Dr. Stephan Brune

Beiträge zum Thema Dr. Stephan Brune

Panorama
Detlef Haffke, Sprecher der KVN   Foto: Thomas Deutschmann
3 Bilder

Im Landkreis Harburg fehlen 17 Hausärzte / Fachärzte dürfen sich nicht mehr ansiedeln

thl. Winsen. Volle Wartezimmer, lange Fristen bis zum nächsten Termin - es könnte mehr Ärzte geben im Landkreis. Das zumindest meinen immer häufiger Bürger. Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) spricht in solchen Fällen von einer "gefühlten Unterversorgung“. "Denn die Zahlen der rechtlichen Vorgaben sagen etwas anderes", erklärt Detlef Haffke, Sprecher der KVN in Hannover. "Die rechtliche Grundlage für die Beurteilung der ärztlichen Versorgung ist die sogenannte Bedarfsplanung,...

  • Winsen
  • 15.10.21
  • 1.047× gelesen
  • 1
Panorama
Auch Menschen mit einer schweren Krankheit können in vielen Fällen gegen COVID-19 geimpft werden

Erzählen Sie uns Ihre Geschichte
Keine Corona-Impfung wegen schwerer Krankheit?

(tk). Wenn über den Wegfall der kostenlosen Corona-Tests oder die Einführung der 2G-Regel (geimpft oder genesen) diskutiert wird, spielt immer wieder eine Gruppe eine besondere Rolle: Menschen, die sich nicht impfen lassen können. Das sind derzeit Kinder unter zwölf Jahren, aber auch Erwachsene mit bestimmten Krankheiten. Wie viele Menschen davon betroffen sind, ist nicht bekannt und wird vom Robert Koch-Institut (RKI) grob auf rund drei Millionen in Deutschland geschätzt. Der Stader Kardiologe...

  • Buxtehude
  • 08.10.21
  • 378× gelesen
  • 2
Panorama
Heranwachsende ab zwölf Jahren sollen sich nach der jüngsten Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) mit einer Injektion vor Corona schützen lassen
2 Bilder

Die Impfempfehlung gilt jetzt auch für Kinder und Jugendliche
Ständige Impfkommission befürwortet Corona-Impfung für Jungen und Mädchen ab zwölf Jahren

(ce/jab). "Ich persönlich sehe derzeit überwiegend Vorteile in einer Impfung von Kindern und Jugendlichen." Das sagt Dr. med. Jörn Jepsen, Ärztlicher Leiter der Impfzentren des Landkreises Harburg in Buchholz und Winsen, zur jüngsten Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut. Die Kommission hat vorgeschlagen, dass sich alle Zwölf- bis 17-Jährigen gegen Corona impfen lassen, damit die Bevölkerung noch besser gegen das Virus geschützt ist. Zuvor gab es lediglich eine...

  • Buchholz
  • 20.08.21
  • 222× gelesen
Panorama
Wer einen Platz beim Kinderarzt findet, hat gut lachen. Viele Eltern haben es aber schwer einen Mediziner für ihren Nachwuchs zu finden
2 Bilder

Rückmeldungen auf WOCHENBLATT-Artikel
Plätze beim Kinderarzt sind doch Mangelware

jab. Landkreis. Werdende Eltern kümmern sich frühzeitig um die Betreuung einer Hebamme, da hier die Plätze rar sind. Inzwischen ist es auch bei den Kinderärzten so eng, dass Eltern, kaum hat der liebe Nachwuchs das Licht der Welt erblickt, den Hörer in die Hand nehmen müssen. Denn einen Arzt zu finden, der einen sofort aufnimmt und das am besten im Heimatort, ist nahezu ein Ding der Unmöglichkeit. Das zeigen die zahlreichen Zuschriften und Anrufe, die das WOCHENBLATT erreichten, nachdem es den...

  • Stade
  • 16.03.21
  • 733× gelesen
Politik
Noch Arztsitze frei: Im Landkreis Stade können sich noch weitere Kinderärzte niederlassen
2 Bilder

Ist die Versorgung gefährdet?
Angeblicher Aufnahmestopp bei Kinderärzten im Landkreis Stade

jab. Landkreis. "Stopp, du kommst hier nicht rein": Dieser Spruch war vor Corona aus Kneipen und Clubs bekannt. Doch inzwischen müssen sich diesen - zumindest so ähnlich - viele Eltern mit ihren Sprösslingen beim Kinderarzt anhören. Das sagt zumindest die Kreis-FDP und schlägt Alarm. "Zwei Familien aus Buxtehude sind mit dem Problem auf mich zugekommen", sagt André Grote, stellvertretender Vorsitzender der Kreis-FDP. Nach einem Anruf bei ihren jeweiligen Krankenkassen hätten sie eine Liste mit...

  • Stade
  • 26.02.21
  • 450× gelesen
Panorama
Fieberambulanzen könnte eine Anlaufstelle für Grippe- und Corona-Verdachtsfälle sein

Vorschlag von Gesundheitsminister Jens Spahn
Fieberambulanzen gegen Corona und Grippe

(tk). Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlug angesichts der beginnenden Grippewelle und der weiter bestehenden Gefahr einer Ausbreitung von Corona vor, dass es Fieberambulanzen geben sollte. In diesen Praxen werden vor allem diejenigen behandelt, die mit klassischen Atemwegserkrankungen zum Arzt wollen und wo noch unklar ist, ob es eine Erkältung, ein fieberhafter Infekt oder doch das neuartige COVID-19-Virus ist. Fieberambulanzen sollen nach Spahns Meinung dabei helfen, dass...

