Alles zum Thema Kritik

Beiträge zum Thema Kritik

Panorama
Tausende Winsener und Besucher hatten Spaß auf dem Stadtfest   Foto: bs

Rück- und Ausblick auf Winsener Stadtfest
"Nicht nur an einem Punkt festmachen"

Stadtfest-Organisatoren kontern Kritik der Besucher thl. Winsen. "Der Michael-Jackson-Imitator war ein Fehlgriff. Aber das weiß man vorher nicht. Von daher jetzt pauschal zu sagen, das ganze Stadtfest war Mist, wird dem nicht gerecht." Mit dieser Aussage kontern Susanne Möller und Julia Meinel vom Orgateam die Kritik einiger Besucher, die sich an das WOCHENBLATT gewandt hatten. Auch die Vorwürfe, das Fest sei "immer das Gleiche" und es wären deutlich weniger Besucher als sonst da gewesen,...

  • Winsen
  • 18.06.19
Panorama
Gerd Koß (Vorsitzendes des  Bendestorfer Bürger- und KulturForums) unterstützt
2 Bilder

Jahreshauptversammlung mit vier Mitgliedern

BKB-Vorsitzender Koß bestätigt Kritik von "Podium"-Chefin Neudert / Wie geht es in Hanstedt weiter? mum. Bendestorf/Jesteburg/Hanstedt. "Die Aussagen von Karin Neudert treffen wirklich Punkt für Punkt auch auf uns zu", sagt Gerd Koß, Vorsitzender des Bendestorfer Bürger- und KulturForums (BKB). "Von unseren Gemeinderäten haben wir mit Ausnahme des Altbürgermeisters Hans-Peter Brink und des jetzigen Bürgermeisters Bernd Beiersdorf (beide BWG) kaum ein hiesiges Ratsmitglied auf einer unserer...

  • Jesteburg
  • 26.02.19
Panorama
Nicht immer war der Weihnachtsmarkt so gut besucht 
wie auf diesem Bild Foto: bs

"Kirchplatz ist der Top-Standort"

WOCHENBLATT-Leser äußern sich zur Zukunft des Winsener Weihnachtsmarktes thl. Winsen. Wenn es in Winsen künftig weiterhin einen Weihnachtsmarkt gibt, dann soll dieser auf dem Kirchvorplatz stattfinden. Dafür sprechen sich zahlreiche WOCHENBLATT-Leser aus. "Soll Winsen künftig auf einen Weihnachtsmarkt verzichten?", "Wer soll ihn ausrichten?" - Diese Fragen stellte das WOCHENBLATT und bekam zahlreiche Antworten, in denen auch Kritik am bisherigen Markt geübt wurde. Ein paar Auszüge: • Gitte...

  • Winsen
  • 18.12.18
Politik
Ein tägliches Bild in Pattensen: Ein Lkw muss beim Abbiegen aufgrund 
des Gegenverkehrs über den Bürgersteig ausweichen

"Schmücken sich mit fremden Federn"

IG Pattensen freut sich über Tempo 30-Modellprojekt, kritisiert aber Wiese und Bock thl. Pattensen. "Die Menschen, die sich seit Jahren in der IG Pattensen für die Verkehrsberuhigung in den Ortschaften Pattensen und Luhdorf einsetzen, freuen sich über die Entscheidung der Landesregierung, die Region Winsen in die engere Wahl des Modellprojektes Tempo 30 aufzunehmen", sagt Renate Menke, Sprecherin der Interessengemeinschaft pro Lebensqualität. "Allerdings wirkt es schon etwas sehr...

  • Winsen
  • 07.08.18
Politik
Benjamin Qualmann

"Eltern sind kein Spielball"

SPD-Chef Benjamin Qualmann kritisiert Wilfried Riecks Äußerungen zur Kinderbetreuung thl. Winsen. "Mit seinen Aussagen zum Thema Kinderbetreuung hat Ratsherr Wilfried Rieck alle Winsener Eltern quasi als 'Rabeneltern' pauschalisiert", kritisert Benjamin Qualmann, Ortsvereinsvorsitzender und Fraktionschef der SPD. "Es stellt sich die Frage, welchen Zweck Herr Rieck und die Gruppe CDU/Winsener Liste mit diesem Vorstoß verfolgen?" Wie das WOCHENBLATT berichtete, hatte Rieck in einem Interview...

