"Grotesche Heide" ist weiterhin Thema
Was steht dieses Jahr in Nenndorf an? Das WOCHENBLATT fragt nach

Das vorerst auf Eis gelegte Wohngebiet "Grotesche Heide" in Nenndorf beschäftigt den Ortsrat weiterhin
  • Das vorerst auf Eis gelegte Wohngebiet "Grotesche Heide" in Nenndorf beschäftigt den Ortsrat weiterhin
  • Foto: MSR
  • hochgeladen von Lennart Möller

lm. Nenndorf. Was bringt das neue Jahr in den Ortschaften der Gemeinde Rosengarten mit sich? Das WOCHENBLATT gibt einen kurzen Überblick darüber, was sich die Ortsbürgermeister und Ortsräte für das kommende Jahr vorgenommen haben.

Ortsbürgermeister Thomas Flügge nennt ein paar Punkte, die dem Nenndorfer Gremium besonders am Herzen liegen. Da wäre das Baugebiet "Grotesche Heide", worüber das WOCHENBLATT bereits mehrfach berichtete. Hier soll endlich Klarheit geschaffen werden. Derzeit ist der Verkauf der Grundstücke erst einmal gestoppt worden, da der Bebauungsplan vom Lüneburger Oberverwaltungsgericht aufgrund eines Antrages von Anwohnern für unwirksam erklärt wurde. Gemeindebürgermeister Dirk Seidler kündigte allerdings bereits an, an den entsprechenden Stellen im B-Plan nachzubessern, und hat das Wohngebiet noch nicht abgeschrieben.

Das Aus für die Grotesche Heide in Nenndorf?

Auch die Verkehrssituation an der Müllumschlaganlage soll endlich verbessert werden. Der Landkreis Harburg sei hier in der Pflicht, eine geregelte Zu- und Abfahrt zu gewährleisten, damit längere Staus auf Dauer vermieden werden.

Der Dorfplatz Am Brink soll aufgemöbelt und neu bepflanzt werden, auch das Thema Schulwegsicherung wird den Ortsrat beschäftigen. "Weiterhin wünsche ich mir, dass die Einwohner im Ort weiterhin so engagiert und vorbildhaft agieren und sich in den Vereinen und der Feuerwehr für die Allgemeinheit einsetzen", sagt Ortsbürgermeister Thomas Flügge.

Alle Texte zum Thema "Politik Rosengarten"
Autor:

Lennart Möller aus Rosengarten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.