Kritik

Beiträge zum Thema Kritik

Politik
Im Kreuzfeuer der Kritik:
CDU-Fraktionsvorsitzender
Wolfgang Spaude   Foto: thl

Strafanzeige gegen die Gemeinde Stelle

SPD verteidigt Entscheidung pro Aldi / Bürger sind immer noch aufgebracht / CDU-Chef wird zum Hass-Objekt thl. Stelle. Auch eine Woche nach der Ratssitzung, in der die Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd mehrheitlich beschlossen wurde (das WOCHENBLATT berichtete), ist in der Gemeinde bezüglich der Entscheidung noch immer "Feuer unterm Dach". Während die SPD-Fraktion die Entscheidung pro Aldi begrüßt und sich beim Ratsvorsitzenden Peter Ziegler (Gruppe Ziegler/FDP)...

  • Stelle
  • 19.01.21
Politik
Das Konzept für den Teilabriss der Grundschule Ahlerstedt findet bei Lehrern und Eltern keinen Anklang

Pläne für die Grundschule Ahlerstedt sorgten für Diskussion im Schulausschuss
Eltern und Lehrer üben Kritik an Gesamtkonzept

sc. Ahlerstedt. Eine bessere Kommunikation und mehr Mitspracherecht forderten Lehrer und Elternvertreter bei der vergangenen Sitzung des Schulausschusses der Samtgemeinde Harsefeld. Denn für die vorgestellten Pläne für die Grundschule Ahlerstedt gab es von ihnen viel Kritik. Im Vorfeld habe es keine Gespräche gegeben, bemängelte Monika Hanschen, Schulleiterin der Ahlerstedter Grundschule, unterstützt durch ihre Lehrerkollegen. Dass Redebedarf besteht, zeigte das große Interesse an der...

  • Harsefeld
  • 18.11.20
Panorama
Frisch gereinigt erstrahlt das Kunstwerk 
von Timm Ulrichs wieder
3 Bilder

Frisch renoviert - und schon wieder beschmiert!
Stadt Buchholz reagierte auf WOCHENBLATT-Kritik am Zustand des Rathausparks

Im August wies das WOCHENBLATT auf den nicht gerade attraktiven Zustand des Buchholzer Rathausparks hin. Die Stadt reagierte: Der Sandkasten, der für die spielenden Kleinkinder eine Verletzungsgefahr darstellte, wurde mit neuem Holz eingefasst. Das Sandstein-Kunstwerk von Timm Ulrichs, das immer wieder zum Ziel von Grafittisprayern wird, wurde gereinigt und erstrahlt hell und freundlich. Doch kaum befinden sich diese Objekte in ihren Ursprungszustand, haben Unbekannte die Steinpflasterung der...

  • Buchholz
  • 16.09.20
Politik
Es hört noch nicht auf: In Harsefeld wird immer weiter gebaut
2 Bilder

Bürgerliche Wählergruppe aus Harsefeld spricht sich gegen Flächennutzungsplan aus
Kritik am Harsefelder Bauboom

sc. Harsefeld. Bauen ohne Ende, heißt es schon seit längerem in Harsefeld. Bauplätze sind im Flecken und in den umliegenden Gemeinden weiterhin begehrt und schnell verkauft. Jetzt werden durch den neuen Flächennutzungsplan der Samtgemeinde Harsefeld noch mehr potenzielle Bauflächen möglich. Das gab Kritik von der Fraktion "Die Bürgerlichen" (ehemalige Liberal-Konservative Reformer (LKR), die eine Wachstumsbremse fordert. Die Änderungen an dem Flächennutzungsplan und die damit verbundene...

  • Harsefeld
  • 21.04.20
Panorama
Der Bahnhof ist der Dreh- und Angelpunkt für den "WinsenBUS"   Foto: thl

Gewinn oder Rohrkrepierer?

