Deutsche Bahn

Beiträge zum Thema Deutsche Bahn

Politik

Höhere Taktung der Linie 150 geplant
Bauarbeiten an den Gleisen werden ins Jahr 2023 verschoben

jab. Landkreis. Wie in der letzten Sitzung des Verkehrsausschusses beantragt, war die Verkehrsanbindung des Landkreises an Hamburg wieder Thema. Neben den Baumaßnahmen standen vor allem die Busanbindungen im Fokus. Zu Beginn gab es eine vorerst gute Nachricht. Die von der Deutschen Bahn angekündigten Baumaßnahmen zwischen Hamburg-Harburg und dem Hauptbahnhof werden bis zum Jahr 2023 verschoben. Dadurch entfällt u.a. die Sperrung der Zollkanalbrücke, die eine Endstation der Start-Bahn RE5 in...

  • Stade
  • 21.06.19
Panorama
Landrat Michael Roesberg setzt sich für einen 
reibungslosen Zugverkehr

Wird ein ganzer Landkreis abgekoppelt?

Rückschlag für alle Pendler / Deutlich weniger Zug-Halte am Harburger Bahnhof sc. Landkreis. Die Politik befürchtet Schlimmes: Ab Ende Juli soll der Großteil der Züge nicht mehr am Bahnhof Harburg halten. Die Deutsche Bahn plant weitreichende Streichungen in Harburg auf den beiden Hauptverbindungslinien in Richtung Süden über Hannover und in Richtung Westen über Bremen. Betroffen sind ICE-, IC- und EC-Züge. Stades Landrat Michael Roesberg sagt zu der geplanten Abkopplung: „Hier wird...

  • Stade
  • 03.04.19
Politik
Wolfgang Merten kritisiert das schlechte Platzmanagement in den Fahrradboxen am Stader Bahnhof
2 Bilder

Mehr Platz für Drahtesel

Aktivist Wolfgang Merten kritisiert "Chaos" am Stader Bahnhof / Fahrrad-Offensive der Deutschen Bahn greift tp. Stade. "Stellt endlich eine bessere Infrastruktur für die Fahrradfahrer in unserer Stadt bereit!": Mit dieser Forderung ist Wolfgang Merten (70) nicht allein. Nahezu durch die Bank fordern die Stadtrats-Fraktionen den Ausbau des Radwegenetzes, eine verbesserte Beschilderung und nicht zuletzt eine Ausweitung der Abstellmöglichkeiten. Aktivist Merten steht seit Längerem aufgrund...

  • Stade
  • 28.12.18
Panorama
Der Unglücks-Bahnübergang am Brunnenweg/Am Hofacker in Stade ist mit Halbschranken, Andreaskreuzen und Ampeln gesichert   Fotos: tp
5 Bilder

Verkehrserziehung kann Menschenleben retten

Nach tödlichem Zugunfall in Stade: Experten fordern mehr Mobilitätstraining an Schulen tp. Stade. Durch das tragische Zugunglück, bei dem ein junges Mädchen (16) am vergangenen Montag in Stade tödlich verletzt wurde (das WOCHENBLATT berichtete), rückte das Gefahrenpotenzial von Bahnübergängen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Zwar sind die exakten Unfall-Umstände laut Polizei noch unklar, doch das Mädchen verhielt sich allem Anschein nach leichtsinnig und überquerte mit seinem Fahrrad die...

  • Stade
  • 19.10.18
Politik
Im Rathaus (vorne v. li.): Enak Ferlemann (Parlamentarischer Staatssekretär), Bürgermeisterin Silvia Nieber und Joachim Mohrmann (DB AG) sowie (hi. v. li.) Stadtbaurat Lars Kolk, Helene Kissner, Markus Enghardt (beide DB AG) und Gerd Allers, Abteilung Straßen und Brücken   Foto: Stadt Stade

"Industriegleis-Verlegung sichert den Stader Seehafen"

Staatssekretär Enak Ferlemann und Bahn-Vertreter zu Gast im Rathaus tp. Stade. Wie geht es mit einem der Top-Verkehrsprojekte der kommenden Jahre in Stade, der Industriegleis-Verlegung, weiter? Diese spannende Frage stand am Mittwoch bei einem Expertengespräch im historischen Rathaus im Mittelpunkt. Bürgermeisterin Silvia Nieber hatte dazu Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, eingeladen. Auch Vertreter der Deutsche Bahn...

