Drochtersen - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Sanierungsstau: das "Landhaus Hammah"
3 Bilder

Abriss und Neubau in Hammah

Ratsmehrheit  stimmt für Dorfgemeinschaftshaus "An der Lohe" / Landhaus soll weichen tp. Hammah. Die Beratungen zogen sich über Jahre hin und gingen in viele Richtungen - jetzt stellte der Rat der Gemeinde Hammah die Weichen für die Entwicklung des Ortszentrums. Auf der jüngsten Sitzung beschloss die Politik mit großer Mehrheit - zwölf Ja-Stimmen zu zwei Nein-Stimmen - den Neubau eines Dorfgemeinschaftshauses in der Ortsmitte. Die Gaststätte "Landhaus Hammah", die sich im Gemeindebesitz...

  • Stade
  • 25.09.18
Variante zum Kreisel an der B73. Der Stubbenkamp (unten) soll umgelegt und gegenüber der Bahnhofstraße an das Bauwerk angeschlossen werden   Grafik: SHP Ingenieure/Bearb.: MSR

Infos zum Mega-Kreisel in Himmelpforten

Umstrittene Bundesstraßen-Querung im Ortszentrum: Ingenieur stell Pläne vor tp. Himmelpforten. Der geplante und von Kritikern mit Skepsis betrachtete Mega-Kreisel an der Bundesstraße B73/Bahnhofstraße (Landesstraße L113 )/Stubbenkamp im Zentrum von Himmelpforten steht im Mittelpunkt der Info-Veranstaltung der Gemeinde am Dienstag, 2. Oktober, um 19 Uhr in der Eulsete-Halle. Das WOCHENBLATT berichtete mehrfach über Widerstand gegen die Kreiselentwürfe und befragte zum Thema auch seine Leser....

  • Stade
  • 25.09.18
Heiner Schönecke (CDU): "Vereinen die Arbeit erleichtern"
2 Bilder

"Beratung vor Sanktion"

Antrag an Datenschutzbeauftragte: Landesregierung will Datenschutz-Grundverordnung für Vereine handhabbar machen (os). In allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union gilt seit dem 25. Mai die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). In Niedersachsen sind von der Verordnung rund 56.750 eingetragene Vereine betroffen, ca. 9.500 davon sind Sportvereine. Alle Vereine müssen ihre Vorgänge zur Verarbeitung personenbezogener Daten grundlegend überprüfen und an die DSGVO anpassen, bei Nichtbeachtung...

  • Buchholz
  • 22.09.18

"Kein LNG-Terminal im Landkreis Stade"

Linke lehnen "geostrategische Machtspiele" ab tp. Stade. Die Linken-Fraktion im Stader Kreistag spricht sich gegen den von einer Investorengruppe geplanten Bau eines riesigen Import-Terminals für das Flüssiggas "Liquid Natural Gas" (LNG) am Stader Seehafen aus. Die Linke um Fraktions-Chef Benjamin Koch-Böhnke hat einen entsprechenden Resolutions-Antrag zur Beratung im Ausschuss für Regionalplanung und Umweltfragen sowie im Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Tourismus...

  • Stade
  • 21.09.18
Ausbau der Schölischer Straße in Stade - zahlreiche 
Anwohner protestierten gegen die Strabs   Foto: tp

Systemwechsel bei der "Strabs" in Stade

Umstrittene Satzung: Wählergemeinschaft und Grüne beantragen Umstieg auf wiederkehrende Beiträge / Entscheidung am Montag tp. Stade. Die Abschaffung der umstrittenen Straßenausbau-Beitragssatzung ("Strabs") beschäftigt weiter die Politik in Stade: Grüne und Wählergemeinschaft (WG) fordern jetzt den Umstieg auf sogenannte wiederkehrende Beiträge. Der Antrag soll auf der Ratssitzung am Montag, 24. September, um 18 Uhr im Ratssaal diskutiert werden. Eigentlich sollte nach der...

