Mobilität

Beiträge zum Thema Mobilität

Service

Corona lässt uns sportlich unterwegs sein
Wenn mobil, dann mit dem Rad

(sb/ots). Eine Umfrage im Auftrag der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" hat ergeben: Insgesamt 82 Prozent der befragten Deutschen geben an, dass sie aufgrund der Corona-Pandemie alles in allem seltener unterwegs waren. Besonders auf die Mobilität der Jüngeren haben die vergangenen Monate Einfluss genommen: 93 Prozent der 18- bis 29-Jährigen haben ihr Mobilitätverhalten deutlich eingeschränkt. Zum Vergleich: Bei den 30- bis 44-Jährigen sind es lediglich 77 Prozent. Und: Die...

  • Stade
  • 12.09.20
Service

E-Scooter werden schnell übersehen
Fast lautlos unterwegs

(sb/bgv). Ganz gleich, ob man mit einem Fahrzeug oder als Fußgänger am Straßenverkehr teilnimmt: Ein gewisses Unfallrisiko besteht immer. So auch mit E-Scootern. Immerhin bieten sie dem Fahrer einerseits keine Knautschzone, andererseits sind sie nahezu lautlos und können von Fußgängern schnell überhört werden. Unfall-Berichte zeigen, dass das E-Scooter-Fahren nicht ungefährlich ist. So passiert es immer wieder, dass Passanten von E-Scootern verletzt oder Fahrer von abbiegenden Autos...

  • Stade
  • 12.09.20
Panorama
Genießt die seltenen Momente auf dem Rad: Dr. Christian Kuhse, Chef der Stadtwerke Buchholz

Radelt gern: Dr. Christian Kuhse, Chef der Stadtwerke
Das Fahrrad als wichtiges Element für die Mobilität in Buchholz

tw/nw. Buchholz. Für eifrige Radler sind sieben Kilometer ein Klacks, 70 Kilometer gehobenes Training, aber rund 600 Kilometer sind bereits eine Herausforderung. Dieser hat sich kürzlich Dr. Christian Kuhse, Chef der Buchholzer Stadtwerke, gestellt. Der 57-Jährige war eine Woche mit seinem Fitness-Bike unterwegs, für einen Urlaubs-Besuch bei seiner Tochter in Bayreuth. Aber ein leidenschaftlicher Fahrradfahrer sei er eher nicht. „Das war ich vielleicht als Student“, erklärt Kuhse. So ganz nimmt...

  • Buchholz
  • 08.09.20
Politik
Ben Meisborn, Vorsitzender des Buchholzer Jugendrates, sitzt künftig im Stadtentwicklungsausschuss

Vorsitzender Ben Meisborn: "Mobilität ist für die Jugend ein großes Thema"
Engagierter Jugendrat in Buchholz

os. Buchholz. Mit einer engagierten Rede im Buchholzer Stadtrat hat der Vorsitzende des Buchholzer Jugendrats, Ben Meisborn (16), erreicht, dass dieser künftig auch im Stadtentwicklungsausschuss vertreten ist. Nur die CDU-Ratsherren Ralf Becker, Simon Beecken und Andreas Eschler votierten dagegen. Im Interview mit WOCHENBLATT-Redaktionsleiter Oliver Sander erklärt Meisborn, der nach den Ferien in die elfte Klasse des Gymnasiums am Kattenberge geht, u. a., was er im Fachausschuss erreichen...

  • Buchholz
  • 04.08.20
Wirtschaft
Geschäftsführer Oliver Bohn und Mitarbeiterin Nicole Gwenner bei der Besichtigung der Photovoltaikanlage

Klimaschutz: Grüner Strom für eine saubere Umwelt
Das Jesteburger Autohaus Kuhn+Witte nahm Photovoltaikanlage in Betrieb

Auf dem Dach des Betriebsgebäudes des Jesteburger Volkswagen und Audi Partners Kuhn+Witte (Allerbeeksring 2-12, Tel. 04183-9330) produzieren seit diesem Sommer 300 Solarmodule jährlich rund 80.000 Kilowattstunden klimaneutralen Strom. Damit könnten beispielsweise rund 30 Zweipersonenhaushalte das ganze Jahr mit Strom versorgt werden. Dazu Nicole Gwenner, Umwelt-und Elektromobilitätsbeauftragte im Autohaus Kuhn+Witte: "Wenn wir voraussetzen, dass ein E-Auto jährlich vielleicht 15.000...

