Grüne Stelle

Beiträge zum Thema Grüne Stelle

Politik
Dr. Kathleen Schwerdtner Máñez kritisiert die Planung   Foto: KSM

Ashausen: Wurde bei der Planung ein Versprechen übersehen?

Grüne kritisieren Planung für Supermarkt in Ashausen und fordern den Erhalt zahlreicher Bäume thl. Ashausen. "Nichts wird 'super' in der neuen Mitte von Ashausen", sagt Dr. Kathleen Schwerdtner Máñez vom Kreisvorstand der Grünen mit Blick auf den geplanten Supermarkt am Büllhorner Weg. Mit dem Markt soll nicht nur eine Lücke in der Versorgung der Bevölkerung geschlossen werden, sondern auch ein neues Zentrum im Dorf entstehen - mit einem Backshop mit Sitzgelegenheiten, einem Geldautomaten,...

  • Stelle
  • 15.09.20
Politik
Nur noch Trümmer: das ehemalige Haupthaus des Areals wurde komplett abgerissen   Fotos: Grüne
2 Bilder

Grüne sind sauer über Abriss in Ashausen

thl. Ashausen. Die Grünen in Stelle sind auf Zinne. Grund ist der Komplett-Abriss des denkmalgeschützten Heins Hoff in Ashausen, der eigentlich nur saniert werden sollte. Geblieben sind nur Teile vom Fachwerk des Giebels sowie eine Seitenwand. Diese sollen aufgearbeitet und wiederverwendet werden. "Unter einer Sanierung versteht man die baulich-technische Wiederherstellung oder Modernisierung eines Bauwerks, um Schäden zu beseitigen und/oder den Wohnstandard zu erhöhen", erklärt...

  • Stelle
  • 08.09.20
Politik
Dawina Reiter setzt sich für den Radverkehr ein   Foto: Reiter

Autoverkehr raus aus Stelle?

Grünen-Vertreterin möchte den Verkehr "neu denken" thl. Stelle. Auf der Homepage der Gemeinde Stelle gibt es seit Neuestem einen Link, um an einer Umfrage zum Thema Mobilität teilzunehmen. "Mit großen Erwartungen öffnete ich den Fragebogen, um dort darlegen zu können, wo es in Stelle hakt", sagt Dawina Reiter vom Ortsverband der Grünen in Stelle und führt ein paar Punkte auf, die für sie wichtig sind: "Endlich barrierefrei auf den Bahnsteig; sicher Rad fahren in Stelle, wie z.B. Tempo 30 im...

  • Stelle
  • 25.08.20
Panorama
Helga Schenk hofft auf viele Unterschriften   Foto: Schenk

Stelle: Verbesserungen für die Tier- und Pflanzenwelt

Helga Schenk ruft zur Teilnahme am Volksbegehren für mehr Artenvielfalt auf thl. Stelle. Das aktuelle Volksbegehren Artenvielfalt für Niedersachsen geht in die entscheidende Phase: Bis zum Herbst werden Unterschriften gesammelt. "Zehn Prozent der wahlberechtigten Bevölkerung, das sind ca. 610.000 Unterschriften, sind erforderlich, damit das Volksbegehren in den Landtag kommt", erklärt Helga Schenk von den Grünen in Stelle. "Wird die Mindestzahl an Unterschriften erreicht, muss der Landtag...

  • Stelle
  • 28.07.20
Politik
Prüfen eine mögliche Klage: Dawina Reiter (li.) und Helga Schenk   Foto: Grüne

Ortsverband der Grünen prüft Klage gegen die Gemeinde
Ist eine Entscheidung pro Aldi in Stelle verfassungswidrig?

 thl. Stelle. Das Thema Aldi-Logistiklager spaltet seit Jahren die Bürger in Stelle. Doch ein Ende scheint absehbar. Denn in seiner Sitzung am 13. Juli soll der Gemeinderat die finale Entscheidung für oder gegen eine Ansiedlung des Lagers im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd treffen. "Sollte die Mehrheit mit Ja stimmen, könnten theoretisch schon am nächsten Tag die Bagger anrücken und die Natur sowie die historischen Hügelgräber unabänderlich verwüsten", sagen Dawina Reiter und Helga Schenk vom...