  • Stade
  • 21.09.18
Risiko-Punkt im Straßenverkehr: Bürgermeister Johann Schlichtmann auf der Querungshilfe   Foto: tp

Schulelternrat pro Ampel-Lösung in Oldendorf

Lesermeinungen zur Querung der L114: "Kinder in Gefahr" tp. Oldendorf. Querungshilfe oder Fußgängerampel? In Oldendorf berät die Lokalpolitik aktuell über die Lösung für einen sicheren Überweg an der viel befahrenen Landesstraße L114 (Hauptstraße) zwischen der Wohnsiedlung und dem Schulzentrum mit den Sportanlagen. Im Zuge der geplanten Neugestaltung stehen, wie Bürgermeister Johann Schlichtmann berichtete, die Modernisierung der bestehenden Querungshilfe mit Mittelinsel und die mit 29.000...

  • Stade
  • 18.09.18
Der Stader Seehafen soll um ein Gas-Terminal erweitert werden
2 Bilder

Oliver Grundmann über Gas-Terminal in Stade: "Wir haben gute Chancen"

Klare Standortvorteile und Millionen-Sparpotenzial in Stade tp. Stade. Das Flüssiggas "Liquid Natural Gas" (LNG) gilt als der Brennstoff der Zukunft als Alternative zum Dieseltreibstoff bei Schiffen, eignet sich zudem zur Befeuerung von Gasthermen in Wohnungen oder für Zapfstellen im Autoverkehr. In ihrem Bestreben, ein riesiges LNG-Import-Terminal in Stade-Bützfleth zu errichten, ist die Dow mit der LNG-Stade-Gesellschaft mit dem Projektentwickler China Harbour (CHEC) und dem...

  • Stade
  • 18.09.18
Das Kolumbarium auf dem Geestberg-Friedhof   Foto: Stadt Stade

Letzte Ruhe im Urnen-Turm in Stade

Friedhof Geestberg: Kolumbarium-Anbau ist fertig / Neue Themengärten tp. Stade. Urnenbeisetzungen sind seit Jahren in Mode. Auf dem städtischen Friedhof Geestberg in Stade wurde jetzt der besondere Grab-Turm mit Fächern, das sogenannte Kolumbarium, erweitert. Und: Als letzte Ruhestätte dienen neuerdings auch botanische Themengärten. Die Kolumbarium-Anlage wurde um 64 neue Doppelfächer erweitert und bietet somit Platz für insgesamt 328 Urnen. Sie werden oberirdisch in Doppelfächern...

  • Stade
  • 18.09.18
Fragen zum Bauverfahren der A20 beantwortete der Technische Leiter Jörg Ölze (hi. Mitte)
4 Bilder

Küstenautobahn: Fluch und Segen

A20-Infomarkt in Oldendorf und Engelschoff / Planer Reinmar Wunderling: "Jede Meinung ist gefragt" tp. Oldendorf. Noch ist es eine gezeichnete Entwurfs-Trasse mit Linien, Farbfeldern, Buchstaben und Zahlen auf Landkarten - doch bereits im Jahr 2030 soll die Küstenautobahn A20 im Landkreis Stade fertig sein. Die einen freuen sich, über den geplanten Tunnel bei Drochtersen dann auf kurzem Wege über die Elbe zu gelangen oder über das künftige  Kehdinger Kreuz mit Anschuss an die A26 bequem nach...

  • Stade
  • 14.09.18
Das Fundament für die Remise ist fertig: Bürgermeister Johann Schlichtmann auf der Baustelle
2 Bilder

Neuer Startpunkt für Radler und Wanderer in Oldendorf

260.000 Euro für Vielzweck-Remise mit öffentlichem WC / Zuschuss aus dem Leader-Topf tp. Oldendorf.  Auf dem Gelände am Kulturzentrum Brunkhorst’sches Haus in Oldendorf tut sich was. Bauarbeiter haben das Fundament für die neue Remise erstellt. Für insgesamt 260.000 Euro entsteht ein Vielzweck-Gebäude mit dem ersten öffentlichen WC des Geest-Ortes. Die Investition teilen sich die Gemeinde und die EU aus dem Leader-Fördertopf für ländliche Regionen. Das Gebäude wird nach Plänen des...

