Alles zum Thema L140

Beiträge zum Thema L140

Panorama
Einfach dreist: Die Einbahnstraßenschilder werden schlichtweg ignoriert
4 Bilder

Kritisch: Trotz Einbahnstraßenschild wird Osterjork befahren
Ein kurzes Stück als Geisterfahrer durch Jork

ab. Jork. Es ist nur ein kurzes Stück Straße, das während der Baumaßnahme an der L140, Osterjork, kurz vor dem Kreisel Ostfeld als Einbahnstraße gekennzeichnet ist. Aber wohl gerade deshalb ignorieren einige Autofahrer die Verkehrsschilder und fahren durch. Denn wer sich an die Baken mit den Einbahnstraßenschildern stellt, kann immer wieder beobachten, wie die Straße eiskalt passiert wird. Ungefährlich ist das nicht - denn Gegenverkehr kommt. Die Baumaßnahme an der L140 in Jorks Ortsmitte,...

  • Jork
  • 11.06.19
Panorama
Kleiner Benjamin, großer Lkw: Wie groß die Gefahr im Straßenverkehr für den Jungen ist, lässt sich leicht erahnen
2 Bilder

Altes Land: "Wir bräuchten ein Lkw-Fahrverbot"

Anwohner in Mittelnkirchen besorgt: Schulweg durch Schwerlastverkehr gefährlich ab. Mittelnkirchen. Wenn eine Straße "Dorfstraße" heißt und dort nur Tempo 30 gefahren werden darf, kommen Gedanken an ein idyllisches Dorf mit gemütlich dahinzuckelndem Verkehr auf. In Mittelkirchen in der Samtgemeinde Lühe ist das anders: Vor allem der Schwerlastverkehr ist dort häufig mit weit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Ein Grund für Anwohner Carsten Buhr, sich an das WOCHENBLATT zu wenden. Er sagt:...

  • Lühe
  • 05.12.18
Blaulicht

Raser kollidiert beinahe mit Rettungswagen

tk. Jork. Die Polizei sucht einen Autofahrer, der durch ein gefährliches Überholmanöver fast mit einem Rettungswagen zusammengestoßen war. Der Unbekannte hatte am Montag gegen 14 Uhr mit seinem schwarzen VW Lupo auf der L140 zwischen Jork und Mittelnkirchen einen Transporter in einer unübersichtlichen Kurve überholt. Der Fahrer des Rettungswagens verhinderte den Frontalzusammenstoß nur durch seine gute und schnelle Reaktion. Zeugen, besonders der Fahren des dunklen Transporters, melden sich...

  • Buxtehude
  • 18.05.18
Panorama
Die Baufirma Matthäi bittet darum, beim Warten an der Ampel den Motor auszustellen     Fotos: bc/Matthäi
2 Bilder

Appell an Autofahrer: Bitte stellt den Motor ab!

L140-Baustelle: Wenn lästige Abgase in die Küche der Anwohner ziehen bc. Jork. Eine der wichtigsten Verkehrsverbindungen im Landkreis ist seit Wochen nur noch halbseitig befahrbar und trotzdem halten sich die Staus relativ in Grenzen. So lautet das erste Zwischenfazit auf der Baustelle der L140 in Osterjork. Bis August soll der erste Abschnitt vom Grenzweg bis zum Heckenweg fertig sein. "Der Verkehrsfluss ist sehr gut. Viele Autofahrer weichen offenbar weiträumig aus", berichtet André...

