Infrastruktur

Beiträge zum Thema Infrastruktur

Wirtschaft
Dr. Gunnar Merz ist seit 2014 geschäftsführender Vorstand von CFK Valley

Stader Zukunftsschmiede CFK-Valley: Viele Innovationen werden weltweit realisiert

"Stade ist eine weltweit anerkannte Carbonstadt - das wird viel zu selten erzählt", sagt Dr. Gunnar Merz, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender von CFK Valley in Stade. In dem futuristisch anmutenden Komplex im Gewerbegebiet Ottenbeck beschäftigen sich rund 100 Mitarbeiter, Forscher aus aller Welt, Studenten der Universitäten aus Clausthal-Zellerfeld, Hannover und Braunschweig sowie regionale Unternehmen mit den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von Carbon. Das ist ein industriell...

  • Buxtehude
  • 25.05.18
Panorama
Rita Voß engagiert sich im Seniorenbeirates

Lühe: Rita Voß ist neue Vorsitzende des Seniorenbeirats

lt. Lühe. Die Interessen der Generation Ü-60 in der Samtgemeinde Lühe vertritt seit rund anderthalb Jahren der Seniorenbeirat. Seit Kurzem ist Rita Voß (69) aus Neuenkirchen die Erste Vorsitzende des Gremiums. Die ehemalige zweite Bürgermeisterin Neuenkirchens und SPD-Ratsfrau hat Gert Melchert abgelöst, der sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem Beirat zurückgezogen hat. Unter anderem setzt sich der Seniorenbeirat für die Aufstellung so genannter Mitfahrerbänke ein. Wer auf einer solchen...

  • Stade
  • 02.10.17
Wirtschaft
Heike Vollmers

Mittelstand muss lauter werden: MIT-Bezirksvorsitzende Heike Vollmers will MIT-Kreise vernetzen

Der Mittelstand muss lauter werden", sagt Heike Vollmers, stellvertretende Kreisvorsitzende der CDU-Mittelstandsvereinigung MIT Stade und seit Februar auch Bezirksvorsitzende der MIT Elbe Weser. In ihrer neuen Funktion will sie noch stärker als bisher auf die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung des Mittelstandes aufmerksam machen. "Mich ärgert Ungerechtigkeit, und der Mittelstand bekommt bei weitem nicht die Unterstützung und Anerkennung, die er verdient hat", sagt Heike Vollmers....

  • Buxtehude
  • 02.06.17
Wirtschaft
Vision: Zweispurige Fahrrad-Autobahn in einer Projekt-Skizze der Metropolregion Hamburg
3 Bilder

Millionen für den Fahrrad-Highway

Pendler sollen in die Pedale treten: Stader ADFC schärft Blick lokal auf Mängel an Beleuchtung, Fahrbahndecken und Straßenquerungen tp. Stade. Die Summe hat zumindest symbolischen Wert: 25 Millionen Euro will das Bundesverkehrsministerium 2017 in den Ausbau von Radschnellwegen investieren. Die frohe Botschaft kommt zum runden Geburtstag des Fahrrades, das in diesem Jahr 200 Jahre alt wird. Auch in der Metropolregion Hamburg mit den Landkreisen Stade und Harburg sieht man angesichts der...

  • Stade
  • 07.04.17
Politik
Holger Falcke: "Nahversorgung auch in kleineren Gemeinden"

Oldendorf-Himmelpforten: Hohe Investitionen in Brandschutz an Schulen

Samtgemeinde-Chef Holger Falcke: "Sicherheit hat Priorität"/ Start für Seniorenbeirat tp. Oldendorf-Himmelpforten. "Im Jahr 2016 wurde die gute Entwicklung in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten fortgesetzt", sagt Verwaltungs-Chef Holger Falcke. Die Bevölkerung der Samtgemeinde wachse - aus Falckes Sicht ein positiver Effekt der in den vergangenen Jahren geschaffenen Infrastruktur, die von den Bürgern gut angenommen werde. Investitionen in die Infrastruktur "unter Wahrung einer gesunden ...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 04.01.17
Politik
Ingrid Voss
2 Bilder

"Sinnvolle Tätigkeiten für Flüchtlinge finden"

Fragen an die FDP in Oldendorf-Himmelpforten tp. Oldendorf-Himmelpforten. Nur noch wenige Tage bis zur Kommunalwahl am Sonntag, 11. September: Um den Wählern eine Orientierungshilfe an die Hand zu geben, stellt das WOCHENBLATT den Parteien und Wählergemeinschaften fünf Fragen. Hier die Fragen an die beiden FDP-Kandidatinnen für den Samtgemeinderat Oldendorf-Himmelpforten, Margret Mohrmann aus Mittelsdorf auf Listenplatz eins und Ingrid Voss aus Hammah auf Listenplatz zwei: 1. Was sind die drei...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 07.09.16
Politik
Christoph Diedering plädiert für eine Neuverschuldung, um in die Infrastruktur zu investieren

„Infrastruktur muss ausgebaut werden“

WOCHENBLATT-Interview mit Christoph Diedering, Vorsitzender der Buchholzer Wirtschaftsrunde os. Buchholz. In eineinhalb Wochen werden bei der Kommunalwahl die Weichen für die kommenden fünf Jahre gestellt. Wie soll sich Buchholz weiter entwickeln? Die Wirtschaft hat da sehr klare Vorstellungen, wie Christoph Diedering, Vorsitzender der Buchholzer Wirtschaftsrunde (in ihr haben sich rund 160 Unternehmen und Einzelpersonen zusammengschlossen), im Interview mit WOCHENBLATT-Redaktionsleiter Oliver...

  • Buchholz
  • 31.08.16
Panorama

Harsefeld bleibt die drittgrößte Kommune im Landkreis Stade

jd. Harsefeld. Die Samtgemeinde Harsefeld verteidigt ihre Position als drittgrößte Kommune im Landkreis Stade. Laut statistischem Landesamt wohnen in der Geest-Gemeinde 20.693 Menschen - so viele wie noch nie. Damit liegt der Ort zwar weit hinter Stade (45.905) und Buxtehude (39.947), aber deutlich vor den anderen ländlichen Kommunen. Mit Abstand folgt die Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten (17.697). Im Bereich zwischen 11.000 und 13.000 Einwohnern liegen Fredenbeck, Horneburg, Jork und...

  • Harsefeld
  • 12.01.16
Politik
Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber

26.000 Arbeitsplätze bei 47.000 Einwohnern: "Stade ist ein hervorragender Standort"

bc. Stade. Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) hielt im Finanzausschuss eine flammende Spontan-Rede in Richtung der Politiker, die sich Sorgen um die tickende Schuldenuhr machen. Stade sei deswegen ein so starker Wirtschaftsstandort, weil die Politik stets zukunftsweisende Entscheidungen getroffen hätte, stellte Nieber vehement fest: "Welche Stadt kann schon von sich behaupten, mehr als 26.000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze bei 47.000 Einwohnern vorweisen zu können?" Auch...

  • Stade
  • 10.07.15
Wirtschaft
Die Eröffnung der Seniorenresidenz in Oldendorf zieht eine positive Entwicklung nach sich
3 Bilder

Seniorenzentrum als Wirtschaftsmotor

Gemeinde Oldendorf investiert 2 Millionen Euro in Infrastruktur: Straßensanierung und neues Bauland tp. Oldendorf. Mehr Alte, weniger Junge: Überall in Deutschland wächst der Anteil der Bevölkerung der Generation "60 plus". Das stellt besondere städtebauliche Anforderungen an die Kommunen. Ein Dorf, das sich den Herausforderungen der demografischen Entwicklung offenbar rechtzeitig gestellt hat, ist Oldendorf: In der Ortsmitte wurde im September eine große, moderne Seniorenwohnanlage eröffnet -...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 06.01.15
Panorama
In einer Tagungspause (v. li.): Maik Bröse, Walter Mohrmann, Malte J. Krafft, Roger Günzel, Ulf Riek, Wolfgang Sommer, Robert Isernhagen, Dörte Land und Christoph Meyn

Die Infrastruktur voranbringen

ce. Schwinde. Ein langfristiges und nachhaltiges Entwicklungskonzept mit den Schwerpunkten Infrastruktur und Verkehr für die Elbmarsch möchte die Gruppe Grüne/Freie Wähler/Piraten im Samtgemeinderat gemeinsam mit den grünen Ratsmitgliedern der Gemeinden Drage, Marschacht und Tespe entwickeln. Das ist das Ergebnis einer Klausurtagung, zu der sich die Kommunalpolitiker jetzt in Schwinde trafen. Teilnehmer waren unter anderem Maik Bröse von den Piraten, Ulf Riek (Freie Winsener) sowie Walter...

  • Elbmarsch
  • 02.07.13
Panorama
Das Elbe-Klinikum in Stade genießt einen ausgezeichneten Ruf
2 Bilder

Gesundes Leben in der Hansestadt

Stade bietet vom Sportverein bis zum Krankenhaus beste Bedingungen fürs Wohlbefinden sb. Stade. Stade bietet alle Rahmenbedingungen für ein gesundes Leben. Die Hansestadt verfügt mit ihren Grünanlagen und dem Fluss Schwinge sowie der Nähe zur Elbe über schöne und abwechslungsreiche Naherholungsgebiete. Es gibt von Sport-, Wassersport - und Reitvereinen über Fitness- und Gesundheitsstudios bis zum Hallen- und Freibad unzählige Möglichkeiten, aktiv zu bleiben und sich fit zu halten. Darüber...

  • Stade
  • 01.07.13
Politik
Bislang fließt der Verkehr auf der A 26 nur auf elf Kilometern zwischen Stade und Horneburg. Wann der Bau des zweiten Abschnitts weitergeht, hänge jetzt von der Stadt Buxtehude ab, sagt Gisela Schütt von der Straßenbaubehörde

"Vieles hängt an Buxtehude"

A26: Veranstaltung der IHK Nord zum Planungsstand / 3. Bauabschnitt könnte im Herbst beginnen lt. Stade. "Wie es ganz genau weitergeht, weiß ich nicht." Mit diesen Worten begann Gisela Schütt, Leiterin der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Stade, ihren Vortrag zum aktuellen Planungsstand der Autobahn 26. Schütt erklärte bei der Auftaktveranstaltung zur "IHK-Nord-Infrastruktour 2013" im Stader Kreishaus, dass eine baldige Fortsetzung des Ausbaus maßgeblich davon...

  • Stade
  • 07.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.