Demo für Jugendbeteiligung in Stade
Jugend soll sich einbringen dürfen

Rund 20 Personen nahmen an der Demonstration vor dem Stader Rathaus teil
  • Rund 20 Personen nahmen an der Demonstration vor dem Stader Rathaus teil
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Stade. Junge Menschen müssen stärker an politischen Entscheidungen beteiligt werden: Das forderten die Teilnehmer einer kleinen Demo vor dem Stader Rathaus, zu der SPD und FDP aufgerufen hatten. Protestiert wurde gegen den Antrag der Wählergemeinschaft (WG), die geplante halbe Personalstelle für die Jugendbeteiligung wieder aus dem Haushaltsplanentwurf für 2020 zu streichen.

Gefolgt waren diesem Ruf rund rund 20 Menschen - sowohl aus der Politik als auch aus den Reihen der betroffenen Jugendlichen. Doch nicht die großen Protestbanner wurden entrollt. Stattdessen setzte man auf das Gespräch untereinander. Kai Koeser (SPD, Mitte v.li.), Tim Evers (Stadtschülerrat) und Enrico Bergmann (FDP) machten deutlich, dass mit dem Antrag der WG, die Stelle zu streichen, ein falsches Signal gesetzt werde.

Würde die Stadt einen Mitarbeiter einstellen, der sich für die Belange junger Menschen einsetzt, wäre das eine wichtige Botschaft. Jugendliche bekämen das Gefühl vermittelt, dass ihnen zugehört wird und sie sich bei Themen, die sie betreffen, ernsthaft einbringen können, so Evers. Die Stadt zukunftsfähig zu machen und voranzubringen, dafür sorge auch die Beteiligung der Jugend in der Politik, ergänzte Bergmann. Dazu werde allerdings jemand benötigt, der die Abläufe koordiniert. "Nur so wird den Jugendlichen wirklich die Chance gegeben, mitzugestalten", meint Bergmann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.