  • Stade
  • 17.08.18
Panorama
Auf der Hebebühne: die Maler Ralf Kloft ind Maik Bade   Fotos: tp
3 Bilder

Wartehalle in Stade wird "aufgehübscht"

110.000 Euro teure Sanierung des Bahnhofs in Stade hat begonnen / Maler und Fliesenleger im Einsatztp. Stade. Endlich tut sich was am Stader Bahnhof: Die Deutsche Bahn investiert rund 110.000 Euro in die Modernisierung, die WOCHELBLATT-Leser bereits vielfach gefordert hatten. Im Rahmen einer Kunden- und Qualitätsoffensive werden zahlreiche Verschönerungsarbeiten vorgenommen. Die Maler- und Fliesenarbeiten haben begonnen: Die Maler Ralf Kloft und Maik Bade vom DB-Service strichen am Montag...

  • Stade
  • 14.08.18
Panorama
Die brüchigen und abgenutzten Fliesen in der Bahnhofshalle werden erneuert
4 Bilder

Sanierungsstau am Stader Bahnhof

Facelift für 80.000 Euro / Lob für Tunnelkunst der Waldorschüler  tp. Stade. Zum siebten Mal haben Elftklässler der Waldorfschule den Bahnhofstunnel in Stade mit Kunstwerken verschönert und bekamen dafür im Rahmen einer Feierstunde viel Lob von Verantwortlichen der Stadt und der Deutschen Bahn. Doch angesichts des Sanierungsstaus und des dadurch bedingten Eindrucks der Vernachlässigung, den die Station auf viele Reisende macht, ist die Vorbild-Aktion der kreativen Schüler nur Kosmetik. Nun...

  • Stade
  • 23.07.18
Politik
Zwei Chemiezwischenfälle ereigneten sich im Sommer 2017 auf den Gleisen in Stade   Fotos: tp/Archiv
2 Bilder

Thema Industriegleis und Autobahn in Stade

Infomarkt für alle Bürger im Stader Rathaus / Bürgerinitiative beobachtet Planung weiter kritisch tp. Stade. Ein Infomarkt anlässlich der Groß-Bauprojekte Autobahn A26 und Industriegleis der Deutschen Bahn (DB) findet am Donnerstag 12. April, 16 bis 20 Uhr, im historischen Rathaus in Stade statt. Fachleute werden vor Ort sein, um individuelle Fragen zu beantworten. An dem Infoabend werden auch Mitglieder der ehemaligen Bürgerinitiative zur Verlegung des alten Industriegleises auf eine...

  • Stade
  • 10.04.18
Panorama
Alexander Rau ist einer von vielen Forstarbeitern, die in den vergangenen Wochen und Monaten im Auftrag der Bahn entlang der Gleise Bäume beschnitten und gefällt haben
3 Bilder

Tabula rasa an den Gleisen: Bahn will sturmsicher werden

lt. Dollern. Sturmsicher will die Deutsche Bahn werden und führt deshalb noch bis voraussichtlich Anfang/Mitte März Baumschnittarbeiten im großen Stil durch (das WOCHENBLATT berichtete). In den vergangenen Tagen waren Forstarbeiter im Auftrag der Bahn u.a. am Bahnhof Dollern mit der Kettensäge vor Ort, um einige große Eschen und Erlen entlang der Gleise in Richtung Stade zu fällen. Als Ersatz sollen Flatterulmen gepflanzt werden, erklärt Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis. Insgesamt seien in den...

