Alles zum Thema Reederei NSB

Beiträge zum Thema Reederei NSB

Wirtschaft
Das Führungsteam der NSB (v.li.): Dirk Kleinekampmann, Tim Ponath, Markus Thewes Foto: NSB

NSB startet mit neuer Führung ins Jahr 2019

Tim Ponath wird Sprecher der Geschäftsführung tk. Buxtehude. Die Reederei NSB startet mit einem neuen Führungsteam ins Jahr 2019: Unternehmensgründer Helmut Ponath, bislang Chief Executive Officer (CEO), übergibt diese Position an seinen Sohn Tim Ponath. Das Team an der Führungsspitze wird von Markus Thewes und Dirk Kleinekampmann komplettiert.  Tim Ponath ist künftig Sprecher der Geschäftsführung. Markus Thewes wird Chief Commercial Officer und ist für Marketing, Vertrieb,...

  • Buxtehude
  • 02.01.19
Panorama
Völlig überfüllt: Das Schlauchboot mit 100 Flüchtlingen
2 Bilder

NSB-Crew rettet Flüchtlinge aus Seenot

Tanker der Buxtehuder Reederei im Rettungseinsatz tk. Buxtehude. Die Besatzung des Öltankers "Sigma Integrity", der zur Flotte der Buxtehuder Reederei NSB gehört, hat am Mittwoch der vergangenen Woche Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet. Der Tanker war auf dem Weg von Triest nach Zawia in Libyen, als die Seenotrettungsstelle in Rom die Besatzung aufforderte, sich an einer Rettungsaktion zu beteiligen. Zuerst traf die "Sigma Integrity" vor der libyschen Küste auf ein Schlauchboot mit...

  • Buxtehude
  • 04.07.17
Politik
"America First": So sieht Comiczeichner Stephan Hagenow den US-Präsidenten Donald Trump
4 Bilder

Unsicherheit in Unternehmen: Wie Trumps Politik schon heute für Probleme sorgt

tk/bc. Landkreis Stade. Washington ist Luftlinie rund 6.500 Kilometer vom Landkreis Stade entfernt. Was Donald Trump als Präsident im Weißen Haus twittert oder per Dekret bestimmt, treibt trotz der großen Distanz Menschen - und vor allem Unternehmern - im Landkreis Stade die Sorgenfalten auf die Stirn. Einreiseverbote für Menschen aus sieben überwiegend muslimischen Staaten oder die Androhung von hohen Strafzöllen sind Politikfelder, die in der globalisierten Welt ganz direkt Firmen aus der...

  • Buxtehude
  • 03.02.17
Panorama
Die "MS Hanjn Boston" hat 200 Menschen im Mittelmeer aus Seenot gerettet. Die Flüchtlinge kamen aus unterschiedlichen afrikanischen Ländern
2 Bilder

Schiff der Buxtehuder Reederei NSB rettet 200 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer

tk. Buxtehude. Die "Hanjin Boston" der Buxtehuder Reederei NSB war auf dem Weg vom Suezkanal nach New York, als ein Fischerboot mit Flüchtlingen im Mittelmeer zwischen Libyen und Kreta zu kentern drohte. Das Containerschiff, das von Buxtehude aus gemanagt wird, war am dichtesten dran. Für die Besatzung war nach dem Notruf der Seenotrufleitstelle Rom klar: Auf dem schnellsten Weg zu den Menschen in Not. Alle Menschen, darunter auch Frauen und Kinder, wurden gerettet. Das sei nicht der erste...

