Alles zum Thema Elternbeitrag

Beiträge zum Thema Elternbeitrag

Politik
Das "Gebührensüppchen" hat überall andere Zutaten

Bei den Krippengebühren kocht jede Kommune ihr eigenes Süppchen

Krippengebühren: Unterschiede von mehreren hundert Euro sind möglich mi. Landkreis. Es gibt in den Landkreisen Harburg und Stade wohl nichts, was uneinheitlicher, intransparenter und wie viele sagen ungerechter ist, als die Höhe der Gebühren, die Eltern für einen Krippenplatz zahlen müssen. Denn im Gegensatz zum Kindergarten werden für Krippen, also die Betreuung der Ein- bis Dreijährigen, weiter Elternbeiträge fällig. Die Gebühren sollen anteilig die Kosten decken, die durch einen...

  • Hollenstedt
  • 17.08.18
Politik
Samtgemeinde-Bürgermeister Michael Gosch blickt zum Jahresende zurück und nach vorn
2 Bilder

Lühe: Eltern sollen besser eingebunden werden / Bürgermeister blickt voraus

lt. Lühe. Mit vielen aufgebrachten und verunsicherten Eltern hatten es Lühes Samtgemeinde-Bürgermeister Michael Gosch und sein Rats- und Verwaltungsteam in diesem Jahr zu tun. Im Sommer waren es die Mütter und Väter von Kita-Kindern, die eine Erhöhung der Beiträge fürchteten und Gosch u.a. mit Äußerungen, die Samtgemeinde sei familienunfreundlich, auf die Palme brachten. Erst vor Kurzem führte dann eine geplante Umfrage zum Ganztagsschulbedarf zu Verwirrung und brachte die Eltern erneut auf...

  • Stade
  • 26.12.17
Politik
Der finanzielle Aufwand für die Kita-Betreuung ist hoch. Doch wer soll die Kosten tragen?   Foto: Fotolia/oksix

Ein teures Wahl-Geschenk? Kommunen sehen die geplante Einführung der Kita-Beitragsfreiheit zum August 2018 kritisch

(jd). Dieses Präsent gibt es nicht zu Weihnachten, sondern erst im kommenden Sommer - aber die Vorfreude darauf dürfte bei den Beschenkten schon jetzt riesig sein: Mit der Einführung der Gratis-Kita zum August 2018 bereitet die neue Große Koalition in Hannover den Familien mit Sprösslingen im Kindergartenalter ein Wahlgeschenk im Wert von weit mehr als 200 Mio. Euro. Doch was Elternaugen zum Leuchten bringt, lässt die Verantwortlichen in den Städten und Gemeinden mit den Tränen ringen: Denn wie...

  • Harsefeld
  • 01.12.17
Politik

Kitas in Jork: Eltern sollen mehr bezahlen

bc. Jork. Nach dem Wunsch der Jorker Gemeindeverwaltung wird die Betreuung in den Kindertagesstätten künftig teurer werden für Eltern. Eine Sechs-Stunden-Betreuung pro Tag soll beispielsweise statt 240 Euro 270 Euro kosten - egal ob Elementar- oder Krippen-Betreuung. Neu ist eine Neun-Stunden-Betreuung für 340 Euro. Der Punkt wurde allerdings jüngst von der Sitzung des Ausschusses für Jugend, Soziales und Sport gestrichen, da noch nicht alle Kuratorien der Kindertagesstättenträger zum Thema...

  • Buxtehude
  • 23.05.17
Politik
Malte Kanebley CDU
2 Bilder

Wahlkampf-Geplänkel um Kita-Gebühren / SPD und CDU bezichtigen sich Gegenseitig der Falschaussage

mi. Neu Wulmstorf. Die CDU Neu Wulmstorf will die Satzung für Kindergartengebühren in der Gemeinde überarbeiten. Die Staffelung nach Einkommen soll angepasst werden. Die Christdemokraten versprechen keine großen Entlastungen, wohl aber, dass die Gebühren nicht aufgrund einer veralteten Satzung steigen. Kritik gibt es vonseiten der SPD: Die Sozialdemokraten werfen der CDU vor, die Beiträge mit der Satzungsanpassung „heimlich“ erhöhen zu wollen. Anders als im benachbarten Hamburg zahlen in Neu...

