Cornelia Meyer

Beiträge zum Thema Cornelia Meyer

Das könnte Sie auch interessieren:

Blaulicht
Äußerst realistisches Übungsszenario: Mit einem Knall steht plötzlich das Nachbargebäude in Flammen
18 Bilder

Übung der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Jesteburg
Brandstifter in Jesteburg

as. Jesteburg. Samstagabend, 17.45 Uhr: Polizei und Feuerwehr werden zur ehemaligen Kampfsportsschule Nordheide an der Schützenstraße/Ecke Schierhorner Weg in Jesteburg gerufen. Der Anrufer soll gedroht haben, die Kampfsportschule in Brand zu setzen. Dichter Rauch dringt aus dem Gebäude. Eine Mülltonne explodiert.  Dieses Szenario ist Teil eines spektakulären Übungseinsatzes, den die Freiwillige Feuerwehr der Samtgemeinde Jesteburg jetzt durchgeführt hat. Mit pyrotechnischen Effekten haben "die...

Panorama
Kommen diese Woche wieder zu Dreharbeiten nach Immenbeck: Die Schauspieler Sven Martinek (li.) und Ingo Naujoks. Auf dem Archivfoto mit ihrer Kollegin Julia Schäfle

Straßensperrung für "Morden im Norden"
In Immenbeck wird wieder gemordet

tk. Buxtehude. Wenn Krimifans von dieser Straßensperrung hören, wird es vermutlich klingeln: Am Donnerstag und Freitag, 21. und 22. Oktober, wird die Immenbecker Straße von 8 bis 19 Uhr, freitags sogar von 11 bis 23 Uhr gesperrt. Der Grund: Dreharbeiten. Vor genau zwei Jahren war Immenbeck ebenfalls für zwei Tage dicht. Für die Krimiserie "Morden im Norden" wurde dort eine Szene mit den beiden TV-Kommissare Finn Kiesewetter (Sven Martinek) und Lars Englen (Ingo Naujoks) gedreht. Dieses Mal sind...

Service

Wildunfälle, was tun?
Unfallgefahr durch die Zeitumstellung – Wildtiere kennen keine Winterzeit.

Wissenschaftler werten über 30.000 Datensätze des Tierfund-Katasters aus. Besonders risikoreich ist die Zeit von 6 bis 8 Uhr morgens. Ende Oktober wird die Uhr wieder auf Winterzeit umgestellt. Somit erhöht sich die Gefahr für Wildunfälle drastisch!„Die Wildtiere sich an ihren Tagesablauf gewohnt und ziehen zu bestimmten Zeiten in andere Reviere und überqueren hierbei die Straßen.“ So Bernard Wegner von der Jägerschaft LK Harburg. Zudem hat sich die Siedlungs- und Verkehrsflächen in den letzten...

Panorama
Ab Dezember fahren statt des Erixx auf der Heidebahnstrecke Züge der Deutschen Bahn Regio AG

DB übernimmt Erixx-Strecke
Kartenautomaten werden abgebaut

bim. Handeloh. Der Fahrkartenautomat für den Erixx am Bahnhof in Handeloh wird am 9. November abgebaut, der DB-Automat dort am 10. November aufgebaut. Am Büsenbachtal erfolgen Ab- und Aufbau am 17. bzw. 18. Nobember, informierte Handelohs Bürgermeister Heinrich Richter. An diesen Tagen gebe es jeweils keine Möglichkeit, Fahrkarten zu erwerben. Hintergrund: Die Deutsche Bahn Regio AG wird ab Dezember 2021 Betreiberin des neuen "Dieselnetzes Niedersachsen-Mitte". Die beiden Bahnnetze "Heidekreuz"...