  • Buxtehude
  • 29.04.16
Wirtschaft
Doe 2MSC Geneva" beim Umbau in einer chinesischen Werft

Buxtehuder Reederei NSB: Ältere Schiffe vergrößern statt verschrotten

tk. Buxtehude. Das Prinzip ist bestechend logisch: Statt ein älteres und damit nicht mehr wettbewerbsfähiges Containerschiff auszumustern, wird es erweitert. Das sogenannte Widening - also Verbreiterung - ist eine Erfindung der Buxtehuder Reederei NSB (Niederelbe Schiffahrtsgesellschaft), die darauf ein Patent hält. "Das ist ein einzigartiges Konzept", erklärt Unternehmenssprecherin Bettina Wiebe. Als erstes von drei Schiffen aus der eigenen Flotte wurde jetzt die MSC Geneva auf einer...

  • Buxtehude
  • 28.04.15
Wirtschaft
Tim Ponath

Tim Ponath wird Chief Operating Officer der NSB

tk. Buxtehude. Tim Ponath ist als Chief Operating Officer (COO) in die Geschäftsleitung der Buxtehuder Reederei NSB berufen worden. Er ist für die technische Geschäftsführung verantwortlich. Er führt mit seinem Vater Helmut Ponath, der die NSB 1982 gründete, und Lutz Weber das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Buxtehude hat. Tim Ponath ist seit 2005 in verschiedenen Positionen für die Reederei tätig. Der Maschinenbau- und Wirtschaftsingenieur freut sich darauf, die NSB in zweiter...

  • Buxtehude
  • 16.01.15
Wirtschaft
Die letzten Schiffe der NSB verlassen und deutsche Flagge.

Buxtehuder Reederei NSB fährt nicht mehr unter deutscher Flagge

tk. Buxtehude. Die Buxtehuder Reederei NSB wendet sich komplett von der deutschen Flagge ab. Bis Juni 2017 werden 486 Mitarbeiter auf See ihren Job verlieren. Die letzten 38 deutsch geflaggten Containerschiffe der NSB werden ausgeflaggt. Die NSB und der Seebetriebsrat haben einen Sozialplan und Interessenausgleich verabschiedet. Bereits jetzt können 179 Seeleute nicht mehr weiterarbeiten. Ihnen wurde kurzfristig gekündigt. Danach ist die schrittweise Ausflaggung von jeweils drei Schiffen...

  • Buxtehude
  • 05.12.14
Wirtschaft
Runderneuert und zum Brennstoffsparen ausgelegt: die "MSC Flaminia"
2 Bilder

"Flaminia": Vom Unglücksschiff zum Vorzeige-Frachter

tk. Buxtehude. Happy-End für die "MSC Flaminia": Das Containerschiff, das mit einer Havarie im Atlantik vor zwei Jahren für Schlagzeilen sorgte, ist nach umfangreichen Umbauten und Reparaturarbeiten zurück im Liniendienst der Buxtehuder Reederei NSB (Niederelbe Schiffahrtsgesellschaft). Der Containerfrachter wurde umfassend modernisiert, sodass er jetzt ein Vorzeige-Schiff zum Einsparen von Brennstoffen ist. Dass die "Flaminia" nicht verschrottet wurde, erklärt NSB-Sprecherin Bettina Wiebe...

  • Buxtehude
  • 25.07.14
Panorama
Mit dieser Nussschale waren die Menschen auf der Flucht
3 Bilder

"Danke, Papa Lorenz!": Ein NSB-Kapitän als Lebensretter

tk. Buxtehude. Auf sie wurde geschossen, Wasser und Lebensmittel gingen zur Neige, die Schiffsschraube versagt: 78 Menschen waren heimlich in der Nacht in Vietnam an Bord einer Nussschale gegangen und dümpelten nach Tagen hilflos im südchinesischen Meer. Plötzlich sahen die Flüchtlinge ein Schiff am Horizont, das "wie ein Schloss in der Nacht leuchtete", so erinnert sich einer, der dabei war. Es war die "Ville De Pluton" der Buxtehuder Reederei NSB. War das die Rettung, der Weg in die...