  • Neu Wulmstorf
  • 09.08.16
Service

Neue Spitzenstaffel für Elternbeiträge

jd. Harsefeld. Besserverdiener müssen künftig mehr für die Betreuung ihres Nachwuchses berappen: In den Kitas des Flecken wird zum 1. August eine neue Spitzenstaffel für den Elternbeitrag eingeführt. In der höchsten Stufe werden 294 statt 264 Euro verlangt, wenn ein Kind ganztags betreut wird. Für einen Vormittagsplatz sind 223 statt 193 Euro fällig. Die übrigen Betreuungsentgelte stiegen bereits zum 1. Februar um rund 10 Prozent.

  • Harsefeld
  • 13.05.14
Politik
Genervt: André Bock
2 Bilder

"Wir geben nicht auf"

Zoff um rechtswidrige Elternbeitragssatzung spitzt sich zu thl. Winsen. Bürgermeister André Wiese steht wohl eine verbitterte Auseinandersetzung mit den Politikern im Fachausschuss sowie im Stadtrat bevor. Grund ist die von der Kommunalaufsicht als rechtswidrig eingestufte Elternbeitragssatzung für die Kindertagesstätten (das WOCHENBLATT berichtete). Denn der Ton wird bereits im Vorfeld rauer. "Wir werden alles tun, damit der Beschluss nicht zurückgenommen wird", sagt Andreas Waldau (Freie...

  • Winsen
  • 10.09.13
Politik

Höhere Kita-Gebühren in Bargstedt

jd. Bargstedt. Eine neue Benutzungs- und Gebührensatzung für den einzigen Kindergarten des Dorfes, die Kita "Pusteblume", ist der wichtigste Tagesordnungspunkt, wenn der Bargstedter Rat am heutigen Mittwoch, 14. August, um 19 Uhr zu einer Sitzung in der Gemeindeverwaltung zusammenkommt. Geplant ist, die Elternbeiträge für die Kita je nach Umfang der Betreuung um bis zu 40 Euro anzuheben. Die größte Erhöhung ist - prozentual betrachtet - im Elementarbereich vorgesehen. Dort sollen die Gebühren...

  • Harsefeld
  • 13.08.13
Politik

Vorlage einfach nur abgenickt

Kommentar zu "Wer soll das bezahlen?" Frei nach dem Motto "Was schert mich mein Geschwätz von gestern?" stimmte die Harsefelder SPD den Rathausplänen zu, künftig astronomische Kita-Gebühren zu erheben. Haben die Genossen vergessen, dass sie es waren, die 2010 den Kindergarten-"Nulltarif" beantragten? Da ist die Haltung der CDU konsequenter. Die Christdemokraten forderten bereits damals, Besserverdiener stärker zur Finanzierung der defizitären Kitas heranzuziehen. Doch auch die CDU wollte...

  • Harsefeld
  • 02.07.13
Politik
In Harsefeld sollten die Eltern jetzt erheblich stärker an den Kosten für die örtlichen Kitas beteiligt werden. Heftige Proteste durchkreuzten die Pläne der Verwaltung

"Wer soll das bezahlen?"

jd. Harsefeld. Erhöhung der Kita-Beiträge löste unter Harsefelder Eltern Sturm der Entrüstung aus. Abschaffung der Elternbeiträge für Kindergärten - diese Forderung hat sich die SPD bundesweit auf ihre Fahnen geschrieben. In den kommenden Tagen sollen die Pläne "konkretisiert werden", erklärte kürzlich SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles. Doch die Genossen in Harsefeld schert es offenbar herzlich wenig, was ihre Führung verkündet: Die örtliche SPD drückte mit den Freien Wählern und den Grünen...

  • Harsefeld
  • 02.07.13
Politik
Auch Eltern, die ihre Kinder in den Ahrenswohlder Spielkreis schicken, müssen teilweise mehr bezahlen.

Beitrags-Staffelung für Kitas

Der Ahlerstedter Gemeinderat beschließt neue Gebühren für die drei Spielkreise. Viele Eltern, die ihre Sprösslinge zur Betreuung in einen der drei Spielkreise der Gemeinde Ahlerstedt schicken, müssen ab August tiefer in die Tasche greifen. Der Gemeinderat beschloss kürzlich, auf die Spielkreise die gleiche Staffelung der Elternbeiträge anzuwenden, die auch beim Regenbogen-Kindergarten gilt. Da die Spielkreis-Kinder nur an vier Tagen in der Woche betreut werden - der Kindergarten hat...

  • Harsefeld
  • 19.03.13