  • Stade
  • 27.02.18
Panorama
Bäume auf den Bahnschienen sind derzeit ein Dauerproblem   Foto: bim/Archiv
2 Bilder

Runder Tisch zu Sturmschäden: DB Netz hat Teilnahme noch nicht zugesagt

(jd). Jetzt erst recht: Das private Bahnunternehmen Metronom sieht sich nach dem Sturm "Herwart" in seiner Einschätzung bestätigt, dass dringend gehandelt werden muss, um künftige Unwetterschäden entlang der Schienentrassen zu vermeiden. Wieder wurde auch in der Region der Zugbetrieb eingestellt und wieder war auch der Metronom betroffen. Bereits nach dem Orkantief "Xavier" forderte Metronom-Sprecher Björn Pamperin einen Runden Tisch "Grünschnitt", an dem alle Akteure über konkrete Maßnahmen...

  • Stade
  • 03.11.17
Politik
Gefahrgut-Einsatz am Güterbahnhof    Fotos: tp
2 Bilder

Chemie-Pannen in Stade: Initiative macht Druck

"Pro Industriegleis" ist wieder aktiv / Verdacht: Wartungsmangel an Waggons tp. Stade. "Was ist, wenn einmal mehr als nur ein paar Tropfen austreten?", fragt Jochen Brockmann (53) von der Bürgerinitiative "Pro Industriegleis" nach zwei Zwischenfällen, bei denen in Stade innerhalb von rund zwei Wochen giftige Chemikalien aus Kesselwaggons austraten (das WOCHENBLATT berichtete). Die BI fordert die gründliche Aufklärung der Fälle. Die BI befürwortet die Industrie in Bützfleth, setzt sich aber...

  • Stade
  • 08.08.17
Blaulicht
Feuerwehrleute legten schweren Atemschutz an
5 Bilder

Gift-Leck am Chemie-Waggon in Stade

Zweiter Zwischenfall innerhalb von zwei Wochen: 100 Retter am Güterbahnhof tp. Stade. Hoffentlich nur ein unglücklicher Zufall: Die giftige Chemikalie Dichlormethan ist am Mittwochvormittag aus einem Leck geschlagenen Kesselwaggon am Güterbahnhof in Stade ausgetreten. Es ist der zweite Vorfall dieser Art innerhalb von zwei Wochen. Ein Großaufgebot von rund 100 Helfern, darunter Notfallmanager der Deutschen Bahn, des städtischen Ordnungsamtes, Experten aus der Chemie-Industrie, Rettungskräfte...

  • Stade
  • 04.08.17
Panorama
Kaputt geschnitten im Auftrag der Bahn

Grüne in Stade sauer auf die Deutsche Bahn

bc. Stade. Die Haare zu Berge stehen Grünen-Fraktionschefin Dr. Barbara Zurek, wenn sie an die Baumpflegearbeiten entlang des Bahndamms am Diedrich Speckmannwegs in Stade denkt. Meist eher eine Frau der leisen Töne wird Zurek in dem Fall deutlich: „Das ist ein Massaker an Bäumen.“ Wie berichtet, führte die DB Netz AG als Eigentümerin der Flächen Ende Februar die Fäll- und Pflegemaßnahmen durch. Zurek entdeckte jetzt an allen Bäumen Stammschäden, Rindenabrisse und lange Aststummel. „Der...

  • Stade
  • 14.03.17
Panorama
Wegen vorgeschriebener Sicherheitsabstände 
zu bestehenden Leitungen sind besonders niedrige 
provisorische Masten errichtet worden.

Hollern-Twielenfleth: Bahntochter will noch im März loslegen

bc. Altes Land. Das im wahrsten Sinn des Wortes „spannungsgeladene“ Enteignungsverfahren für die neue 110-Kilovolt-Stromtrasse der Bahntochter „DB Energie“ quer durch Hollern-Twielenfleth (das WOCHENBLATT berichtete) scheint Fortschritte zu machen. Die „DB Energie“ hat dem Schöpfwerkverband Hollern-Steinkirchener Moor Anfang der Woche einen Entwurf für eine Vereinbarung zukommen lassen. „Wir möchten gerne im März loslegen“, sagte DB Energie-Sprecher Gelfo Kröger am Mittwoch auf...