  • Winsen
  • 24.07.18
Politik
Wilfried Rieck

Shit-Storm gegen Rieck - Rücktritt wird gefordert

Ratsmitglied der Winsener Liste macht Eltern wütend thl. Winsen. "Was Wilfried Rieck von sich gibt, ist eine Frechheit. Er verhöhnt die Eltern, die tagtäglich den Spagat zwischen Arbeitsplatzsicherung und elterliche Fürsorg schaffen müssen", schreibt Ulrich Hetzel aus Winsen in einem offenen Brief an Rieck. Grund: Wilfried Rieck hatte sich in einer Tageszeitung negativ über die Eltern ausgelassen, die ihre Kinder in eine Ganztagsbetreuung "stecken wollen" und somit "die Erziehung der...

  • Winsen
  • 17.07.18
Politik

"Der Vergleich ist völlig daneben"

Winsener FDP übt herbe Kritik an Ratsmitglied Wilfried Rieck und wirft ihm Diffamierung vor thl. Winsen. Auch die Winsener FDP nimmt Riecks Aussagen ins Visier und kritsiert ihn scharf. "Wir bedauern, dass das existierende Problem der für viele Eltern notwendigen Ganztagsbetreuung – egal ob in Krippe, Kindergarten oder Ganztagsschule bzw. Hort - damit ideologisiert wird, und das auch noch auf einem Niveau, das die gesellschaftliche Entwicklung der vergangenen 30 Jahre völlig ignoriert", sagt...

  • Winsen
  • 17.07.18
Politik

Bald bessere Bezahlungan den Elbe Kliniken?

Arbeitskreis gebildet / Kritik vom Landrat (bc). Werden die Pflegekräfte an den Elbe Kliniken in Buxtehude und Stade bald wieder besser bezahlt? Der Sozialausschuss des Kreistages hat jüngst empfohlen, einen freiwilligen Arbeitskreis zu bilden. Dieser soll sich mit den Möglichkeiten des Landkreises Stade beschäftigen, wie die Krankenhäuser unterstützt werden können, ihre Mitarbeiter besser zu bezahlen. SPD, Grüne und FDP stimmten dafür, die CDU dagegen, die Freie Wählergemeinschaft und die...

  • Buxtehude
  • 11.05.18
Politik
Dennis Flügge auf der bereits vorbereiteten Bodenplatte für das Blockheizkraftwerk, das jetzt doch nicht mehr gebaut werden soll 
Foto: thl
2 Bilder

"Umgang mit Steuergeldern ist eine Katastrophe"

CDU-Ratsherr Dennis Flügge attackiert Verwaltung wegen Kindergarten-Bau-Desaster thl. Fliegenberg. "Die angeblichen Mehrkosten für den Bau des Fliegenberger Kindergartens und die verspätete Eröffnung sind gar nicht so schlimm." So kann man die Worte intepretieren, die Bauamtsleiter Uwe Gundlach dem WOCHENBLATT auf Nachfrage zu dem Bau-Dilemma schrieb (das WOCHENBLATT berichtete). Doch genau diese Aussage bringt CDU-Ratsherr Dennis Flügge auf die Palme: "Gar nichts ist gut. Ich bin total...

  • Winsen
  • 08.05.18
Politik
Brigitte Netz

"Ist ein völligfalsches Signal" - SPD kritisiert Pläne zur Hort-Abschaffung

thl. Winsen. "Schließung der Horte in Winsen ist ein falsches Signal", sagt Benjamin Qualmann, Ortsvereins- und Fraktionschef der SPD. "Die Vergrößerung des schulischen Betreuungsangebots habe laut Argumentation der Verwaltung zu einer verringerten Nachfrage im Hortbereich geführt. Die vorgelegten Zahlen sprechen allerdings eine andere Sprache." Zum 1. August voraussichtlich in den Horten frei werdenden 79 Plätzen stünden 135 Anmeldungen gegenüber. "Der Bedarf an Hortplätzen ist also nach wie...