  • Stelle
  • 26.05.20
Politik
Robert Isernhagen   Foto: thl

"Stelles Bürgermeister darf die Verantwortung nicht abschieben"

thl. Stelle. Jetzt kommt Bewegung in die Sache. "In Zeiten der Corona-Pandemie sind die Kindertagesstätten geschlossen. Die Steller Politik wird daher kurzfristig erörtern, ob und in welchem Umfang den Eltern die Gebühren erlassen werden können", heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde, für die Bürgermeister Robert Isernhagen verantwortlich zeichnet. Wie das WOCHENBLATT berichtete, gehen in der Gemeinde die Eltern auf die Barrikaden, weil sich Stelle als nahezu einzige Kommune im...

  • Stelle
  • 05.05.20
Politik
Diese Inschrift am Ehrenmal ist den Grünen ein Dorn im Auge

Ehrenmal noch zeitgemäß?

Aktuelle Inschrift fordert nach Ansicht der Grünen zu Krieg und Vergeltung auf thl. Stelle. Ist die aktuelle Inschrift am Steller Ehrenmal noch zeitgemäß? Nein - meinen zumindest die Grünen im Gemeinderat und haben einen Antrag gestellt, die jetzige Gedenktafel zu entfernen und eine neue anzubringen, die die Toten der Kriege ehrt, aber gleichzeitig zu Frieden und Verständigung auffordert. Nach Ansicht der Grünen ruft die derzeitige Inschrift zu Krieg und Vergeltung auf. Die gefallenen...

  • Stelle
  • 03.03.20
Politik
Unglücklich über die Ablehnung ihres Antrages:
Stefan Kurzmann und Helga Schenk   Foto: Grüne

Steller Grüne sind entsetzt
"CDU fehlt Heimatsinn"

Fraktion der Grünen hadert mit abgelehntem Antrag zur Beschilderung von Denkmälern thl. Stelle. "Vielen Bürgern unserer Gemeinde ist seit Langem bewusst, dass Stelle seine Kulturdenkmäler gebührend würdigen und kennzeichnen sollte", sagen Helga Schenk und Stefan Kurzmann von den Grünen im Gemeinderat. Nach einem Hinweis des Leiters des Referates Archäologie des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege, Dr. Henning Haßmann, dass die Verwaltung ein Konzept für eine Beschilderung der...

  • Stelle
  • 21.05.19
Politik
Lehnte den Haushalt ab:
Dieter Hanke Fotos: thl/Ziegler
2 Bilder

"Pralles Kraftpaket mit Investitionen"

Steller Gemeinderat verabschiedet Haushalt 2019 / Kreditaufnahmen nötig thl. Stelle. Nahezu einstimmig hat der Steller Gemeinderat jetzt den Haushalt 2019 verabschiedet. Lediglich Dieter Hanke (parteilos) stimmte gegen das Zahlenwerk. Begründung: "Die Gemeinde hat ihr vorhandenes Finanzpolster abgebaut und ist jetzt in die Verschuldung gerutscht." In der Tat muss die Verwaltung für die Investitionen in dem 23,5 Millionen Euro umfassenden Finanzhaushalt Kredite in Höhe von rund vier...

  • Winsen
  • 11.12.18
Politik
Grünen-Chefin Freya Sippel

"Planungshoheit behalten" - Investoren halten offenbar am Baugebiet "Hohes Feld-Süd" fest

thl. Stelle. Investor und Grundeigentümer für das abgelehnte Baugebiet "Hohes Feld-Süd" geben offenbar nicht auf: Sie wollen große Flächen Ackerland am Steller Ortsrand in Bauland umwandeln und eine Befassung der Verwaltung im Eilverfahren erzwingen. Das behauptet zumindest Freya Sippel von den Grünen. "Gleichzeitig hört man, dass sie Bauwilligen unbegründete Versprechungen machen und Mitarbeiter des Bauamts auch persönlich unter Druck setzen. Sie erwecken den Anschein, es gebe ein Recht von...

  • Winsen
  • 31.10.17
Politik
Grünen-Chefin Freya Sippel

Wildwiesen statt Ackerland - Grüne wollen kommunalen Beitrag zum Erhalt von Biene und Co. leisten

thl. Stelle. "Allgemein bekannt und zuletzt auch in den Medien verstärkt in den Fokus genommen, gibt es ein besorgniserregendes Aussterben heimischer Vögel und anderer Kleintiere und Pflanzen", sagt Freya Sippel, Vorsitzende des Steller Grünen-Ortsverbandes. "Wir haben daher einen Antrag an den Rat der Gemeinde gestellt, in dem wir fordern, dass fünf bis sechs Hektar der in Gemeindeeigentum befindlichen Landflächen einer Bewirtschaftung entzogen und in naturnahe Wildblumenflächen umgewandelt...

  • Winsen
  • 01.08.17
Politik
Die Grüne Helga Schenk

Steller Grüne lehnen "Turmbau" durch Rewe-Neubau ab

ce. Stelle. Ein "Turmbau zu Stelle" - nämlich der geplante Neubau der Firma Rewe inklusive Hochregallager (das WOCHENBLATT berichtete) - stößt bei den Steller Grünen auf Ablehnung. "Hochregallager mögen eine feine Sache sein - in Großstädten, um Industrie- und Gewerbefläche zu sparen. In einer dörflichen Umgebung haben sie nichts zu suchen", erklären die Grünen, die sich im Gemeinderat gegen den Rewe-Neubau positionieren. "Wir müssen an den gesamten Ort denken. Was kommt als Nächstes? Wie...

  • Winsen
  • 25.04.17
Politik
Ist Robert Isernhagen der Favorit der SPD?

Plötzlich fehlen in Stelle die Kandidaten

Heute Abend entscheidet der Gemeinderat, ob am 11. September auch ein neuer Bürgermeister gewählt wird thl. Stelle. Legt der Rat der Gemeinde Stelle heute Abend in seiner Sitzung (19 Uhr, Behn's Gasthaus in Ashausen) fest, dass im Zuge der Kommunalwahl am 11. September auch ein neuer Bürgermeister gewählt wird? Das ist derzeit mehr als offen. Und das liegt nicht nur daran, dass Uwe Sievers, der nach seinem schweren Unfall von der Kommunalaufsicht mit Wirkung vom 1. Juni in der Ruhestand...

  • Winsen
  • 21.06.16
Politik

Nächste Schlappe für Gemeinde Stelle

thl. Stelle. Eigentlich sollten gestandene Politiker und Parteien wissen, wann sie verloren haben. Offenbar aber nicht so in Stelle. Dort hat die Gemeinde jetzt in Sachen Deutsche Derustit einen erneuten juristischen Tiefschlag erlitten. Das Verwaltungsgericht Lüneburg hält die Ansiedlung des Unternehmens für zulässig und hat der Gemeinde den vorläufigen Rechtsschutz im Verfahren gegen die vom Gewerbeaufsichtsamt erteilte Baugenehmigung versagt. Zudem halten die Richter die ebenfalls...

  • Winsen
  • 01.06.16
Politik

"Kein fairer Wahlkampf"

thl. Stelle. "Der Wahlkampf hat begonnen und wird auf dem Rücken von einer Firma ausgetragen. Das ist nicht fair. Diese pressewirksame Positionierung der Grünen, hätte es bereits bei der Bewerbung zweier großer Firmen für den Standort, die ein viel größeres Verkehrsaufkommen gehabt hätten, geben müssen. Die aber wären stillschweigend gebaut worden. Jetzt bekommt der Streit einen bekannten Namen, einige Betroffene ziehen ins Feld und sich da ran zu hängen ist wirksam im Wahljahr."...