  • Buxtehude
  • 10.03.17
Panorama

Schlaglöcher am Bahnübergang Dollern sind endlich dicht

lt. Dollern. Na endlich! Verkehrsteilnehmer, die über den Bahnübergang in Dollern fahren, können aufatmen. Die riesigen Schlaglöcher, die über Monate hinweg an den Gleisen klafften (das WOCHENBLATT berichtete), sind nun im Auftrag der Bahn verfüllt worden.

  • Stade
  • 23.09.16
Panorama
Schlagloch-Alarm: Autofahrer, die über den Bahnübergang in Dollern fahren, müssen weiterhin aufpassen

Immer noch Schlagloch-Alarm am Bahnübergang Dollern: "Maßnahme etwas aus dem Fokus geraten"

lt. Dollern. Es poltert und kracht noch immer, sobald ein Auto den Bahnübergang in Dollern überquert. Die tiefen Schlaglöcher, die dort trotz "Straßen- und Schienenliftings" Ende März klaffen und alle Verkehrsteilnehmer zur Weißglut treiben (das WOCHENBLATT berichtete) sind noch immer nicht verfüllt worden. Dabei hatte Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis Mitte Juli auf WOCHENBLATT-Nachfrage noch berichtet, dass die Schlaglöcher "kurzfristig innerhalb der kommenden zwei Wochen ausgebessert werden...

  • Stade
  • 02.09.16
Panorama
Am Spezialtankwagen: Ausbilder Ingo Piersing mit Stader Brandschützern
6 Bilder

Der rollende Chemie-Unfall

Säure-Leck und Gas-Alarm: Ausbildungszug für Gefahrgut hat "alles an Bord" / Schulung in Stade tp. Stade. Das berüchtigte Industriegleis verläuft mitten durch Stade. Kritiker warnen unermüdlich vor dem Risiko von Chemieunfällen, denn über die Schienen rollen Eisenbahntanks mit teils hochgiftigen Chemikalien und explosiven Gasen des Dow-Werks in Bützfleth. In der gesamten Stader Region sind Züge mit gefährlicher Ladung unterwegs. Von einer Katastrophe blieben Städte und die Dörfer bislang...

  • Stade
  • 06.08.16
Panorama
Ärgert sich über den Zustand des Bahnübergangs in Dollern: Motorradfahrer Frank Trosien
3 Bilder

Es ruckelt am Bahnübergang: Gefährliche Löcher klaffen trotz Gleiserneuerung

lt. Dollern. Mitdenken erlaubt! möchte wohl so mancher Auto- oder Motorradfahrer denjenigen ins Gesicht schreien, die für die Sanierung des Bahnübergangs in Dollern verantwortlich sind. Dort fanden bereits Ende März dieses Jahres umfangreiche Bauarbeiten statt. Knapp drei Wochen lang war der vielbefahrene Bahnübergang, der als Zufahrt für die Autobahn und ins Alte Land dient, gesperrt. Doch genau die Stelle mit den tiefsten Schlaglöchern sieht nach dem "Straßenlifting" noch genauso aus wie...

  • Stade
  • 12.07.16
Panorama
Vertragsunterzeichnung (v. li.): Bürgermeisterin Silvia Nieber, Hans-Jürgen Haase, Chef der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Stade, Sven Krüger, Leiter DB Netz AG Regionalbereich Nord, und Kay Schatkowski, Leiter Produktionsdurchführung Hamburg bei der DB Netz AG
3 Bilder

Weiche für Trassenverlegung in Stade gestellt

Land, Bahn und Stadt unterzeichnen Vereinbarung für neues Industriegleis / Planänderung für A26-Abschnitt tp. Stade. Seit Jahren protestieren Anwohner des Industriegleises im alten Stader Stadtteil Campe über Lärm durch Rangierverkehr, warnen vor dem Risiko von Unfällen mit den mit teils giftigen Chemikalien beladenen Waggons und fordern eine Verlegung der Strecke. Nun kehrt bald Ruhe ein. Am Montag unterzeichneten Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber sowie Vertreter des Landes und der...