  • Winsen
  • 20.02.18
Politik
Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber

Bürgermeisterin Nieber kontert Kritik aus Schölisch

bc. Stade. Offensichtlich gibt es Kommunikationsprobleme zwischen Verwaltung und einigen Bürgern aus Schölisch, die ihren Unmut über die Straßenausbau-Beitragssatzung kundtun. Wie berichtet, monierte zuletzt Hubert Hansel, ein Sprecher der Bürgerinitiative Schölischer Straße, dass Bürgermeisterin Silvia Nieber stets zinslose Darlehen für ärmere Anwohner verspreche, das Kommunale Abgabengesetz diese aber gar nicht vorsehe. Darauf reagiert Nieber mit einem Schreiben an das WOCHENBLATT. Ein...

  • Buxtehude
  • 16.01.18
Politik
Für Anwohner Hubert Hansel hat die Rathaus-Chefin enorm viel Vertrauen verspielt

Kritik von Anwohner an Bürgermeisterin Nieber

Der von Silvia Nieber bemängelte fehlende Respekt habe Gründe bc. Stade. Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) liegt im Clinch mit Teilen ihrer Bürgerschaft. Insbesondere der Streit im Stadtteil Schölisch um die Beibehaltung oder Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung hat dazu geführt, dass sich einige Bürger nicht mehr mitgenommen fühlen und ihren Unmut deutlich äußerten. Was wiederum Nieber dazu brachte, im WOCHENBLATT am vergangenen Mittwoch davon zu sprechen, dass darunter...

  • Buxtehude
  • 10.01.18
Politik
Augen zu und durch? Aus Sicht der UWG Jes! wird das neue städtebauliche Konzept nicht ausreichen, um Famila nach Jesteburg zu holen

„Das wird Famila nicht retten!“

Gemeinderat stimmt neuem städtebaulichen Konzept mehrheitlich zu / UWG glaubt nicht an Erfolg. mum. Jesteburg. „Die Möglichkeit, Famila auf dem ehemaligen Festhallen-Areal anzusiedeln, steht auf tönernen Füßen“, warnt UWG Jes!-Vorsitzender Hansjörg Siede. Nachdem eine zweite Auslegung des Bebauungsplanes erneut an formalen Fehlern und inhaltlichen Schwachpunkten des städtebaulichen Konzeptes gescheitert war (das WOCHENBLATT berichtete), sollte die Argumentation jetzt mit einem...

  • Jesteburg
  • 27.12.17
Politik
Findet deutliche Worte: Eike-Christian Harden

"Eine Alibi-Veranstaltung" - Grüne nehmen nicht an der Aktion "Stadtradeln" teil

thl. Winsen. Die Winsener Grünen nehmen 2017 - anders als in den vergangenen Jahren - nicht an der Aktion "Stadtradeln" teil. "Das Stadtradeln ist eine reine Alibiveranstaltung der Stadt", sagt Eike-Christian Harden, Sprecher des Ortsverbands. "Das Ziel der Aktion soll sein, Autofahrer davon zu überzeugen, aufs Fahrrad umzusteigen. Als politische Partei kümmern wir uns lieber darum, die Rahmenbedingungen fürs Radfahren zu verbessern. Wenn das nur im Schneckentempo vorankommt oder ganz...

  • Winsen
  • 29.08.17
Panorama
Bürgermeister Rolf Suhr nimmt die Spielgeräte in Augenschein   Fotos: jd
2 Bilder

Auf "Faktencheck" in Sauensiek: Bürgermeister widerspricht Leserbrief

jd. Sauensiek. "In diesem Schreiben werden Dinge behauptet, die so nicht zutreffen" - Der Sauensieker Bürgermeister Rolf Suhr ärgert sich über einen Leserbrief, der kürzlich im WOCHENBLATT abgedruckt wurde. Darin ist unter anderem von "defekten Spielgeräten" die Rede, auch der Zustand der Dorfjugend-Hütte und der Wege am Gaußturm wird leicht gehässig aufs Korn genommen. "Was den öffentlichen Bereich anbelangt, treffen die Äußerungen des Leserbrief-Schreibers nicht zu", sagt Suhr. Der...