  • Buchholz
  • 03.07.20
Wir kaufen lokal
Der Kia XCeed mit Plug-in-Hybridtechnik
3 Bilder

Fahrzeuge mit Hybrid- und Elektroantrieb
Autohaus Holsten in Stade bietet umweltbewusste Mobilität

sb. Stade. Wenn es um moderne Antriebstechniken geht, führt kein Weg am Autohaus Holsten in Stade (Gottlieb-Daimler-Straße 11, Tel. 04141-777733, http://www.autohaus-holsten.de) vorbei. Der Vertragshändler für die Marken Kia und Mazda hat verschiedene Modelle mit Hybrid-, Plug-in-Hybrid- sowie reinem Elektroantrieb in seinem Portfolio. Kurzstrecken rein elektrisch fahren Kia hat in den vergangenen Jahren seine Palette an Hybrid- und Elektrofahrzeugen kontinuierlich ausgebaut und gehört...

  • Stade
  • 01.07.20
Wir kaufen lokal
Der Dacia Duster ist das Erfolgsmodell des Herstellers

Zehn Jahre Dacia Duster
Selbst der Papst ist in dem SUV unterwegs - Deutschlands günstigster SUV

Vor zehn Jahren – im Frühjahr 2010 – feierte der Dacia Duster auf dem Genfer Salon seine Weltpremiere. Seitdem beweist der Duster, dass SUV-Fahren kein Luxus sein muss. Mit dem ersten SUV der Marke gelang Dacia der nachhaltige Durchbruch auf den Märkten. Bis heute wurden weltweit rund 3,1 Millionen Duster (unter den Marken Dacia und Renault) verkauft, davon allein über 182.000 Dacia Duster in Deutschland. Seit dem Jahr 2018 ist die zweite Duster Generation auf dem Markt. Mit knapp 31.000...

  • Buchholz
  • 10.04.20
Panorama
Der Toyota Mirai ist ein Brennstoffzellenfahrzeug, das mit 
Wasserstoff angetrieben wird

Mobilität der Zukunft
Wie werden neue Fortbewegungsmittel konzipiert? Ein Plädoyer für das Umdenken

Mobilität war schon immer ein wichtiges Thema in der Geschichte: Völkerwanderungszeit, Wegebau der Römer durch Europa, Domestizierung der Pferde für die Fortbewegung, Eisenbahnbau, Entwicklung von motorgetriebenen Fahrzeugen sowie Schiffs- und Flugzeugbau. Mit den Fahrzeugen wurden Kontinente wie Nordamerika erobert, die Wirtschaft weltweit entwickelt und der Komfort der Menschen erhöht. Doch wie wird es mit der Entwicklung der Mobilität weitergehen? Die Endlichkeit fossiler Stoffe wie Erdöl...

  • Buchholz
  • 05.02.20
Service

Preishammer für Autofahrer: das wird alles teurer

Die Mobilität in Deutschland ist im Wandel. Immer mehr Städte und Gemeinden verpflichten sich, den Individualverkehr mit dem Fahrrad sowie den öffentlichen Nahverkehr zu stärken. Das geht zulasten der motorisierten Individualisten, die mit dem Auto unterwegs sind. In Zukunft soll das Autofahren unattraktiver werden. Die Gemeinden wollen mit einem verbesserten Nahverkehr und günstigeren Zugtickets die Mobilitätswende einleiten. Zudem greifen Sie auch nach finanziellen Druckmitteln. Das...

