Abzocke

Beiträge zum Thema Abzocke

Wirtschaft

Dubiose Gewinnspieleanbieter auf Kundenfang: Verbraucherzentralen warnen!

(mum). Wer kennt das nicht? Die freundliche Stimme am Telefon verspricht die Teilnahme an zahlreichen lukrativen Gewinnspielen oder gratuliert direkt zum Hauptgewinn, der sofort aufs Konto überwiesen werde. Immer wieder gehen Firmen mit vermeintlichen Versprechungen auf Kundenfang. Statt des versprochenen Hauptgewinns folgen allerdings nur regelmäßige Abbuchungen. Bei unerwarteten Werbeanrufen ist deshalb eine gute Portion Argwohn angebracht. Kontodaten sollten niemals am Telefon preisgegeben...

  • Jesteburg
  • 30.04.14
Panorama
Dieser Pkw hat offensichtlich einen Kundenparkplatz blockiert

Zack, ist der Wagen weg - Abschlepp-Ärger auf Discounter-Parkplatz

thl. Winsen. Dauerparker, verärgerte Kunden und ein augenscheinlich zu fleißiges Abschleppunternehmen sorgen für jede Menge Zündstoff in der Winsener Innenstadt. Schauplatz ist der Parkplatz des Discounters "Netto", der seinen Kunden für jeweils zwei Stunden zahlreiche kostenlose Parkplätze zur Verfügung stellt. Darauf weisen auch große Schilder auf dem Gelände hin. Manche Autofahrer scheren sich allerdings überhaupt nicht um den Zusatz "Nur für Kunden", stellen ihren Wagen einfach dort ab und...

  • Winsen
  • 25.04.14
Panorama
Manfred Bieda zeigt auf die Bäume, die die Betrüger stümperhaft gestutzt haben
5 Bilder

Gauner-Truppe nimmt Rentner aus - viermal!

„Ich kann es nicht fassen“, sagt Manfred Bieda (86). Der Rentner aus Jesteburg wurde das Opfer dreister Trickbetrüger. Mindestens 10.000 Euro sind weg. „In meinem Berufsleben als Rechnungsprüfer bei einem großen Verlag war ich für meine Gründlichkeit bekannt. Und jetzt passiert mir so etwas Dummes,“ klagt Bieda. Der Senior ging einer Gruppe junger Männer auf den Leim, die ihm immer wieder Dienstleistungen angeboten hatten. Der 86-Jährige konnte einfach nicht ablehnen. Doch statt ordentlicher...

  • Jesteburg
  • 28.03.14
Blaulicht

Üble Masche: Rentner soll via E-Mail abkasssiert werden

mum. Seevetal. Walter Halisch (73) aus Fleestedt traute seinen Augen nicht, als er jetzt seine E-Mails abrief. Ein Anwalt hatte ihm eine Rechnung in Höhe von 297,74 Euro geschickt. Halisch soll im Internet etwas bestellt haben. „Doch Ihr Konto wies die erforderliche Deckung nicht auf“, schrieb ihm der Anwalt. Der Rentner aus Fleestedt sollte zusätzlich zu der eigentlichen Rechnungssumme noch Mahn- und Bearbeitungsgebühren in Höhe von 75,55 Euro zahlen. „Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie...

  • 21.03.14
Blaulicht
So sehen die Schreiben des Inkassounternehmens aus

Achtung Abzocke - Euro Inkasso Solutions ist wieder aktiv

thl. Stelle. Lange war Ruhe. Doch jetzt scheint die Firma Euro Inkasso Solutions wieder aktiv zu werden. Mehrere WOCHENBLATT-Leser haben in den vergangenen Tagen Post von der Inkassofirma mit Sitz in Prag bekommen. So z.B. auch Joachim Ahrens aus Stelle. Er sagt: "So will man älteren Menschen Angst machen, damit sie bezahlen. Hoffentlich klappt das nicht." In dem Schreiben heißt es: "Von Ihrem Telefonanschluss wurde eine Telefonsex-Serviceleistung von R.M.I. (Roxborough Management Inc.) in...

