Uwe Arndt

Beiträge zum Thema Uwe Arndt

Politik
Die Stelle, an der der Radweg verschwenkt. Dafür mussten mehrere Bäume von der Art des links abgebildeten Exemplars gefällt werden   Fotos: jd
  2 Bilder

Für Radwegtrasse in Ahlerstedt wurden Bäume gefällt, weil Buschwerk tabu ist
Der "Bürokraten-Schlenker"

jd. Ahlerstedt. Wieder schließt sich eine Lücke im Radwegenetz des Landkreises. Entlang der Kreisstraße 75 entsteht derzeit eine neue Radlerpiste. Seit Anfang Juli laufen die Bauarbeiten für die rund 2,2 Kilometer lange Strecke, die Ahrensmoor-Nord mit Ahlerstedt verbindet. Für den neuen Radweg, der Ende September fertiggestellt sein soll, haben die Ahlerstedter Politiker - allen voran Bürgermeister Uwe Arndt - lange gekämpft. So erfreulich der Bau für die Radfahrer ist - es gibt aber eine...

  • Harsefeld
  • 24.08.19
Politik
Uwe Arndt: "Warum so viel Personal?"    Fotos: jd
  2 Bilder

Hat der Landkreis Stade zu viel Personal?

jd. Stade. Rund 318 Mio. Euro hat der Landkreis Stade für den Haushalt 2018 veranschlagt. Einer der größten Einzelposten ist mit fast 43 Mio. Euro der Personaletat. Der ist in den vergangenen fünf Jahren um mehr als 10 Mio. Euro gestiegen. Im Vorfeld der aktuellen Haushaltsberatungen hat der FWG-Kreispolitiker Uwe Arndt einmal nachgerechnet: Innerhalb von fünf Jahren ist die Zahl der Landkreis-Mitarbeiter erheblich gewachsen - von 609 Vollzeitstellen Im Jahr 2013 auf 713, die im künftigen...

  • Stade
  • 28.11.17
Politik
Oft Ursache für "würzige" Landluft: die Ausscheidungen von Schweinen. Doch viele Menschen stört das nicht

Todesurteil für die Dörfer? Ahlerstedts Bürgermeister sagt "Mief"-Richtlinie den Kampf an

jd. Ahlerstedt-Ahrensmoor. Beim Wort GIRL steigt Ahlerstedts Bürgermeister Uwe Arndt die Zornesröte ins Gesicht: Der Politiker der Freien Wählergemeinschaft hat aber nichts gegen Mädchen, sondern gegen Bürokraten, die am grünen Tisch realitätsferne Entscheidungen treffen: Mit GIRL ist die "Geruchs-Immissionschutz-Richtlinie" gemeint. Die soll unter anderem die Menschen auf dem Lande vor allzu unangenehmen Ausdünstungen aus Viehställen schützen. Doch diese Vorschrift hat böse Folgen für die...

  • Harsefeld
  • 23.02.16
Politik
Der Einsatz der „Karawane“-Kinder hat sich gelohnt

"Karawane": Super-Gau für Eltern vorerst abgewendet

bc. Stade. Berufstätige Eltern können ein Lied davon singen, wie schwer es ist, die Betreuung ihrer Sprösslinge über den Tag zu organisieren. Für Mütter und Väter von behinderten Kindern ist die Bewältigung des Alltags ungleich schwieriger. Am Montag hat der Kreistag eine Entscheidung getroffen, um diesen Eltern eine Zentnerlast von den Schultern zu nehmen. Denn wenn im September die „Karawane“ der Lebenshilfe Stade - die einzige hortähnliche Einrichtung im Landkreis, in der Kinder und...

  • Stade
  • 07.07.15
Politik
Uwe Arndt, Michael Roesberg, Hans-Jürgen Haase, Heiko Köhnlein und Uwe Spangenberg (v.li.) räumen symbolisch die Absperrungen beiseite: Der Kreisel ist offiziell für den Verkehr freigegeben
  2 Bilder

Eine runde und sichere Sache

jd. Ahlerstedt. Kreisel-Neubau ist fertig: Die "Todeskreuzung" in Ahlerstedt-Klethen gibt es nicht mehr. Als "Todeskreuzung" erlangte sie in den vergangenen Jahren traurige Berühmtheit: Seit 2006 ereigneten sich in Ahlerstedt-Klethen, wo die vielbefahrene Landesstraße 124 von der Kreisstraße 55 gequert wird, acht schwere Verkehrsunfälle. Vier Todesopfer waren zu beklagen, 16 Menschen wurden verletzt - neun davon schwer. Jetzt ist eine der gefährlichsten Stellen im Straßennetz des Landkreises...

  • Harsefeld
  • 02.06.15
Politik
Hat Schwierigkeiten, in seiner Gemeinde Gewerbe anzusiedeln: Ahlerstedts Bürgermeister Uwe Arndt

Das Sibirien des Kreises Stade?

jd. Ahlerstedt. Ahlerstedter Bürgermeister beklagt sich über schlechte Rahmenbedingungen für seine Gemeinde. Ist der südliche Landkreis in wirtschaftlicher Hinsicht das Stader Sibirien? Dieses Gefühl hat manchmal der Ahlerstedter Bürgermeister Uwe Arndt. In den vergangenen Jahren erlitt er bei seinen Bemühungen, Fördermittel in die Geest-Gemeinde zu lenken, einige Schlappen. So erteilte ihm das landeseigene Finanzierungsinstitut "NBank" eine Abfuhr, als im Ort das Industriegebiet am Klethener...

  • Harsefeld
  • 29.10.14
Politik
FWG-Fraktionschef Uwe Arndt

Die Kreisumlage ist wieder Thema

jd. Stade. Freie Wählergemeinschaft will bis zum Jahr 2016 Senkung um vier Prozentpunkte erreichen. Das Thema Kreisumlage kommt wieder auf den Tisch: Die Kreistags-Fraktion der Freien Wählergemeinschaft (FWG) hat beantragt, dass in der nächsten Sitzung des Kreis-Finanzausschusses erneut über den kommunalen Finanzausgleich beraten wird. Es sei zwingend erforderlich, die Kreisumlage deutlich zu senken, um den Kommunen einen finanziellen Spielraum zu geben, begründet Fraktionschef Uwe Arndt den...

  • 25.05.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.