  • 29.11.19
Politik
Stand-up-Paddling auf dem Burggraben: Die Qualität der Freizeitangebotze für Jugendliche war Thema einer Befragung im Rahmen des Bürgerdialogs

Bürgerdialog Stade: Ihre Meinung ist gefragt

Dritte Umfrage wird ausgewertet / Themen sind Freizeit, Sicherheit und Mobilität tp. Stade. Wünsche und Anregungen für ein besseres Lebensumfeld sammelt die Stadt Stade im Rahmen der Umfrage-Reihe "Bürgerdialog". Die Erhebung wurde bei der Hansestadt Stade im Januar 2015 eingeführt. Ziel des Bürgerdialoges ist es, die Bürger aktiv an den kommunalpolitischen Entscheidungen mitwirken zu lassen. Jeder Bürger ab 14 Jahren kann sich für eine Befragung beim Bürgerdialog anmelden und wird damit...

  • Stade
  • 31.01.18
Wirtschaft
Die ersten Machbarkeitsstudien mit dem Toyota e-Palette werden voraussichtlich Anfang der 2020er Jahre in verschiedenen Regionen starten.

Toyota präsentiert seine "e-Palette" - zukünftige vollautonome E-Mobilität - schon bald im Einsatz

(ah). Toyota präsentiert auf der Consumer Electronics Show (CES; bis 12. Januar 2018) in Las Vegas seine neue „e-Palette“: Das gleichnamige vollelektrische Konzeptfahrzeug erfüllt vollautonom und flexibel die unterschiedlichsten Bedürfnisse künftiger Mobilität. Die kastenförmige Studie ist dabei Teil einer neuen Geschäftsallianz für Mobilitätsdienste, an der sich verschiedene Unternehmen beteiligen. „Die Automobilindustrie befindet sich derzeit in ihrer größten Phase der Veränderung, da...

  • Buchholz
  • 09.01.18
Panorama
Hoffen auf reges Interesse der Bürger: Jan-Christoph Lendner (re.) und Dennis Blanken  Foto: jd

Wie mobil sind die Ahlerstedter? Master-Student erstellt Studie

jd. Ahlerstedt. Den Ahlerstedtern flattert in diesen Tagen Post ins Haus: Die Schreiben enthalten einen Fragebogen zum Nutzungsverhalten bei einzelnen Verkehrsmitteln wie Pkw, Bus oder Fahrrad. Absender ist das Bremer Kommunal-Beratungsunternehmen Sweco. Das erarbeitet in Kooperation mit der Gemeinde Ahlerstedt eine Mobilitäts-Studie, in der der Bedarf der Bürger abgefragt wird sowie bestehende Defizite beim Nahverkehr aufgezeigt und Lösungen empfohlen werden sollen. Durchgeführt wird die...

  • Harsefeld
  • 12.12.17
Wirtschaft
Fototermin bei der Messe : Bürgermeisterin Silvia Nieber,  sowie Dirk Busse 2. v.re.) und Lutz Evers (re.) von Ford Tobaben

Neue Form von Mobilität in Stade

Ab sofort gibt es drei Carsharing-Mietstationen: am Hafen, am Stadeum und am Bahnhof bc. Stade. Nach dem erfolgreichen Start in Buxtehude im vergangenen Jahr gibt es nun auch in Stade ein Carsharing-Angebot. In Zusammenarbeit mit der Stadt und den Stadtwerken bringt Ford Tobaben das Carsharing an die Schwinge. Drei Autos (Ford Fiesta) stehen dafür ab sofort zum spontanen "Teilen" bereit. Auch Reservierungen sind per App und Telefon (0345-27984950) möglich - bis zu vier Monate im Voraus. Vor...