  • Stade
  • 05.07.16
Politik
Im Treppenhaus hält sich hartnäckiger Urin-Geruch
3 Bilder

Gestank und Platznot in Stader Parkhaus

Schmuddel-Parkpalette und Mangel an Fahrradstellplätzen am Bahnhof: Stadt ist um Abhilfe bemüht tp. Stade. Mit einem Bündel an Beschwerden über das Bahnhofsumfeld in der Kreisstadt Stade beteiligt sich Leser Wolfgang Merten an der Erfolgs-Kampagne "WOCHENBLATT mischt sich ein": Als "unhaltbar" empfindet er die Zustände in dem von Pendlern aus der ganzen Region genutzten Parkhaus mit kaputtem Fahrbahn-Belag auf den Parkdecks, Müll und Uringestank im Treppenhaus und Mangel an...

  • Stade
  • 21.05.16
Panorama
Schön geht anders: Die in die Jahre gekommene Bahnüberführung in Stade-Campe

Bahnbrücke in Stade: Zwar größere Schäden, aber kein Abriss geplant

bc. Stade. Die Eisenbahn-Überführung in Stade-Campe ist so marode, dass sie eigentlich nur noch abgerissen und erneuert werden kann. Das berichtete das WOCHENBLATT vor einer Woche auf Basis uns vorliegender Daten der DB Netz AG, die bundesweit den Zustand ihrer Brücken in vier verschiedene Kategorien eingestuft hat. Die Brücke in Campe fiel in die schlechteste Kategorie. Jetzt hat sich die Deutsche Bahn mit einer Stellungnahme an die Redaktion gewandt. Tenor: Nichts wird so heiß gegessen, wie...

  • Stade
  • 01.09.15
Politik
Der Abtransport des alten Gleisbaumaterial hat begonnen

Güterbahnhof Stade: "Gefährlicher Abfall" in den Halden

Ulrich Hemke (Grüne) stellt kritische Fragen zu Schotterbergen am Güterbahnhof / Staatsanwaltschaft ermittelt / Anfrage an den Bundestag tp. Stade. Die Schutthalden auf dem städtischen Grundstück am ehemaligen Güterbahnhof in Stade beschäftigen inzwischen die Politik auf breiter Front. Die Grünen aus dem Kreisverband Stade haben die Bundestagsabgeordnete Dr. Julia Verlinden (Grüne) eingeschaltet, die eine Anfrage hinsichtlich des Umgangs der Regierung mit den Schadstoffen an den Bundestag...

  • Stade
  • 16.06.15
Politik
Am alten Güterbahnhof wird abgetragenes Material aus dem Gleisbett zwischengelagert
6 Bilder

Angst vor Gift im Schotterberg

Umweltamt erteilt Entwarnung: Riesen-Halden am Güterbahnhof bestehen aus Gleisbaumaterial tp. Stade. Ängste vor Umweltverschmutzung und Gesundheitsschäden durch möglicherweise giftige Substanzen schüren riesige, zum Teil mit Plane bedeckte Schutthalden auf dem Gelände des ehemaligen Gütebahnhofes in Stade. Besorgt wandten sich mehrere kritische Beobachter an den Umwelt-Aktivisten und Grünen-Fraktionsvorsitzenden im Kreistag, Ulrich Hemke, der die Angelegenheit sofort der Kreisverwaltung...

  • Stade
  • 26.05.15
Politik
Auf dem Rangierbahnhof in Maschen gibt es laut DB trotz Lokführer-Ausstand kaum Beeinträchtigungen im Betrieb

Lokführer-Streik: Rangierbahnhof Maschen kaum betroffen

mi. Seevetal/Stade. „Alle Räder stehen still, wenn dein starker Arm es will.“ Wirklich alle? Auf den Rangierbahnhof in Maschen scheint das alte Lied der Arbeiterbewegung beim aktuellen Streik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) jedenfalls nicht zu passen. Hier rollen die Züge wie gewohnt. Das sagt jedenfalls die Deutsche Bahn und widerspricht damit anderslautenden Medienberichten. Bei der Dow in Stade dagegen verursacht der Lokführerstreik erheblichen Aufwand, aber auch dort war...

  • Rosengarten
  • 08.05.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.