Am neuen "WinsenBUS" scheiden sich die Geister / Viele Bürger sind unzufrieden thl. Winsen. Zum Beginn des Winterfahrplans der öffentlichen Verkehrsmittel ist er mit vielen Vorschusslorbeeren und Anpreisungen der Stadt gestartet: der "WinsenBUS", der den bisherigen im Ringverkehr fahrenden Stadtbus abgelöst hat. Die Stadt versprach seinerzeit deutliche Verbesserungen für die Pendler. Doch offensichtlich bewahrheitet sich (mal wieder) das alte Sprichwort "Es ist nicht alles Gold was glänzt"....

  • Winsen
  • 07.01.20
Politik
Sind sauer (v. li.): André Bock, Anja Trominski, Philipp Meyn und Andreas Waldau   Foto: CDU

"War eine Koalition der Verantwortungslosigkeit"

CDU: "Verhalten von SPD, Grünen, AfD und FDP schadet der Stadt" thl. Winsen. "So viel Verantwortungslosigkeit, vereint in einem bunten Haufen aus SPD, Grünen, AfD und auch noch FDP, ist mir in den ganzen 18 Jahren meiner Ratsmitgliedschaft noch nicht begegnet", sagt André Bock, Vorsitzender der Gruppe CDU/Winsener Liste/Waldau. "Dass diese Leute, die durch die Wahl und damit vor allem durch die Niedersächsische Verfassung eine hohe Verantwortung zugesprochen bekommen haben, aus reinem...

  • Winsen
  • 17.12.19
Politik
Mit einer Änderung des Grundgesetzes werden die Kinderrechte für jeden sichtbar festgehalten

Erste Schritt in die richtige Richtung
Kinderrechte ganz fest verankern

(jab). Die Rechte von Kindern im Grundgesetz verankern: Das ist eines der Ziele, die im Koalitionsvertrag von CDU und SPD festgehalten wurden. Doch der kürzlich von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) vorgelegte Entwurf zur Grundgesetzänderung geht vielen nicht weit genug. Das Gesetz soll die Grundrechte von Kindern schützen und fördern. Das Wohl des Kindes ist angemessen zu berücksichtigen. Zudem hat jedes Kind einen Anspruch auf rechtliches Gehör. Dennoch soll das rechtliche...

  • Stade
  • 06.12.19
Politik
Der Marquardtsweg in Fleestedt ist besonders stark in die Jahre gekommen

Prüfbericht
Landesrechnungshof stellt fest: Seevetal investiert zu wenig in den Straßenbau

ts. Seevetal. Die Gemeinde Seevetal investiert zu wenig in die Modernisierung ihrer Straßen. Das gibt der Landesrechnungshof in seiner Prüfungsmitteilung zur Bilanzierung des Straßenvermögens im kommunalen Jahresabschluss der Gemeinde zu verstehen. Die Landesrechnungsprüfer kritisieren zudem, dass die Gemeinde keine vollständige Übersicht über den Zustand ihrer Straßen habe. Der Landesrechnungshof untersuchte im Jahr 2018 bei 16 Städten und Gemeinden (5.000 bis 55.000 Einwohner) in...

  • Seevetal
  • 25.10.19
Politik
Die Busse für den Betriebsverkehr muss Amazon jetzt doch alleine bezahlen   Fotos: thl/Ilker Evcan
2 Bilder

Rüffel für die Stadt Winsen
Amazon zahlt Busse allein

Logistiker bekommt keinen Zuschuss von Stadt und Landkreis für Linienverkehr thl. Winsen. Die Verwaltung unterrichtete die Mitglieder des Verwaltungsausschusses (VA) jetzt darüber, dass der Linienbusverkehr zwischen dem Bahnhof Winsen bzw. Ashausen und dem Logistikzentrum Amazon in der Borgwardstraße ohne Zuschüsse des Landkreises und der Stadt abgewickelt wird. "Einer Bezuschussung steht das EU-Beihilferecht entgegen, so das Ergebnis einer rechtsgutachterlichen Prüfung", erklärt Stadtsprecher...