  • Buxtehude
  • 01.07.14
Wirtschaft
42 Schiffe der NSB fahren unter deutscher Flagge. Das war der Reederei immer wichtig. Jetzt beginnt ein Prozess des Umdenkens

Flaggt die Buxtehuder Reederei NSB ihre Schiffe aus?

tk. Buxtehude. Die Buxtehuder Reederei NSB beginnt mit ernsthaften Planungen, alle unter deutscher Fagge fahrenden Schiffe auszuflaggen. "Wir planen das mit allen Konsequenzen", sagt NSB-Sprecherin Bettina Wiebe. Bis Ende des Jahres soll eine Entscheidung gefallen sein. Mit der Gewerkschaft ver.di werden bereits Gespräche geführt. Betroffen von der Ausflaggung sind rund 500 deutsche und europäische Seeleute. Auf den unter deutscher Flagge fahrenden NSB-Schiffen, sind bislang immer fünf bis...

  • Buxtehude
  • 18.06.14
Wirtschaft

Reederei NSB denkt über Ausflaggung nach

tk. Buxtehude. Die Geschätfsführung der Buxtehuder Reederei NSB denkt darüber nach, die unter deutscher Flagge fahrenden 42 Schiffe auszuflaggen. Davon wären rund 500 Seeleute aus Deutschland und anderen EU-Staaten - überwiegend Offiziere - betroffen. Der Grund für diese Überlegungen ist die anhaltende Krise in der Schifffahrt. Ein ausführlichen Bericht in der kommenden Buxtehuder WOCHENBLATT-Mittwochsausgabe.

  • Buxtehude
  • 13.06.14
Wirtschaft
Die Buxtehuder Reederei NSB baut am Stammsitz in Buxtehude 50 Arbeitsplätze ab

Die Buxtehuder Reederei NSB baut 50 Stellen ab

tk. Buxtehude. Die Reederei NSB baut 50 von rund 245 Arbeitsplätze an Land in der Buxtehuder Firmenzentrale ab. Grund sei die anhaltende Schifffahrtskrise und damit verbunden eine notwendige Umstrukturierung des Unternehmens, so eine NSB-Pressemitteilung vom vergangenen Dienstag. Am selben Abend wurde auch im nicht-öffentlich tagenden Verwaltungsausschuss der Stadt über die NSB gesprochen. Nach offiziell unbestätigten Angaben soll es dabei um die Stundung oder den Erlass von Gewerbesteuern in...

  • Buxtehude
  • 16.05.14
Wirtschaft
Tim Ponath, Sohn von Firmenchef Helmut Ponath

NSB: Neuer Posten für Tim Ponath

bc. Buxtehude. Die Buxtehuder Reederei NSB stellt die Weichen für die Zukunft. Tim Ponath, Sohn von Unternehmenschef Helmut Ponath, hat schon zum 1. März die neugeschaffene Position des Chief Operating Officers (COO) übernommen. Fortan verantwortet er das Flottenmanagement und den Vertrieb der Reederei. „Ich freue mich sehr über das mir von den Gesellschaftern und der Geschäftsführung entgegengebrachte Vertrauen“, erklärt Tim Ponath. Wie die gesamte deutsche Schifffahrtsbranche befinde sich...

  • Buxtehude
  • 28.03.14
Panorama
Diskutierten über Kulturförderung durch Unternehmen (v.l.): Staatsskertärin Daniela Behrens, die Unternehmer Arne Suter und Prof. Peter Hansen und Buxtehudes Bibliotheksleiterin Ulrike Mensching

KulturKontakte: "Eine echte Win-win-Situation"

tk. Buxtehude. Der Kamin bei den "Kamingesprächen" am Mittwochabend der "KulturKontakte" war nur virtuell, ein flackerndes TV-Bild, doch warm ums Herz wurde es den Teilnehmern aus Wirtschaft, Verwaltung und Kammern aus ganz Niedersachsen im Haus der Buxtehuder Reederei NSB aus anderen Gründen: Wenn Unternehmen, Künstler und Kultureinrichtungen gemeinsame Sache machen, gibt es nur Gewinner. "Eine echte Win-Win-Situation, wie es Betriebswirtschaftler nennen. Die "KulturKontakte" sollen...

  • Buxtehude
  • 25.03.14
Wirtschaft
Bettina Wiebe: "Kulturförderung gehört zu den Grundsätzen der Reederei NSB."

Kulturkontakte: Kulturförderung als roter Faden bei der NSB

tk. Buxtehude "Kulturförderung zieht sich wie ein roter Faden durch unsere Unternehmensgeschichte", sagte Bettina Wiebe, Unternehmenssprecherin der Reederei NSB bei den "Kamingesprächen" der "KulturKontakte". Diese Veranstaltung, die Wirtschaft und Kulturschaffende in Niedersachsen zusammenbringen will, findet in diesem Jahr in Buxtehude statt und war am Mittwochabend bei der NSB zu Gast. Einhellige Meinung der Vertreter aus Unternehmen und Kammern: Wenn Wirtschaft die Kultur fördert, gibt es...

  • Buxtehude
  • 21.03.14
Wirtschaft
Die Macher der "Kulturkontakte 2014" bei ihrem ersten Treffen in Buxtehude

"Kulturkontakte 2014" finden in Buxtehude statt

tk. Buxtehude. Wenn sich Vertreter aus Wirtschaft und Kultur zum Gespräch treffen, kann es spannende Dialoge über Kunst und Sponsoring und über Kultur als Imageträger für Unternehmen geben. Die Veranstaltung "KulturKontakte" hat sich genau diese Form des Zusammentreffens zum Ziel gesetzt. Im Jahr 2014 ist Buxtehude die Partnerstadt der "KulturKontakte". Das Land Niedersachsen, die Industrie- und Handelskammern sowie die Handwerkskammern des Landes sind Träger dieser Initiative. Heike Jacobi...

  • Buxtehude
  • 08.01.14
Panorama

Buxtehuder Reederei NSB hilft philippinischen Seeleuten

tk. Buxtehude. "Was unsere philippinischen Mitarbeiter durchmachen, kann sich niemand vorstellen", sagt Bettina Wiebe, Sprecherin der Buxtehuder Reederei NSB (Niederelbe Schiffahrtsgesellschaft). 500 philippinische Seeleute der NSB kommen direkt aus dem Gebiet, das der Taifun Haiyan am schlimmsten verwüstet hat. 300 von ihnen sind zur Zeit irgendwo auf den Weltmeeren unterwegs und versuchen verzweifelt zu erfahren, was aus Familie und Freunden geworden ist. "Wir tun alles, um unserem Personal...

  • Buxtehude
  • 15.11.13
Panorama
Alle Flüchtlinge wurden sicher an Bord der "MS Buxsailor" gebarcht
3 Bilder

Schiff der Buxtehuder Reederei NSB rettet 248 afrikanische Flüchtlinge aus Seenot

tk. Buxtehude Eine Mannschaft der Buxtehuder Reederei NSB hat 248 afrikanische Flüchtlinge aus Seenot gerettet. Das Containerschiff MS Buxsailor unter dem Kommando des philippinischen Kapitäns Randy Mabghuhos hat die Menschen in Lebensgefahr in der Nacht zum Dienstag im Lybischen Meer an Bord genommen. Die Buxsailor war auf dem Weg von Tripolis (Libyen) nach Gioia Tauro in Italien. Die Seenotleitstelle Malta meldete das Unglück. Die Buxsailor nahm sofort Kurs auf das gekenterte...

  • Buxtehude
  • 18.09.13
Panorama
Laurentiu Tone: "Warum gibt es deutsche Behördenseiten nicht mit einem Button für Englisch"

Ein Rumäne in Buxtehude: "Kein Englisch in deutschen Amtsstuben"

tk. Buxtehude. Sind Deutsche Englisch-Muffel? Lernen sie in der Schule diese Sprache, nur um schnell wieder alles zu vergessen? Und warum gibt es in Deutschland keine Behörden-Formulare für Ausländer in englischer Sprache? Diese Fragen stellt sich Laurentiu Tone. Der Rumäne arbeitet seit 2011 als Technical Superintendent bei der Buxtehuder Reederei NSB. Englisch wird überall gesprochen, auf deutschen Amtsstuben offenbar nicht. "Das ist manchmal ganz schön schwierig", sagt Tone, der nur wenig...

  • Buxtehude
  • 30.08.13
Sport
So wird die Buxtehude-Arena mal aussehen - wenn sie denn gebaut wird

Arena-Projekt ins Stocken geraten

bc. Buxtehude. Auf acht Millionen Euro wurde der geplante Bau der Buxtehude-Arena kalkuliert, das Ergebnis einer Ausschreibung ergab aber Kosten von zehn Millionen Euro. Zu teuer für die Bürgerstiftung, die das Projekt finanziert (das WOCHENBLATT berichtete). Abermals ist die Planung der neuen Buxtehuder Veranstaltungslocation ins Stocken geraten. Eine Entscheidung, ob die Arena kommt oder nicht, soll in den nächsten Tagen fallen. Eigentlich war der Baubeginn bereits Anfang April...

  • Buxtehude
  • 24.05.13
Wirtschaft
Ein Containerfrachter in der Elbmündung: Wie sicher ist es, wenn Gefahrgüter auf dem Seeweg transportiert werden?

Sicherheit auf Containerschiffen: Auch Deo ist ein Gefahrgut

tk. Buxtehude. Große Aufregung um einen Unglücksfall: Am 1. Mai brannte der Containerfrachter "Atlantic Cartier" im Hamburger Hafen. Erst später kam heraus: Geladen hatte das Schiff auch radioaktive Stoffe und Munition. Einige Monate zuvor sorgte die "MSC Flaminia" der Buxtehuder Reederei NSB für Schlagzeilen. Auch sie hatte Gefahrgutcontainer an Bord als sie im Atlantik in Brand geriet. Das WOCHENBLATT hat bei der NSB nachgefragt: Sind tickende Zeitbomben auf den Weltmeeren unterwegs oder ist...

  • Buxtehude
  • 24.05.13
Wirtschaft
Die "MSC Flaminia" -auf dem Foto im Jade-Weser-Port - ist noch immer nicht ind er Werft angekommen

"MSC Flaminia": Noch immer auf Warteposition vor rumänischer Küste

tk. Buxtehude. Noch immer gibt es für die "MSC Flaminia" der Buxtehuder Reederei NSB (Niederelbe Schifffahrtsgesellschaft) kein Happy-End: Das teilweise ausgebrannte Containerschiff wartet seit Anfang April im Schwarzen Meer vor der rumänischen Hafenstadt Konstanza auf die Einlaufgenehmigung. Der Frachter soll dort in einer Werft repariert werden. Die rumänischen Behörden fordern aber weitere Untersuchungen. Das könne einige Wochen in Anspruch nehmen", erklärt Bettina Wiebe, Sprecherin der...

  • Buxtehude
  • 17.05.13
Wirtschaft
Die "MSC Flaminia" im Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven: Entbrennt ein Streit über die Liegekosten?

"Flaminia": Entbrennt jetzt ein Streit über Liegegebühren?

tk. Buxtehude. Entbrennt ein Streit um die Liegekosten der havarierten "MSC Flaminia" im Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven? Nach Berichten von NDR Info soll die Buxtehuder Reederei NSB (Niederelbe Schifffahrtsgesellschaft) drei Millionen Euro dafür zahlen, dass das ausgebrannte Containerschiff gut ein halbes Jahr lang in Wilhelmshaven lag. Dort wurden unter anderem Gefahrgutcontainer entladen sowie kontaminiertes Löschwasser abgepumpt. Weil diese Summe außerordentlich hoch sei, habe es Streit...

  • Buxtehude
  • 03.04.13