  • Stade
  • 11.09.18
Die Mittelinsel soll bleiben: Bürgermeister Johann Schlichtmann an der viel befahrenen Hauptstraße in Oldendorf, wo der Umbau des Überweges geplant ist
2 Bilder

Querungshilfe oder Fußgängerampel

Umbau zur Sicherheit für Schulkinder in Oldendorf / Klärungsbedarf im Gemeinderat tp. Oldendorf. Fast ausschließlich Schulkinder und Sportler benutzen die Fußgänger- und Radfahrer-Querung von der Schulstraße Richtung Blumenstraße über die viel befahrene Landesstraße L114 (Hauptstraße) in Oldendorf. Im Zuge der bevorstehenden Sanierung der L114 diskutiert die Politik jetzt über die Neugestaltung des Überweges. Im Mittelpunkt der Beratungen steht die Sicherheit der Fußgänger, die sich...

  • Stade
  • 11.09.18
Michael Quelle an der Stele, die um ein zweites Mahnmal erweitert wird   Foto: tp

Gedenken an Nazi-Opfer: Zweite Stele und Datenbank in Stade

Erfolg für Geschichtsforscher Michael Quelle tp. Stade. Zufrieden ist der Stader Geschichtsforscher Michael Quelle (65) mit dem Ergebnis der Beratungen im städtischen Kulturausschuss. Einheitlich stimmte das Gremium jetzt für die Erweiterung der bestehenden Gedenkstelen zur Erinnerung der Opfer der Nazi-Gewaltherrschaft im Landkreis Stade zwischen der Altstadtkirche St. Wilhadi und dem Landgericht um eine zweite Stele.  Wie berichtet, hatten die Grünen und Linken im Rat die Erweiterung des...

  • Stade
  • 04.09.18
Drohnen-Foto: Die viel befahrene Kreuzung an der B73 in Himmelforten mit dem Abzweig in Bahnhofstraße (oben Mitte) soll einem vierarmigen Verkehrskreisel weichen. Auch das evangelische Gemeindehaus und das Pastorenhaus (unten Mitte) sollen abgerissen werden   Fotos: Martin Woitschek/Schwinge Immoblien/sb/Archiv
2 Bilder

Zweifel am Millionen-Kreisel an der B73 in Himmelpforten

Geplanter Umbau der Kreuzung: Fundierte Leser-Argumente nach WOCHENBLATT-Aufruf / Alternativ-Vorschlag: Fußgänger-Überführung tp. Himmelpforten. Am geplanten Mega-Verkehrskreisel für rund eine Million Euro an der Bundesstraße B73 im Zentrum von Himmelpforten scheiden sich die Geister: Kritiker wie der Anwohner Martin Woitscheck fordern zur Sicherheit schwächerer Verkehrsteilnehmer wie Schulkinder und Senioren das Nachrüsten der bestehenden Kreuzung mit einer Ampelanlage und setzte damit eine...

  • Stade
  • 04.09.18
Das Kita-Grundstück liegt neben dem Bolzplatz an der 
Grünendeicher Straße   Foto: tp

Neue Kita im Altländer Viertel in Stade

Pavillons in Holzrahmenbauweise für 1,7 Millionen Euro an Grünendeicher Straße sollen 2019 fertig sein tp. Stade. Die Stadt Stade erweitert stetig ihr Platzangebot in den Kindertagesstätten: Ganz oben auf der Agenda steht jetzt der Neubau einer Einrichtung im Multi-Kulti-Quartier Altländer Viertel, wo aufgrund von Zuzügen - insbesondere im Zuge der europäischen Binnenmigration aus Osteuropa - großer Betreuungsbedarf für Mädchen und Jungen in der vorschulischen Phase herrscht. "Wir müssen...