  • Buxtehude
  • 24.04.18
Politik
Gute Stimmung in der Festhalle: Gerd Lefers (li.) von der 
Bürgerinitiative und Bürgermeister Gerd Hubert (Mitte). Moderiert wurde die Veranstaltung von Frank Fligge von 
„IKU - die Dialoggestalter“

Osterjork: Fast alle sind für die Teilsperrung

bc. Jork. Den ersten Teil der Sanierung der L140 in Königreich haben die Anlieger und Pendler hinter sich. Laut der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr soll der Obstmarschenweg (L140) am morgigen Donnerstag nach mehr als sechs Monaten Vollsperrung wieder freigegeben werden. Viel Zeit zum Durchschnaufen bleibt den Altländern allerdings nicht. Im Frühjahr 2018 geht es mit dem Ausbau auf rund 1,5 Kilometern in Osterjork weiter. Informationen dazu erhielten Anlieger bei einer Veranstaltung am...

  • Buxtehude
  • 14.11.17
Politik

Jetzt also doch: Teilsperrung der L140 in Osterjork möglich

bc. Jork. Überraschung im Jorker Bauausschuss: Die geplante Sanierung der L140 in Osterjork im kommenden Jahr sollte eigentlich genau wie derzeit der Obstmarschenweg in Königreich unter Vollsperrung durchgeführt werden. Erst vor wenigen Wochen bestätigte Hans-Jürgen Haase, Leiter der ausführenden Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Stade, dem WOCHENBLATT die Pläne. Jetzt ist alles anders. Ingenieur Falk Salomon von der Landesbehörde teilte im Ausschuss am vergangenen Donnerstag mit,...

  • Buxtehude
  • 12.09.17
Politik

Teure Laternen: Anwohner in Jork sollen zahlen

bc. Jork. Die Beratung im Finanzausschuss gab die Tendenz bereits vor, letztlich entschied der Rat der Gemeinde Jork vor wenigen Tagen mehrheitlich mit den Stimmen von Bürgerverein und CDU, dass die Anwohner an der L140 für die Erneuerung der Straßenlaternen anteilig bezahlen müssen. Nach aktueller Berechnung sind das insgesamt rund 21.000 Euro (das WOCHENBLATT berichtete), 31 Cent pro Quadratmeter Grundstück. Damit ist der SPD-Antrag endgültig vom Tisch, die Anwohner zu entlasten, indem die...

  • Buxtehude
  • 29.08.17
Politik
Noch stehen die Laternen auf der falschen, Nicht-Fußweg-Seite

Jork: Volkes Zorn kochte hoch

bc. Jork. Was so ein vermeintliches Versprechen doch ausmachen kann. Weil den Anwohnern in Jork-Königreich im Vorwege immer gesagt wurde, sie müssten für den derzeit laufenden Straßenausbau vor ihrer Haustür nichts bezahlen, pochen sie jetzt auf diese Aussage, die u.a. Bürgermeister Gerd Hubert über die Lippen gekommen ist. Im Finanzausschuss am Dienstagabend kochte Volkes Zorn hoch. Denn klar ist: Weil sich die Jorker Politik schon vor der Sommerpause mehrheitlich auf das Fortbestehen der...

  • Buxtehude
  • 18.08.17
Panorama

Nächste Sperrung im Alten Land

bc. Jork. Den Jorkern steht die nächste Straßensperrung bevor. Nach der Vollsperrung der L140 in Jork-Königreich wird die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Montag, 3. Juli, mit den Arbeiten für den sogenannten Lückenschluss auf der L140 in Osterjork beginnen. Die Straße ist laut aktueller Planung bis zum 31. August zwischen dem neuen Kreisverkehr Ostfeld und der Hausnummer 40 nicht mehr passierbar. Auch Anwohner werden Probleme bekommen, ihre Grundstücke zu erreichen. Die Arbeiten...

  • Buxtehude
  • 30.06.17
Politik
Weisen auf die gefährliche Engstelle an der L 140 hin: Günter Budde (v. li.), Andreas Heitmann, 
Antje Bexfield, Joachim Streckwaldt und Kai Schulz
4 Bilder

Gemeinde Mittelnkirchen und Anwohner warnen vor gefährlicher Engstelle an der L 140

lt. Mittelnkirchen. Vor einer großen Gefahr für Radfahrer und Fußgänger warnt die Gemeinde Mittelnkirchen. An der L140 gibt es zwei Fahrbahnverengungen, von denen eine aus Sicht zahlreicher Anwohner ein besonderes Unfallpotenzial birgt. In Höhe des Hofes von Andreas Heitmann kurz ist die Landesstraße gerade einmal 4,50 Meter breit. Viele Autos und insbesondere Busse und schwere Lkw fahren zu schnell an den Engpass heran und „brettern“ schließlich einfach über den Gehweg, um eine Kollision mit...