  • Winsen
  • 27.08.19
Panorama
Tausende Winsener und Besucher hatten Spaß auf dem Stadtfest   Foto: bs

Rück- und Ausblick auf Winsener Stadtfest
"Nicht nur an einem Punkt festmachen"

Stadtfest-Organisatoren kontern Kritik der Besucher thl. Winsen. "Der Michael-Jackson-Imitator war ein Fehlgriff. Aber das weiß man vorher nicht. Von daher jetzt pauschal zu sagen, das ganze Stadtfest war Mist, wird dem nicht gerecht." Mit dieser Aussage kontern Susanne Möller und Julia Meinel vom Orgateam die Kritik einiger Besucher, die sich an das WOCHENBLATT gewandt hatten. Auch die Vorwürfe, das Fest sei "immer das Gleiche" und es wären deutlich weniger Besucher als sonst da gewesen,...

  • Winsen
  • 18.06.19
Panorama
Gerd Koß (Vorsitzendes des  Bendestorfer Bürger- und KulturForums) unterstützt
2 Bilder

Jahreshauptversammlung mit vier Mitgliedern

BKB-Vorsitzender Koß bestätigt Kritik von "Podium"-Chefin Neudert / Wie geht es in Hanstedt weiter? mum. Bendestorf/Jesteburg/Hanstedt. "Die Aussagen von Karin Neudert treffen wirklich Punkt für Punkt auch auf uns zu", sagt Gerd Koß, Vorsitzender des Bendestorfer Bürger- und KulturForums (BKB). "Von unseren Gemeinderäten haben wir mit Ausnahme des Altbürgermeisters Hans-Peter Brink und des jetzigen Bürgermeisters Bernd Beiersdorf (beide BWG) kaum ein hiesiges Ratsmitglied auf einer unserer mehr...

  • Jesteburg
  • 26.02.19
Panorama
Nicht immer war der Weihnachtsmarkt so gut besucht 
wie auf diesem Bild Foto: bs

"Kirchplatz ist der Top-Standort"

WOCHENBLATT-Leser äußern sich zur Zukunft des Winsener Weihnachtsmarktes thl. Winsen. Wenn es in Winsen künftig weiterhin einen Weihnachtsmarkt gibt, dann soll dieser auf dem Kirchvorplatz stattfinden. Dafür sprechen sich zahlreiche WOCHENBLATT-Leser aus. "Soll Winsen künftig auf einen Weihnachtsmarkt verzichten?", "Wer soll ihn ausrichten?" - Diese Fragen stellte das WOCHENBLATT und bekam zahlreiche Antworten, in denen auch Kritik am bisherigen Markt geübt wurde. Ein paar Auszüge: • Gitte...

  • Winsen
  • 18.12.18
Politik
Ein tägliches Bild in Pattensen: Ein Lkw muss beim Abbiegen aufgrund 
des Gegenverkehrs über den Bürgersteig ausweichen

"Schmücken sich mit fremden Federn"

IG Pattensen freut sich über Tempo 30-Modellprojekt, kritisiert aber Wiese und Bock thl. Pattensen. "Die Menschen, die sich seit Jahren in der IG Pattensen für die Verkehrsberuhigung in den Ortschaften Pattensen und Luhdorf einsetzen, freuen sich über die Entscheidung der Landesregierung, die Region Winsen in die engere Wahl des Modellprojektes Tempo 30 aufzunehmen", sagt Renate Menke, Sprecherin der Interessengemeinschaft pro Lebensqualität. "Allerdings wirkt es schon etwas sehr befremdlich,...

  • Winsen
  • 07.08.18
Politik
Benjamin Qualmann

"Eltern sind kein Spielball"

SPD-Chef Benjamin Qualmann kritisiert Wilfried Riecks Äußerungen zur Kinderbetreuung thl. Winsen. "Mit seinen Aussagen zum Thema Kinderbetreuung hat Ratsherr Wilfried Rieck alle Winsener Eltern quasi als 'Rabeneltern' pauschalisiert", kritisert Benjamin Qualmann, Ortsvereinsvorsitzender und Fraktionschef der SPD. "Es stellt sich die Frage, welchen Zweck Herr Rieck und die Gruppe CDU/Winsener Liste mit diesem Vorstoß verfolgen?" Wie das WOCHENBLATT berichtete, hatte Rieck in einem Interview...