  • Stade
  • 05.04.17
Politik
Ingrid Voss
2 Bilder

"Sinnvolle Tätigkeiten für Flüchtlinge finden"

Fragen an die FDP in Oldendorf-Himmelpforten tp. Oldendorf-Himmelpforten. Nur noch wenige Tage bis zur Kommunalwahl am Sonntag, 11. September: Um den Wählern eine Orientierungshilfe an die Hand zu geben, stellt das WOCHENBLATT den Parteien und Wählergemeinschaften fünf Fragen. Hier die Fragen an die beiden FDP-Kandidatinnen für den Samtgemeinderat Oldendorf-Himmelpforten, Margret Mohrmann aus Mittelsdorf auf Listenplatz eins und Ingrid Voss aus Hammah auf Listenplatz zwei: 1. Was sind die drei...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 07.09.16
Wirtschaft
Der Toyota Mirai fährt sauber mit Wasserstoff

Toyota Mirai - das Auto der Vernunft 2016

(ah). Der Toyota Mirai ist das „Auto der Vernunft 2016“. Bei der gleichnamigen Leserwahl des Verbrauchermagazins „Guter Rat“ und der Zeitschrift „SUPERillu“ hat das Brennstoffzellenfahrzeug den erstmals vergebenen Sonderpreis „Alternative Antriebe“ gewonnen. Mit dieser Auszeichnung würdigt die Jury die besten Entwicklungen des Jahres. „Bislang bietet nur Toyota ein eigens für diesen Antrieb entwickeltes und in Serie gefertigtes Wasserstoff-Auto zum Kauf an. Der Toyota Mirai fährt mit Strom,...

  • Buchholz
  • 02.02.16
Panorama
"Wir ändern nicht gern unser Verhalten im Straßenverkehr": Dr. Philine Gaffron

Gewinner und Verlierer im Straßenverkehr

Dr. Philine Gaffron referierte bei der Zukunftswerkstatt Buchholz os. Buchholz. Motorrad- und Fahrradfahrer sowie Fußgänger sind die Verlierer im Straßenverkehr. Diese These stellte Dr. Philine Gaffron von der Technischen Universität Hamburg-Harburg bei ihrem Vortrag bei der Zukunftswerkstatt Buchholz auf. Bei bundesweit knapp 4.000 Verkehrstoten seien diese Gruppen überdurchschnittlich häufig vertreten. Die technischen Entwicklungen an Autos hätten dazu beigetragen, dass Verkehrsteilnehmer...

  • Buchholz
  • 21.11.15
Panorama
Naturpark-Vorsitzender Olaf Muus (vorn) macht es vor: Dank einer "Joëlette" können auch gehbehinderte Menschen die Heide genießen
3 Bilder

Mit dem Rollstuhl durch die Heide: "Joëlette" macht es möglich!

(mum). Mit dem Rollstuhl durch die Heide? Das klingt nach einer unmöglichen Herausforderung. Doch dank einer Kooperation der Wanderfreunde Nordheide und des Naturparks Lüneburger Heide ist dies jetzt Realität. Kürzlich wurden zwei "Joëlettes" in Dienst gestellt. Die "Joëlette" ist eine französische Konstruktion, mit der Menschen mit Mobilitätseinschränkungen in einer Art "geländegängigem Rollstuhl" über nicht befestigte und unebene Wege gefahren werden können. Wolf von Döllen und Nils...

  • Jesteburg
  • 10.10.14
Panorama

Wer hat ein Fahrrad für die Zukunftswerkstatt?

os. Buchholz. Das Team der Zukunftswerkstatt sucht für ihr Halbjahresthema "Mobilität" alte Fahrräder. Wer dem außerschulischen Lernstandort seinen Drahtesel zur Verfügung stellen möchte, meldet sich unter Tel. 04181-2998940. Die Fahrräder werden auch abgeholt. Infos unter www.zukunftswerkstatt-buchholz.de.

  • Buchholz
  • 21.05.13
Service

Berater für ein Leben ohne Barrieren

jd. Stade. Landkreis möchte Menschen unterstützen, im Alter selbstbestimmt zu wohnenIm Alter lässt die Beweglichkeit nach: Türschwellen, Teppichläufer oder Treppen werden zu riskanten Stolperfallen. Doch barrierefreie Wohnungen sind Mangelware. Auch im Landkreis Stade. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Seniorenservicebüro des Kreises in Auftrag gegeben hat. Die Verantwortlichen im Stader Kreishaus haben bereits reagiert: Ab sofort sind kreisweit 20 ehrenamtliche Wohnberater im...

  • 17.05.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.