  • Apensen
  • 22.08.17
Panorama
Die Feuerwehrleute waren rasch an der Unfallstelle, die Polizei rückte deutlich später an

Dein Freund und Helfer war in Kuhla spät dran

Tödlicher Unfall: Disponenten im Stress / Künftig schnelles Fax nach Lüneburg tp. Kuhla. Die Polizei will beim Alarmmanagement nachbessern, um Zeitverzögerungen bei Notfalleinsätzen zu vermeiden. Damit kommt es voraussichtlich künftig wohl seltener zu Kritik an mangelnder Pünktlichkeit wie in diesem aktuellen Fall: Ein Kenner* der Feuerwehrszene bemängelt das späte Eintreffen der Polizei bei dem tragischen Verkehrsunfall auf der Landesstraße L114 zwischen Himmelpforten und Oldendorf bei Kuhla,...

  • Stade
  • 30.06.17
Panorama
Sorgt derzeit für Diskussionen: die Stadthalle Winsen

Stadthalle Winsen: "Jetzt kommt die Quittung"

thl. Winsen. Jetzt geht die Diskussion um die Zukunft der Stadthalle richtig los. Wie das WOCHENBLATT berichtete, hat die CDU laut über eine Umsiedlung der Einrichtung nachgedacht. "Jetzt hat man erkannt, was schon lange klar war: Die Stadthalle ist immer wieder fehl vermietet worden und zwar an Gastronomen und nicht an Veranstalter", sagt Jens-Detlef Hansen. Er selbst hat als Veranstalter bereits über 1.000 Flohmärkte und auch zahlreiche andere größere Veranstaltungen durchgeführt. "Ich habe...

  • Winsen
  • 07.12.16
Politik
Der Bürgermeister und seine Vertreter (v. li.) André Bock, Dr. Cornell Babendererde, Heinrich Schröder und André Wiese
2 Bilder

"Kaugummi"-Sitzung gleich zu Beginn

thl. Winsen. Der neue Winsener Stadtrat hat sich konstituiert und seine Weichen für die kommenden fünf Jahre gestellt. Dabei gaben die Politiker einen Vorgeschmack auf das, was die Bürger in der neuen Legislaturperiode erwarten kann: aus einer relativ belanglosen Tagesordnung wurde eine nahezu vier Stunden andauernde "Kaugummi"-Sitzung, die eine kurze Zeit sogar unter Polizeischutz stattfand, weil sich mehrere Mitglieder der "Antifa" in der Halle versammelt hatten, sich aber am Ende ruhig...

  • Winsen
  • 15.11.16
Politik
Wiesen auf die "Unzulänglichkeiten im Wahlkampf" hin (v. li.): Jannik Stuhr, Wolfgang Spaude, Frank Conrad und Elke von Ziegner

"Da fehlt die Fairness"

thl. Stelle. Dicke Luft in der Steller Politik: Knapp zwei Wochen vor der Bürgermeisterwahl werden die Worte zwischen den Parteien heftiger. Grund ist eine von der SPD anberaumte Podiumsdiskussion am Dienstag, 1. November, um 19 Uhr in der Steller Schützenhalle am Penellweg. Auf den dazugehörigen Plakaten heißt es: "Eingeladen sind alle vier Kandidaten, die sich um das Amt des Bürgermeisters bewerben. Die Moderation wird Gerhard Koch übernehmen." Eine Formulierung, die bei der CDU für...

