Samtgemeinde Hanstedt
1.073 Feuerwehrmitglieder trotz der Pandemie

Blicken auf ein ereignisreiches Jahr 2020 zurück: Stellvertretender Gemeindebrandmeister Sebastian Seier (li.) und Gemeindebrandmeister Arne Behrens
  • Blicken auf ein ereignisreiches Jahr 2020 zurück: Stellvertretender Gemeindebrandmeister Sebastian Seier (li.) und Gemeindebrandmeister Arne Behrens
  • Foto: Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt
  • hochgeladen von Svenja Adamski

sv/nw. Hanstedt. Die 15 Feuerwehren der Samtgemeinde Hanstedt blicken auf ein ganz besonderes Jahr 2020 zurück: Neben den Aufgaben, die das Coronavirus auch an die Feuerwehren gestellt hat, konnten zahlreiche Projekte erfolgreich beendet oder neu angeschoben werden. Auch viele Einsätze forderten die Feuerwehren im vergangenen Jahr. Obwohl es 2020 Corona-bedingt keine Umzugsbegleitungen gab und auch keine größeren Sturmlagen zu überstehen waren, mussten die Wehren der Samtgemeinde zu insgesamt 303 Einsätzen an 198 Einsatzstellen ausrücken, darunter 59 Brände und 131 Hilfeleistungen. Als besondere Einsätze sind dabei unter anderem der Wohnmobilbrand in Sahrendorf am Neujahrsmorgen, der Brand eines Carports in Schierhorn, ein Einsatz mit den Höhenrettern der Berufsfeuerwehr Hamburg in Hanstedt, ein Reetdachbrand in Thieshope, ein Mähdrescherbrand in Egestorf und ein Großbrand in einem Mehrfamilienhaus in Marxen zu nennen. Auch zu zahlreichen, teils schweren Verkehrsunfällen mussten die Wehren im vergangenen Jahr ausrücken. Bei allen Einsätzen konnten insgesamt 25 Personen aus misslichen Lagen gerettet werden.
Zudem wurde ein externer Gutachter damit beauftragt, einen Feuerwehrbedarfsplan für die Samtgemeinde zu erstellen. Seitens der Feuerwehren und der Verwaltung wurden große Datenmengen zusammengetragen und dem Gutachter zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung gestellt. Mit der Fertigstellung ist in der ersten Jahreshälfte 2021 zu rechnen.
Außerdem konnte die Freiwillige Feuerwehr Egestorf ihr neues Feuerwehrhaus im Gewerbegebiet beziehen und die beiden neuen Fahrzeuge für die Wehren Ollsen und Sahrendorf/Schätzendorf sind in der Fertigstellung. Zwei weitere Fahrzeuge, für die Wehren Thieshope und Nindorf, wurden bestellt. Auch eine Modernisierung der kommunalen Einsatzleitstelle im Feuerwehrgerätehaus Hanstedt und die Umstellung der EDV auf einen unabhängigen Server wurden erfolgreich abgeschlossen.
Erfreulicherweise konnte der Mitgliederstand, trotz der Pandemie, weiter ausgebaut werden. Ende 2020 wurden 665 Aktive (2019: 652), 188 Jugendfeuerwehrmitglieder (2019: 183) und 32 Kinder in den Kinderfeuerwehren (2019: 33) verzeichnet. Zusammen mit den Mitgliedern der Ehrenabteilung waren es Ende 2020 somit stolze 1.073 Feuerwehrmitglieder in der Samtgemeinde Hanstedt.

Autor:

Svenja Adamski aus Buchholz

Wirtschaft
Die Experten füllen das Gefahrgut in dichte Behältnisse um
Video 3 Bilder

Winsener bringen gefährliche Ladung im Hafen von Beirut sicher unter Kontrolle

Winsener Unternehmen überwacht Aufräumarbeiten im Hafen von Beirut thl. Winsen. Es war der 4. August vergangenen Jahres, als im Hafen von Beirut sich eine schreckliche Katastrophe ereignete: 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat explodierten und legten ganze Stadtteile in Schutt und Asche. Etwa 200 Menschen kamen ums Leben, es gab unzählige Verletzte und die langfristigen traumatischen Folgen für die Bevölkerung der Stadt sind noch schwer abzusehen. Mittlerweile wurden im Hafen von Beirut 52 gelagerte...

Service

Erst 2.200 Impfungen und bereits 820 Verstöße gegen die Corona-Regeln
Corona im Landkreis Stade: Aktuelle Infos, Zahlen und Fakten

(jd). Das WOCHENBLATT hat die wichtigsten aktuellen Infos verschiedene Aspekte zu den Themenbereichen Corona und Impfen zusammengestellt: Bisherige ImpfungenNach 2.200 Impfungen waren die Lieferungen an den Landkreis Mitte der Woche aufgebraucht. Von den kreisweit 28 Alten- und Pflegeheimen, in denen bevorzugt geimpft wurde, ist in 14 die erste Runde der Impfkampagne abgeschlossen. Auch ein Teil des Rettungsdienstes und Beschäftigte auf den Intensivstationen und in der Notaufnahme der Elbe...

Panorama

Corona-Zahlen für den Landkreis Harburg
Ein weiterer Corona-Toter in Tostedt

as. Landkreis Harburg. In Tostedt ist ein weiterer Mensch mit oder an dem COVID-19-Virus gestorben. Der Verstorbene war zwischen 90 und 94 Jahre alt. Insgesamt ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle gesunken: von 233 Infizierten (Samstag) auf 218 (Sonntag). Auch der Sieben-Tage-Inzidenzwert verringert sich auf akutell 60,53. Bislang sind im Landkreis Harburg 62 Menschen mit oder an dem COVID-19-Virus gestorben. Insgesamt sind im Landkreis Harburg seit Ausbruch der Corona-Pandemie 3.656 Menschen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen