Hochwasser

Beiträge zum Thema Hochwasser

Blaulicht
Durchnässte Wiesen hinter dem Elbdeich
7 Bilder

Zum Schluss noch ein Leck im Deich gestopft

Feuerwehren und Johanniter aus dem Landkreis Stade beenden Fluteinsatz im Amt Neuhaus tp. Stade. Ihren Einsatz gegen das Elbe-Hochwasser im Amt Neuhaus (Landkreis Lüneburg) haben die letzten Einheiten von Feuerwehr und Johanniter-Unfallhilfe aus dem Landkreis Stade am vergangenen Freitag beendet. An den vergangenen beiden Tagen hatten die Freiwilligen das Erhöhen der Deiche abgeschlossen und waren zur Deichüberwachung und Verteidigung übergegangen. Wie wichtig diese Aufgabe ist, zeigte sich...

  • Stade
  • 15.06.13
Panorama
Thomas Grabow weiß genau, welche THW-Einheit wo im Einsatz ist
26 Bilder

Helfen bis zum Umfallen: Im Dauereinsatz gegen die Flut

tk. Buxtehude. Auf dem Flachbildschirm läuft ohne Ton ein Nachrichtensender. Alle paar Minuten sind aktuelle Bilder des Hochwassers in Lüchow-Dannenberg, Bleckede und anderswo von der Elbe zu sehen. An der Wand hängt eine lange Tafel mit Zetteln, Zahlenkolonnen und Abkürzungen. Leise klingelt ein Telefon. "Haben die Kollegen schon wieder einen anderen Ton eingestellt?", fragt Jens Meine. Der Ton untereinander ist freundschaftlich und locker. Doch die Atmosphäre in der THW-Zentrale ist...

  • Buxtehude
  • 14.06.13
Panorama
Schuhe aus, Hose hochgekrempelt: Der Weg nach Hause führt für diese beiden Jugendlichen durch's Wasser
12 Bilder

Auswirkungen der Flut auch in Winsen

Ein aktueller Bericht zur Hochwasserlage thl. Winsen. Für den morgigen Donnerstag, 13. Juni, wird der Hochwasserscheitel der Elbe in Winsen erwartet. Die Auswirkungen davon sind aber schon seit einigen Tagen zu spüren und vor allem zu sehen. Weil das Ilmenausperrwerk in Hoopte geschlossen ist, kann das Wasser aus Luhe und Ilmenau nicht in die Elbe ablaufen. Die Folge: Die Osterwiesen sind zwischen Kernstadt, Laßrönne und Stöckte überschwemmt. Auch einige Straßen stehen dort unter Wasser...

  • Winsen
  • 12.06.13
Panorama
Mitglieder der Airbus Luftsportgruppe haben die Überwachung der Deiche von oben unterstützt
2 Bilder

Airbus hilft im Kampf gegen das Hochwasser

(tk). Das bedrohliche Elbe-Hochwasser lässt die Menschen enger zusammenrücken: Auch Airbus, der größte Arbeitgeber in Norddeutschland, beteiligt sich an den Hilfseinsätzen. Mehrere Dutzend Mitarbeiter aus allen deutschen Airbus-Standorten sind in den Flutgebieten aktiv und packen mit an. Zum Beispiel beim Befüllen von Sandsäcken. Außerdem hat das Unternehmen 100.000 Kabelbinder zur Verfügung gestellt. Damit werden Sandsäcke verschlossen. Mitglieder der Airbus-Motorfluggruppe haben zudem die...

  • Buxtehude
  • 11.06.13
Politik
Im Amt Neuhaus (Landkreis Lüneburg) errichteten die Feuerwehrkräfte aus dem Landkreis Harburg Sandsack-Wälle
3 Bilder

Feuerwehren aus dem Landkreis Harburg und DLRG Buchholz erneut im Hochwassereinsatz an der Elbe

(os). Nachdem die Behörden die Hochwasserprognose an der Elbe dramatisch nach oben korrigiert haben, mussten Feuerwehrleute aus dem Landkreis Harburg auch an diesem Wochenende Dienst mit hunderten anderen Rettungskräften leisten. Am Sonntagmorgen rückte der Fachzug Deichverteidigung 3 (bestehend aus den Ortswehren Asendorf, Dierkshausen, Marxen, Nindorf, Ollsen, Quarrendorf, Schierhorn, Sahrendorf/Schätzendorf), Theishope, Undeloh, Eyendorf, Lübberstedt, Garlstorf, Gödenstorf-Oelstorf,...

  • Buchholz
  • 09.06.13
Panorama
Sandsackschleppen am Elbedeich: Die Feuerwehr aus Stade ist im Einsatz
7 Bilder

Flutkatastrophe: Feuerwehr und DLRG sind im Dauereinsatz

tk. Stade. Die drohende Flutkatastrophe an der Elbe lässt auch die Helfer aus dem Landkreis Stade nicht ruhen. Insgesamt sind rund 350 Mitglieder von Feuerwehr, DRK, THW, DLRG, Johanniter Unfallhilfe, Malteser Hilfsdienstes sowie Soldaten der Reserve in den betroffenen Gebieten, um mit anzupacken. Kräfte der DLRG waren seit Mittwoch im Rahmen des Einsatzzugs Niedersachsen Nord vor Ort im Einsatz. Kaum waren die DLRG-Retter am Wochenende wieder im Landkreis Stade angekommen, wurden sie erneut...

  • Buxtehude
  • 09.06.13
Panorama

Landkreis beobachtet die Lage noch

thl. Winsen. Im Landkreis Harburg gibt noch keine Vorbereitungen für das zu erwartende Elbehochwasser. Derzeit beobachte man die Lage noch, so Kreisbrandmeister Dieter Reymers auf Nachfrage. Anders dagegen in den Landkreisen Lüneburg und Lüchow-Dannenberg, wo bereits Katastrophen-Voralarm ausgelöst wurde. Dadurch wurden u.a. schon Campingplätze und Häfen z.B. in Artlenburg geräumt. Laut Prognosen könnten die zu erwartenden Wasserstände in der Elbe die bisherigen Rekordpegel erreichen. Deswegen...

  • Winsen
  • 04.06.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.