  • Stade
  • 14.03.17
Panorama

Sorgen wegen Straßensperrungen im Alten Land

bc. Jork. Was Straßensperrungen angeht, wird dieses Jahr so einiges auf die Menschen im Süden des Landkreises Stade zukommen. Dabei scheint nun endgültig festzustehen, dass eine Vollsperrung der L140 in Jork-Königreich von Anfang Mai bis Ende Oktober aufgrund der Vorschriften der Berufsgenossenschaft (wie das WOCHENBLATT bereits berichtete) unumgänglich ist. Obstbauer und Kreistags-Mitglied Gerd Lefers (Freie Wählergemeinschaft) macht sich ernsthaft Sorgen, wie der Verkehr in den nächsten...

  • Buxtehude
  • 14.02.17
Panorama

Baumaßnahmen auf einen Blick: Bitte ausschneiden und an die Pinnwand hängen!

(bc). Dieser Fahrplan der wichtigsten Straßenbaumaßnahmen in der Region bis zum Jahr 2022 dürfte jeden Auto- und Lkw-Fahrer interessieren. Wann wird was gebaut, wo ist wann mit Sperrungen zu rechnen. Am besten schneiden Sie sich, liebe Leserinnen und Leser, diesen Plan aus und hängen ihn an die Pinnwand. Er ist auch auf der Internetseite des mit dem „Verkehrsdialog Altes Land“ beauftragten Unternehmens „IKU“ einsehbar. Die Adresse lautet www.dialog-A26.de. Unterdessen ist die dritte Zählphase...

  • Buxtehude
  • 06.01.17
Panorama
Behördenleiter Hans-Jürgen Haase bleibt dabei: Eine halbseitige Öffnung ist während der Bauphase nicht möglich

2017: Mega-Umleitung wegen Vollsperrung im Alten Land

bc. Jork. Die Vollsperrung des Obstmarschenwegs (L140) in Jork-Königreich im nächsten Jahr wirft ihre Schatten voraus. Vor allem Geschäftsleute und Obstbauern machen sich Sorgen. Denn die Umwege, die sie, ihre Kunden und Lieferanten dann über Monate von Frühjahr bis Herbst in Kauf nehmen müssen, sind heftig. Ist der Obstmarschenweg während der Sanierung (das WOCHENBLATT berichtete) an dieser Stelle wie geplant komplett dicht, müssen alle Fahrzeuge über 7,5 Tonnen eine Umleitungstrecke von...

  • Buxtehude
  • 09.12.16
Panorama
Morgens gegen 6 Uhr am neuen Kreisel in Jork: Blechlawinen

Stau-Nerv: "Ganz Jork war verstopft"

bc. Altes Land. Wie komme ich morgens am besten nach Hamburg und wie abends möglichst nervenschonend wieder zurück? Die Frage stellen sich derzeit viele Pendler, die durchs Alte Land müssen. Der Nerv-Faktor ist angesichts einiger Baustellen extrem hoch. Besonders schlimm war es am vergangenen Dienstag. „Das Gewerbegebiet und ganz Jork waren verstopft“, berichtet Florian Granzeier, der mit seinem Tischlerei-Betrieb mitten im Gewerbegebiet sitzt. Aber auch die nächsten Tage waren nicht viel...

