch trotz der erwarteten Millionen an Steuereinnahmen und zahlreichen neuen Arbeitsplätzen, sind längst nicht alle Bürger für dieses Vorhaben zu begeistern. In einem offenen Brief an Bürgermeister Uwe Sievers schildert Dietrich Voigt, der durch das Bauvorhaben unmittelbar betroffen ist, seine Sicht der Dinge und wirft dabei viele Fragen auf. Der Brief...

  • Stelle
  • 08.07.14
Politik
Zahlreiche Bürger kamen mit der SPD ins Gespräch

Pro und Contra für Aldi

thl. Stelle. "Viel zu viel Verkehr und eine Verschandelung der Landschaft - das waren die Hauptargumente, die mehrere Bürger vortrugen und sich somit gegen die Ansiedlung eines Aldi Zentrallagers im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd aussprachen", sagt Michael Feske, Vorsitzender des Steller SPD-Ortsvereins. Die Sozialdemokraten hatten am vergangenen Samstag vor Edeka Benecke zu einer öffentlichen Sprechstunde eingeladen, um zu hören, was die Steller von dem Aldi-Projekt halten (das WOCHENBLATT...

  • Stelle
  • 01.07.14
Politik
Matthias Glage

Gewerbegasse zwischen Stelle und Maschen?

thl. Stelle. "Haben wir bald eine Industrie- und Gewerbegasse zwischen Stelle und Maschen?" Das fragt Matthias Glage, Sprecher der Grünen im Steller Gemeinderat, und nimmt damit Stellung zur geplanten Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd. "Wir waren von Anfang an gegen die Ausweisung des Gebietes und haben uns stets für den Erhalt des ländlichen Charakters von Stelle ausgesprochen." Doch angesichts des erhöhten Steueraufkommens durch die Aldi-Ansiedlung verpuffe...

  • Stelle
  • 06.06.14
Panorama
Die rot gekennzeichnete Fläche ist der Geltungsbereich für den Bebauungsplan, der um die blaue Fläche für Aldi erweitert werden kann

Steuern für Stelle - Verkehrschaos für Maschen / WOCHENBLATT legt sich fest: Aldi zieht nach Stelle

thl. Stelle. Auch wenn Bürgermeister Uwe Sievers (noch) fleißig dementiert - das WOCHENBLATT legt sich fest: Das Aldi-Zentrallager zieht nach Stelle um! Denn: Alle Anzeichen sprechen dafür, dass sich Gemeinde und Unternehmen einig sind, dass das Zentrallager von Ohlendorf in das neue Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd umzieht. Die Fakten: • Die eiligst in der vergangenen Woche von Finanzausschuss, Verwaltungsausschuss und Gemeinderat genehmigte Verpflichtungsermächtigung für die Verwaltung über...

  • Stelle
  • 03.06.14
Panorama
Thomas Götze

"Begrüßen eine Aldi-Ansiedlung"

thl. Stelle. "Grundsätzlich begrüßen wir die mögliche Ansiedlung der Firma Aldi Nord im neuen Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd", sagt Thomas Götze, Schriftführer des Gewerbevereins Stelle. "Bei der Planung sollten aber unbedingt das vorhandene Gewerbe und unser Verein mit einbezogen werden." Wie das WOCHENBLATT berichtete, sucht die Firma Aldi einen neuen Standort für ihr Zentrallager, da der jetzige in Ohlendorf aufgrund der anliegenden Wohnbebauung nicht mehr erweitert werden kann. Im Rahmen...

  • Stelle
  • 11.04.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.