  • Winsen
  • 14.03.14
Blaulicht

Vorsicht, wenn der angebliche Microsoft-Mitarbeiter anruft

Dreiste Gauner kommen mit neuer Abzockmasche thl. Winsen/Salzhausen. Besonders im Bereich Winsen und Salzhausen ist es in den vergangenen Tagen zu Anrufen von falschen Microsoft-Mitarbeitern gekommen, die wahllos Computerbesitzer anriefen und sie aufforderten, eine "Sicherheitssoftware" zu installieren. Dabei gaben die Anrufer vor, fehlende Sicherheitsprogramme oder abgelaufene Lizenzen auf den Rechnern der Angerufenen festgestellt zu haben. Das müsse sofort behoben werden, forderten die...

  • Winsen
  • 11.02.14
Blaulicht

Abzocke mit angeblichen "Blüten"

thl. Landkreis. Die Polizei befassen warnt vor ungewöhnlichen Telefonanrufen, bei denen ein unbekannter Mann einen seltsamen Hinweis gibt hat. Er teilt den Angerufenen mit, dass sie bitte ihre 50 Euro-Scheine überprüfen sollen. Würde die Seriennummer mit einem "x" beginnen, so wären diese falsch und müssten umgetauscht werden. Der Mann stellte sogar in Aussicht, die "Blüten" selbst abzuholen. Die Polizei rät, nicht auf den Anrufer einzugehen und die nächste Wache über den Vorfall zu...

  • Winsen
  • 27.12.13
Blaulicht
Gefälscht: Diesen Laden, der angeblich in Ahlerstedt ist, gibt es nicht

Die Polizei warnt: Falsche Internetfirma aus Ahlerstedt zockt ab

(tk). Internet-Betrüger haben sich eine falsche Ahlerstedter Adresse zugelegt, um bundesweit in ihrem Onlineshop Geräte vom IPad bis zum Fernseher zu verkaufen - die es nicht gibt. Die angebliche Firma Müller an der Stader Straße existiert nicht. Auch das Foto vom Firmengebäude auf der "Müller"-Homepage wurde gefälscht. Das echte Gebäude steht im Rhein-Neckar-Kreis, das Logo wurde am PC gebastelt. Die Polizei warnt vor der Seite www.mueller-elektronik.com. Diese Seite ist in Kanada registriert...

  • 20.09.13
Blaulicht

Telefon-Terror gegen Rentnerin aus Undeloh

(mum). Trickbetrüger werden immer fieser: Jetzt hat eine WOCHEBLATT-Leserin aus Undeloh berichtet, dass sie seit Wochen telefonisch unter Druck gesetzt wird. Angeblich soll die Rentnerin (82) vor 15 Jahren ein Zeitschriften-Abonnement abgeschlossen haben, das jetzt bezahlt werden müsse. Da sie sicher war, so etwas niemals in Anspruch genommen zu haben, legte sie nach kurzer Zeit auf. Doch die Anrufe hörten nicht auf. Über Wochen klingelte das Telefon. "Am Ende war ich sogar fast so weit, zu...

  • 11.04.13
Blaulicht

Falscher Schornsteinfeger klaut Schmuck

tk. Stade. Erneut hat ein dreister Trickdieb zugeschlagen: Am Mittwochnachmittag klingelte der Unbekannte bei einer Rentnerin in Stade-Schölisch und gab vor, Schornsteinfeger zu sein. Aufgrund neuer Verordnungen müsse er alle Heizkörper im Haus der Seniorin überprüfen. Er schickte die Frau mit verschiedenen Aufgaben durchs Haus und plünderte in alle Ruhe die Wertsachen. Irgendwann wurde die alte Dame misstrauisch und verlangte einen Ausweis. Daraufhin verschwand der Mann. Die Frau stellte...

  • Stade
  • 21.03.13
Politik

Achtung, Abzocke!

(os). Polizei und Werbekreis Jesteburg warnen vor eine neuen Abzockmasche: Das "Europäische Zentralregister zur Erfassung und Veröffentlichung von Umsatzsteuer-Identifikationsnummern" versendet an Gewerbetreibende ein Fax zur "Erfassung Ihrer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr)". Wer das Kleingedruckte nicht liest und das Fax an das Unternehmen in Brüssel zurückschickt, hat einen Werbevertrag abgeschlossen, der 24 Monate gültig ist und 890 Euro pro Jahr kostet. Die Polizei rät: Ab in...

  • Jesteburg
  • 08.03.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.