  • Buxtehude
  • 07.10.16
Panorama
Die Laterne steht mitten im Weg

Das ist Realsatire in Reinkultur

bc. Jork. Ein Stück aus dem Schmunzelkabinett, das Potenzial für große Comedy-Bühnen hätte, liefert eine wahre Begebenheit aus Jork. Weil nach den Bauarbeiten zum neuen Kreisverkehr auf der L140 eine Laterne mitten auf dem Bürgersteig steht, treiben die Lösungsvorschläge von Politik und Verwaltung seltsame Blüten. Eine im Bauausschuss vorgetragene Idee ist dabei Realsatire in Reinkultur. Kurzzeitig wurde darüber sinniert, die Laterne mit einer weiteren Laterne zu beleuchten, damit der...

  • Buxtehude
  • 24.05.16
Blaulicht
3 Bilder

Unfall im Alten Land: Drei Biker schwer verletzt

jd. Hollern-Twielenfleth. Das schöne Wetter nutzten am Samstag unzählige Biker zu einer Tour durch das Alte Land. Doch für drei von ihnen geriet der Ausflug zum Horrortrip: Die drei Motorradfahrer, eine 46 Frau (46) aus Oyten sowie zwei Männer (48 und 58) aus Buxtehude, wurden bei einem Unfall auf der L140 in Hollern-Twielenfleth schwer verletzt. Neben den Notärzten der Elbe-Kliniken eilte der Hamburger Rettungshubschrauber "Christoph Hansa" zu der Unfallstelle. Es war eine folgenschwere...

  • Lühe
  • 22.05.16
Politik
Die "große Koalition möchte nur den nördlichen Fuß- und Radweg ausbauen

L140: Politik für Light-Sanierung

bc. Jork. Eine echte Marathonsitzung absolvierte der Bauausschuss der Gemeinde Jork am Montagabend. Dreieinhalb Stunden tagten die Politiker mit der Verwaltung vor den Augen interessierter Einwohner. Die wohl wichtigste Empfehlung, die die Mitglieder an den Rat abgaben: Der von der Verwaltung präferierte Vollausbau der L140 in Osterjork mit Geh- und Radwegen auf beiden Seiten wurde gegen die Stimmen des Bürgervereins Jork (BVJ) abgelehnt. Stattdessen stimmte die „große Koalition“ (O-Ton...

  • Buxtehude
  • 10.05.16
Politik
L140: Fahrbahn und Radweg sind völlig marode

L140 in Jork: Nein zu einem Vollausbau

bc. Jork. Eines kann man sicher nicht behaupten: Dass politische Sitzungen in der Gemeinde Jork per se langweilig wären. Im Bauausschuss am Dienstag ging es mal wieder hoch her. Thema war der Dauerbrenner, die für das Jahr 2017 geplante Sanierung der L140 in Osterjork - eine der Hauptverkehrsachsen im Landkreis. Von einer "schwachsinnigen Entscheidung", einer "Comedy-Show" und "polemischen Politikern" war die Rede. Schlussendlich trafen die Ausschussmitglieder mehrheitlich eine...

  • Jork
  • 09.04.16
Politik

Ausbau der L140: CDU macht neuen Vorschlag

bc. Jork. Never-Ending-Story L140-Ausbau: Die CDU im Gemeinderat hat einen neuen Antrag in Absprache mit SPD und Grünen eingereicht, der den Vollausbau mit der Herstellung eines zusätzlichen Geh- und Radweges auf der südlichen Straßenseite in Osterjork ablehnt. Auf der Nordseite soll der Radweg dagegen mit einem Hochbord von der Fahrbahn abgetrennt sein. Der Fuß- und Radweg soll verbreitert werden. Für die Gemeinde würde das einen Kostenanteil von ca. 430.000 Euro bedeuten zzgl. der Kosten für...

