Beiträge zum Thema Evakuierung

Blaulicht
In diesem Bereich findet die Evakuierung statt, sollte sich der Bombenverdacht an der Fundstelle (siehe Pfeil) in Stade-Ottenbeck bestätigen

Rechtzeitig Vorbereitungen treffen
Mögliche Bombe in Stade soll am Sonntag entschärft werden

jab. Stade. Es ist wohl eine Aktion historischen Ausmaßes: Am kommenden Wochenende werden beinahe der gesamte Stadtteil Ottenbeck sowie das dortige Gewerbegebiet evakuiert. Denn auf dem Gelände des Kleingartenvereins im Kuhweidenweg wird eine Bombe vermutet, die entschärft werden soll (Stand: 31. Mai). Zuletzt war 2008 beim Kirchenamt Stade in der Dankerstraße eine sogar noch größere Entschärfung eines Blindgängers nötig. Zum Hintergrund: Im Rahmen des Bauleitplanverfahrens zur Erweiterung des...

  • Stade
  • 31.05.21
  • 268× gelesen
Politik
Innerhalb des roten Kreises liegt die Mittelzone, die bei einem Reaktorunglück evakuiert werden muss  Grafik: Openstreetmap/jd

Kehdingen liegt in der Evakuierungszone des AKW Brokdorf
Was ist zu tun nach einem Kraftwerks-GAU?

jd. Stade. Ein Super-GAU im AKW Brokdorf: Das ist ein Katastrophen-Szenario, auf das sich der Landkreis Stade einstellen muss. Dazu gehört - wie im obigen Artikel beschrieben - die Einrichtung einer Notfallstation. Das ist aber noch nicht alles: Nach Fukishima haben die Behörden in Bund und Land neue Richtlinien für eine nukleare Katastrophe erlassen. Vieles davon sind bisher aber nur Empfehlungen. Diese sollen erst Ende 2020 als verbindliche Vorgaben für die zuständigen Stellen vor Ort in...

  • Stade
  • 08.12.19
  • 4.655× gelesen
Blaulicht

Kriegsrelikt in Rosengarten gefunden
Flak-Granate musste gesprengt werden

thl. Rosengarten. In der Ortschaft Alvesen ist Mittwochmittag eine 10,5 cm Flak-Granate aus dem zweiten Weltkrieg gesprengt worden. Die Granate war bei Erdarbeiten auf einem Privatgrundstück entdeckt worden. Nach Prüfung durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Hannover stand fest, dass die Granate nicht vor Ort entschärft werden konnte. Gemeinsam mit der Feuerwehr und dem Rettungsdienst hat die Polizei den Beriech im 300-Meter-Sicherheitsradius evakuiert. Davon waren rund 50 Anwohner...

  • Rosengarten
  • 19.06.19
  • 239× gelesen
Blaulicht

Großeinsatz in der Elbmarsch
Gefahrgutalarm im Rathaus

Mitarbeiterin klagte nach Brieföffnung über Beschwerden / kein Anschlag thl. Elbmarsch. Hat jemand einen Anschlag auf das Rathaus in Marschacht verübt? Das war der erste Gedanke der Einsatzkräfte, als die Meldung über einen verdächtigen Brief in der Verwaltung auflief. Eine Mitarbeiterin hatte beim Sichten der morgendlichen Post einen intensiven chemischen Geruch wahrgenommen und anschließend über körperliche Beschwerden geklagt. Großalarm für die Rettungskräfte - Neben mehreren Feuerwehren aus...

  • Elbmarsch
  • 13.06.19
  • 262× gelesen
Blaulicht
Unter der blauen Folie verbirgt sich die amerikanische Fliegerbombe
13 Bilder

Fliegerbombe gefunden
+++ Update +++ Fliegerbombe ist entschärft, Sperrungen aufgehoben

thl/mum/os. Buchholz. Die Buchholzer atmen auf: Um 23.52 Uhr kam die erlösende Meldung, dass die Fliegerbombe entschärft und die Sperrung aufgehoben sei. Rund 3.000 Menschen konnten zurück in ihre Häuser und Wohungen. Eine knappe halbe Stunde hatten die Beamten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes benötigt, um den Blindgänger unschädlich zu machen. Auf einer Baustelle in der Lohbergenstraße  (nahe der Wiesenschule) in Buchholz wurde gegen 16 Uhr eine amerikanische Fliegerbombe entdeckt - nach...