  • Drochtersen
  • 04.09.18

Zeitumstellung als Testlauf

Jetzt zeigt sich, ob die EU ihre Bürger ernst nimmt Auf ein Wort Vor Kurzem ermahnte mich die Buchholzer SPD-Ratsfrau Gudrun Eschment-Reichert, nicht so negativ über die EU zu schreiben. Schließlich sei im kommenden Jahr Europawahl. Auslöser war ein Bericht im WOCHENBLATT über einen völlig sinnlosen Lärmaktionsplan, den die Stadt Buchholz auf Betreiben der EU-Kommission aufstellen musste, der aber keinerlei Maßnahmen enthält, weil die wichtigsten Lärmquellen gar nicht berücksichtigt...

  • Buchholz
  • 31.08.18
"Wir werden Menschenjagden nicht akzeptieren": 
Michael Grosse-Brömer

"Die Streitereien müssen aufhören"

Nach dem Ende der Sommerpause: WOCHENBLATT-Interview mit Michael Grosse-Brömer, Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion (os). Die parlamentarische Sommerpause in Berlin ist beendet, die Bundestagsabgeordneten sind an ihren Arbeitsplatz zurückgekehrt. Michael Grosse-Brömer (57), Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion aus Brackel (Landkreis Harburg), erklärt im Interview mit WOCHENBLATT-Redaktionsleiter Oliver Sander, welche Themen die Politik...

  • Buchholz
  • 31.08.18

Demo gegen Kohlekraftwerk in Stade

tp. Stade. Unter dem Motto „Wir lassen uns nicht verkohlen! Keine neuen Kohlekraftwerke. Nicht in Stade - Nirgendwo!“ wird am Samstag, 8. September, um 11 Uhr in Stade gegen das vom Chemiekonzern Dow geplante Kohlekraftwerk demonstriert. Dazu ruft ein breites Bündnis von lokalen und überregionalen Initiativen, Verbänden und Klimagruppen auf, darunter der BUND Niedersachsen, die Interventionistische Linke Hamburg und Robin Wood. Die Demonstration in der Stader Innenstadt beginnt im Bürgerpark...

  • Stade
  • 31.08.18
Beim Überschütt-Verfahren wird der Autobahndamm aus Sand schichtweise aufgetragen. Das Wasser aus dem weichen Torf- und Klei-Boden dringt durch senkrechte Drainagerohre in Gräben. Der Wall sinkt allmählich auf das Niveau der geplanten Fahrbahn ab
4 Bilder

Beton auf "Wackelpudding" beim A20-Bau

Stabile Lösung: Überschütt-Verfahren für die Küstenautobahn im Landkreis Stade / Info-Märkte in Oldendorf und Engelschoff tp. Drochtersen/Stade. Wenn alles glatt läuft, fließen im Jahr 2030 europäische Verkehrsströme über die neue Küstenautobahn A20 mit dem Kehdinger Kreuz bei Drochtersen mit Anschluss an die A26 nach Stade und durch den vorgesehenen Elbtunnel bei Drochtersen. Nicht nur organisatorisch ist das Mega-Infrastrukturprojekt aufgrund des aufwändigen Planfeststellungsverfahrens ein...

  • Stade
  • 31.08.18
Die jungen Herdenschutzhunde erleichtern Benjamin Heinz die Arbeit. Sie wachen - meistens alleine - Tag und Nacht über die Schafe
5 Bilder

Stärker als der böse Wolf: Schäfer Benjamin Heinz hält die ersten Herdenschutzhunde in Kehdingen

Bellende Patroullie am Deich: Passanten verunsichert tp. Freiburg. "Wehe, Gevatter Wolf, wenn Du den Schafen zu nahe kommst!" Dann verteidigt das Hunde-Trio aus wachsamen Kangals die Herde unter Einsatz des eigenen Lebens. Als erster Schäfer im Landkreis Stade setzt Benjamin Heinz (35) in Freiburg Herdenschutzhunde ein - ergänzend zu Elektrozäunen. Für Passanten war dies zunächst ein ungewohnter Anblick: Denn die wuscheligen Wächter verbringen die meiste Zeit mit den Schafen alleine auf der...

  • Stade
  • 31.08.18
3 Bilder

Hochschulreife erst nach 14 Jahren?

