Zieht die Autobahnpolizei um?

Derzeit ist die Autobahnpolizei (kl. Foto) in diesem Gebäude in Winsen untergebracht   Fotos: thl
2Bilder
  • Derzeit ist die Autobahnpolizei (kl. Foto) in diesem Gebäude in Winsen untergebracht Fotos: thl
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

Land will Büroräume und Garagen im Umkreis des Maschener Kreuzes anmieten

thl. Winsen. Als 2010 die Autobahnwache in Thieshope geschlossen und das Kommissariat nach Winsen verlegt wurde, sagte der damalige Niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann (CDU), dass es egal sei, wo die Wache sich befinde, denn die Fahrzeuge seien sowieso "auf der Strecke unterwegs". Eine Aussage, die viele Beamte damals als Farce ansahen.
Heute, neun Jahre später, sieht das Land es offenbar genauso wie die Polizisten damals. Denn das Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften sucht derzeit Büroräume mit einer Fläche von gut 800 Quadratmetern sowie zehn Garagen im Bereich des Maschener Kreuzes.
Das WOCHENBLATT fragte bei der Polizeidirektion Lüneburg nach, was hinter der Suche steckt.
"Die Entscheidung, die Polizeiautobahnwache Thieshope zu schließen und nach Winsen zu verlegen, war zum damaligen Zeitpunkt aufgrund der Baufälligkeit des Gebäudes eine richtige Maßnahme. Nunmehr ergibt sich die Möglichkeit, zu prüfen, ob bzw. inwiefern es möglich ist, die Unterbringung des PK BAB dahingehend weiter zu optimieren, dass den sich verändernden Anforderungen und Aufgabenstellungen bestmöglich entsprochen werden kann", so Sprecher Mathias Fossenberger. Derzeit werde aber erstmal nur eine Markterkundung durchgeführt. Dieser Verfahrensschritt bedeute nicht zwangsläufig, dass es zu einer räumlichen Veränderung für die Dienststelle kommen werde. Fossenberger: "Dieser Verfahrensschritt ist ein weiterer Aspekt, um die Machbarkeit einer Standortveränderung verlässlich und umfassend bewerten zu können."
Die Suche betreffe auch nur die Autobahnpolizei. Eine Standortveränderung des Polizeikommissariates Winsen, dass sich im vorderen Bereich des Grundstückes befindet, auf dem auch die Autobahnpolizei ansässig ist, sei derzeit nicht geplant, versichert der Polizeisprecher.
Sollte die Autobahnwache allerdings tatsächlich nach Seevetal umziehen, würden wohl auch ganz schnell neue Räumlichkeiten für das PK Winsen gesucht werden, vermuten Insider. Denn: "In dem jetzigen Autobahn-Gebäude kann das Land nur eine andere Behörde unterbringen, solange vorne auf dem Grundstück das andere Kommissariat bleibt", so ein Beamter. "Es sei denn, auch das PK Winsen wird verlegt. Dann kann das Land das gesamte Areal an den Investor verkaufen, der auch schon den Teil des Grundstücks zur Luhdorfer Straße gekauft und mit einem Seniorenwohnheim bebaut hat."

Da hat das Land gepennt
Dass das Land Niedersachsen jetzt im Bereich des Maschener Kreuzes Büroräume zur Anmietung für die Autobahnpolizei sucht, klingt schon kurios. Erst vor wenigen Monaten wurde das neue Kommissariat in Maschen eröffnet, fast direkt neben der Autobahn. Warum hat man dort nicht gleich etwas größer gebaut, damit die Autobahnwache dort auch Platz findet? Dann hätte man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen können. Aber da hat das Land offensichtlich gepennt.

Derzeit ist die Autobahnpolizei (kl. Foto) in diesem Gebäude in Winsen untergebracht   Fotos: thl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.