  • Buchholz
  • 24.05.19
  • 19.876× gelesen
Politik
Das AKW Brokdorf ist weiterhin in Betrieb  Foto: jd/Archiv

Drochtersen müsste evakuiert werden

Bei einem Unglück im Atomkraftwerk Brokdorf wären auch Teile des Landkreises Stade betroffen (jd). Zu den im Katastrophenschutz-Konzept genannten Gefahrenquellen gehört auch das Kernkraftwerk Brokdorf. Bei einem schwerwiegenden Reaktorunfall wären auch Teile des Landkreises Stade betroffen. Laut Kreis-Dezernentin Nicole Streitz sind neue Sicherheitszonen um den Atommeiler gezogen worden. Neben der Kernzone (Radius fünf Kilometer) gibt es nun eine Mittelzone (20 Kilometer) und eine Außenzone...

  • Stade
  • 18.11.18
  • 811× gelesen
Politik
Warme Wolldecken für Ida und Heinz K. im Feuerwehrdomizil in Bützfleth
4 Bilder

Schiffs-Notfall in Stade-Abbenfleth! "Das war schon hochexplosiv"

Gasaustritt auf der Elbe / Älteste Leidtragende sind 94 Jahre alt tp. Stade. Diesmal war es richtig ernst: In der Nacht auf vergangenen Freitag gegen 22 Uhr herrschte große Gefahr, als aus dem 120 Meter langen Gas-Tanker "Bow Guardian" auf der Elbe bei Stade-Bützfleth das giftige und leicht entzündliche Propylen entwich (das WOCHENBLATT berichtete): "Es war hochexplosiv!", sagt Ortsbürgermeister Sönke Hartlef nach einer nervenaufreibenden Nacht, in der 150 Anwohner aus dem Ortsteil Abbenfleth,...

  • Stade
  • 24.10.17
  • 459× gelesen
Blaulicht
Rund 60 Feuerwehrleute waren am Donnerstagabend in Stade im Einsatz, nachdem der Feueralarm bei Kaufland ausgelöst wurde

Einkaufszentrum evakuiert: Kurzschluss bei Kaufland in Stade

lt. Stade. Schreck in der Abendstunde am Donnerstag in Stade. Im Kaufland-Einkaufszentrum in der Freiburgerstraße wurde gegen 20.30 Uhr der Feueralarm ausgelöst. Als kurze Zeit später rund 60 Stader Feuerwehrleute am Einsatzort eintrafen, war das Gebäude bereits komplett evakuiert worden, berichtet der stellvertretende Stadtbrandmeister Wilfried Spreckels. Die Angestellten hätten sich vorbildlich verhalten. Grund für den Alarm: In einem Maschinenraum im Obergeschoss hatte sich Rauch gebildet...

  • Stade
  • 15.06.17
  • 4.654× gelesen
Panorama
Josefine Engelbert und ihr Ehemann Moses Jonny Mettback, der noch schlief, als das Feuer ausbrach
4 Bilder

"Das war wohl ein Verrückter"

Nachbarn nach Brand in Messie-Wohnung im Altländer Viertel in Stade schockiert / Verdächtiger auf freiem Fuß tp. Stade. Während Arbeiter am Montagmorgen verkohlte Möbel und Brandreste abtransportierten, standen die Bewohner des siebenstöckigen Mehrfamilienhauses an der Grünendeicher Straße 27 in Stade noch unter dem Eindruck der Geschehnisse vom vergangenen Freitag. Wie berichtet, hatte ein Mieter nach einem Konflikt mit einem Gerichtsvollzieher in seiner Wohnung Feuer gelegt und im...

  • Stade
  • 01.06.16
  • 718× gelesen
Blaulicht
Symbolfoto Feuerwehr

Feuer in Flüchtlingsunterkunft in Otter - Zwölf Bewohner leicht verletzt

thl. Otter. In der Nacht zum Donnerstag kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft an der Hauptstraße in Otter. Gegen 23.45 Uhr rief ein Bewohner der Flüchtlingsunterkunft die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte kurze Zeit später eintrafen, waren Teile des Gebäudes bereits stark verraucht. Rettungskräfte evakuierten die Unterkunft und brachten die derzeit anwesenden 25 Flüchtlinge in Sicherheit. Zwölf von ihnen kamen mit einer Rauchgasvergiftung in...

  • Tostedt
  • 21.01.16
  • 1.305× gelesen
Blaulicht
Retter rüsteten sich mit besonderen Schutzanzügen aus

Chlorgas-Austritt im Hallenbad

thl. Hittfeld. Großalarm für die Feuerwehren der Gemeinde Seevetal: Am Montag gegen 14.30 Uhr kam es aus noch unbekannter Ursache im Hittfelder Hallenbad zu einem Austritt von Chlorgas. 20 Badegäste wurden evakuiert. Messungen der Feuerwehr bestätigten den Verdacht. Verletzt wurde niemand. Das Bad bleibt bis zur Klärung und Beseitigung der Ursache gesperrt.