Das ist eine der Alternativen für Schüler, die 2019 ihren Abschluss am Gymnasium nicht schaffen (os). Wechsel auf die Integrierte Gesamtschule? Abitur nach 14 Jahren? Oder doch ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren? Vor dieser Entscheidung stehen Abiturienten, die im Jahr 2019 ihr Abitur nicht schaffen. Die Schüler, die auf der Kippe stehe, tun gut daran, sich bereits jetzt auf alle Eventualitäten vorzubereiten, denn einfach das Abschlussjahr zu wiederholen, wie in den vergangenen...

  • Buchholz
  • 28.08.18
Gitta Tiedemann hat auf dem Gelände bei den Obdachlosenunterkünften Mütter mit Kleinkindern und Babys gesehen
6 Bilder

Stader Neubürgerin in Sorge um die Baracken-Babys

Obdachlose am Fredenbecker Weg: Kommen und Gehen bei den Osteuropäern / Knappheit an günstigen Wohnungen tp. Stade. Mit großer Sorge um die Bewohner der heruntergekommenen Obdachlosensiedlung am Fredenbecker Weg in Stade wendet sich Gitta Tiedemann (49), Anwohnerin der benachbarten Heidesiedlung Riensförde, an das WOCHENBLATT, das mehrfach über die Obdachlosenunterkünfte und die chaotisch anmutende Lage mit wechselnden Bewohnern, Müllbergen und Ruhestörungen berichtete. Langfristig sollen...

  • Stade
  • 28.08.18
Kreisel-Fan: Kersten Schröder-Doms, Ex-Stadtbaurat von Stade
3 Bilder

Mega-Verkehrsrund in Himmelpforten: Jetzt spricht "Kreisel-Kersten"

Kreisverkehr oder Ampelkreuzung in Himmelpforten? Ex-Stadtbaurat Schröder-Doms contra Anwohner / Leser-Meinung ist gefragt tp. Himmelpforten. Für die einen sind Kreisel das Nonplusultra, wenn es um gleichmäßigen Verkehrsfluss an Knotenpunkten geht. Andere begegnen den Bauwerken mit Skepsis - einer von ihnen ist Martin Woitschek (47) aus Himmelporten. Wie berichtet, planen Politik und Verwaltung in dem Geestort an der viel befahrenen Bundesstraße B73 einen vierarmigen Riesen-Kreisel. Nachdem...

  • Stade
  • 28.08.18
Insgesamt rund zwei Millionen Euro Fördergelder fließen in den Landkreis Harburg
2 Bilder

Jetzt fließen die Fördergelder

Bund und Land investieren 121,4 Millionen Euro in Niedersachsens Städte und Gemeinden kb. Landkreis. Insgesamt 121,4 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel umfasst das Städtebauförderungsprogramm 2018, von dem Niedersachsens Städte und Gemeinden profitieren. Im Landkreis Harburg sind es Winsen, Buchholz und Jesteburg, die sich über Fördergelder freuen können. Die Städtebauförderungsmittel ermöglichen es den Städten und Gemeinden, ihre Ortskerne attraktiv zu gestalten, brachliegende Flächen...

  • Buchholz
  • 24.08.18
In Bützfleth stehen die Interessen der Menschen aus den Wohnsiedlungen (unten) den Expansionsplänen der Industriebetriebe an der Elbe (hi.), darunter AOS und Global Castings, entgegen. Hans Schmidt (kl. Foto) hat geklagt Fotos: Martin Elsen/luftbild.fotograf.de/
2 Bilder

Gericht erklärt B-Plan für Bützflether Industrie für ungültig / Kläger "Es war ein Pyrrhussieg"

Betriebe dürfen mehr Lärm produzieren tp. Bützfleth. Eigentlich hat Kläger Hans Schmidt (80) erreicht, was er wollte: Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg erklärte in der vergangenen Woche den von ihm bemängelten Bebauungsplan für das bestehende Industriegebiet in der Stader Ortschaft Bützfleth für unwirksam. Damit verliert auch die alte, von Schmidt und seinen Mitstreitern von der Umweltschutzorganisation BUND und der "Bürgerinitiative für eine umweltverträgliche Industrie in Bützfleth" als zu...

  • Stade
  • 22.08.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.