++ Unglaublich ++

Tierhasser erschießt Kater!

Vorkommen auch im Landkreis Stade
Fischotter ist "Tier des Jahres 2021"

Auch im Landkreis Stade konnten Nachweise des Fischotters erbracht werden
  • Auch im Landkreis Stade konnten Nachweise des Fischotters erbracht werden
  • Foto: Aktion Fischotterschutz e.V.
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

nw/jab. Landkreis. Die Deutsche Wildtierstiftung hat den Fischotter als "Tier des Jahres 2021" ausgewählt. Kaum ein anderes Säugetier verbinde die Elemente Land und Wasser so perfekt wie er. „Wo Otter sich wohlfühlen, ist die Natur noch intakt“, heißt es in der Begründung. Der Fischotter gehört zu den am strengsten geschützten Säugetieren des Landes. Er darf nicht verfolgt werden und seine Lebensräume sind zu erhalten und zu verbessern, wie es im Landkreis Stade auch geschieht.

„Lange war der Fischotter aus dem Landkreis Stade verschwunden. Seit 2011 wurden hier allerdings 16 tote Tiere gefunden – allesamt Verkehrsopfer“, sagt Dr. Uwe Andreas, Leiter des Naturschutzamtes. Verkehrsunfälle sind auch überregional mit rund 75 Prozent die häufigste Todesursache bei Fischottern.

Um den Fischotter vor Unfällen zu schützen und den Lebensraum zu verbessern, hat das Naturschutzamt des Landkreises deshalb die "Gruppe Naturschutz GmbH" beauftragt, eine Fischotterkartierung durchzuführen, die auch gleichzeitig „Störstellen“ im Lebensraum der Tiere beschreibt. An 42 Orten entlang der Schwinge, Aue und Este im Südwesten des Landkreises konnten Nachweise erbracht werden. Ganz aktuell gab es aber auch einen Nachweis im Raum Drochtersen.

Zudem wurden 262 "Störstellen" erfasst. Zu den Maßnahmen zur Lebensraumverbesserung gehört u.a. der Erhalt von Uferrandstreifen. Zusätzlich sollten Gewässer für Otter durchlässiger und besser passierbar gestaltet werden. Außerdem soll im Rahmen der Sanierung der K39 ein Rohr unter der Straße durchführen, sodass die Fischotter sicher unter der Straße durchkommen.

Autor:

Jaana Bollmann aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen