Theodor Peters

Beiträge zum Thema Theodor Peters

Politik
Die Stadt wird die Wohnblocks im Albert-Schweitzer-Viertel nicht kaufen

Kein Kauf der Wohnblocks möglich

thl. Winsen. Die Idee mag zwar an und für sich nicht schlecht sein, allerdings ist sie auch nicht umsetzbar. Immer wieder regte Ratsherr Dr. Erhard Schäfer (Grüne) an, die Stadt solle sich bemühen, die Wohnblocks im Albert-Schweitzer-Viertel von der insolventen Berliner Eigentümergesellschaft Capricornus zu kaufen und anschließend selbst zu verwalten. Doch daraus wird nichts. "Der Insolvenzverwalter hat deutlich gemacht, dass die betroffenen Liegenschaften nur im Gesamtpaket und nicht einzeln...

  • Winsen
  • 26.11.13
Panorama
Dieses Areal hat die Stadt gekauft

Grundstückskauf im Gerichtssaal

thl. Winsen. Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt! Die Stadt Winsen ist doch noch Besitzer des Eckgrundstücks am Bahnhof geworden. "Wir haben das Areal für 90.000 Euro in der Gerichtsverhandlung erworben", erklärt Sprecher Theodor Peters auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Rückblick: Für das Areal, auf dem eine Imbiss-Bude und jede Menge "Gebrauchtwagen" stehen, hatte die Stadt ihr Vorkaufsrecht geltend gemacht, nachdem sie erfahren hatte, dass der Berliner Besitzer das Grundstück für 45.000...

  • Winsen
  • 19.11.13
Panorama
Um dieses Areal geht es

Rechtsstreit um Vorkaufsrecht

thl. Winsen. "Obwohl wir nichts falsch gemacht haben, sind wir wohl am Ende die Dummen", sagt Theodor Peters, Sprecher der Stadt Winsen. Als Justiziar vertritt er die Verwaltung am Mittwoch, 13. November, vor dem Lüneburger Verwaltungsgericht. Denn ein Grundstücksbesitzer hat die Stadt wegen Ausübung eines Vorkaufsrechtes verklagt. Und droht der Stadt eine (erneute) Niederlage in einem Rechtsstreit. In dem Verfahren geht es um das kleine Eckgrundstück am Winsener Bahnhof, auf dem u.a auch eine...

  • Winsen
  • 05.11.13
Panorama
Derzeit müssen die Arbeiter ihre Bauaktivitäten auf die Herrichtung der Geh- und Radwege beschränken

Zu hohe Teerbelastung

thl. Winsen. Eigentlich sollten die Arbeiten zur Sanierung der Straße Bürgerweide mit dem Ende der Herbstferien abgeschlossen sein. Doch das hat nicht geklappt. Grund: Bei den vorbereitenden Arbeiten zum Fräsen des alten Fahrbahnbelages kam der Verdacht einer zu hohen Belastung der Deckschicht mit Teer auf. Eine Laboranalyse hat das mittlerweile bestätigt. Die Folge: Der Straßenaufbruch muss jetzt mit besonderer Genehmigung fachgerecht entsorgt werden. "Eine Zwischenlagerung war ebenso wenig...

  • Winsen
  • 22.10.13
Panorama
Obwohl hier nachts kaum Verkehr herrscht, ist die Ampel an der Osttangente/Ecke Autobahnauffahrt, rund um die Uhr im Betrieb

Ampel-Dauerbetrieb zur Sicherheit?

thl. Winsen. "Wieso ist die Ampel an der Osttangente zur Autobahn eigentlich rund um die Uhr im Betrieb?" Diese Frage stellte WOCHENBLATT-Leser Thorsten Marbach der Redaktion am Telefon. Und in der Tat: Die Lichtzeichenanlage ist eine der wenigen in der Stadt, die im Dauerbetrieb sind. Obwohl dort nachts kaum Verkehr herrscht. Das WOCHENBLATT hakte bei der Stadt Winsen nach. "Wir sind zwar für die Ampelanlage verantwortlich, haben aber dort keine Anordnung für einen Dauerbetrieb getroffen", so...

  • Winsen
  • 15.10.13
Politik
Symbolfoto: Feuerwehrmann in der Ausbildung

Hebelt eine Satzung ein Gesetz aus?

thl. Winsen. Können sich die Winsener Feuerwehren mit einer einfachen Verabredung untereinander und einer Festschreibung in der Satzung über das Niedersächsische Brandschutzgesetz hinwegsetzen? Diese Frage stellen sich Mitglieder der Wehren, die gerne Weiterbildungen besuchen würden, dafür aber einen Teil ihres Jahresurlaubs opfern müssen. Hintergrund: Besucht ein Feuerwehrmann einen Lehrgang, muss ihn laut Brandschutzgesetz der Arbeitgeber dafür freistellen, bekommt aber auf Antrag von der...

  • Winsen
  • 01.10.13
Panorama
Die vorbereitenden Arbeiten haben bereits begonnen

Bürgerweide wird saniert

thl. Winsen. Rund 450.000 Euro investiert die Stadt in die Sanierung der Straße Bürgerweide zwischen der Niedersachsenstraße und dem Bultweg. Die Maßnahme ist am Montag angelaufen und soll etwa bis Ende dieses Jahres andauern. "Bis zum 4. Oktober sind zunächst die vorbereitenden Arbeiten vorgesehen, durch die es sowohl im Fahrbahnbereich als auch auf dem Geh- und Radwegen sowie den Parkplätzen zu Beeinträchtigungen kommen kann", erklärt Stadtsprecher Theodor Peters. Anschließend soll bis zum...

  • Winsen
  • 17.09.13
Panorama

Keine Gefahr für das dritte Gleis

thl. Winsen. Die Nachricht schlug ein, wie eine Bombe - entpuppte sich aber schnell als heiße Luft. Der bundesweit tätige Baukonzern "Walthelm-Gruppe" mit Hauptsitz in Nürnberg, der u.a. in dem Bau des dritten Gleises involviert sind, hat Insolvenz angemeldet. Doch die Stadt Winsen braucht keine Befürchtungen zu haben, dass die Fertigstellung des Bahnprojektes jetzt in weite Ferne rückt. "In unserem Gebiet wird das Gleis von einer Arbeitsgemeinschaft gebaut, die aus fünf Firmen besteht", sagt...

  • Winsen
  • 10.09.13
Panorama
Zu Beginn der langen Geraden ist in Richtung Tempo 70 erlaubt

Tempolimit als Schildbürgerstreich

thl. Luhdorf. Einen Schildbürgerstreich der Extra-Klasse leistet sich der Landkreis Harburg auf der K78 (Radbrucher Straße) in Luhdorf entlang des Golfplatzes. Von Luhdorf auskommend ist auf einer langen geraden Strecke in Richtung Radbruch die Höchstgeschwindigkeit auf 70 km/h beschränkt. Auf der Gegenfahrbahn darf allerdings mit 100 km/h gefahren werden. Da staunen die Autofahrer natürlich nicht schlecht. Das WOCHENBLATT fragte beim Landkreis Harburg nach, was hinter dieser "merkwürdigen"...

  • Winsen
  • 06.09.13
Politik

35.000 Euro in den Sand gesetzt

thl. Lüneburg/Winsen. Da wollte die Stadtverwaltung - nach Aussage ihres Sprecher Theodor Peters - richtig bürgerfreundlich sein und wird genau dafür jetzt wohl bestraft. Vor dem Verwaltungsgericht Lüneburg ging es jetzt um die Klage eines Bürgers gegen die Stadt Winsen und um Kanalbaubeiträge in Höhe von rund 35.000 Euro. Die Vorgeschichte: Im Jahr 1995 bekam der Kläger, der im Besitz mehrerer Grundstücke im Ortsteil Borstel ist und auf denen teilweise Pferdezucht betrieb, diverse...

  • Winsen
  • 30.08.13
Panorama

Bitte Bäume und Blumen gießen

thl. Winsen. Angesichts der sommerlichen Temperaturen bittet die Stadtverwaltung die Bürger, die Mitarbeiter des Bauhofes zu unterstützen und die Blumen und Bäume vor ihren Grundstücken zu gießen. "Unsere Mitarbeiter können nicht überall gießen. Und die Pflanzen werden es Ihnen mit gesundem Wuchs oder schöner Blüte später danken", so Sprecher Theodor Peters.

  • Winsen
  • 26.07.13
Panorama
Deutlich sind die Schäden in der Fahrbahn zu erkennen

Schlossplatz in Winsen wird saniert

thl. Winsen. In der Winsener Innenstadt wird es ab Montag, 17. Juni, eng. Grund ist die Sanierung der Straße Schlossplatz. Die Maßnahme dauert rund sieben Wochen bis Ende Juli an. In dieser Zeit wird die Straße zwischen Rondell und Schlosszufahrt teilweise voll gesperrt. Erhebliche Schäden im gesamten Fahrbahnbereich machen die Maßnahme nötig, für die die Stadt rund 130.000 Euro zahlt. Dabei wird das brüchige Prophyr-Kleinpflaster durch stabile Betonsteine ersetzt. Diese neuen, leicht...

  • Winsen
  • 13.06.13
Politik
Das Gerüst in der Unterführung wird zurückgebaut

Sperrung der Eisenbahnunterführung

thl. Winsen. Autofahrer aufgepasst! Wegen Rückbau des Baugerüstes unter der Bahnunterführung wird die Luhdorfer Straße von Montag, 13. Mai, bis voraussichtlich Sonntag, 26. Mai, voll gesperrt. "Um die Beeinträchtigungen für Autofahrer so gering wie möglich zu halten, beginnt die Sperrung an allen Tagen um 20 Uhr und dauert jeweils bis 5 Uhr an", erklärt Stadtsprecher Theodor Peters. Eine Umleitung üner Hansestraße, Lüneburger Straße, Osttangente und Ilmer Moorweg werde...

  • Winsen
  • 07.05.13
Panorama

"Das ist hier viel zu eng"

ce. Winsen. "Ein Behindertenparkplatz muss per Gesetz 7,50 Meter lang und 2,50 Meter breit sein. Das kommt hier nie im Leben hin!" Der aufgrund einer Kinderlähmung stark gehbehinderte Rentner Josef Lorenz (77) aus Winsen sitzt in seinem vor dem Winsener Rathaus abgestellten Wagen und ärgert sich. Die Parkplätze für Gehandicapte dort sind - das WOCHENBLATT hat nachgemessen - lediglich vier Meter lang und zwei Meter breit. "Wenn ich oder meine Frau meinen Rollstuhl aus dem Kofferraum wuchten...

  • Winsen
  • 03.04.13
Panorama
Sein Vertrag läuft Ende August aus: Hallenpächter Ulrich Meyer

Bald "tote Hose" in der Stadthalle?

ce. Winsen. Als "attraktives Kommunikationszentrum in zentraler Lage" bewirbt die Stadt Winsen die von ihr im Jahr 1980 errichtete Stadthalle. Aber wenn das Haus tatsächlich so attraktiv ist, warum wird das Rathaus dann bei der Suche nach einem neuen Pächter für das Zentrum seit einem Jahr nicht fündig? Zum 31. August läuft der befristete Vertrag mit dem bisherigen Pächter Ulrich Meyer (63) aus, der die Geschicke der Stadthalle mit eigenem Restaurant seit zehn Jahren leitet. "Das...

  • Winsen
  • 22.02.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.