  • Seevetal
  • 12.05.15
  • 222× gelesen
Blaulicht
Fahrzeugflotte der Stader Feuerwehr vor dem Hotel- und Entertainment-Komplex
6 Bilder

Rauch-Alarm in Stader Hotel

"Ramada" am Stadthafen evakuiert / Keine Verletzten tp. Stade. Das Martinshorn ertönte am Freitagmorgen am Rand der Stader Altstadt: Die Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen zum "Ramada"-Hotel am Stadthafen aus. Dort, so Feuerwehrsprecher Stefan Braun, hatte ein Rauchmelder Alarm geschlagen. Im Hotel roch es nach Verbranntem. Gäste und Personal mussten das Haus verlassen. Die Einsatzkräfte, die mit schwerem Atemschutz in das Gebäude vordrangen, konnten jedoch kein Feuer aufspüren. Die...

  • Stade
  • 08.05.15
  • 280× gelesen
Blaulicht
Der Koffer befand sich an der Steinmauer in der Breiten Straße
3 Bilder

Bombenalarm für Buchholzer Innenstadt - abgestellter Koffer war harmlos

ah. Buchholz. Bombenalarm in der Buchholzer Innenstadt: Ein herrenloser Koffer hat am vergangenen Dienstag für einen Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften gesorgt. Die Breite Straße wurde gegen 18.15 Uhr großräumig abgesperrt, auch die Mitarbeiter und Kunden der benachbarten Einkaufszentren "City Center" und "Buchholz Galerie" mussten die Geschäfte verlassen. Eine Frau hatte die Polizei benachrichtigt und auf einen Koffer aufmerksam gemacht, der neben einer Sitzbank abgestellt worden war....

  • Buchholz
  • 18.03.15
  • 1.288× gelesen
Blaulicht
Die Feuerwehr rückte mit insgesamt vier Fahrzeugen an
2 Bilder

Feueralarm: Kreisverwaltung evakuiert

thl. Winsen. Große Aufregung beim Landkreis Harburg. Am heutigen Mittwoch gegen 10.30 Uhr löste im Gebäude A plötzlich die Brandmeldeanlage aus. Noch während Polizei und Feuerwehr anrückten, wurde das gesamte Gebäude evakuiert. Schnell war klar: Der Alarm wurde im Gesundheitsamt ausgelöst. Ein Feuer wurde dort allerdings nicht gefunden. Warum es zu den Alarm kam, ist derzeit noch unklar. Gegen 10.50 Uhr wurde das Verwaltungsgebäude wieder frei gegeben, die Mitarbeiter konnten ihre Arbeit wieder...

  • Winsen
  • 18.06.14
  • 773× gelesen
Panorama

Verunsicherung statt Informationen: Note „mangelhaft“ für das Krisenmanagement am Harsefelder Gymnasium

KOMMENTAR zum Artikel "Elternkritik nach Chemieunfall" Was hat eine so gefährliche Chemikalie wie Brom an einer Schule zu suchen? Diese Frage stellen sich jetzt viele Eltern. Die Antwort darauf ist recht simpel: Experimente mit Brom gehören zum Lehrplan der Gymnasien. Allerdings erst für die Oberstufe. Noch ist das Harsefelder Gymnasium die Antwort schuldig, warum ein Lehrer die Flasche mit dem Totenkopfsymbol aus dem Giftschrank holte, um sie Neuntklässlern zu zeigen. Das WOCHENBLATT hat diese...

  • Harsefeld
  • 27.09.13
  • 488× gelesen
Blaulicht

Gasleitung beschädigt

thl. Hittfeld. Am Mittwoch gegen 8.50 Uhr beschädigte eine Firma, die in der Straße Am Schützenplatz mit Hausanschlussarbeiten beschäftigt war, eine Gasleitung. Das Loch in der Leitung konnte nicht sofort abgedichtet werden, auch gab es keinerlei Absperrschieber. Die Polizei evakuierte vorsorglich angrenzende Wohnhäuser. Zehn Personen mussten ihre Häuser verlassen. Die Gemeinde stellte einen Raum in der nahe gelegenen Turnhalle zur Verfügung. Das Gasunternehmen ließ die Fahrbahn aufbrechen um...

  • Seevetal
  • 14.08.13
  • 107× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.