  • Jork
  • 08.03.16
Panorama
K39: Der Bus muss ausweichen

Schwertransporte: Bürgerinitiative "Verkehrsflut" kritisiert die Polizei

bc. Altes Land.Schwertransporte von Flugzeugbauer "Airbus" rollen mehrmals im Monat durch das Alte Land. Joachim Streckwaldt, Mitglied der Bürgerinitiative "Verkehrsflut", kritisiert dabei die Sicherungsmaßnahmen der Polizei. In einem Brief an Polizeidirektor Torsten Oestmann beschreibt Streckwaldt, wie ein vorausfahrendes Polizeifahrzeug auf der K39 den entgegenkommenden Fahrzeugverkehr auffordert, über die Gegenfahrbahn auf den Rad- und Fußweg auszuweichen, um dort die Vorbeifahrt des...

  • Lühe
  • 17.06.15
Politik
Müllumschlag im großen Stil am Stader Seehafen

Mülltourismus zu Lasten der Straßen-Anwohner?

Kritik von der "Bürgerinitiative gegen die Verkehrsflut" tp. Stade. Kritik an dem Transportaufwand, den der am Seehafen in Stade umgeschlagene irische Hausmüll (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) verursacht, übt Joachim Streckwaldt von der "Bürgerinitiative Altes Land gegen die Verkehrsflut aus Mittelnkirchen. Bei einer Versammlung im "Hollerner Hof" war die Verfrachtung des Mülls vom Stader Buss-Vielzweck-Terminal in die Vattenfall-Verbrennungsanlage in Hamburg kürzlich Diskussionsthema....

  • Stade
  • 21.10.14
Panorama
Um diese T-Kreuzung geht es: Tischlermeister Florian Granzeier hofft, dass die Politik jetzt schnell handelt und Mittel für den Bau eines Kreisverkehrs freigibt

Jorker Kreisel: Bezahlen will mal wieder keiner

bc. Jork. Die Zeit rennt! Wenn Anfang 2015 die Ortsumgehung fertig und auch die A26 geöffnet ist, dürfte im Jorker Gewerbegebiet „Ostfeld“ nichts mehr gehen. Elend lange Rückstaus an der Einmündung auf die L140 wären die Folge. Nervig für Privatleute, existenziell bedrohend für Gewerbetreibende. Viele sind sauer. „Schon jetzt, ohne den Umgehungsverkehr, warten wir teilweise minutenlang, wenn wir nach links abbiegen wollen. Die Jorker Gemeindeverwaltung hat das Thema viel zu spät...

  • Jork
  • 12.08.14
Politik
Jorks Bürgermeister Gerd Hubert sieht keine andere Lösung als den Bau eines Mini-Kreisels auf dem Obstmarschenweg

Jorker Bürgermeister: "Wir brauchen einen Mini-Kreisel"

bc. Jork. Ein deutliches Statement für einen Mini-Kreisel auf der L140 (Obstmarschenweg) in Osterjork hat Jorks Bürgermeister Gerd Hubert während der jüngsten Gemeinderatssitzung am vergangenen Mittwoch abgelegt: "Der Kreisel ist notwendig. Ohne einen Kreisel kollabiert die Einmündung der Straße "Ostfeld" auf die L140 nach der Öffnung der A26 und der Freigabe der Umgehungsstraße", so Hubert. Zur Erklärung: Hubert bezieht sich auf ein von der Gemeinde in Auftrag gegebenes Gutachten des...

  • Jork
  • 05.08.14
Panorama

Sperrung der L140 bei Stade

tp. Stade. An der Landesstraße L140 zwischen Stade und Hollern müssen Verkehrsteilnehmer ab Mittwoch, 30. Juli, mit Behinderungen rechnen. Grund sind Fräs- und Asphaltarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn. Der etwa 4.400 Meter lange Bauabschnitt erstreckt sich vom Anschluss der L140 an die Landesstraße L111 bei Speersort bis zur Brücke über den Schöpfwerkskanal in Hollern. Die Bauarbeiten werden in drei Abschnitten durchgeführt und dauern voraussichtlich bis Freitag, 8. August. Die Arbeiten...

  • Stade
  • 21.07.14
  • 1
  • 2