  • Stade
  • 25.09.20
  • 577× gelesen
Panorama
Gastredner Dr. Josef Hecken ging auf die Situation im Gesundheitswesen ein

Stade: Bestandsaufnahme der Gesundheitspolitik
Weniger Bürokratie für Ärzte gefordert

jab. Stade. Beim traditionellen Neujahrsempfang der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) und der Ärztekammer Niedersachsen, Bezirksstelle Stade, gaben die Redner den rund 150 geladenen Gästen eine Bestandsaufnahme der aktuellen Gesundheitspolitik. Das Umfeld für die medizinische Versorgung werde nicht einfacher, betonte Dr. Stephan Brune, Bezirks-ausschuss-Vorsitzender der KVN-Bezirksstelle Stade. Die Versorgungssituation in Stade sei „angespannt“. Viele Ärzte hätten bereits das 70....

  • Stade
  • 17.01.20
  • 197× gelesen
Politik
Nicht überzeugt: Dr. Stephan Brune (li.) und Mark Barjenbruch

Kritik an Terminservice- und Versorgungsgesetz
Ein Gesetz sorgt für Frust

jab. Stade. Das Termin- und Versorgungsgesetz, das von Jens Spahn auf den Weg gebracht wurde und viele Maßnahmen beinhaltet, soll unter anderem für einen schnelleren Termin beim Arzt oder Psychotherapeuten sorgen (das WOCHENBLATT berichtete). Doch die Kassenärztliche Vereinigung sowie die Ärzteschaft sehen das Gesetz nicht als zielführend an und kritisieren das Eingreifen des Gesetzgebers in die Abläufe der Arztpraxen. Das Gesetz ordnet an, dass Fachärzte wie Augenärzte oder Dermatologen seit...

  • Stade
  • 21.09.19
  • 452× gelesen
Panorama
Sozialministerin Dr. Carola Reimann (Mitte) kam zu Besuch Foto: Nordlicht Fotograf / S. Hutchinson

Kritik an der Ministerin

Ärzte monieren Terminservicegesetz und Landarztquote sc. Stade. Im Schatten der Anhörung des neuen Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) versammelten sich zum Neujahrsempfang der Ärztekammer (ÄKN) und der Kassenärztlichen Vereinigung (KVN) in der Region ansässige Ärzte, Politiker und Vertreter aus der Wirtschaft und Verwaltung in Stade. Viel Kritik hagelte es von den Gastgebern Dr. Stephan Brune und Dr. Volker von der Damerau-Dambrowski für die bevorstehende Gesetzesänderung aus Berlin....

  • Stade
  • 30.01.19
  • 419× gelesen
Panorama
Im Bürgerhaus Drochtersen: Iris Fitze, Projektleiterin, und der Stader Arzt Dr. Stephan Brune
3 Bilder

Dieser "Landgang" hat sich gelohnt: Kampagne im Landkreis Stade stieß bei Medizinstudenten auf positive Resonanz

Langjährige Vertrauensverhältnisse zu Patienten / Enorme Vielfalt an Krankheitsbildern tp. Drochtersen. Seit fast zwei Jahren gibt es das Kooperationsprojekt "Landgang", mit dem der Landkreis Stade, Kommunen, die Kassenärztliche Vereinigung, die Elbe Kliniken, die Uni-Klinik Hamburg Eppendorf (UKE) und weitere Akteure aus dem "Gesundheitsnetzwerk Elbe" junge Ärzte für eine Existenzgründung auf dem platten Land  begeistern wollen. Eine positive Zwischenbilanz der zunächst für drei Jahre...

  • Stade
  • 14.12.18
  • 1.284× gelesen
Panorama
Rotary-Präsident Dr. Stephan Brune (li.) und 
Past-Präsident Hauke Ramm bei der 
Amtsübergabe   Foto: Rotary Stade

Ein Arzt als Präsident Stade

Dr. Stephan Brune ist neu an der Spitze des Rotary-Clubs tp. Stade. Traditionell fand beim Service-Club Rotary in Stade die Amtsübergabe von dem alten auf den neuen Präsidenten statt. Kirchenmusikdirektor Hauke Ramm, der den Club durch die vergangenen zwölf Monaten geführt hat, übergab den Posten kürzlich an Dr. Stephan Brune, der nun für das kommende Jahr dem seit 1955 in Stade beheimateten Club vorstehen wird. Der scheidende Präsident übergab die Präsidentennadel an seinen Nachfolger. Dabei...

  • Stade
  • 24.07.18
  • 502× gelesen
Panorama
Am  besten nur mit Mundschutz raus: In Deutschland grassiert die Grippewelle

Die Grippewelle steuert auf ihren Höhepunkt zu

In diesem Jahr erkranken mehr Menschen an Grippe / Tatsächliche Zahl höher als gemeldete Fälle tk. Landkreis. Volle Arztpraxen, leere Büros: Die Grippewelle steuert auf ihren Höhepunkt zu: "Dieses Jahr gibt es deutlich mehr Fälle", sagt Dr. Stephan Brune, Vorsitzender des Bezirksausschusses der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Stade. Im Landkreis Stade waren Mitte der Woche 99 offizielle Grippefälle gemeldet, im Landkreis Harburg sogar 140. Die tatsächliche Zahl dürfte aber noch weitaus höher...

  • Buxtehude
  • 09.03.18
  • 548× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.