Panorama
Die Ampelanlage an der K13 ist weitgehend fertiggestellt. Es müssen aber noch Restarbeiten ausgeführt werden

Kreisstraße zwischen Dibbersen und Vaensen
Wann wird die Ampel eingeschaltet?

os. Dibbersen. Droht Buchholz eine weitere Ampel-Dauerbaustelle? Diesen Eindruck bekommen derzeit Passanten, die an der Kreisstraße 13 zwischen der Buchholzer Ortschaft Dibbersen und der Kernstadt unterwegs sind. Die Ampelanlage an der Ausfahrt der Brauerstraße ist zwar weitgehend fertiggestellt, in Betrieb ist sie aber noch nicht. Wie berichtet, errichtet die Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg (WLH) die neue Anlage. Sie kommt damit laut WLH-Geschäftsführer Jens Wrede dem Wunsch der...

Service
2 Bilder

Inzidenz fünf Werktage in Folge über 50 / Aktuell liegt der Wert aber wieder darunter
Testpflicht für Ungeimpfte: Im Landkreis Stade gilt ab Donnerstag die 3G-Regel

jd. Stade. Jetzt hat es auch der Landrat per Allgemeinverfügung amtlich verkündet: Im Landkreis Stade gilt ab Donnerstag, 21. Oktober, wieder die erweiterte 3G-Regel. Grund sind die gestiegenen Corona-Zahlen. Am Dienstag lag die Sieben-Tage-Inzidenz am fünften Werktag in Folge über dem Grenzwert von 50. Nach der Corona-Verordnung des Landes treten Beschränkungen in Kraft, wenn die Inzidenz fünf Werktage in Folge die 50er-Marke überschreitet. Am heutigen Mittwoch, 20. Oktober, ist die...

Panorama
An rund 40 Wochenenden, in ca. 7.000 Arbeitsstunden, haben ehrenamtliche Helfer etwa 1.200 Tonnen Material bewegt - die Hälfte davon mit Schaufel und Schubkarre. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das Leuchtturmprojekt "JestePark" spricht Besucher aller Altersgruppen an, die sicher nicht nur aus Jesteburg anreisen werden
39 Bilder

Eine Oase, nicht nur für Lütte
Der JestePark ist eröffnet

as. Jesteburg. Nach unzähligen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden, viel Muskelkraft und Schweiß kommt jetzt ein Mammutprojekt zum Abschluss: Am Samstag übergab der Förderverein Jesteburger Spielplätze den "JestePark am Seeveufer" (Seeveufer) in Jesteburg der Öffentlichkeit. Aus einem maroden Spielplatz ist ein Leuchtturmprojekt geworden: Auf 7.500 Quadratmetern erstreckt sich jetzt eine naturnahe Bewegungs-, Spiel- und Erholungslandschaft für Kinder und Jugendliche. Ort der Begegnung...

Politik
Cornelia Meyer (v.li.), Hannelore Schade, Arne Behrmann, Frank Unshelm zeigen die Plakate

"Willkommen in Neu Wulmstorf" verteilt Plakate
Rassismus ist keine Alternative

sla. Neu Wulmstorf. „Wir wollen die Plakate der AfD mit ihren stumpfen rassistischen Sprüchen und sexistischen Kommentaren nicht einfach hinnehmen“, sagt Cornelia Meyer vom Netzwerk "Willkommen in Neu Wulmstorf" kämpferisch - und ergänzt: „Wir freuen uns, wenn Geschäftsleute und Privatpersonen unser Plakat ins Fenster hängen." Das Bündnis setzt sich seit 2014 für Geflüchtete ein und engagiert sich gegen Rechts. Die kostenlosen Plakate werden von der Aktion „Aufstehen gegen Rassismus“...