  • Winsen
  • 24.07.18
Politik
Wilfried Rieck

Shit-Storm gegen Rieck - Rücktritt wird gefordert

Ratsmitglied der Winsener Liste macht Eltern wütend thl. Winsen. "Was Wilfried Rieck von sich gibt, ist eine Frechheit. Er verhöhnt die Eltern, die tagtäglich den Spagat zwischen Arbeitsplatzsicherung und elterliche Fürsorg schaffen müssen", schreibt Ulrich Hetzel aus Winsen in einem offenen Brief an Rieck. Grund: Wilfried Rieck hatte sich in einer Tageszeitung negativ über die Eltern ausgelassen, die ihre Kinder in eine Ganztagsbetreuung "stecken wollen" und somit "die Erziehung der...

  • Winsen
  • 17.07.18
Politik

"Der Vergleich ist völlig daneben"

Winsener FDP übt herbe Kritik an Ratsmitglied Wilfried Rieck und wirft ihm Diffamierung vor thl. Winsen. Auch die Winsener FDP nimmt Riecks Aussagen ins Visier und kritsiert ihn scharf. "Wir bedauern, dass das existierende Problem der für viele Eltern notwendigen Ganztagsbetreuung – egal ob in Krippe, Kindergarten oder Ganztagsschule bzw. Hort - damit ideologisiert wird, und das auch noch auf einem Niveau, das die gesellschaftliche Entwicklung der vergangenen 30 Jahre völlig ignoriert", sagt...

  • Winsen
  • 17.07.18
Politik

Bald bessere Bezahlungan den Elbe Kliniken?

Arbeitskreis gebildet / Kritik vom Landrat (bc). Werden die Pflegekräfte an den Elbe Kliniken in Buxtehude und Stade bald wieder besser bezahlt? Der Sozialausschuss des Kreistages hat jüngst empfohlen, einen freiwilligen Arbeitskreis zu bilden. Dieser soll sich mit den Möglichkeiten des Landkreises Stade beschäftigen, wie die Krankenhäuser unterstützt werden können, ihre Mitarbeiter besser zu bezahlen. SPD, Grüne und FDP stimmten dafür, die CDU dagegen, die Freie Wählergemeinschaft und die AfD...

  • Buxtehude
  • 11.05.18
Politik
Dennis Flügge auf der bereits vorbereiteten Bodenplatte für das Blockheizkraftwerk, das jetzt doch nicht mehr gebaut werden soll 
Foto: thl
2 Bilder

"Umgang mit Steuergeldern ist eine Katastrophe"

CDU-Ratsherr Dennis Flügge attackiert Verwaltung wegen Kindergarten-Bau-Desaster thl. Fliegenberg. "Die angeblichen Mehrkosten für den Bau des Fliegenberger Kindergartens und die verspätete Eröffnung sind gar nicht so schlimm." So kann man die Worte intepretieren, die Bauamtsleiter Uwe Gundlach dem WOCHENBLATT auf Nachfrage zu dem Bau-Dilemma schrieb (das WOCHENBLATT berichtete). Doch genau diese Aussage bringt CDU-Ratsherr Dennis Flügge auf die Palme: "Gar nichts ist gut. Ich bin total sauer...

  • Winsen
  • 08.05.18
Politik
Brigitte Netz

"Ist ein völligfalsches Signal" - SPD kritisiert Pläne zur Hort-Abschaffung

thl. Winsen. "Schließung der Horte in Winsen ist ein falsches Signal", sagt Benjamin Qualmann, Ortsvereins- und Fraktionschef der SPD. "Die Vergrößerung des schulischen Betreuungsangebots habe laut Argumentation der Verwaltung zu einer verringerten Nachfrage im Hortbereich geführt. Die vorgelegten Zahlen sprechen allerdings eine andere Sprache." Zum 1. August voraussichtlich in den Horten frei werdenden 79 Plätzen stünden 135 Anmeldungen gegenüber. "Der Bedarf an Hortplätzen ist also nach wie...