  • Winsen
  • 27.04.16
Politik

Klares Nein zu Aldi der Steller Grünen

thl. Stelle. "Es wird immer so dargestellt, als seien alle Fraktionen für die Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd. Das ist aber durchaus nicht der Fall", so Ratsfrau Freya Sippel, Vorsitzende der Steller Grünen, in einer Presseerklärung. Übersetzt bedeutet das: Ein klares Nein zu Aldi! "Unsere Fraktion hat sich 2011 zu Beginn der Legislaturperiode deutlich gegen ein Gewerbegebiet auf dem Gelände Fachenfelde-Süd ausgesprochen", so Sippel weiter. "Wir waren und...

  • Stelle
  • 20.04.16
Politik
In der Kritik: Ratsherr Werner Tasche (Grüne)

"Nie mit uns gesprochen"

thl. Stelle. "Finanzlage bleibt angespannt" titelte das WOCHENBLATT kürzlich und berichtet u.a. über einen Sparvorschlag des Grünen-Ratsherren Werner Tasche, der sagte: "Die Einrichtung 'FamilieSTELLE' kann wieder geschlossen werden. Das Büro besteht seit einem Jahr. Herausgekommen ist dabei aber nichts." Das bringt die "Gruppe alleinerziehender Mütter", die sich regelmäßig in der Einrichtung trifft, auf die Palme. "Schön für Herrn Tasche, wenn er die 'FamilienSTELLE' noch nicht in Anspruch...

  • Winsen
  • 10.02.16
Politik
BIGS-Fraktionschef Dieter Lemmermann

"Die Gemeinde wird vergiftet"

thl. Stelle. "Alle reden von der Ansiedlung der Deutschen Derustit im Gewerbegebiet Fachenfelde, aber niemand sagt den Steller Bürgern, warum wir von der BIGS als auch die Grünen und die SPD gegen dieses Vorhaben sind", sagt Dieter Lemmermann, Fraktionsvorsitzender der BIGS im Steller Gemeinderat. "Im Frühjahr 2015 wurden wir durch die Verwaltung informiert, dass sich die Derustit im Gewerbegebiet ansiedeln möchte. Wir wurden gebeten wegen einer minimalen Baugrenzenüberschreitung eine...

  • Stelle
  • 27.01.16
Politik
Wolfgang Spaude, Vorsitzender des Finanzausschusses

Finanzlage bleibt angespannt

thl. Stelle. Mit 26 Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen hat der Rat der Gemeinde Stelle bei seiner letzten Sitzung des Jahres den Haushalt 2016 verabschiedet. Das 29 Millionen Euro umfassende Zahlenwerk weist im Ergebnishaushalt einen Fehlbetrag von rund 420.000 Euro, gilt aber aufgrund von Rücklagen dennoch als ausgeglichen. Allerdings könnte es passieren, dass für die geplanten Investitionen Kredite aufgenommen werden müssen. Davor warnte Verwaltungsvize Robert Isernhagen allerdings: "Viele...

  • Stelle
  • 30.12.15
Politik
Dr. Erhard Schäfer (Grüne)

"Breite Beteiligung der Bürger"

thl. Winsen/Stelle. "Die Bahn soll den aktuellen und zukünftigen Bedarf beim Schienenverkehr in der Region mit aktuellen Analysen nachweisen und von unabhängigen Verkehrsexperten überprüfen lassen." Diese Forderung stellen die Grüne-Ortsverbände Winsen und Stelle an die Weiterentwicklung des Bahnverkehres in der Region. "Unser Ziel ist eine für die Bevölkerung und die Natur ein möglichst schonender Ausbau des Schienenverkehrs", sagt Dr. Erhard Schäfer vom Winsener Ortsverband. Man begrüße zwar...

  • Winsen
  • 20.02.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.