  • Neu Wulmstorf
  • 07.09.21
  • 98× gelesen
Politik
Auch in der Flüchtlingsunterkunft An Boerns Soll in Buchholz werden Bewohner von Sozialarbeitern betreut

Neuausschreibung für Betrieb von Flüchtlingsunterkünften
Flüchtlingshelfer warnen: Vermeidbare soziale Probleme

(os). Die noch bis zum 23. Dezember laufende Ausschreibung durch den Landkreis Harburg zum Betrieb von Flüchtlingsheimen sorgt bei ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern für Entsetzen. Grund ist die geplante Stellenkürzung von Sozialarbeitern. "Diese Planungen gehen komplett an der aktuellen Realität der Geflüchteten und ihren Bedarfen vorbei", erklären Cornelia Meyer und Hannelore Schade vom Netzwerk "Willkommen in Neu Wulmstorf". Für 21 Flüchtlingsunterkünfte im Landkreis Harburg ist der Betrieb...

  • Buchholz
  • 11.12.20
  • 183× gelesen
Panorama
Ein klares Zeichen gegen Rechts setzten am Samstag rund 130 Neu Wulmstorfer auf einer Veranstaltung
3 Bilder

Neu Wulmstorf steht auf gegen Rechts

Anti-Merkel-Marsch mit drei Unterstützern / Demo nach fünf Minuten beendet ab. Neu Wulmstorf. Die befürchtete Randale in Neu Wulmstorf blieb aus bei der ersten Merkel-muss-Weg-Demo im Landkreis Harburg: Kaum hatte der für 11 Uhr am Samstagvormittag angekündigte Schweigemarsch begonnen, war er auch schon wieder vorbei. Ganze drei Unterstützer hatten sich für die Kundgebung auf dem Rathausplatz eingefunden, präsentierten verhalten ihre "Merkel-muss-weg"-Plakate. Als dort 40 Antifa-Aktivisten aus...

  • Neu Wulmstorf
  • 21.03.18
  • 420× gelesen
Panorama
Ehrenamtliche und Flüchtlinge aus Neu Wulmstorf backten gemeinsam gut gelaunt Plätzchen
5 Bilder

Neu Wulmstorf: Beim Backen kennenlernen

Integration: Netzwerk „Willkommen in Neu Wulmstorf“ organisiert besondere Aktion ab. Neu Wulmstorf. Ein köstlicher Plätzchenduft zog kürzlich durch Gänge und Räume der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) in Neu Wulmstorf. Dort hatten sich vier Ehrenamtliche, rund 20 Flüchtlinge und mehrere Kinder in fröhlicher Stimmung eingefunden, um gemeinsam Kekse zu backen. Zu diesem vorweihnachtlichen Event hatte das Netzwerk „Willkommen in Neu Wulmstorf“ eingeladen. Erika Schröder, Mitglied der FeG und...

  • Neu Wulmstorf
  • 10.12.16
  • 188× gelesen
Politik
In dieser Unterkunft in Neu Wulmstorf soll der Mitarbeiter tätig gewesen sein

Ausbeutung durch Schwarzarbeit - Gesetzesreform gefordert

mi. Neu Wulmstorf. Der Fall sorgt derzeit deutschlandweit für Schlagzeilen. Nach Recherchen des NDR hat offenbar in einer Flüchtlingsunterkunft in Neu Wulmstorf ein Sozialarbeiter Flüchtlingen Schwarzarbeit und Wohnungen gegen Provision vermittelt. Ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann läuft. Herausgekommen ist die Sache nur, weil ein Betroffener sich wehrte. Insider sagen, ein Fall dieses Ausmaßes sei eher selten, allerdings: Schwarzarbeit gebe es auch bei Flüchtlingen in der Region....

  • Rosengarten
  • 02.09.16
  • 355× gelesen
Wirtschaft
Stand Rede und Antwort: der Landtagsabgeordnete Heiner Schönecke, hier mit dem Vorsitzenden des Gewerbevereins, Frank Kockmann
2 Bilder

Gewerbeverein Neu Wulmstorf: Für einen offenen Umgang

Der Gewerbeverein lud zu Stammtisch mit Gastrednern ein ab. Elstorf. Zu einem letzten Stammtisch des Neu Wulmstorfer Gewerbevereins im alten Jahr hatte der Vorstandsvorsitzende Frank Kockmann geladen. Im Mittelpunkt stand die aktuelle Flüchtlingssituation im Ort. Hannelore Schade und Cornelia Meyer vom Netzwerk „Willkommen in Neu Wulmstorf“ informierten die Anwesenden über den derzeitigen Stand. Es seien momentan 280 Personen in Neu Wulmstorf untergebracht, davon die meisten in der ehemaligen...