  • Winsen
  • 25.10.16
Politik
Zieht vom Leder: Dr. Erhard Schäfer

"Investoren werden in höchsten Tönen gelobt"

Grünen-Ratsherr Dr. Erhard Schäfer wirft der Winsener Verwaltung einen miserablen Stil vor thl. Winsen. "Die Jubelhymnen aus dem Rathaus und der CDU einschließlich ihrer Mitläufer über die Ansiedlung von Amazon im Gewerbegebiet Luhdorf zeugen von einer unglaublichen Naivität und mangelnden fachlichen Beurteilung. Da werden Investoren in höchsten Tönen gelobt und wie im Fall Amazon als Glücksfall für Winsen bezeichnet. Die negativen Seiten werden einfach ausgeblendet. Werden sie überhaupt...

  • Winsen
  • 07.09.16
Politik
Finanzamts-Chef Andreas Romeiser in einem der engen, mit Akten vollgepackten Büros im Altbau
2 Bilder

Stader Finanzamt: "Stillegung des Gebäudes drohte"

Behördenchef verteidigt teure Baumaßnahmen nach Kritik durch Bund der Steuerzahler tp. Stade. Der Bund der Steuerzahler hat Kritik an der Bewirtschaftung des maroden, rund vier Jahrzehnte alten Finanzamts-Gebäudes in Stade geübt. Angesichts des politisch beschlossenen Neubaus für rund 22 Millionen Euro, der möglicherweise auf dem städtischen Grundstück in Nachbarschaft des Staatsarchivs (das WOCHENBLATT berichtete) errichtet werden soll, fragte laut Medienberichten kürzlich der...

  • Stade
  • 24.08.16
Politik
Wie sicher sind Radfahrer in Harsefeld unterwegs? Die Grünen sehen hier Handlungsbedarf
2 Bilder

Grüne Wut auf Harsefelder Rathauschef: Politiker der Grünen wirft Gemeindedirektor Rainer Schlichtmann "Verweigerungshaltung" vor

jd. Harsefeld. "Bis heute herrscht auf den Straßen Harsefelds Chaos" - dieses Negativ-Fazit zieht der grüne Ratspolitiker Ralf Poppe in Hinblick auf die Situation der Radfahrer im Flecken. Nach seiner Ansicht wird für die Radler im Ort viel zu wenig getan: Forderungen der Grünen nach einem ganzheitlichen Radverkehrskonzept seien von der Verwaltung und den anderen Fraktionen vom Tisch gewischt worden. "Die Radverkehrsführung in Harsefeld ist offenbar nur Beiwerk zu den Verkehrsplanungen",...

  • Harsefeld
  • 14.06.16
Panorama
Sind vom neuen Stadtfest-Konzept überzeugt (v.li): Christoph Frenzel, Iris Wolf und Sebastian Wittrock

"Das Buxtehuder Stadtfest wird ein Erfolg"

"Kompakter und besser": Altstadtverein verteidigt neues Konzept gegen Kritiker tk. Buxtehude. Es gab reichlich Kritik: Mitglieder des Altstadtvereins und Buxtehuder Bürger äußerten ihren Unmut über das neue Konzept für das Stadtfest. Sie empfinden die Verdichtung als Schrumpfkur, sehen die Zukunft des Events gefährdet. Iris Wolf, Christoph Frenzel und Sebastian Wittrock, sie organisieren für den Altstadtverein die Party, sind dagegen überzeugt: "Das wird ein Erfolg." Frenzel spricht von...

  • Buxtehude
  • 17.05.16
Politik

"Kein fairer Wahlkampf"

thl. Stelle. "Der Wahlkampf hat begonnen und wird auf dem Rücken von einer Firma ausgetragen. Das ist nicht fair. Diese pressewirksame Positionierung der Grünen, hätte es bereits bei der Bewerbung zweier großer Firmen für den Standort, die ein viel größeres Verkehrsaufkommen gehabt hätten, geben müssen. Die aber wären stillschweigend gebaut worden. Jetzt bekommt der Streit einen bekannten Namen, einige Betroffene ziehen ins Feld und sich da ran zu hängen ist wirksam im Wahljahr."...

  • Winsen
  • 27.04.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.