  • Winsen
  • 20.02.18
Politik
Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber

Bürgermeisterin Nieber kontert Kritik aus Schölisch

bc. Stade. Offensichtlich gibt es Kommunikationsprobleme zwischen Verwaltung und einigen Bürgern aus Schölisch, die ihren Unmut über die Straßenausbau-Beitragssatzung kundtun. Wie berichtet, monierte zuletzt Hubert Hansel, ein Sprecher der Bürgerinitiative Schölischer Straße, dass Bürgermeisterin Silvia Nieber stets zinslose Darlehen für ärmere Anwohner verspreche, das Kommunale Abgabengesetz diese aber gar nicht vorsehe. Darauf reagiert Nieber mit einem Schreiben an das WOCHENBLATT. Ein...

  • Buxtehude
  • 16.01.18
Politik
Für Anwohner Hubert Hansel hat die Rathaus-Chefin enorm viel Vertrauen verspielt

Kritik von Anwohner an Bürgermeisterin Nieber

Der von Silvia Nieber bemängelte fehlende Respekt habe Gründe bc. Stade. Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) liegt im Clinch mit Teilen ihrer Bürgerschaft. Insbesondere der Streit im Stadtteil Schölisch um die Beibehaltung oder Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung hat dazu geführt, dass sich einige Bürger nicht mehr mitgenommen fühlen und ihren Unmut deutlich äußerten. Was wiederum Nieber dazu brachte, im WOCHENBLATT am vergangenen Mittwoch davon zu sprechen, dass darunter der...

  • Buxtehude
  • 10.01.18
Politik
Augen zu und durch? Aus Sicht der UWG Jes! wird das neue städtebauliche Konzept nicht ausreichen, um Famila nach Jesteburg zu holen

„Das wird Famila nicht retten!“

Gemeinderat stimmt neuem städtebaulichen Konzept mehrheitlich zu / UWG glaubt nicht an Erfolg. mum. Jesteburg. „Die Möglichkeit, Famila auf dem ehemaligen Festhallen-Areal anzusiedeln, steht auf tönernen Füßen“, warnt UWG Jes!-Vorsitzender Hansjörg Siede. Nachdem eine zweite Auslegung des Bebauungsplanes erneut an formalen Fehlern und inhaltlichen Schwachpunkten des städtebaulichen Konzeptes gescheitert war (das WOCHENBLATT berichtete), sollte die Argumentation jetzt mit einem überarbeiteten...

  • Jesteburg
  • 27.12.17
Politik
Findet deutliche Worte: Eike-Christian Harden

"Eine Alibi-Veranstaltung" - Grüne nehmen nicht an der Aktion "Stadtradeln" teil

thl. Winsen. Die Winsener Grünen nehmen 2017 - anders als in den vergangenen Jahren - nicht an der Aktion "Stadtradeln" teil. "Das Stadtradeln ist eine reine Alibiveranstaltung der Stadt", sagt Eike-Christian Harden, Sprecher des Ortsverbands. "Das Ziel der Aktion soll sein, Autofahrer davon zu überzeugen, aufs Fahrrad umzusteigen. Als politische Partei kümmern wir uns lieber darum, die Rahmenbedingungen fürs Radfahren zu verbessern. Wenn das nur im Schneckentempo vorankommt oder ganz...

  • Winsen
  • 29.08.17
Panorama
Bürgermeister Rolf Suhr nimmt die Spielgeräte in Augenschein   Fotos: jd
2 Bilder

Auf "Faktencheck" in Sauensiek: Bürgermeister widerspricht Leserbrief

jd. Sauensiek. "In diesem Schreiben werden Dinge behauptet, die so nicht zutreffen" - Der Sauensieker Bürgermeister Rolf Suhr ärgert sich über einen Leserbrief, der kürzlich im WOCHENBLATT abgedruckt wurde. Darin ist unter anderem von "defekten Spielgeräten" die Rede, auch der Zustand der Dorfjugend-Hütte und der Wege am Gaußturm wird leicht gehässig aufs Korn genommen. "Was den öffentlichen Bereich anbelangt, treffen die Äußerungen des Leserbrief-Schreibers nicht zu", sagt Suhr. Der...

  • Apensen
  • 22.08.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.