  • Neu Wulmstorf
  • 08.12.15
  • 157× gelesen
Politik
Informierten und stellten sich den Fragen und Bedenken der Anwohner (v.l.): Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig, Kreisrat Kai Uffelmann und Landkreispressesprecher Johannes Freudewald
3 Bilder

Neue Flüchtlingsunterkunft in Neu Wulmstorf: Angst vor Menschen in Not

Im Neu Wulmstorfer Gewerbegebiet wird eine neue Flüchtlingsunterkunft vorbereitet ab. Neu Wulmstorf. "Wir wollen den Menschen helfen, die wirklich in Not sind. Wir sind nicht daran interessiert, Personen aufzunehmen, die möglicherweise mit anderen Absichten zu uns kommen." So lautete eine zentrale Aussage von Kreisrat Kai Uffelmann (CDU) am vergangenen Mittwochabend. "Wir lassen Sie mit Ihren Sorgen nicht allein - melden Sie uns, wenn es Probleme gibt." Der Landkreis Harburg hatte zu einer...

  • Neu Wulmstorf
  • 25.09.15
  • 1.286× gelesen
Panorama
Anderen Menschen zu helfen, ist für Cornelia Meyer ein "Herzblutjob"

Flüchtlingen helfen und interkulturell agieren

Cornelia Meyer setzt sich intensiv für die Flüchtlingshilfe ein und hat ein Netzwerk ins Leben gerufen ab. Neu Wulmstorf. „Siehste, Pegida!“, hat sich Cornelia Meyer während der vergangenen zwölf Monate häufiger gedacht, wenn sich Flüchtlinge in Neu Wulmstorf dankbar zeigten oder selbst etwas leisteten, um auch Gutes tun zu können. Seit rund einem Jahr engagiert sich die 42-jährige Sozialarbeiterin intensiv für die Flüchtlinge vor Ort. Mit dem Netzwerk „Willkommen in Neu Wulmstorf“ hat Meyer...

  • Neu Wulmstorf
  • 15.08.15
  • 473× gelesen
Panorama
Auf Wohnungssuche (v.li.): Mohammad Abu Sbeh, Mohammad Abo Rashed, Eyad Abo Rashid und Yaser Karmo

Ohne Wohnung darf Familie nicht kommen

Vier Syrer suchen über die Öffentlichkeit Wohnraum in Neu Wulmstorf Viele Vermieter hören nur ‚Hartz IV‘ und legen sofort wieder auf. Es ist sehr schwierig, für unsere Flüchtlinge Wohnungen zu bekommen.“ Dieses Resümee zieht die Sozialpädagogin Cornelia Meyer, die sich für die neuen Neu Wulmstorfer einsetzt. Nun hat Meyer dafür gesorgt, dass sich vier der wohnungssuchenden Menschen über die Presse einer breiten Öffentlichkeit vorstellen können. Die jungen Syrer haben gerade die „Anerkennung als...

  • Neu Wulmstorf
  • 05.06.15
  • 285× gelesen
Service

Flüchtlingsbetreuung - ein Info-Abend

Cornelia Meyer, Koordinatorin des ehrenamtlichen Netzwerks "Willkommen in Neu Wulmstorf", und Johannes Mantzel, Betreuer der im Landkreis Harburg dezentral untergebrachten Flüchtlinge, werden am Mittwoch, 18. März, um 19.30 Uhr von ihren Erfahrungen in der Betreuung berichten. Ort ist das Gemeindehaus der Elstorfer Nikolaikirchengemeinde, Lindenstraße 11, Neu Wulmstorf

  • Neu Wulmstorf
  • 06.03.15
  • 67× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.